HomepageForenGruppentherapieMein Lebensgefährte war Samenspender!

Anonym

am 03.11.2009 um 11:23 Uhr

Mein Lebensgefährte war Samenspender!

Mein Lebensgefährte(26j) und ich(23j) versuchen seit einiger Zeit ein Baby zu bekommen(wir sind seid 3 1/2 Jahren ein Paar und planen auch zu heiraten). Gestern bekam ich durch einen Zufall heraus (sein Bruder hat sich verplappert), dass er mit 18j zur Samenspende gegangen ist. Ich bekam ein Merkwürdiges Gefühl, googelte die ganze Sache und ich bin mit dem was ich dort las todunglücklich! Die Dokumente werden (trotz angeblicher Anonymität) 30 Jahre aufbewahrt und jedes Samenspenderkind hat mit 18 Jahren ein Recht darauf zu erfahren wer sein biologischer Vater ist. Der Mann kann auf Unterhalt verklagt werden und die Kinder die aus dem Samen hervor gegangen sind haben Erbrecht!
Ich habe Angst das in zehn Jahren ein/e Wildfremde/r vor meiner Tür steht (ich mit meinen Kindern an der Hand) und sagt: Hi ich bin der und der und suche den und den ich bin aus seiner Samenspende hervorgegangen. Das würde mich umbringen! Vor allem habe ich auch Angst das meinen Zukünftigen Kindern und mir die Sicherheit genommen wird versorgt zu sein. Ich will auch nicht die sein, die Kraft und Zeit in seine Firma steckt und irgendwann kommt ein Schmarotzer und setzt sich ins gemachte Nest und ich kann nichts tun! Wie ihr seht macht mich das Wahnsinnig! Ich überlege schon ob ich mich trenne deswegen schreibe ich hier.
Ich liebe meinen Lebensgefährten über alles aber ich will nicht mit Angst im Nacken in die Zukunft blicken!
Was sagt ihr?
Bitte, bitte HILFE!

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Fouine am 05.11.2009 um 15:06 Uhr

    Das is doch echt mal ein schönes Ende ! Wünsch euch beiden ne tolle Zukunft, jetzt, da das ganze Durcheinander geklärt is !

    0
  • von Sugarmiez am 05.11.2009 um 14:59 Uhr

    Hallo Mädels,
    ich habe mit ihm gesprochen und schäme mich in Grund und Boden! Das Sperma wurde wirklich nicht genutzt. Er kam auf die Idee weil ein Kumpel aus der Klique es wegen Geld gemacht hat seines aber nicht genutzt werden konnte, da fast alle Spermien untauglich waren. Da gibt es nämlich eine Sache auf die er heute nicht besonders stolz ist. Die haben in ihrer Runde schon früh angefangen und Drogen genommen. Haschisch, Ecstasy um nur einige zu nennen. Tja und da ein Spermiogramm Geld kostet der Test bei einer Samenspende aber nicht, hat er es dort probiert. Die kleinen Schwimmer haben für die Spende nicht getaugt. Er hatte Angst wenn er mir sagen würde, dass es vielleicht Probleme beim Kinderkriegen gäbe, würde ich ihn verlassen. Oh, ihr glaubt gar nicht wie Leid mir das tut!
    Das wäre für mich kein Grund! Und solange es noch einige befruchtungsfähige Spermien gibt, wird so lange probiert bis es klappt und das probieren ist in dieser Beziehung ja sowieso ein besonderer Spaß!!!
    Sollte es tatsächlich, so nichts werden, kann man es ja auch noch mit künstlicher Befruchtung probieren. Im Endeffekt war meine Angst unbegründet und seine auch. Ach ja und Drogen sind nach der damaligen Aktion kein Thema mehr für ihn gewesen ich durfte ich “sauber” kennen lernen. 😉

    0
  • von FireMand am 04.11.2009 um 20:41 Uhr

    also ich würde mir da keine Sorgen machen!
    Und viele Spätere Kinder wollen dann einfach nur ihren Vater kennenlernen und sind nicht aufs finanzielle Aus beim kennenlernen.
    Ausserdem sind die dann meistens schon erwachsen und stehen selbst finaniell im geregeltem leben da.
    zudem sind die ersten gedanken wenn man an einen Samenspender denkt das er finanziell nicht gut da steht sonst hätte er es ja nicht gemacht!

    0
  • von FireMand am 04.11.2009 um 20:30 Uhr

    Die Frauen die sich darauf einlassen verzichten ja auf die Unterhaltszahlungen und die machen es ja auch im einverständnis ihres partners.
    und für die Frauen sind die Samenspender auch anonym, nur die Kinder haben ein recht auf die information wer ihr erzeuger ist.
    Zudem dürfen nur eine bestimmte anzahl an Kinder erzeugt werden aus den Samen des Spenders.
    damit wollen sie verhindern das sich geschwister miteinander paaren und so wenn auch ohne wissen inzestkinder entstehen.
    Zudem werden nicht alle kinder darüber aufgeklärt das sie von einem Samenspender stammen.
    ist die Samenspende nicht eigentlich nur Ehenpaaren vorbehalten in Deutschland?

    0
  • von lightning1806 am 04.11.2009 um 20:14 Uhr

    und wie is dein gespräch gelaufen??? wie steht er dazu???

    0
  • von Nine_ am 03.11.2009 um 21:08 Uhr

    Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, dass das stimmt, was du da gelesen hast. Welcher Mann mit etwas Verstand würde dann noch zur Samenspende gehen? Vielleicht ist es möglich, dass das dadurch entstandene Kind irgendwann mal erfährt, wer der biologische Vater ist (wobei ich mir das auch nicht vorstellen kann, denn die Spende wird ja anonym durchgeführt), aber das ne Möglichkeit besteht den dann auch noch zu verklagen, halte ich für absurd.

    Und das mit dem “Schmarotzer, der sich ins gemachte Nest setzt”, finde ich nicht schön! Auch wenn ich deine Bedenken irgendwo verstehen kann, aber glaubst du wirklich, ein Kind, das aus ner Samenspende hervorgegangen ist, hat nur den einzigen Gedanken “so, ich such jetzt meinen Vater, um ordentlich abzukassieren”?
    Für solche Kinder steht wohl an erster Stelle, dass sie wissen wollen, wo sie herkommen. Das muss wahnsinnig schlimm sein. Wäre ich so ein Kind, würde ich nicht auf solch unverständnisvolle Leute, die nur Angst um ihr Geld und ihre finanzielle Situation haben, treffen wollen.

    Dein Freund war jung und hat es des Geldes wegen gemacht – wahrscheinlich war er sich nicht 100% im klaren darüber, was das für Konsequenzen haben kann. Aber ich glaube trotzdem nicht, dass du vor finanziellen Einbußen Angst haben musst. Leute, die ne Samenspende als Weg nehmen, um ein Kind zu bekommen, wünschen sich nichts sehnlicher und werden es daher nicht irgendwann verstoßen und auf den biologischen Vater ansetzen, damit der zahlen muss.

    0
  • von maschmellow am 03.11.2009 um 13:45 Uhr

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft und hoffe, dass du dich richtig entscheidest!
    Vielleicht wurde es ja wirklich nicht genutzt.

    0
  • von Sugarmiez am 03.11.2009 um 13:25 Uhr

    Ich bin froh hier auf der Erdbeerlounge gelandet zu sein. Die meisten hier sind echt toll und ich bin wirklich glücklich und dankbar für die Hilfe!!
    :-)

    0
  • von lightning1806 am 03.11.2009 um 13:05 Uhr

    schön das ich dir ein bissel helfen konnte ^^ freut mich!

    is wohl ehr ne normale reaktion! sowas passiert schnell… gerade wir frauen habn wohl ein hang dazu ein bissel überzureagieren *hihi*

    sprich mit ihm heut abend und dann seh weiter… wird schon gut gehn!

    0
  • von Sugarmiez am 03.11.2009 um 12:57 Uhr

    Vielleicht hast du Recht. Ich war so glücklich, wir sind finanziell sicher wollen heiraten und ein Kind bekommen, vielleich regt mich diese Kleinigkeit so auf weil ich dachte das mein Märchen kein Happy End hat.
    Mein Traum einfach so platzt aber das muss ja nicht sein. Ich denke ich habe diese Sache überbewertet und wer weiß, wie du schon sagst wenn da mal einer oder eine kommt dann ist er oder sie ganz nett und versucht nicht unsere Welt aus den Fugen zu bringen sondern will nur sehen wer dieser Mann war und ist.
    Danke, ich bin schon beruhigter und heute Abend spreche ich mit ihm.

    0
  • von lightning1806 am 03.11.2009 um 12:37 Uhr

    macht nichts! ^^

    red mit ihm, schau wie er darauf reagiert und damit umgeht! dann verdau das erst ma richtig und wenn der seeigel noch piekt, dann erkundige dich noch ma richtig! der bericht war ja auch ne weile alt, vielleicht hat sich ja inzwischen was geändert…
    genieß dein glück und denk nicht weiter dran!!! erst wenn es wriklich soweit is, erst dann kannst fragen was du machen sollst! und wenn es wirklich passiert, das irgendwann jemand vor eurer tür steht, muss die person ja nicht ein schmarotzer sein, sondern kann ja auch eine nette person sein! die zeit wird es zeigen!

    0
  • von Sugarmiez am 03.11.2009 um 12:31 Uhr

    Ich habe falsch gepostet wie ich sehe. Wunderte mich schon warum mein Name da nicht steht. Aber den Anfängerfehler werdet ihr mir sicher verzeihen, ist das erste mal das ich eine Diskussion gestartet habe und dachte bei Gruppentherapie an viele Leute mit vielleich dem gleichen Problem. *rotwerd*
    Ich werde mit ihm sprechen, trennen will ich mich ja nicht. Ich würde für diesen Mann so ziemlich alles tun aber das Gefühl in meinem Bauch ist als wenn dort ein Seeigel sitzt und mich immer freudig piekt!

    0
  • von lightning1806 am 03.11.2009 um 12:12 Uhr

    hmmm… hab mir den bericht durchgelesen… so recht schlau wird man ja nicht daraus… aber das is halt deutsches gesetzt, etwas verbieten aber dann gibt es doch immer lücken die man nutzen kann…

    ich würd dir raten vielleicht ehr nen anwalt ma zu kontaktieren…

    aber was hast du dir denn jetzt überlegt zu machen??? willst mit ihm reden oder wirklich so schnell den kopf in den sand stecken???

    0
  • von Sugarmiez am 03.11.2009 um 11:53 Uhr

    Ich habe mir auch gedacht das kann nicht sein und mal in Gesetzschriften rumgesurft wen es interessiert einfach mal das hier -1591 BGB, Rdz. 17- oder urbs-media (Überschrift ist da: Vom bezahlten Samenspender zum mehrfachen Zahlvater.) bei google eingeben.
    Ich dachte mich tritt ein Pferd!

    0
  • von lightning1806 am 03.11.2009 um 11:48 Uhr

    ach und.. wer sagt das er nicht mit einer anderen ein kind hat? das muss er ja nicht wissen! im prinzip kann jeder typ kinder haben ohne es zuwissen… die können auch irgendwann vor der tür stehn!

    0
  • von lightning1806 am 03.11.2009 um 11:47 Uhr

    boar wegen soetwas gleich schluß machen is doch heftig, oder??? ihr plant ein kind zubekommen und wollt heiraten und nur weil er samenspender war willst alles über den haufen schmeißen???

    red mit ihm! und wer weis ob seine samen überhaupt genutzt wurden sind!

    und wegen den aufbewahren… ich finds richtig! weis du wie sch*** es is, seinen vater nicht zu kennen?!?!?! nein? ich schon! zwar habn sich meine eltern getrennt als ich klein war, aber er hat sich nie um uns kinder gekümmert und ich kenn ihn überhaupt nicht! also inzwischen schon da ich ihn kontaktiert hatte aber es hatte sich nicht gelohnt…

    ich finde jedes kind hat ein recht darauf zu wissen wer der vater is!!!
    das mit dem unterhalt hab ich auch noch nie gehört, auch nicht mit dem erbrecht…
    aber nicht jeder is gleich ein “schmarotzer”! klar gibt es immer welche, aber eigendlich wollen die meisten ja wohl ehr wissen woher sie kommen… wer der vater is und wer die großeltern… schließlich kann es ja auch so sein bei eine frau die ihr kind zur adoption frei gibt… irgendwann versuchen kinder ihre leiblichen eltern zusuchen… einfach ihr wurzeln zu suchen…

    ich an deiner stelle würd mit ihm reden und vielleicht darüer informieren wie das bei samenspenden genau läuft mit unterhalt und erbrecht…
    und mehr als abwarten kannst net…
    und ich glaub, wenn ihr glücklich seit… verheiratet und ein kind habt, wirst das auch vergessen… wer soll euer glück denn schön zerstören??? geht doch nur wenn du es dir zerstören lässt… oder vielleicht selber daran schuld bist, indem du dich so unterdruck setzt…

    0
  • von MoiJey am 03.11.2009 um 11:40 Uhr

    denke auch, dass das totaler quatsch ist, dass er auf unterhalt verklagt werden kann. da könnte ja jeder kommen – und sicher würde kein mann mehr freiwillig spenden!!
    informier dich nochmal sorgfältig und nicht per internet.

    und eines muss ich schon sagen: sich wegen so etwas zu überlegen ob man sich trennt finde ich ein starkes stück. du weißt nie, was in der zukunft passiert und es werden sicher auch euch einige steine im weg liegen, die ihr ausräumen müsst. und bei so etwas gleich fluchtgedanken – überleg dir nochmal, ob ihr wirklich heiraten wollt!!

    0
  • von H0n3ym00n am 03.11.2009 um 11:35 Uhr

    aber eigentlich ist das doch völliger quatsch dass der mann dann auf unterhalt verklagt werden kann und das kind auchnoch erbrecht hat…. das macht doch dann normalerweise niemand? also ich würds nicht tun…

    0
  • von H0n3ym00n am 03.11.2009 um 11:34 Uhr

    ohje schwierige situation :S das hab ich alles garnicht gewusst… hmm die vorstellung ist schon schrecklich, dass da plötzlich einer kommen könnte… aber sich deswegen gleich zu trennen? ich weiß nicht…

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

War mein Verhalten berechtigt ? Antwort

Am 13.09.2009 um 18:06 Uhr
Guten Abend alle zusammen. Ich fang mal an: Ich war gestern mit 3 Freunden und meinem Freund auf Pützchens (einer sehr großen Kirmes nähe Bonn). Es war geplant, dass ich mich, zusammen mit meinem Freund und meinen...

mein freund war ein playboy Antwort

Am 10.03.2010 um 13:10 Uhr
also ich habe seit neuestem wieder einen freund mit dem ich auch eigtl glücklich bin aber was mich immer noch belastet ist seine vergangnheit. er hat sehr sehr viele mädchen zwischendurch gehabt bis er wieder eine...

Er WAR mein bester Freund :( Antwort

Am 21.06.2010 um 21:41 Uhr
Hi Mädels, ich schreibe das in die Gruppentherapie weil es mich wirklich sehr sehr doll belastet und ich einfach nicht weiß wie ich damit umgehen soll. Also, ich bin vor knapp 2 Jahren auf eine andere Schule...

Oh mein Gott, mein erster Zungenkuss war .. Antwort

Am 12.05.2010 um 10:23 Uhr
haallo leute. hatte gestern meinen ersten zungenkuss und es war ja auch total schön und alles, doch irgendwie kam ich mir total unbeholfen vor. hab mal ein paar fragen: 1. wenn er mit seiner zunge in meinem mund ist,...

War es sexuelle Belästigung? Antwort

Am 14.10.2010 um 15:33 Uhr
Hallo ihr Lieben. Was ich gerne wissen möchte, vor 1 1/2 Jahren ist mir etwas auf meinem Schulweg passiert und ich weiß bis heute nicht wirklich ob es sexuelle Belästigung war oder nicht. Deswegen würde ich gerne mal...