HomepageForenGruppentherapieAb wann spricht man von einer Vergewaltigung?

Anonym

am 16.04.2009 um 23:57 Uhr

Ab wann spricht man von einer Vergewaltigung?

Erdbeermädels!

wie ihr an der überschrift schon seht, gehts mir um die frage: ab wann spricht man von ner vergewaltigung?
ich frage mich das deswegen, weil mir vor nicht allzu langer zeit folgendes passiert ist:
mein freund kam total besoffen zu mir, er wollte sex – ich nicht.
er hats sozusagen einfach ignoriert, mich die ganze zeit geküsst und angefasst, ich hab mehrmals nein gesagt, er sagte ok, tat beleidigt, fing gleich darauf aber wieder an.
ich war total fertig und müde, wollte eig. nurnoch schlafen (es war 3 oder 4 uhr), deswegen hab ich irgendwann einfach aufgehört mich zu wehren, und das ist ja der punkt: hätte ich ihn wegstoßen, schreien sollen?
er war ja nicht grob oder so, er hat mein nein einfach nur ignoriert und mich zum sex gedrängt.
zugegeben, als wir dann miteinander schliefen musste ich weinen, es tat weh, ich hatte keine lust… er hats nichtmal gemerkt.
ich komm mir eig. eher so vor als wäre ich selber schuld, aber irgendwie hatte ich gedacht wenn ich nachgebe hab ich anschließend meine ruhe, vorallem weil er meine abweisung als persönliche kränkung empfunden hat und sauer war (man muss dazu sagen er war ja betrunken)

was sagt ihr dazu? ich fühl mich irgendwie dreckig, aber ich bin doch selber schuld…komische lage…
danke für alle kommentare! (:

Antworten



  • von Modelgirl333 am 18.04.2009 um 04:06 Uhr

    ich es git menschen (Männer die sind nicht betruken und die mädels werden vergewaltigt ich weis wie so was ist aber sag ich net dazu

  • von roxara am 18.04.2009 um 02:08 Uhr

    Ich frag mich immer wofür braucht man solche Gesetze, die nix taugen und nichts bringen. Abschrecken tun die keinen Mann wenn der auch noch was getrunken hat und Machos auch nicht. Wenn ein Mann meint er müsse mit Gewalt irgendwo eindringen, ist das keine Sache für einen Rechtsstreit, sondern ein Grund sich von dem Kerl zu trennen. Aber was macht man, wenn Kinder da sind. Leider kann man einen Mann nie vergewaltigen (also mit Gewalt zwingen – das hat sich die Natur wieder mal genial ausgedacht).

  • von sst87 am 17.04.2009 um 12:58 Uhr

    Vergewaltigung denke ich wars rein von der rechtlichen Definition her nicht, eher Missbrauch oder Nötigung.
    Gib dir bitte nicht selbst die Schuld, er hats verbockt… In jedem Fall würde ich mir überlegen ob ich weiter mit diesem Kerl zusammensein möchte, wenn er dich nicht so respektiert und deine Meinung achtet wie er das eigentlich sollte

  • von purple_star am 17.04.2009 um 12:10 Uhr

    glaub bloß nicht dass du selber schuld bist!! ist doch klar dass du deinen freund nicht wegschubst und anschreist oder so … aber spätestens als du schmerzen hattest hätte er auf jeden fall aufhören müssen!!! sag ihm das noch mal klar, wie du es fandest! verzeih ihm auch nicht ehe er sich wirklich ernsthaft entschuldigt hat … sowas ist echt nich oke… alkohol ist wirklich keine ausrede! glg <3

  • von delia1 am 17.04.2009 um 10:37 Uhr

    Es geht bei solchen “Gefälligkeits-Gesetzen”, die Frauenverbände praktisch mit Zwang und Drohungen ins Gesetzbuch haben rein schreiben lassen, wie das Ganze ein Richter /Richterin so sieht. Es reicht nicht, wie ich mich als Frau dabei gefühlt habe. Schließlich lebe ich freiwillig mit oder bei dem Mann und bin der Gefahr öfter als nur einmal ausgeliefert. Ein cleverer Verteidiger wird meine “empfundene Vergewaltigung” als derberen Spaß in einer Alkohollaune von dem Mann darstellen wollen. Rein rechtlich würde ich mich auf einen Prozess vor Gericht nicht einlassen, was bei so einer Frage wichtig ist. Am Schluss kann mein Frust noch viel größer sein, als nach der von mir nicht gewollten Nacht.

  • von chicadelafresa am 17.04.2009 um 10:21 Uhr

    mir ist auch schon soetwas ähnliches passiert, nur mit dem unterschied, dass er nüchtern war, und das mehrere male!
    ich denke, dass es keine vergewltigung IST, aber es fühlt sich so an!
    ich habe ihn daraufhin angesprochen und respekt eingefordert! wenn ich nicht will, dann will ich eben nicht und wenn er so unbedingt will dann kann er ja selbst hand anlegen, aber mich hat er dann in ruhezulassen. ich hab ihm auch gesagt, dass es sich für mich wie eine vergewaltigung anfühlte und er war richtig geschockt! wir haben, öfter miteinander darüber geredet und sind draufgekommen, warum er ein “Nein” nicht akzeptieren konnte und seitdem ist das auch kein problem mehr zwischen uns!!!

  • von TsukiNoKioku am 17.04.2009 um 10:08 Uhr

    Also hey, dass gleiche ist mir an meinem 19 Geburtstag auch passiert. Ich habe auch geweint, und dadurch dass ich keine Lust hatte war ich verkrampft und es tat weh. Da ich sowas wie eine “wirkliche” Vergewaltigung leider Gottes schon hinter mir hab, kann ich dir sagen, dass du nicht von Vergewaltigung reden kannst. Du hast nachgegeben, und ab dem Zeitpunkt deine Zustimmung gegeben. Somit ist es keine Vergewaltigung in meinen Augen .-. Erst wenn du dich weiter gewehrt hättest und auch im Akt selber nein gesagt hättest und dich gewehrt hättest würd ich es als Vergewaltigung ansehen

  • von Ina1990 am 17.04.2009 um 09:41 Uhr

    Also ich denke ich würde von einer vergewaltigung sprechen, sobald etwas sexuelles gegen deinen willen geschieht.

    und das du geweint hast und er das ignoriert hat finde ich schon echt krass

  • von myOpinion am 17.04.2009 um 02:19 Uhr

    naja er war ja nicht grob zu dir und er ist dein fester freund von vergewaltigen kann man da find ich ned sprechen…er hat einfach nen fehler gemacht weil er so dicht war das er nichts mehr gepeilt hat! allerdings is es unter aller sau so besoffen zu dir zu kommen, voll rücksichtslos! red einfach ma mit ihm drüber es tut ihm bestimmt leid wenn du ihm sagst wie mies du dich gefühlt hast!

    kopf hoch 🙂

  • von Trish2313 am 17.04.2009 um 01:44 Uhr

    Hallo du!
    Ich hab das ehrlich gesagt auch öfter gemacht…also auch wenn ich keine Lust hatte hab ich ihn einfach “machen lassen”…hab mich dann auch immer dreckig gefühlt…also ich weiß nur jetzt das ich das nicht mehr tun würde…wenn dein Freund dich wircklich liebt dann akzeptiert er das auch!Alkohol ist da keine Ausrede…rede mit ihm darüber, wenn er das nicht einsieht dann ist er nicht der Richtige für dich!Hört sich doof an und sicher liebst du ihn auch….aber glaub mir ich hab recht…mir ging es öfter mal so wie dir…und jetzt weiß ichs eben besser…
    Sei wie du bist und mach nur das was du willst!!!Und wenn es einen Menschen gibt der nicht zu dir steht und dich dabei unterstützt DU zu sein, dann ist er es nicht wert von dir geliebt zu werden.
    Spruch von meiner Mama 😉 : Für jeden Topf gibts den richtigen Deckel!
    Also vielleicht passt ein anderer Deckel besser 😉
    Falls du noch Fragen dazu hast kannst du mir gerne schreiben…
    liebe Grüße

  • von Der_Chaot am 17.04.2009 um 01:02 Uhr

    Um auf deine Frage zurück zu kommen, es ist vergewaltigung sobald einer von beiden nicht will. Du wolltest es nicht er hats ignoriert. Sicher dass du dich nicht selbst belügst, wenn du sagst dass du einfach genug hattest und dich deshalb nichtmehr wehrst? Nein du bist nicht selbst Schuld, ich seh bei dem Penner 2 Möglichkeiten: entweder er war so besoffen dass ers nichmehr gerafft hat…eher unwarscheinlich… Oder er wusste noch was er tut. Ich balte zweites für warscheinlicher. Aber er ist für sein handeln verantwortlich. Dh er muss seine grenzen kennen was alk angeht. An deiner stelle hät ich ih ordentlich eine geohrfeigt und ihn auf die straße gesetzt.

    Gruß Chris

  • von schabernack am 17.04.2009 um 00:52 Uhr

    du bist sicher nicht selber schuld.
    ja vielleicht wenn du ihn weg gestossen haettest waere es anders ausgegangen aber vielleicht auch nicht.
    als persoenlche ablehnung? aber sicher wer will schon mit einem besoffenen schlafen?! und wie schauts mit ihm aus? er hat dich aber so respektlos behandelt, unter jeder sau! ich wuerd ihm das so an den kopf kanllen- und alkohol ist keine entschuldigung! wenn er sich nich im griff hat soll er das saufen bleiben lassen.
    hast du mit ihm drueber geredet und was du drueber denkst und fuehlst?
    ich kann dich sehr gut verstehen!

  • von jacimausi19 am 17.04.2009 um 00:36 Uhr

    sei mir nicht böse, aber so ein typ hat dich gar nicht verdient. er hat dich dazu gedrängt… jz dräng du ihm zu einer ordentlichen entschuldigung, wenn ers nicht macht, dann bist du viel zu schade für ihn.

  • von juliloveswinter am 17.04.2009 um 00:30 Uhr

    Also vielleicht keine Vergewaltigung, aber sexuelle Nötigung oder so? Sprich auf jeden Fall mit ihm darüber und sag ihm, dass du dich jetzt dreckig fühlst.

  • von justme0201 am 17.04.2009 um 00:14 Uhr

    Mhh… Wenn du es nicht als solche empfunden hast, weiß ich nciht, ob man das so nennen könnte. Klingt schon eben nach nicht freiwillig… Aber betrunkene Männer verlieren da oftmals das Gefühl für die Grenze.. Ich weiß nicht genau, inwiefern er`s erzwungen hat.. Schwierig..

Ähnliche Diskussionen

Wie reagieren, wenn man von einer `mächtigeren` Person `verarscht` wird? Antwort

Am 20.06.2011 um 14:46 Uhr
Hey.. Ihr kennt doch bestimmt so Mädchen, die meinen sie wären etwas besseres. Die immer von 100 Leuten umgeben sind & andere, die nicht so sind, nicht beachten & die nur gut sind, wenn sie was brauchen. So...

ab wann ist es eine versuchte Vergewaltigung? Antwort

Am 23.12.2009 um 23:01 Uhr
Hi Mädels ich finde dazu einfach nichts im Internet und desshalb frage ich euch. War mit einem Typen im Bett und sagte vorher ich will keinen Sex mit ihm. Er holte trozdem ein kondom, das er aber auf seite...

Typen gucken nur.. aber kaum einer spricht mich an?! Antwort

Am 27.12.2011 um 01:47 Uhr
hey mädels, vielleicht gibt es ja einige hier mit dem gleichen "problem": wenn ich draußen bin, zum einkaufen, in einem Club oder sonst wo merke ich schon öfter, dass mich typen anschauen, aber 95% von diesen sprechen...