HomepageForenGruppentherapieIch bin einfach so verletzt und fühle mich kurz vorm Durchdrehen

Anonym

am 17.06.2009 um 00:45 Uhr

Ich bin einfach so verletzt und fühle mich kurz vorm Durchdrehen

Hi ihr Lieben! :) Ich hab hier schon zwei Beiträge am Anfang des Monats gepostet, den einen mit dem Titel “Besoffen und weinend durch die Gegend getorkelt” und den anderen mit der Schlagzeile “Besoffen und weinend durch die Gegend getorkelt- Das Nachspiel”… Kurz zusammengefasst ging es darum, dass ich eben einen Komplettzusammenbruch auf einem Volksfest hatte unter sehr starkem Alkoholeinfluss, in der Gegenwart zweier meiner Freundinnen, was mir sonst eigentlich gar nicht passiert. Nebenbei erwähnte ich auch den Grund dafür: Ein Kerl, von dem ich dachte, er sei ein guter Freund, hatte eine Woche zuvor mit mir rumgeknutscht und naja… er hat eben gemeint, er will keine Beziehung. Perfekt, will ich auch nicht, da ich nicht in ihn verknallt bin. Nur seitdem hat er sich nicht mehr gemeldet. Nur ich bin ca eine Woche danach über meinen Schatten gesprungen und hab ihm mal geschrieben und gesagt, komm, wir reden über das Thema, lass uns treffen, wann passt es dir? Daraufhin meinte er: Naja, ich weiß es nicht genau, ich meld mich nächsten Montag bei dir und sag dir Bescheid, wann es bei mir klappen würde! Tja, der “nächste Montag” war vor zwei Wochen… Ich ärgere mich einfach so, ich dachte wirklich, er wäre ein guter Freund und eventuell mehr für mich, jemand, der mich auch als MENSCH schätzt, denn das tun wahre Freunde normalerweise… Ich bin jedenfalls fest überzeugt, dass dies in mir wieder Verlustängste ausgelöst hat. Und ich deswegen diesen Ausraster unter sehr starkem Alkoholeinfluss bekommen habe, nahezu ein Psychokoller. Dies ist mir in der Gegenwart von einer Unifreundin passiert, und sie weiß den Grund, sie weiß auch als einzige aus der Uni, dass ich seit einiger Zeit eine Therapie mache um mit diesen Verlustängsten umzugehen, die auch von früheren Erfahrungen herrühren. Aber dass für mich eben durch diese Enttäuschung mit meinem Kumpel eine Welt zusammengebrochen ist und ich eben verletzt bin. Und ja, es tut mir leid, so viel gesoffen zu haben. Aber seitdem das passiert ist, habe ich den Eindruck, bin ich für sie kein vollwertiger Mensch mehr. Sie schaut mich komisch von der Seite an, hat so einen seltsamen Tonfall mir gegenüber drauf. Sie weiß eigentlich aber doch, dass ich ihr immer -trotz meiner Fehler, die ich habe- eine gute Freundin war und ich immer gut drauf war und ihr nie die Partylaune vermiest habe. Wahrscheinlich denkt die jetzt, ich bin reif für die Klapsmühle. Noch dazu habe ich eine chronische Schilddrüsenkrankheit, wegen der ich manchmal schlapp bin, wenn meine Medi.dosis nicht stimmt. Aber auch das versuche ich mir nicht anmerken zu lassen und an niemandem auszulassen! Ich weiß nicht, seitdem ich mit dem rumgeknutscht habe und der mich so fallen gelassen hat (vor allem als Mensch, als “Kumpeline” und nicht als Frau, das trifft mich eher weniger) ist bei mir eine Pechlawine im Rollen, das ist unglaublich… Bin ich denn so ein schlechter Mensch? Was ist falsch an mir, dass man mich nicht schätzen kann? Ich nehme doch auch jeden so, wie er ist, und versuche immer das Beste aus allem zu machen. Habe ja auch einige wenige echte Freundinnen, die mir bestätigen, dass ich trotz meiner komplizierten Ader ne tolle Freundin bin… Danke fürs Durchlesen.

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von LittleDevil86 am 17.06.2009 um 13:56 Uhr

    Oh nein! Bei Liebeskummer besaufen wir uns eben NICHT alle!
    Alkohol ist die denkbar schlechteste “Lösung” für deine Probleme (und besoffene Menschen sind das Widerlichste auf der Welt!)!
    Sorry, aber ich hab mich grad bissl über den Comment über mir aufgeregt…

    Mach dir kein Kopp, du bist kein schlechter Mensch… und der Typ weiß gar nicht, was er verpasst 😉

    0
  • von Feels am 17.06.2009 um 01:06 Uhr

    ich meinte “psychotante” GRINS:)

    0
  • von Feels am 17.06.2009 um 01:05 Uhr

    mach dir keine gedanken. bei liebeskummer besaufen wir uns alle und haben zusammenbrüche. das ist total normal. deine freundin soll sich mal an die eigene nase fassen, spychotante zu sein heisst eben NICHT, sich für was besseres zu halten. such dir lieber echte freunde. die bauen dich nach einem zusammenbruch auf. alles liebe

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Ex-Freund verletzt und jetzt ausgenutzt?? Fühle mich so mies! Antwort

Am 18.05.2009 um 10:43 Uhr
Hallo, mädels..brauche dringend euren Rat!! Also ich fühl mich zurzeit einfach nur schei*e. Hab vor ca. 3 Monaten mit meinem Ex schlussgemacht und ihn vor zwei Wochen zum ersten Mal wieder gesehen. Zuerst war er...

Bin ich kurz vorm Burnout? Antwort

Am 21.01.2010 um 15:10 Uhr
Hallo ihr lieben ich brauch mal euren Rat. Ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll. Aber ich bin ziemlich am Ende. Der Betrieb meiner Eltern läuft immer schlechter und sie stehen kurz vorm Bankkrot. Das belastet...

Ich fühle mich so leer Antwort

Am 25.03.2010 um 00:17 Uhr
Ich war/bin in einen Jungen verliebt, und ich dachte auch eine Zeit lang, dass er in mich verliebt war, aber das war kompliziert, er lud mich auf fußballspiele von ihm ein und dann hat er sich einfach nicht mehr...

ich fühle mich so eisam! Antwort

Am 08.11.2009 um 14:30 Uhr
heyy, ich hoffe ihr könnt mir helfen und ein paar tipps geben, also ich fühle mich an den wochenenden immer so einsam, weil ich keine richtigen freunde habe.. ich habe zwar eine zwillingsschwester mit der ich immer...

Ich fühle mich so leer ohne ihn. :( Ich kann einfach nicht mehr! Antwort

Am 01.11.2009 um 20:00 Uhr
Hey Mädels! Ich weiß nicht wie ich anfangen soll. Mein Freund hat vor 2 Monaten mit mir Schluss gemacht,weil er mich anscheinend nicht mehr so liebt. Es war alles so perfekt. Und es war so plötzlich. Sein Anruf....