HomepageForenGruppentherapie3 Jahre Ausbildung zu etwas, was ich nicht werden möchte…

Anonym

am 15.06.2009 um 15:12 Uhr

3 Jahre Ausbildung zu etwas, was ich nicht werden möchte…

Ich musste die Schule, als ich die 11. Klasse wiederholte, aufgrund einer psychischen Krankheit abbrechen. Das war im Winter 08. Ich war drauf und dran Reha zu beantragen, damit ich wieder einen normalen Alltag bekomme und wollte im Januar 2010 dann anfangen, mein Abitur nachzuholen. Doch dann hat mein Arzt mir angeboten, eine Ausbildung bei ihm zu machen. Da es für “Schulabbrecher” eigtl schwer ist, eine gute Ausbildung zu bekommen, habe ich darüber nachgedacht die Ausbildung anzunehmen und arbeite nun dort auf Probe. Ab August soll meine Ausbildung anfangen. Aber es ist nicht das was ich machen möchte. Ich möchte keine Arzthelferin werden, weil ich denke, dass ich das Zeug zu “mehr” habe, was auf keinen Fall abwertend gegenüber anderen Arzthelferinnen gemeint ist. Auf der anderen Seite sollte ich doch eigentlich dankbar sein, dass ich eine Ausbildung sicher hätte, aber was bringen mir 3 Jahre Ausbildung, wenn ich mir doch sicher bin, dass ich das nicht machen möchte…Einige richtige Alternative habe ich allerdings auch nicht..Hat vielleicht jemand einen guten Rat?

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von esthiimellii am 15.06.2009 um 18:06 Uhr

    ABI

    0
  • von esthiimellii am 15.06.2009 um 18:06 Uhr

    ABI

    0
  • von tintenherzchen am 15.06.2009 um 16:02 Uhr

    Du bist doch kein “Abbrecher” im eigentlichen Sinn, oder? Also, wenn dir das Probearbeiten wirklich nicht gefallen hat, solltest du lieber dein Abi nachholen. Ich glaube nciht, dass dich da ein Ausbilder schief angucken wird. Und du kannst später sehr stolz auf dich sein, dass du es nach einer so langen Pause durchgezogen hast!!
    Wenn du bereit bist, dich da reinzuhängen – warum sollte es nciht klappen?!

    …und eine Ausbildung kannst du danach immer noch machen…

    0
  • von H0n3ym00n am 15.06.2009 um 15:32 Uhr

    ich mach auch nicht die ausbildung zu dem was ich mal machen möchte… bin aber froh eine zu haben und zieh die auch durch, danach steht einem ja eigentlich wieder alles offen, hauptsache man hat eine abgeschlossene ausbildung..

    0
  • von Kirababe am 15.06.2009 um 15:21 Uhr

    Wenn du “Schulabbrecher” wegen einer Krankheit bist, dann kannst du doch dein Abitur machen und was anderes machen! Solange du in deinem Lebenslauf stehen hast, dass du wegen Krankheit die Schule abgebr5ochen hast, wird dir das nicht übel genommen. Du hast ja nicht geschwäntzt oder so.. Die Ausbilder verstehen das schon, schließlich sind das dort auch nur Menschen,.. Ich würde an deiner Stelle Abitur machen damit du es nicht in 20 Jahren bereust.. Und wenn du denkst, du hast das Zeug dazu es zu schaffen dann tu es.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

ich kenne IHN noch nicht so lang..möchte IHM aber etwas schenken Antwort

Am 02.05.2010 um 20:44 Uhr
mein bald-fast-freund^^hat in 1 woche geburtstag.er wird 19.wir wollen es langsam angehn und uns erst besser kennenlernen...(wir kennen uns noch nicht so lang.vllt 4 wochen) naja..ich würde ihm gerne etwas...

Ich möchte ihn nicht verlieren...Was soll ich tun?! Antwort

Am 02.01.2009 um 22:03 Uhr
Hey Mädels...Also vor ein paar monaten habe ich eine schlechte note in mathe geschrieben und dann habe ich im förer-unterricht mathe teilgenommen wo meine freundin ein paar jungs aus meiner klasse und ich halt...

Er ist 3 jahre älter, macht mir hoffnungen und ich wieß nicht ob ers ernst meint oder nicht !? Antwort

Am 09.05.2009 um 14:35 Uhr
Hay, zwar nicht auf meiner shcule aber auf einer anderen ist seit neuem ein total süßer junge. Er ist 18 ich bin 15. Wir haben shcon oft miteinander gechattet und irgendwann hat er mich gefragt ob er mir Nachilfe in...

Ich glaube, etwas zu verpassen. Antwort

Am 12.03.2009 um 22:38 Uhr
Hey Mädels. Mich machen meine Gedanken in letzter Zeit echt fertig, ich muss das loswerden.. Ich bin jetzt seit einem Jahr und etwa 4 Monaten glücklich vergeben. Ich bin 17, mein Freund ist bereits 20. In einigen...

Ich glaube etwas zu versäumen Antwort

Am 15.04.2010 um 12:56 Uhr
Mein Problem ist folgendes: Ich unternehme nicht besonders viel, bin 24 und sitze ganz viel zu Hause. Kann mich nicht dazu überwinden öfters rauszugehen und mein Leben richtig zu genießen dabei möchte ich das gerne!...