HomepageForenGruppentherapieIch kann nicht mehr!!möchte unbedingt ausziehen=(

Anonym

am 28.05.2009 um 20:43 Uhr

Ich kann nicht mehr!!möchte unbedingt ausziehen=(

Oh man ich wieß gar nicht anfangen soll. Ich werde im August meine Ausbildung anfangen und ich möchte unbedingt ausziehen. Ich lebe mit meiner mutter zusammen und wir hacken nur noch aufeinander rum. ich hab so keine lust mehr. Es ist nicht nur eine Phase. Ich weiß wenn ich nicht bald hier rauskomme da ich irgendwann noch gestört werde allein weil sie es ist.

Es hört sich hart an aber es ist so.

Ich will unbednigt raus aber ich weiß auch nicht ob ich unterstützung vom Amt bekomme. ich weiß nicht was ich tun soll =(

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von StarOfEradicate am 29.05.2009 um 12:59 Uhr

    Also ich bin auch ausgezogen als ich grade meine Ausbildung begonnen habe. Ich kam super klar, ich konnte mir natürlich nichts großartiges leisten. Nun bin ich nach der Ausbildung nur befristet übernommen wurde und stehe ohne Arbeit, aber mit einer Wohnung da. ich kann dir nur empfehlen genaustens drüber nachzudenken. Denn drei Jahre mit wenig einkommen kann man gut überbrücken und wenn du verkürzt sind es nur 2,5 Jahre. Die Frage ist aber nach der späteren Situation. Ich persönlich bereue es definitiv nicht!! Hatte nämlich auch so ein mieses Verhältnis zu meiner Mutter, was sich dadurch echt gebessert hat.
    Liebe Grüße

    0
  • von StarOfEradicate am 29.05.2009 um 12:59 Uhr

    Also ich bin auch ausgezogen als ich grade meine Ausbildung begonnen habe. Ich kam super klar, ich konnte mir natürlich nichts großartiges leisten. Nun bin ich nach der Ausbildung nur befristet übernommen wurde und stehe ohne Arbeit, aber mit einer Wohnung da. ich kann dir nur empfehlen genaustens drüber nachzudenken. Denn drei Jahre mit wenig einkommen kann man gut überbrücken und wenn du verkürzt sind es nur 2,5 Jahre. Die Frage ist aber nach der späteren Situation. Ich persönlich bereue es definitiv nicht!! Hatte nämlich auch so ein mieses Verhältnis zu meiner Mutter, was sich dadurch echt gebessert hat.
    Liebe Grüße

    0
  • von StarOfEradicate am 29.05.2009 um 12:59 Uhr

    Also ich bin auch ausgezogen als ich grade meine Ausbildung begonnen habe. Ich kam super klar, ich konnte mir natürlich nichts großartiges leisten. Nun bin ich nach der Ausbildung nur befristet übernommen wurde und stehe ohne Arbeit, aber mit einer Wohnung da. ich kann dir nur empfehlen genaustens drüber nachzudenken. Denn drei Jahre mit wenig einkommen kann man gut überbrücken und wenn du verkürzt sind es nur 2,5 Jahre. Die Frage ist aber nach der späteren Situation. Ich persönlich bereue es definitiv nicht!! Hatte nämlich auch so ein mieses Verhältnis zu meiner Mutter, was sich dadurch echt gebessert hat.
    Liebe Grüße

    0
  • von Mieze76 am 28.05.2009 um 21:15 Uhr

    Hallo,

    das Jugendamt ist aber auch für Psychologischen Beistand zuständig. Vielleicht solltest du mal mit deiner Mutter zur Erziehungsberatung gehen, wenn die keine Lösung für ein besseres Miteinander finden, können die unter Umständen beim Jugendamt sowas wie betreutes Wohnen anstreben, wo du am Ende auch dein Ding machen kannst.

    0
  • von Desty am 28.05.2009 um 21:12 Uhr

    Hmm wenn du dir da fehl am Platz vorkommst, (obwohl es dafür doch gar keinen Grund gibt) dann ruf doch einfach dort an. Die können dir sicher die nötige Auskunft geben und du hast schonmal einen Anhaltspunkt. Ich hab das ganze schon in einer ähnlichen Situation durch und kann dir gleich sagen, dass da einiges auf dich zu kommt. Und am besten wäre es doch, wenn du das ganze VOR Anfang deiner Ausbildung geschafft hast, oder nicht?
    Wie alt bist du eigentlich?
    Wenn du noch Fragen hast kannst du mir gerne auch privat schreiben :)

    0
  • von Miss_Jones am 28.05.2009 um 20:52 Uhr

    ja ne wg wollte ich erst machen aber wenn ich erhlich bin ist das nichts für mich. und beim jugendamt sind es eher so dringende fälle zb ich werde geschlagen oder so. aber das werde ich ja nicht.

    0
  • von Desty am 28.05.2009 um 20:49 Uhr

    Dann geh doch einfach mal zum Jugendamt und erkundige dich nach Geldern die dir zustehen.
    Soweit ich weiß hast du Anspruch auf Wohngeld, Berufsausbildungsbeihilfe und natürlich dein Kindergeld.
    Denk aber auch dran, dass alleine wohnen UND arbeiten nicht so easy ist, wenn man noch jung ist. Es kommen viele Dinge auf dich zu, um die du dich vorher vielleicht gar nicht kümmern musstest.
    Kannst ja auch mal nach einer WG Ausschau halten.

    Viel Erfolg!

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Ich kann nicht mehr...bin am verzweifeln Antwort

Am 18.03.2010 um 00:26 Uhr
Hey Mädls:) ich habe ein großes Problem, für mich ist das jeden falls eins. Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie weiter helfen oder so.. Ich bin mit meinem Freund seit 8 Monaten zusammen. Eigentlich ist ja alles...

1000 sachen...ich kann nicht mehr :( Antwort

Am 24.06.2010 um 14:37 Uhr
ich bin soo fertig:( es gibt so viele gerüchte.ein mädchen erzählt überall rum das ich was mit ihrem cousin gehabt haben soll,was aber gar nicht stimmt, zu meinem freund hat sie es damals auch gesagt.das macht jetzt...

Ich kann nicht mehr mit dem Schwiegermonster! Antwort

Am 29.11.2011 um 11:08 Uhr
Hallo, ich hoffe, jemand kann mir einen Ratschlag geben. Ich (24) bin kurz davor mich von meinen Freund(29) zu trenne, wegen seiner Mutter. Wir sind seit 4,5 Jahren zusammen die ersten 3 Jahre haben wir alleine...

Ich kann nicht mehr...Wo ist eigentlich mein Optimismuss hin? Antwort

Am 11.11.2009 um 15:43 Uhr
Hey Mädels ich sitze grade hier heulend auf meinem Bett und weiß einfach nicht mehr weiter. Nächste Woche werde ich 18 und eigentlich sollte ich an diesem Tag operiert werden. Dazu gibt es eine kleine Vorgeschichte....

Ich weiß nicht mehr weiter ...kann mir jemand helfen? Antwort

Am 09.01.2009 um 03:32 Uhr
Hey Mädels... also es ist so, ich hab mich in einen Jungen verliebt der etwas jünger ist als ich und in der Pause immer mit uns "rumhängt", aber das ist eigentlich egal , naja auf jedenfall haben wir uns dann...