HomepageForenGruppentherapieich bin am verzweifeln, ich könnte meiner Mutter sonst was antun!

Anonym

am 17.09.2009 um 14:34 Uhr

ich bin am verzweifeln, ich könnte meiner Mutter sonst was antun!

Hey ihr, ich brauche hilfe. Ich halte das hier nicht mehr aus… ich gebe jetzt nur ein aktuelles Beistpiel, aber das ist auch noch zu harmlos…
War gestern beim Sprotunterricht schlimm umgeknickt, war aber erst mal alles in Ordnung, bis heute steigerte sich aber der Schmerz ins unermessliche, also habe ich mir in der Schule eine Krücke geliehen.
Ich kam nach Hause und habe gesagt, das ich wohl zum arzt müsse. Sie total abwertend: “Kannst ja mitm Bsu hinfahren.” Ich dachte mir nur, leck mich und habe nach der telefonnummer der Ärztin gesucht. Hab sie nciht gefunden, da motzt mich meine Mutter wieder an, völlig grundlos: “Da steht die doch, hältst du mich für blöd oder was?” Da war schon bei mir ende, bin in mein Zimmer gegangen und einfach nur abgeschaltet. Dann kam irgendwann mein verschissener Stiefvater auch noch und lacht laut: “Hat die Janin ne Krücke! Was soll das denn?” Ich habe so angefangen zu heulen, die sind immer so, die machen mcih nur fertig, schon seit 10 jahren und länger. Das ist so ein schrecklicher seelischer schmerz, den ich immer ausgesetzt bin… hab auch schon zwei mal das Jugendamt geholt, weil auch meine 9 jahre jüngere Schwerter unter diesen Scheißeltern leidet, aber die haben mcih immer nur belächelt.
Ich halte das nicht mehr aus! Ich hau der irgendwann so eine rein, ich halte das nicht mehr aus… bin fast 17, das eine jahr halte ich aber nciht mehr aus, ich tick hier bald aus… Ich mache ncoh abi, kann also nicht einfach mit 18 abhauen oder so…
ich will nicht mehr…
bitte um hilfe…
ich will ein neues zu Hause… es tut so weh…

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Coldplayfan am 18.09.2009 um 20:47 Uhr

    es gibt auch so was wie schülerbafög, allerdings weiß ich nicht, inwiefern dir das was bringen könnte unter deinen Umständen. Wäre natürlich klasse, wenn du dir ein kleines Zimmer irgendwo leisten könntest dadurch :) google das einfach mal, ich kenn mich damit leider zu wenig aus.

    0
  • von Christinschen am 18.09.2009 um 20:20 Uhr

    Tut mir echt leid für dich. wie eine meiner vorrednerinnen schon sagte, solange du noch nicht 25 bist, muss das arbeitsamt dir keine wohnung zahlen, denn deine eltern sind verpflichtet dich bei sich wohnen zu lassen bis du 25 bist.
    aber ehrlich, das sind umstände die man keinem zumuten kann. wende dich an eine stelle die mit dem JA und auch psychologen zusammenarbeiten.(findest du bestimmt im I-net). mann muss dir glauben da es ja soweit ich verstehe (und hoffe) keine äußeren gewaltanzeichen gibt. nimm deine schwester mit zu dem termin. zu zweit seid ihr glaubwürdiger.
    bring dich und sie in sicherheit, und wenn es erstmal nur bei freunden ist. geh nicht alleine, unter umständen lässen sie es dann an deiner schwester aus.
    Du bekommst auf jeden fall hilfe wenn du sie suchst.

    (ich an deiner stelle würde bei einer beratungsstelle vor allem sagen das das JA sich nicht geümmert hat. wenn die mit solchen vorwürfen konfrontiert werden sind die nämlich plötzlich ganz schnell im helfen)

    Nochmal, es tut mir echt leid das du und deine schwester soetwas ertragen musstet.

    0
  • von elmyrabella88 am 17.09.2009 um 21:26 Uhr

    ich war in der selben situation wie du. pack die sachen und geh. und wenn man dir auf dem jugendamt nicht helfen will, dann bleib da sitzen bis die schließen, sie sind verpflichtet dir zu helfen, ob es ihnen nun passt oder nicht. zumindest müssen sie dir erstmal nen bleibe organisieren in nem betreuten wohnen oder so. und wenn du das geregelt hast, kümmer dich um deine schwester

    0
  • von sekhmet am 17.09.2009 um 17:10 Uhr

    also wenn du zum JA gehst MÜSSEN die sogar was tun ( sorry hab wohl deinen text nicht genau gelesen, und dachte das JA wär noch nicht eingeschaltet worden)
    wende dich an die beratungsstelle die ich dir per mail empfohlen hab, die wissen genauer über die hilfeangebote bei dir in der gegen bescheid

    0
  • von nimoe am 17.09.2009 um 16:01 Uhr

    Also wenn Dir der eine Sachbearbeiter beim Jun gendamt nicht geholfen hat, dann geh mal zu einem anderen oder zu dem Vorgestzten, das Jugendamt ist nämlich nach SGB VIII verpflichtet einer solchen Sache nachzugehen. Ansonsten eine Familienberatungsstelle bei Dir im Ort oder Vertrauenslehrer oder Schulpsychologe…Viel Glück. Wenn Du Hilfe brauchst schicke einfach eine PN.Lg

    0
  • von nesi90 am 17.09.2009 um 15:54 Uhr

    Hey lass den Kopf nicht hängen, geh zum arbeitsamt und lass dir einen Termin geben.. Dann erzählst du da wie es bei dir zuhause abgeht und das du dass nicht mehr aushalten kannst..
    da du unter 25 bist kriegst du noch nicht so leicht ne eigene wohnung, aber wennu sagst das du es echt nicht aushälst dann helfen die dir da ne eigene wohnung zu finden.
    zumal du noch abi machst und nicht faul zuhause rumsitzt werden die dir helfen….hoffe du gerätst an einen netten sachbearbeiter…
    eine bekannte von mir, die ist 18 jahre alt und arbeitet zurzeit auf 400 euro basis… die ist zum arbeitsamt gegangen und hat gesagt das ihr vater gewalttätig wurde, dann hat sie wenige wochen später eine eigene wohnung bekommen… wünsche dir viel glück!!!

    0
  • von maikefer303 am 17.09.2009 um 15:32 Uhr

    naja wenn sie zweimal das jungendamt gerufen hat und die nichts machen, dann werden die das jawohl wissen.

    gibt bei euch keine famillienberatungsstelle oder so etwas? da kann man sich kostenlose hilfe holen. hab ich auch schon gemacht.

    0
  • von Lyona am 17.09.2009 um 15:26 Uhr

    Oh man, das ist ja echt schlimm.. Such dir auf jeden Fall Hilfe! Das kann man ja nun echt nicht aushalten, und ich würd sagen es ist besser das Jugendamt dazu zu bringen was zu tun als einfach auszuziehen.. Allein schon wegen deiner kleinen Schwester.. Ich drück euch die Daumen und dass sekhmet dir helfen kann! Bleib stark :(

    0
  • von sekhmet am 17.09.2009 um 15:00 Uhr

    naja ein jugendamt muss ja sowas auch erstmal erfahren ne..

    0
  • von Petra73 am 17.09.2009 um 14:52 Uhr

    Hallo, es tut mir für dich und deine Geschwister leid. Kannst du nicht mit Schullpsychologen oder Vertrauens Lehrer darüber reden? Vielleicht wissen die irgendwelche Rat für dich. Sonst muss du wahrscheinlich abwarten bis du auf eigenem Füssen stehst und weg kannst (wenn JA nichts macht) LG

    0
  • von sekhmet am 17.09.2009 um 14:52 Uhr

    hey du, ich bin sozialarbeitsstudentin und habe ne zeitlang in einer jugendberatung gearbeitet. ich wiess leider nicht woher du kommst ,sonst könne ich dir ne adresse empfehlen. schreib mir doch mal ne nachricht, dann kann ich dir sicher weiterhelfen :)

    0
  • von paillon am 17.09.2009 um 14:41 Uhr

    oh du arme….das ist ja schrecklich!
    hast du freunde oder verwandte, zu denen du gehen kannst, wenn es ganz schlimm wird?
    ansonsten kann man da nichts machen, denke ich…wenn selbst das jugendamt nichts tut. hey, kopf hoch…das jahr musst du jetzt noch abwarten, danach kannst du gehen. selbstw enn du noch abi amchst. deine eltern können dich nicht zwingen, bei ihnen wohnen zu bleiben und sie sind verplichtet, dir uneterhalt zu zahlen, solange deine ausblidung noch anhält.
    sprich: sie müssen dir einen monatlichen grundbetrag bezalhen (wie viel genau musst du mal nachschauen) und dann kannst du dir wenigstens ein kleines studentenzimmer leisten.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Totales Gefühlschaos!! Bitte helft mir bin am verzweifeln ;( Antwort

Am 14.12.2010 um 17:18 Uhr
Hallo Mädels... Ich habe echt grosse sorgen momentan und bin um jede Hilfe sehr dankbar! Ich fanke einmal an zu versuchen meine Geschichte so kurz wie möglich zusammenzufassen. Ich bin 26 Jahre und war 5 Jahre mit...

Ich kann nicht mehr...bin am verzweifeln Antwort

Am 18.03.2010 um 00:26 Uhr
Hey Mädls:) ich habe ein großes Problem, für mich ist das jeden falls eins. Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie weiter helfen oder so.. Ich bin mit meinem Freund seit 8 Monaten zusammen. Eigentlich ist ja alles...

Ich bin meiner Mutter egal! Antwort

Am 09.01.2011 um 14:16 Uhr
hey Mädels! mir geht es gerade richtig schlecht, heute habe ich weder mal gemerkt wie egal ich meiner mutter bin. ich bin´übrigens 18 und gehe noch zur schule. ich lebe allein mit meiner mutter uns meiner schwester...

omg - bin am verzweifeln Antwort

Am 01.06.2010 um 13:53 Uhr
schaut mal was ich hier gefunden habe: http://www.scienceticker.info/2007/10/08/zecken-ueberleben-waschgang/ Hat man denn nirgends Ruhe vor diesen Tieren??? Ich habe einen Hund zu Hause und wenn der nun Zecken...

Bin meiner Gefühle nicht mehr sicher - keine Ahnung, was ich tun soll... I Antwort

Am 18.03.2010 um 01:33 Uhr
hallo ihr Lieben, Aaalso, muss da etwas ausholen: Ich habe jetzt ungefähr ein Jahr lang in einem Restaurant gearbeitet und vergangenen Mittwoch einen befriteten (6 Monate vorerst) festen Vertrag dort...