HomepageForenGruppentherapieBeziehungspause …-ende (?) und totales Gefühlschaos

Anonym

am 11.04.2010 um 22:52 Uhr

Beziehungspause …-ende (?) und totales Gefühlschaos

Hallo Mädels, ich bin leider im Moment total fertig mit den Nerven und wäre für ein paar liebe Worte und gut gemeinte Ratschläge sehr dankbar.

Die Situation ist folgende: Mein Freund hat mir gebeichtet, dass er mit seinem Leben derzeit vollkommen überfordert ist. Er steht gerade kurz vor seinem Studienabschluss – an sich schon stressig genug. Das größere Problem ist aber, dass er Fächer studiert, mit denen er wahrscheinlich nie einer geregelten Arbeit nachgehen könne wird. Er wollte danach promovieren und naja, ich hatte eigentlich immer gedacht er wird halt irgendwie an der Uni bleiben und später Prof. Bisher ist er in seiner Forschungsarbeit auch immer total aufgegangen.

Vor etwa drei Wochen hat er mir dann gebeichtet, dass er mit allem eigentlich total unglücklich ist, seit geraumer Zeit allen nur was vorspielt und am liebsten alles hinschmeißen und am liebsten vor allen seine Ruhe hätte. U.A. auch, dass er sehr viel für mich empfindet, aber dass er nicht wüsste, ob er noch zu einer Beziehung in der Lage ist.

Da wir sehr viel Zeit miteinander verbringen, habe ich ihm angeboten, dass wir uns mal ein paar Tage nicht sehen könnten – damit er mal ein Bisschen Zeit für sich hat. Das hat er auch recht dankbar angenommen. Wir haben also beschlossen uns in den kommenden zwei Wochen mal nicht zu sehen. Ich dachte erst das wäre vielleicht nur so eine Stressphase – wegen der Abschlussprüfung und dem Neuen, das vor im steht. (Er wird definitiv in eine andere Stadt ziehen müssen.)

Inzwischen sind es drei Wochen in denen wir nur Mails austauschen – wenn auch sehr offene. Bisher hat er noch niemandem außer mir davon erzählt wie er sich fühlt – weder Eltern noch Freunden. Wenn er jemanden trifft spielt er brav den souveränen Vorzeigetypen. Aber das was er mir schreibt klingt in meinen Ohren schon sehr am Ende. Er vergräbt sich, zieht am liebsten die Decke über den Kopf und will auch am liebsten niemanden sehen… Das ist so gar nicht er. Ich mache mir ernsthaft Sorgen, dass er sowas wie ein Burnout haben könnte – damit ist schließlich nicht zu spaßen.

Das schlimme für mich ist aber die Distanz und diese verdammte Ungewissheit – ich habe ihm versprochen ihm soviel Zeit zu geben wie er braucht. Das möchte ich natürlich auch einhalten. Aber es fällt mir inzwischen so verdammt schwer. Wir sehen uns nicht, wir telefonieren nicht, ich schreibe lediglich lange und offene Mails. Er antwortet auch – ebenfalls sehr ehrlich, wenn auch etwas knapper. Ich habe ihm auch gesagt, er soll sich nicht verpflichtet fühlen zu antworten, wenn ihm nicht danach ist, daher dauert es manchmal ein oder zwei Tage, bis ich Antwort erhalte. Ich sage mir immer, dass es ok ist, aber die Wartezeit macht mich inzwischen regelrecht wahnsinnig. Am liebste würde ich anrufen, mache das aber natürlich nicht – ich hab ihm ja den Freiraum versprochen.

Langsam aber sicher fühle ich mich selber ziemlich fertig. Ich mache mir Sorgen um ihn und darüber ob unsere Beziehung das noch lang aushalten wird. Zwischenzeitlich bin ich sogar mehr oder weniger davon überzeugt dass es nicht gut gehen wird….dann wieder doch…hach, ich weiß es irgendwie nicht. Ich möchte ihn nicht verlieren, aber wenn er feststellt, dass er nicht mehr möchte, dann muss ich das schließlich auch akzeptieren… Ich hab mir erstnhaft vorgenommen stark zu sein und für ihn da zu sein aber langsam glaub ich ich pack das einfach nicht mehr lange. Meine Gedanken sind die ganze Zeit über nur bei ihm – ich kann schon kaum mehr schlafen und die Arbeit leidet auch merklich darunter. Und e smacht mich selbst so fürchterlich traurig – das wäre unser letzter gemeinsame Frühlich gewesen bevor er wegzieht…
Was tu ich nur? :(

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Shozai am 12.04.2010 um 11:01 Uhr

    Er sollte sich nicht von einer Beziehung mit einer Partnerin überfordert fühlen, die sich so um ihn kümmert. Ich wäre froh, wenn ich in solch einer Situation einen Partner hätte der zu mir hält. Ihr solltet aufhören genau da eine Pause einzulegen, wo er meiner Meinung nach das meiste Gute für sich raus holen kann. Lieber soll er sein restliches Leben umstellen. Sich klar werden was er jetzt genau will. Wenn er überfordert ist mit der Uni etc. dann muss Pausen und Lernphasen einhalten, damit ihm nicht alles über den Kopf wächst.
    Ich wünsche euch beiden viel Glück, das ihr wieder alles hinbekommt.

    0
  • von kleinchen am 12.04.2010 um 08:20 Uhr

    wenn es so ist, dass du es nicht mehr aushälst, dann würde ich sagen solltest du dich mal mit ihm zusammensetzen… oder frag ihn per mail, ob ihr mal was machen könnt (damit er vielleicht auch mal auf andere gedanken kommt) oder ob ihr einfach nur telefoniert!
    ich glaube, du bist im moment ne sehr, sehr wichtige person für ihn, so scheint es zumindest und ich würde nicht zu forsch an die situation rangehen, indem du versucht irgendwas zu definieren!
    zur zeit liegt es wirklich an ihm und nicht an dir! ich an deiner stelle würde vertrauen, dass sich bald was ändert! spätestens, wenn er wieder die kurve gekriegt hat!

    0
  • von Milka1993 am 11.04.2010 um 23:05 Uhr

    Hey, ich kann mir die Situation echt schwer vorstellen.

    Ich glaube, dass dein Freund das Problem hat, dass er jedem Recht machen will in seinem Umfeld, aber nicht sich selber.

    Auf dauer wird das für ihn nicht schön – für euch erst recht nicht, denn du merkst ja diese Spannung zwischen euch.

    Ich weiß, du hast ihm die Pause versprochen, aber wie wäre es vielleicht mal mit einem Überraschungsbesuch?

    Vielleicht freut er sich dich zu sehen – du stehst ihm immerhin im Moment am nächsten.

    Dann sprich offen und ehrlich mit ihm: das du dir Sorgen machst um ihn und auch um eure Beziehung.

    Sprich einfühlsam mit ihm, zeig ihm Verständnis, aber erzähle ihm auch wirklich offen über deine Gefühle.

    Ich denke, dass so ein persönliches Gespräch besser, offener und ehrlicher ist als Mails.

    Ich hoffe wirklich für euch, dass ihr das schafft.
    Aber ich denke, dass ihr das mit langen , offenen Gesprächen wieder in den Griff bekommt.

    0
  • von NaZZen am 11.04.2010 um 23:03 Uhr

    Och Mensch..

    Ich kann dir leider nichts wirkliches raten, aber ich denke du solltest mit ihm sprechen, wenn du es nichtmehr aushalten kannst.
    Es ist verständlich das man irgendwann einfach wieder Gewissheit braucht.
    Wenn du es nichtmehr ertragen kannst, dann würde ich mit ihm reden.
    Dein Leben kann sich nicht nur um ihn drehen, auch wenn er einen riesigen Teil einnimmt.

    Ziemlich blöde Situation..
    Ich wünsch dir/euch viel Glück.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Hin und hergerissen und totales Gefühlschaos Antwort

Am 20.08.2013 um 03:18 Uhr
Hey Mädels,  da ich mit niemanden darüber reden kann, hoffe ich hier auf ein paar helfende worte.Ich bin seit 2 Jahren in einer Beziehung. Mein Freund ist Pascha wie er im Buche steht und behauptet von sich...

Totales Hin und Her Antwort

Am 08.09.2010 um 16:08 Uhr
Hi Mädels , Ich habe ein Problem und zwar.. ich bin irgendwann mit meinem damaligen besten Freund zusammen gekommen. Habe mich dann von ihm getrennt weil ich mich in den Perfekten Jungen verliebt habe. Er ist echt...

Totales Gefühlschaos!! Bitte helft mir bin am verzweifeln ;( Antwort

Am 14.12.2010 um 17:18 Uhr
Hallo Mädels... Ich habe echt grosse sorgen momentan und bin um jede Hilfe sehr dankbar! Ich fanke einmal an zu versuchen meine Geschichte so kurz wie möglich zusammenzufassen. Ich bin 26 Jahre und war 5 Jahre mit...

Beziehungspause/-Ende? Ich weiß nicht weiter. Antwort

Am 09.05.2011 um 17:33 Uhr
Hallo. Ich weiß, es gab hier schon oft ähnliche Themen und ich weiß auch, dass das eigentlich kein Thema für die Gruppentherapie ist, aber mein Freund schaut sich hier ab und zu an, was ich schreibe, und ich will...

Gefühlschaos... und schlechtes Gewissen... Antwort

Am 16.06.2009 um 11:18 Uhr
Alles kompliziert! Ich kenne seit einigen Monaten einen Typen übers Internet, den ich schon immer interessant fand. Ich dachte, das wäre nur eine Schwärmerei, doch dann hab ich ihn live gesehen, und Tatsache ist, ich...