HomepageForenGruppentherapieIch halte mein Leben nicht mehr aus

Anonym

am 29.04.2009 um 20:48 Uhr

Ich halte mein Leben nicht mehr aus

Hallo erstmal
ICh weiß gar nicht genau wo ich anfangen soll,denn es ist alles so verdammt scheisse.Am liebsten würde ich von ner Brücke spingen und einfach sterben.ok ich fang mal ganz von vorne an.
Vor knapp9 jahren lernte ich meinen freund im Bordell kennen wo ich damals als hure gearbeitet habe,unsere beziehung bestand eigendlich immer nur aus schläge,angst,demütigungen.aber trotzdem war ich unsterblich verliebt in ihn.dann wurde ich schwanger und so enstand unsere jetzt 4 jahrige tochter,es hat sich nix geändert an der beziehung,er schlägt mich vor unsere tochter,beleidigt mich und so weiter das einzige was sich geändert hat ist das ich nicht mehr als hure arbeite, und nur noch für haushalt und kind da bin.ich muß zugeben das es alles mit liebe nix mehr zu tun hat aber ich versteh nicht warum ich nicht einfach gehe,ich weiß ich hätte schon vor jahren gehen sollen,aber ich schaff es nicht.ich habe angst das er mir das kind weck nimmt.aber jetzt kommt erstmal das ,,beste´´ was in letzter zeit passiert ist.ich hatte ja schon immer das gefühl das da noch ne andere Frau ist,aber gewusst hab ich es nicht.als ich vor wochen im krankenhaus lag wegen meiner nierenprobleme,meinte er auf einmal seine angebliche cuisine will mich im krankenhaus besuchen gesagt gatan,beide kamen ins krankenhaus nach nen bißchen smalltalk waren sie wieder weck.1tag später sagte er mir dann das das seine frau wäre und das meine angeblichen –Nichten– seine beiden töchter 2 bzw 3jahre sind.Ich bin 9jahre mit diesen mann zusammen und er heiratet einfach ne andere und bekommt 2 kinder mit ihr.seine ganze familie hat mich jahre lang angelogen und verarscht und jetzt wo ich alles weiß bin ich die schlampe und sie das arme mädchen das jeden leid tut.aber wo bin ich in der geschichte,keiner hat mich mal gefragt wie es mir geht und mich im arm genommen und gesagt alles wird gut.ich bin nicht mal traurig und ich weine nicht mal vor traurigkeit sondern nur aus wut.nur eine sache bleibt für mich unbeantwortet warum geh ich nicht????warum bleib ich? am liebste würd ich springen und einfach nie mehr wieder diese scheiss gesichter ansehen müssen,aber das tut ich nicht den es gibt einen menschen für den es sich lohnt zu leben,meine tochter.

Antworten



  • von schattenstreich am 30.04.2009 um 16:26 Uhr

    wenn du jemanden zum quatschen brauchst ruf mich an.
    015203209300

    schlag mich oft mit den problemen anderer herum und ich glaube ich hab dafür allmählich den durchblick.

  • von ljubavi89 am 30.04.2009 um 11:22 Uhr

    oh man sowas ist echt hart….
    du musst davon weg, du siehst doch, wie sehr dich das alles kaputtmacht, mach einen neuanfang mit deiner tochter!!!
    geh einfach weg, vielleicht ein frauenhaus , dein ex(?) is ja auch gewalttätig…
    WEHR DICH, wenn er dir irgendwas macht, geh zur polizei
    hol dir die unterstützung die du brauchst!!!

  • von mi__a am 29.04.2009 um 23:08 Uhr

    geh bitte so schnell wie möglich von diesem mann weg, schnapp dir deine tochter und fang irgendwo anders ein neues leben an. ich weiß dass is schwierig, aber irgendwann kannst du selbst zu dir sagen ja dass war richtig, schon allein für deine tochter solltest du dass tun. mein ex hat mich auch verprügelt, aber vom feinsten und ich bin trozdem bei ihm geblieben und irgendwann konnte ich nicht mehr und bin gegangen. es war ein harter schritt für mich und ich werde noch lange brauchen alles zu überwinden, genau wie du zeit brauchst, aber dann kannst du wirklich irgendwann sagen mir geht es wieder gut. ich wünsche dir ganz viel kraft, du bist viel zu wertvoll für sowas!!!! ich drück dich liebe grüße

  • von Coldplayfan am 29.04.2009 um 22:41 Uhr

    kann mich den anderen hier nur anschließen – das ist ganz schön heftig, was du da durchmachen musst.
    Hast du Freunde, die weiter weg wohnen und dich auffangen könnten? Oder hast du schon mal daran gedacht, in einem Frauenhaus nachzufragen? “Kraehe” hat einen guten Vorschlag gemacht damit, dass du dir Hilfe von außen holst. Was man en détail machen kann, werden dir Leute von der Diakonie sicherlich am besten sagen können, oder von der Caritas.

    Man, ich hoffe, dass du das alles schaffst. Ich bin froh, dass du deine Tochter hast, die dir so viel Lebenskraft schenkt..
    Euch beiden wünsch ich alles Gute, tut mir leid, dass man hierüber nicht mehr machen kann.

  • von MoiJey am 29.04.2009 um 21:00 Uhr

    oh gott, das ist ja heftig.
    ich verstehe schon, warum du nicht gehst. wahrscheinlich siehst du für dich einfach keine alternative. mit dem kind ist ein neuanfang sicher nicht einfach. aber du solltest wirklich an eure kleine denken, bevor er anfängt, sie auch irgendwann zu schlagen. nachdem, was er mit dir abgezogen hat, habt ihr keine basis mehr für eine beziehung, mach dir das klar.
    ich wünsch dir viel kraft.

    ich denke nicht, dass er lust hat, das kind zu übernehmen, er hat schließlich zwei von seiner frau. und kein gericht der welt würde ein gericht einem schalgenden vater das sorgerecht geben. mach dir darüber keine gedanken!

Ähnliche Diskussionen

ich halte es nicht mehr aus! Mein Vater ist unausstehlich. Ich hasse ihn richtig. Psychisch Krank oder bin ich Schuld? Antwort

Am 04.01.2010 um 19:17 Uhr
Mädels! :`( ich bin voll verzweifelt. Ich glaube allmählich wirklich, dass mein Vater irgendwie psychisch krank ist oder was auch immer... er ist einfachnicht zum Aushalten. Es fing eigentlich damit an, dass ich in...

In nur 1 Minute hat er mein Leben zerstört - ich will nicht mehr leben Antwort

Am 24.06.2011 um 02:47 Uhr
Hallo liebe Erdbeermädels. Ich hoffe einige von euch sind noch wach, denn ich brauche dringend euren Rat.. Ich bin am ende.. Ich kann nicht mehr... Mein Leben fällt gerade wie ein Kartenhaus zusammen... Es geht mir...

Mutter versucht mein leben zu kontrollieren obwohl ich nicht mehr zuhause wohne Antwort

Am 02.11.2009 um 17:48 Uhr
Hallo Mädels.. es geht um meine mutter.. hatten immer ein angespanntes verhältnis..und oft streit ich wohne seit 2monaten in der wohnung von meinem stiefvater.. meine mutter und mein stiefvater hatten sich damals...

ich halte meine eigene trennung nicht durch :/ Antwort

Am 18.09.2009 um 22:33 Uhr
ich hab mich vor einigen tagen (nur halb überzeugt) von meinem freund (20) getrennt. wir waren ein bisschen über ein jahr zusammen und es ist mir wahnsinnig schwer gefallen, mich zur trennung zu entschließen und bis...