HomepageForenGruppentherapieExfreund nach Drogenkonsum zurück?

Anonym

am 14.10.2009 um 01:22 Uhr

Exfreund nach Drogenkonsum zurück?

Also, ich bin ziemlich ratlos und habe das thema mit meiner besten freundin natürlich schon zu genüge ausklabüstert, komme aber nicht weiter und brauche neutralen rat.
ich war 2 1/2 jahre mit meinem exfreund zusammen, die beziehung lief bis auf ein paar sachen eigentlich relativ gut. das eigentliche problem an der sache war dass er sehr oft gekifft hat, bis er es schliesslich jeden tag gemacht hat! generell hab ich nichts dagegen, wenn man es am wochenende oder so tut und noch auf sein leben klar kommt. ich habe alles probiert auf seinen konsum einzuwirken und er wollte auch selber weniger kiffen, aber es hat nicht so geklappt. deswegen hat er mich auch oft angelogen bis ich die beziehung nach langem hin und her schweren herzens beenden musste, weil mein verstand überhand genommen hat und mir irgendwann klar wurde dass er auch mich, ein aktives und lebensfrohes mädchen, mit seinem verhalten beeinflusst und mich viel träger macht als ich eigentlich bin/sein will! es hat bei uns nie an der liebe gehapert, sondern nur an rein rationalen dingen.
in der zeit hatte ich auch ein one night stand mit einem bekannten, habe aber schnell gemerkt dass sex ohne gefühle nichts für mich ist.
kurze zeit später habe ich gemerkt, dass es wohl doch nicht so das richtige war und ich ihn einfach noch liebe, trotz aller fakten die dagegensprechen. es ist so, dass er mich noch sehr liebt und ich ihn nicht mit überstürzten entscheidungen verletzten möchte da das ganze hin und her mich natürlich an allem zweifeln ließ.
kurz nachdem ich merkte, dass ich ihn immer noch liebe und ich meinen verstand beiseite schieben sollte, habe ich erfahren dass er auch noch chemische drogen (pep, speed, kenn mich da nicht aus) genommen hat als er erfahren hat dass ich was mit dem andern typen hatte.
das hat er auch schon vor unserer beziehung gemacht, in unserer beziehung aber nicht, weil er weiss dass es da mit der toleranz bei mir aufhört. ich habe ihn zur rede gestellt und er sagte er hats nur 3 mal gemacht und will es jetzt wieder sein lassen, da er auch nach ca 2 jahren des rumgammelns endlich eine ausbildungsstelle gefunden hat. sein kiffkonsum hat sich auch gemäßigt.

am ende stehe ich nun da, mit dem inneren zwiespalt, weil ich diesen jungen so verdammt liebe, ich aber nicht weiss ob ich ihm je wieder vertrauen kann! alles was ich weiss dass es mich zu ihm hinzieht, andererseits möchte ich nicht als verbitterte tuse enden die ihr ganzes leben dafür geopfert hat jemanden zu verändern, den man nicht verändern kann (bzgl. drogen, nicht charakter).

wenn ich ihn mir jetzt ansehe ist er ein kleines häufchen elend weil er so sehr unter der trennung leidet und vllt. verstanden hab dass ich es ernst meine. vllt. aber auch nicht!

ich hoffe ihr habt meinen zwiespalt verstanden und könnt mir als personen, die nicht persönlich eingebunden sind einen rat geben und vllt. aus eigenen erfahrungen berichten!
das würd mich sehr freuen =)

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Feelia am 14.10.2009 um 12:24 Uhr

    @ninchnx:wasn los?hab dich da nur korrigiert weil dus verallgemeinert hast.
    richtig is,süchtige lügen oft.
    aber keiner lügt,nur weil er drogen nimmt!
    wenn all die konsumenten,die du kennst,lügner sind-kennste halt die falschen…lügner sind eh kacke,das ma klar.

    0
  • von Ninchnx33 am 14.10.2009 um 12:20 Uhr

    Boah krass ich schreib hier nie wieder was eh 😀
    Die Leute die ich kenne die Drogen nehmen Lügen einfach permanent.

    0
  • von noreen21 am 14.10.2009 um 11:52 Uhr

    schieß ihn ab er hat dich angelogen

    0
  • von Feelia am 14.10.2009 um 11:52 Uhr

    @ninchnx:oder der satz mit “Leute die Drogen nehem einfach NIE ehrlich sein können…”
    also ICH bin ehrlich;-)

    0
  • von Feelia am 14.10.2009 um 11:50 Uhr

    @ninchnx:ah ok.mir gings um den satz hier “Ich denke einfach das man mit Leuten die Drogen nehmen keine Bezihungen führen kann da müssten die schon eine Therapoe machen & danach sind sie ganz andere Menschen, wenn es denn überhaupt geklappt hat”. -das klingt nach verallgemeinerung,als wenn du meinen würdest,jeder konsument sei süchtig.
    aber dat war dann wohl en mißverständnis.;-)

    0
  • von Ninchnx33 am 14.10.2009 um 11:48 Uhr

    @Feelia : Den Konsument den ich beschrieben habe IST süchtig 😉

    0
  • von Feelia am 14.10.2009 um 11:45 Uhr

    @ninchnx:mit süchtigen kann man keine gesunde beziehung führen,richtig.aber nicht jeder konsument ist süchtig!da sollte man differenzieren können;-)

    0
  • von Feelia am 14.10.2009 um 11:43 Uhr

    also:
    das problem sind seine lügen,nicht die drogen,solang er kein suchtproblem hat(und das besteht nicht automatisch,nur weil jemand zb täglich kifft^^)
    das vertrauen is hinüber.das is das schlimme.
    er hätt halt von anfang an sagen sollen,dass er da net drauf verzichten will und wird und gut is.dann hätteste dich für oder gegen ihn entscheiden können.
    so aber hat er dein vertrauen mißbraucht.das is scheiße.
    die frage ist jetzt,ob du ihn mit konsum(solangs keine sucht ist)akzeptieren kannst aber zuerst einmal,ob du ihm wieder vertrauen kannst irgendwann.
    ach ja und du solltest dich,für den fall dass du ihm noch ne chance geben willst,über drogen informieren.zb hier:
    http://www.drugcom.de/
    alles gute

    0
  • von Ninchnx33 am 14.10.2009 um 11:38 Uhr

    Also das ganze ist so ähnlich wie bei meinem Ex-Freund und ich hab einfach die erfahrung gemacht das Leute die Drogen nehem einfach NIE ehrlich sein können…als mein Ex-Freund eine Ausbildungsstelle hatte hat er angeblich auch damit aufgehört und dann bin ich auch wieder mit ihm zusammen gekommen weil ich gedacht hätte er hat sich jetz geändert und er hat mir auch immer weider gesagt das er keien Drogen nimmt und so aber im endeffekt hat`s nicht gestimmt und obwohl ich es genau wusste hat er mir ins Gesicht gelogen und wenn ein man jemanden liebt dann lügt man wohl nicht
    Ich denke einfach das man mit Leuten die Drogen nehmen keine Bezihungen führen kann da müssten die schon eine Therapoe machen & danach sind sie ganz andere Menschen, wenn es denn überbhaupt geklappt hat
    Ich würde dir raten erst mal mit ihm zu reden und das er dir acuh versprechen soll keine Drogen mehr zu nehem und dann zu beobachten wie er sich verhält…und wenn er sich wirklich nciht ändert in seinem Verhalten solltest du ihn hinter dir lassen.Das hab ich auch gemacht und kann bei Gott nicht behaupten das es die falsche Entscheidung gewesen ist.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

ich will meinen exfreund zurück Antwort

Am 20.08.2009 um 13:34 Uhr
also ich bin seit 3 monaten von meinem freund getrennt...ich liebe ihn immernoch..wir waren 2 jahre zusammen..er hat schluß gemacht..er hat gesagt er liebtr mich nicht mehr und er kann mir nicht mehr vertraun weil ich...

Exfreund, Liebe nach 4 Jahren einfach weg? Antwort

Am 02.05.2011 um 14:12 Uhr
Hallo, ich habe halt Angst das jemand das liest der meine Situation kennt das wäre sehr unangenehm für mich.... ich war 4 jahre mit meinem Freund zusammen, es lief wirklich immer super wir konnten uns immer Vertrauen...

Exfreund / Freund ? Antwort

Am 18.02.2010 um 22:06 Uhr
Hi mädels also ich hab da ein problemchen und zwar bin ich zwar schon seit über 2 jahren nichtmehr mit meinem exfreund zusammen, denke aber trotzdem oft an ihn, wir flirten, usw.. aber es geht nicht nur von mir aus,...

Mein Exfreund Antwort

Am 03.09.2009 um 20:04 Uhr
Ich liebe meinen exfreund immer noch aber darf nicht mit ihm zusammen sein... mein cousin ist sein bester freund und er will das nicht... ich habe deshalb auch vor drei wochen mit ihm schluss gemacht obwohl ich ihn...

Exfreund-Weihnachten Antwort

Am 04.12.2009 um 21:09 Uhr
Hallo Ihr..bräuchte gerade etwas Zuspruch. Bin schon seit 5 Wochen von meinem Freund getrennt. Er wollte nach 3 Jahren nicht mehr und hat sich seitdem auch nicht mehr bei mir gemeldet.Ich mich auch nicht bei Ihm. es...