HomepageForenGesundheitsforumZahnarztangst

Alexha77

am 17.07.2015 um 14:30 Uhr

Zahnarztangst

Hallo zusammen. Ich bin 27 Jahre alt und leide schon seit Jahren an Zahnarztangst. Mittlerweile nehmen die Beschwerden zu, aber die Angst vor dem Termin ist größer als der Schmerz.

Könnt Ihr mir vielleicht ein paar Tips geben? Hat evtl. jemand dieselbe Erfahrung hinter sich? Kennt vielleicht sogar jemand einen guten Zahnarzt der Angstpatienten im Kreis Friedrichshafen behandelt?

Bin für jeden Typ dankbar.

Danke euch!

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von specialEdition am 19.07.2015 um 16:48 Uhr

    Ich verstehe dich sehr gut. Ich hatte auch bis ca. Februar solche Angst vorm ZA das ich 6 Jahre lang nicht da war^^ also ich hatte wirklich sterbensangst, wenn ich den blöden Behandlungsstuhl nur sah.

    Ich bin dann auch zu einer gegangen,die mir empfohlen wurde, außerdem hatte ich großartige Unterstützung von 2 Freunden, die mich hinbegleitet haben, und dann ganz stolz auf mich waren als es geschafft war- das hat extrem geholfen, ich hab mich gefühlt als ob ich irgendwas gewonnen hätte^^

    ich war dann auch gleich 4 Mal in 4 Wochen da, und jedes mal ist die Angst ein bisschen gesunken :)

    0
  • von Charlii93 am 17.07.2015 um 16:03 Uhr

    Hey hörmal du darfst das nicht machen.
    Ich weiß, man hört das 100 mal, aber du musst regelmäßig zum Zahnarzt gehen. Deine Beschwerden werden sonst nur schlimmer und irgendwann zwingen sie dich den Arzt aufzusuchen. Dann befindest du dich in einem Zustand, der viele Besuche erfordert! Zähne sind wichtig, ein Aushängeschild, wo einem die Leute drauf gucken. Du musst die regelmäßig pflegen. Geh deswegen. Ich war genauso wie du. Hatte hohen Puls, schwitzige Hände und bin im Wartezimmer immer abgedreht. Jetzt wo ich eine ganze Prozedur mit Wurzelbehandlung, Karies und einen aufeschnittenen Kiefer hinter mit hab, wünschte ich, dass ich öfter gegangen wäre. Meine Zähne sind jetzt top, gerade und super gespflegt und meine Angst vor dem Zahnarzt ist weg und weisst du warum, weil ich mich ihr gestellt habe und festgestellt habe, das null davon weh getan hat. Es passiert nichts. Die betäuben heutzutage so gut, du spürst absolut garnichts. Und überleg mal, was ich alles gemacht bekommen habe. Achja 2 Zähne wurden mir auch noch gezogen. hab ich ja ganz vergessen 😀 ich hab echt alles durch, wovor man beim zahnarzt n horror hat . also beruhige dich, geh hin und sei glücklich, dass deine beschwerden weg sind. du packst das !

    0
  • von caromu84 am 17.07.2015 um 15:57 Uhr

    ich kann mich nur den worten meiner Vorredner anschließen. Wichtig ist es das du einen Zahnarzt findest dem du vertraust. in friedrichshafen kann ich dir die Praxis Diesch Müller empfehlen, die sind super. (http://www.zahnheilkunde-bodensee.de/). wünsche dir viel erfolg

    0
  • von Kira91 am 17.07.2015 um 14:46 Uhr

    es gibt spezielle zahnärzte für angspatienten und auch so mach normaler hat da ne zusatzausbildung gestaltet das viel effektiver und hilft dir weiter

    frag nach wie feelia sagte bei familie und freunde welchen sie empfehlen. ich bin seit kind bei der gleichen zahnärztin und fahre dafür fast ne stunde hin nur um zu der zu kommen weil ich mich da gut aufgehoben fühle

    0
  • von Feuermelder am 17.07.2015 um 14:46 Uhr

    Ich litt auch unter Zahnarztangst und wenn es ans Bohren geht,bekomme ich auch immer wieder Angstzustände auf dem Stuhl,aber ich kann damit umgehen.
    An sich ist der Zahnarztbesuch ja nichts schlimmes,denn es dient ja auch zur Vorsorge,damit man solange seine Zähne hat wie es geht.
    Und die Geschichte meines Vaters war für mich viel schlimmer als zum Zahnarzt zu gehen.Er hat sich nie,nie,nie die Zähne geputzt und war selten Beim Zahnarzt und hatte mit 18 schon eine Vollprothese sprich nicht ein einzigen eigene Zahn noch im Mund.Und das war meine Horrorvorstellung schlecht hin.So will und wollte ich nicht enden.Habe mir dann eine Ärztin gesucht mit der ich gut zurecht komme und seid dem gehts mir viel besser.Ich habe keine Angst mehr an sich,sondern einfach nur Respekt.

    Ich denke um sowas überwinden zu können ist erstmal wichtig zu wissen wo vor du genau Angst hast.Und sich dann auch mal vor Augen rufen warum das gemacht wird wovor man Angst hat.Ich finde es gehört auch eine Menge Selbstbewusstsein und Willen dazu in dem Fall den inneren Schweinehund zu besiegen und wenn man es einmal geschafft hat,gehts auch danach besser.

    Wenn man es alleine doch nicht schafft,muss man sich aber auch eingestehen das man Hilfe braucht und sehen das man eine Therapie anfängt.

    0
  • von Feelia am 17.07.2015 um 14:44 Uhr

    ich hab das hinter mir,ja.meine lösung des problems bestand im finden eines großartigen zahnarztes,der auch für angstpatienten ausgebildet ist.und dasselbe rate ich dir.googel nach einem solchen zahnarzt in deiner nähe und frag auch freunde,familie und bekannte nach einem sehr guten zahnarzt.bei meinem zb spüre ich sogar kaum was von der spritze.^^

    0
  • von Korni09 am 17.07.2015 um 14:43 Uhr

    Kann dir nur raten, alle halbe Jahre zu gehen. Erstens ist dann die Chance größer, dass der Zahnarzt nix bohren muss, wenn man regelmässig zur Kontrolle geht u man hat dann einen eher positiven Eindruck u verliert eher die Angst. Wenn du einen Zahnarzt hast, dem du vertrauen kannst, brauchst du auch keine Angst zu haben. Aber da ich nicht in deiner Nähe wohne, kann ich auch keinen empfehlen.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Zahnarzt, Zahnfleischentzündung, Parodontose? Antwort

BarbieOnSpeed am 15.03.2011 um 14:18 Uhr
Hallo Mädels, ich war heute beim Zahnarzt wegen meinem ständig bzw. seit Jaaaahren entzündetem Zahnfleisch (evtl. Parodontose). Jedes Mal wenn ich beim Zahnarzt war, hiess es "Sie haben tolle Zähne, alles ok. Das...

Kopfschmerzen/Migräne,... will aber keine Medikamente nehmen :( Antwort

TheStampede am 04.01.2015 um 11:49 Uhr
Hallöchen ihr :) Da ich viele dumme Krankheiten habe und letztes Jahr viele Medikamente nehmen musste habe ich mir als guten Vorsatz genommen: Weniger Pillen und Tröpfchen zu nehmen! Und tatdaaa: Hab direkt heute...

Regelschmerzen und Hausmittel? Antwort

LittleDuck am 08.01.2013 um 14:03 Uhr
Hallo Mädels! Ich habe eine kleine Frage an euch. Immer 1 - 2 Tage bevor ich meine Regel kriege (sprich ab dem 1. Tag wo ich keine Pille mehr nehme) bekomme ich starke Beschwerden. Die Äußern sich wie eine...

Starke Perioden-Probleme Antwort

Kalije am 04.08.2010 um 01:21 Uhr
hi mädels, ich hab ein problem, dass mich immer mehr belastet... ich bins ja eig schon gewohnt, dass ich bauchschmerzen habe wenn ich meine tage bekomme / habe aber mittlerweile wirds immer schlimmer... mein körper...

Mädels,helft mir! Antwort

Emilein am 28.01.2010 um 07:35 Uhr
Guten Morgen erstmal an alle die schon wach sind! =D Naja, ich komme dann mal schnell zu meinem Problem: Seit ca. vergangenem Freitag hab ich hinten ( Richtung Rücken ) an meiner Hüfte ( oder was das da ist xD ) so...