HomepageForenGruppentherapieFast eine Vergewaltigung vor jedem Sex….

Anonym

am 03.03.2009 um 21:48 Uhr

Fast eine Vergewaltigung vor jedem Sex….

Hallo liebe erdbeermädels,

ich muss jetzt auch endlich mal was los werden.
Bevor ihr jetzt einen falschen eindruck von meinem freund bekommt, er ist echt der tollste kerl der welt, und ich liebe ihn über alles und erwarte jetzt auch (ungeplant) ein Kind von ihm..
Aber bevor ich ihn kennen gelernt habe, hatte ich einen Freund, der mich nicht sehr toll behandelt hat…er hat mich mehrmals geschlagen und zum Sex gezwungen, wenn ich nicht wollte. War leider ganze 5 monate mit ihm zusammen, weil ich zu große angst hatte ihn zu verlassen, dass da auch echt ganz schön was hängen geblieben ist. Am anfang konnte ich mit meinem jetzigen Freund überhaupt keinen Sex haben, aber irgendwann wollte ich es dann natürlich doch wieder versuchen. Wir haben ca einen Monat dann immer angefangen mussten aber vorher aufhören, da ich furchtbare Panik bekam.
Irgendwann habe ich einfach die Zähne zusammen gebissen, die Tränen runtergeschluckt und ihn machen lassen. Er hat sich furchtbar dabei gefühlt, weil er gesehen hat, dass ich echt gelitten habe und hat es dann auch nach kurzer zeit gelassen.
Jetzt ist es aber schon seit etwas über einem Jahr so, dass wir wieder sex haben. Aber jedes mal davor, ergreift mich wieder diese Panik, aber ich habe mir gesagt, wenn ich nicht bald wieder normal mit sex umgehen kann wird das gar nichts mehr. Also habe ich ihm am Anfang gesagt, er soll einfach machen, wir haben ein wort ausgemacht, welches ich sagen soll, wenn ich wirklich nicht mehr kann. Jedes mal wehre ich mich vorher unterbewusst, verkrampfe total, krieg die beine nicht auseinander und mein Freund muss mich fast “vergewaltigen” um in mich reinzukommen…wenn er dann aber ein paar minuten drin ist fange ich an locker zu werden und es richtig zu genießen. Dann kann er ihn auch wieder rausziehen und wir können ganz normal wieder weitermachen. ABer jedes Mal sind es diese ersten Minuten, die ich mich echt wie ne bekloppte dagegen wehren muss, ohne es wirklich zu wollen, aber irgendwas in mir sagt dann immer ich darf es nicht passieren lassen…ich weiß echt nicht was das ist. Habe aber schon 2 therapien hinter mir, aber dagegen konnte keine was machen….Ich weiß nicht was ich noch tun soll…Für meinen Freund ist es natürlich auch nicht immer schön, seine eigene Freundin vergewaltigen zu müssen, aber manchmal sage ich ihm, er soll es als eine art rollenspiel oder so sehen.

kann mir irgendeine von euch helfen, und mir einen tipp geben, was ich dagegen tun kann? wäre euch sehr dankbar. Denn der sex mit ihm ist echt unglaublich, wenn ich die ersten minuten überstanden habe…Aber wieso merk ich das denn noch nicht am anfang?

Liebe Grüße

Antworten



  • von ddtufgvg am 04.03.2009 um 09:32 Uhr

    also mit einer derartigen erfahrung kann ich nicht gleich ziehen, aber auch mir ist es passiert, dass ich unfreiwillig sex hatte und es ist danach einfach schwierig, weil dir die blockade im kopf keiner nehmen kann. und um dir keine illusionen zu machen, es wird immer momente geben in denen es dich wieder einholt.

    das problem ist gut zu händeln, wenn du aus der passiven rolle rausgehst, die nähe deines freundes und die liebkosungen können sich schnell nach enge und übermacht anfühlen, obwohl er das ganz sicher nicht beabsichtigt und du das so auch nicht verstehen magst…aber ängste sind irrational! in diesen momenten hast du die chance das muster zu durchbrechen: lass es nicht passieren, werd aktiv. setz dich auf ihn, küss ihn etwas oder auch seinen körper, drück ihn einfach ganz fest an dich….irgendwas um für ihn die “pause” so unauffällig wie möglich zu überbrücken ohne ihn zurückzuweisen und FÜR DICH kurz luft zu holen, die handlungsmacht zu gewinnen…und dann kann dein kopf die situation realiesieren, dass da grad was schönes mit deinem freund passiert und du solltest dich besser fallen lassen können. du wirst noch ein paar tränen verlieren, aber es wird besser…also brich das muster, komm aus dir raus…hab wieder spaß. Gönn dir das, mach dir bewusst, dass du dir da was tolles verwehrst…das musstdu nicht. und (dazu hast du nichts geschrieben) hab spaß an deinem körper, liebe dich…soll heißen, geh mit seinen handlungen mit, fass dich mit seinen händen an…führ du den penis ein…das sind alles kleine dinge, die es einfacher machen können.

    ich hoffe, das dir die worte etwas weiterhelfen! es würde mich sehr freuen. also dann viel erfolg euchbeiden!

  • von Ninckes am 04.03.2009 um 04:03 Uhr

    Also mach auf jeden Fall eine Therapie. Vielleicht bei einer Frau, die das alles noch ein bißchen besser nachvollziehen kann. Du kannst dich auch bei Pro Familia beraten lassen, die können dir bestimmt jemanden empfehlen, der auf solche Fälle wie deinen spezialisiert ist. Un sprich nochmal mit deinem Freund. Wenn es dir wirklich so schwer fällt, solltet ihr den Sex vielleicht erstmal eine Weile lassen. Lenkt euch ab, macht viel mit Freunden und der Familie, unternehmt ein paar Sachen wie Schwimmen, Spazieren etc. Du scheinst echt Glück mit deinem Freund zu haben, er scheint dich zu lieben und für dich da zu sein. Probiert doch einfach mal ein schönes Vorspiel, es muss ja nicht unbedingt im Sex enden. Berührt euch einfach nur, aber auch mit diesem Wort dass er aufhören soll, wenn du nicht mehr kannst. Meld dich mal per Nachricht, würde mich interessieren, wie es idr geht und wie es mit dir weitergeht. LG

  • von spinnenfreak am 03.03.2009 um 23:38 Uhr

    hi! sorry bei mir funtioniert das k nicht hoffe man ann es trotzdem lesen… also ich enn das so ähnlich. ich würde dir auf jeden fall noch eine therapie empfehlen! und falls es da nicht lappt noch eine oder einen anderen therapeuten. falls bei dir noch andere symptome dazuommen ann es sein dass du unter einer posttraumatischen belastungsstörung leidest und das ist echt ncht lustig. es gibt ja spezielle traumatherapie. bieten ambulante therapeuten an. vielleicht äme für dich aber auch ein liniaufenthalt in frage ist oft effetiver und danach evtl. ambulant weiter. wünsch dir viel raft!

  • von Joy085 am 03.03.2009 um 22:37 Uhr

    Ich kann nachfühlen wie du dich fühlst. Dein Ex hat dich zum Sex gezwungen! Das heißt er hat dich vergewaltigt.
    Wie soll man denn mit sowas klar kommen.
    Ich wünsche dir viel Glück

  • von Leniiiii am 03.03.2009 um 22:04 Uhr

    Ich glaube du hast vielleicht wirklich ein kleines psychisches Problem. Vielleicht solltest du einfach mal zu einem Psychologen gehen. Die wissen eben wirklich bescheid und können dir helfen. Ich finde auch, dass nichts dabei ist sich helfen zu lassen. So was ist tief drin und bekommt man alleine nicht so leicht in den Griff. Ich hoffe das wird alles wieder gut 🙂

Ähnliche Diskussionen

War es eine Vergewaltigung? Antwort

Am 25.07.2008 um 17:49 Uhr
Mein Ex und ich sind jetzt bald 5 Monate getrennt. In der letzten Zeit vor der Trennung lief nicht mehr viel zwischen uns und er hat es mir immer wieder vorgeworfen, "Wir hatten schon 4 Wochen keinen Sex mehr!" Als...

War es wirklich eine Vergewaltigung? :/ Antwort

Am 08.12.2010 um 15:16 Uhr
Hallo. ich weiß nich, was ich tun soll. Vor 3 wochen kam mein Ex zu mir um sich eigentlich mit mir zu versöhnen. Wir haben uns auch versöhnt, doch dann wollte er nur sex. ich habe nein gesagt doch er meinte das...

Vergewaltigung?! Antwort

Am 13.08.2009 um 10:12 Uhr
hey mädels, das ganze was ich euch hier schreiben werd hört sich sicherlich unglaubwürdig an, aber es entspricht der wahrheit. also, ich hab vor ein paar wochen mit nem typen sex (mit kondom!). als wir angefangen...

ab wann ist es eine versuchte Vergewaltigung? Antwort

Am 23.12.2009 um 23:01 Uhr
Hi Mädels ich finde dazu einfach nichts im Internet und desshalb frage ich euch. War mit einem Typen im Bett und sagte vorher ich will keinen Sex mit ihm. Er holte trozdem ein kondom, das er aber auf seite...