HomepageForenGesundheitsforumWenn man sein Leben nur noch stoppen möchte…

changetheroad

am 12.10.2016 um 15:14 Uhr

Wenn man sein Leben nur noch stoppen möchte…

Hallo,
ich bin weiblich und 18 Jahre alt.
Mein Leben besteht schon seit einigen Jahren aus Trauer und Hass. Ich wurde viele Jahre gemobbt und sozusagen “psychisch zerstört”. Auf meiner jetzigen Schule sind die Leute echt herzlich und ich fühle mich wohl genug, um sie weiterhin zu besuchen. Jedoch komme ich im Ganzen nicht wirklich mit meinem Leben klar und jetzt, wo ich an meine Zukunft denke, bekomme ich ziemliche Ängste, da ich mir mit meinem jetzigen Dasein alles verbaue. Andere denken vielleicht ich bin faul und langweilig, jedoch fehlt mir einfach nur die Kraft und mittlerweile auch die Lust, um etwas zu machen. Ich habe seit 5 Jahren Depression, zwar nicht von einem Arzt bestätigt, doch ich weiß es einfach. Meine Gefühlswelt und mein emotionelles Chaos ist nämlich alles andere als “normal”. Ich habe mich geritzt, oft an Selbstmord gedacht und stecke in einem tiefen Loch fest. Meine Mutter weiß zwar teilweise von meinen Problemen bescheid und hat mir auch angeboten zu Helfen, aber so schnell wie sie diese Sätze ausgesprochen hat, so schnell war die Sache dann auch wieder für sie vergessen. Es interessiert eigentlich keinen und niemand hat nur ansatzweise eine Ahnung davon, was in meinem Kopf abgeht und mit was für Problemen und Gefühlen ich zu kämpfen habe. Aber ich kann mich auch nicht überwinden, einen Arzt aufzusuchen bzw. eine Therapie zu besuchen. Ich gehöre wahrscheinlich in die “Klapse”, kann es jedoch nicht zulassen, da ich Angst habe, dass ich dann von meinem Umfeld als andere Person gesehen werde. Ich will kein Psycho sein, sondern einfach nur ein normales Leben führen. Was noch dazu kommt: Ich habe seit knapp einem Jahr einen Freund und wir kennen uns schon relativ lang. Nach anfänglichen Beziehungsproblemen (klingt vielleicht merkwürdig) sind wir unglaublich dolle aneinander gewachsen und er bedeutet mir wirklich die Welt. Unsere Beziehung ist meine erste richtige Beziehung. Er hatte ein paar mehr Beziehungen, jedoch ist unsere die längste. Alles eigentlich schön und gut, hätte er mir vor ein paar Tagen nicht erzählt, dass er für ein Jahr nach Australien gehen möchte. Ohne mich und meine Gefühle sind ihm anscheinend auch halb so wichtig. Als ich in Tränen gebadet vor ihm stand und meinte, dass ich das nicht verkraften würde, meinte er, dass er danach sowieso wegen des Studiums wegziehen würde. Es klingt, als wäre die Beziehung somit gelaufen. Ob jetzt oder in einem Jahr, da folgt kein Happyend mehr. Fakt ist, ich liebe ihn mehr als wahrscheinlich gesund ist und ich kann mir nicht vorstellen jemand anderes zu lieben bzw. alleine zu sein. Mein Leben ist ein tierisches Durcheinander und es häufen sich die Probleme. Psychisch “im Arsch” und die Liebeswelt bricht auch zusammen. Ich bin am Ende. Keine Ahnung was ich als Antwort erwarte.. vielleicht hat ja jemand einen magischen Tipp. Ich gebe mein Leben nämlich auf

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von pradadani am 13.10.2016 um 19:18 Uhr

    Wieso soll ihr keiner helfen können,wen man krank ist geht man ja auch zum Arzt und der hilft dir,und wen man seelische Probleme hat braucht man auch Hilfe,jeder empfindet anders ,was sie belastet ,belastet mich nicht und umgekehrt, und viele sind halt am verzweifeln und dadurch Handlungsfähig ,soweit zu sie ist faul.

    0
  • von ylang am 13.10.2016 um 12:23 Uhr

    dir kann keiner helfen wenn du dir nicht selbst hilfst. ärmel hoch, ab zum arzt. nur sprechenden menschen kann geholfen werden. ausserdem war das bestimmt nicht deine letzte beziehung, deine letzte freundschaft etc etc es werden noch viele personen kommen und gehen, viele male wird das vorkommen. da musst du aber lernen mit umzugehen! bei meinem allerersten liebeskummer dachte ich auch dass mein leben aufhört, meine welt zerstört ist… anscheinend brauchst du so wie jeder eine konstante. such dir doch einen hobby oder einen verein, etwas was dir spass macht. nach den ersten positiven erlebnissen wirst du dich besser fühlen und mehr “kraft” haben. und ja du bist in meinen augen faul. du müsstest nur mal was tun, um deine situation zu ändern. deine mutter bietet es dir an, sagst aber selber dass ne therapie für dich oder eine einrichtung nicht in frage kommt. liebes, arsch hoch! sonst bereust du das weil du dir deine zukunft zerstörst und hinterher wirst du denken man wie dumm war ich bloss!

    0
  • von changetheroad am 12.10.2016 um 18:37 Uhr

    Dankeschön…

    Antwort @ danisahne93
  • von pradadani am 12.10.2016 um 16:10 Uhr

    Ich wüsste jetzt erstmals auch nicht ,hier auf die schnelle den universal Rat zu geben,den gibt es wohl auch nicht, mache nun dies ,oder das ,oder jenes,zumindest hast du ja auch einige positive Sachen ihm Blick,und siehst selbst teilweise was Sache ist oder auch nicht.hast du anderweitig keine Freunde etc ,wo ihr was unternehmt ,oder fahre mal weg ,kurztrip Urlaub egal was auch immer,fixiere dich nicht so auf ihn auf ,das negative ,sondern auf die positiven seiten des Lebens

    1
  • von danisahne93 am 12.10.2016 um 15:55 Uhr

    Hallo changetheroad :)

    Ich war ehrlich gesagt noch nie in so einer Lage wie du, deshalb kann ich nicht von mir behaupten, dass ich weiß wie du dich fühlst, aber ich sag dir trotzdem einfach mal, was mir da so in den sinn kommt.
    Dir ist es ja offentsichtlich schon klar, aber ich sage es nochmal: Du musst wirklich eine Therapie machen. Ich weiß, man traut sich nicht weil man nicht ,,anders” sein möchte und nicht rausstechen will, aber ich du kannst dir deinen Traum von einem normalen glücklichen Leben nicht erfüllen, ohne Hilfe anzunehmen. So wie es klingt hast du diese Gefühle und Gedanken schon ziemlich lange und es scheint nicht besser geworden zu sein mit der Zeit. So etwas geht nicht einfach weg, du musst daran arbeiten und auch den Willen haben dich dahinter zu hocken. Und dazu gehört auch sich jemand anzuvertrauen, wer immer das auch sein mag. Ich habe ein paar Fälle von Depression in meiner Familie und zumindest hier ist es nur mit einer Therapie besser geworden.

    Was dein Freund angeht: Ja das ist natürlich hart. Ich kann total verstehen, dass du jetzt verzweifelt bist. Aber es ist noch nichts entschieden, ihr könnt eine Fernbeziehung führen (habe ich mit meinem Freund ein halbes Jahr erfolgreich geführt) und dann kannst du ja eventuell etwas in seiner Nähe studieren, wenn er weg zieht. Eine Fernbeziehung funktioniert aber auch nur dann wenn beide den Willen haben die Beziehung zu erhalten, also muss dein Freund auch vollkommen dahinter stehen. Aber abgesehen davon: Selbst wenn es schief geht und ihr euch trennt, wird er nicht der letzte Freund sein, den du haben wirst. Du bist noch so jung und du wirst dich ganz sicher wieder neu verlieben. Ja ich weiß wie es sich anfühlt verlassen zu werden, das war bei meiner letzten Beziehung sehr sehr hart und ich habe auch geglaubt nie wieder so jemand zu finden. Aber siehe da, später habe ich meinen jetzigen Freund kennen gelernt und bin mit ihm glücklicher als ich es je war. Damit will ich sagen, dass dir das auch passieren kann.
    Sei stark und glaube daran, dass alles gut wird :)
    Und so nebenbei: Dein Freund hätte ruhig mal ein paar nettere Worte finden können, als du da so vor ihm standest. Vielleicht ist es gut, wenn du dich auf dich selbst besinnst und versuchst mit dir klar zu kommen. Denn eine glückliche und langfristige Beziehung kann man eher führen, wenn man mit sich selbst im Reinen ist.

    Nur musst du natürlich die Wurzel des ganzen Übels behandeln, und zwar deine Depressionen. Und das geht nur, wenn du mutig bist und den Schritt wagst über dich und deine Gefühle zu sprechen, mit der richtigen Person. Glaub mir, es wird dir helfen und dich stärker und selbstbewusster machen.

    Ich hoffe ich konnte dir ein klein wenig helfen. Gib nicht auf, du wirst deinen Weg finden :)

    1

Ähnliche Diskussionen

Ständige Erkältung- was tun wenn man immer krank wird? :( Antwort

killakitty am 09.10.2012 um 11:06 Uhr
Hallo Leute! Ich weiß ihr seit vermutlich keine Ärzte, aber vielleicht habt ihr ein paar gute Tipps für mich, was euch bei Erkältungen hilft. Jedes Jahr im Herbst ist es bei mir dasselbe, kaum wird es kalt und...

Nur noch schlapp und total unmotiviert! Antwort

Perluluu am 22.02.2012 um 21:10 Uhr
Hallöchen Mädels ;D vor etwa einem Monat habe ich Abi geschrieben und seitdem fühle ich mich einfach nur noch schlapp und lustlos. Immer wenn ich nach der Schule komme, sage ich mir, dass ich mich hinsetze und...

Was tun wenn man von negativen Menschen umgeben ist? Antwort

LauraTW am 13.10.2013 um 14:17 Uhr
Hey! Ich gehe noch zur Schule, das ist jetzt mein letztes Jahr, also eigentlich habe ich nur noch 7 Monate, bis ich frei habe und die Gesichter aus meiner Stufe nicht mehr ertragen muss. Kurz zu mir: Ich bin sehr...

was passiert wenn man ziemlich oft sehr wenig schläft? Antwort

karotti am 01.07.2009 um 13:34 Uhr
hey mädels, also mein freund ist sehr beschäftig. er ist grade am ende des 2. lehrjahres als maurer und muss auch samstags schon um 5 aufstehen um halt arbeiten zu gehen. zusätzlich ist er seeehr engagiert in der...

Nur noch ein halber Mensch, nach der OP??? Antwort

Die_Tinni am 13.01.2010 um 09:40 Uhr
Hallo meine Lieben, ich muss hier was loswerden, was mir meine Freundinnen leider nicht beantworten können, da sie nicht das gleiche erlebt haben wie ich. Vielleicht ist hier jemand, dem es auch so ging. Meine...