HomepageForenGruppentherapiePsychische Belastung wegen Fernbeziehung

Psychische Belastung wegen Fernbeziehung

Anonym am 15.05.2008 um 09:57 Uhr

Hey Mädels! Ich führe seit ziemlich genau 2 Jahren eine Fernbeziehung mit ca 800 km Entfernung. Ich und mein Schatz lieben uns über alles auf der Welt, planen eine gemeinsame Zukunft etc etc. Es ist alles perfekt. Naja, eben fast alles. Durch unser weit auseinander wohnen sehen wir uns so im durchschnitt jedes, bis jedes zweite Wochenende (was natürlich ins Geld geht, aber für uns nicht relevant ist). Aber hören tun wir uns jeden Tag mindestens 3 Stunden via Internet. Wir chatten, reden, haben ein gemeinsames “Internethobby”, ein Rollenspiel und haben an dem allen auch sehr viel Spaß. Nur in letzter zeit merke ich dass mir etwas fehlt. Mir fehlt einfach Zeit für mich, für mich ganz alleine. Sei es jetzt Yoga, Kaffee trinken, fernsehn.. was auch immer. Doch immer wenn ich ihn darauf anspreche meint er, er bräuche das nicht und warum ich mich von ihm absondern will und dass wir uns dann noch weniger hören usw. Ich weiß nicht wie ich ihm begreiflich machen soll dass das für mich eine wahnsinnig psychische Belastung ist. Dass ich ausser ihm (hört sich jetzt sehr assozial an…) keine sozialen kontakte zu mädels, jungs, etc habe macht mir auch ziemlich zu schaffen, ich habe niemanden zum aussprechen usw. Was auch daran liegt dass er wahnsinnig eifersüchtig ist und in jedem und jeder einen konkurrenten sieht, der mich ihm evtl. “wegnehmen” könnte. Es sei noch angemerkt dass ich zzt. einen festen Arbeitsplatz habe (bevor ich meine Ausbildung beginne) und ich von 7 in der früh bis halb 5 am abend arbeite, nach hause fahre, esse, pc einschalte, rede, pc ausschalte, schlafen geh, aufsteh, arbeiten… usw. versteht ihr mich? Bis jetzt hat das noch niemand 🙁

Nutzer­antworten



  • von MissMindFuck am 17.05.2008 um 17:29 Uhr

    ich verstehe dich sehr gut sogar. ich führe selber eine fernbeziehung, und ich bin zusätzlich noch im internat
    also kurz:
    er wohnt am bodensee, ich am chiemsee, und unter der woche bin ich in innsbruck.

    es funktioniert sehr gut, aber es ist halt end stressig weil wir nicht telefonieren können. wir sehn uns eing auch jedes wochenende, also während der 4monate haben wir uns nur 3 wochenenden nicht gesehn.

    ich hab auch keine kontakte mehr außer zu ihm am wochenende bin ich meistens zu gestresst um dann noch auszugehn ect. ich versteh dich vollkommen

  • von cocolatte am 16.05.2008 um 19:53 Uhr

    Ausserdem… wirklich gute Freunde und Freundinnen bleiben bestehen. Ich hatte auch mal über 2 Jahre aufgrund eines mega eifersüchtigen Typen Funkstille zu den anderen Personen die mir mal wichtig waren im Leben. Und die wichtigsten 3-4 Leute haben sich auch nachher noch gefreut und wieder mit mir getroffen als ich wieder Zeit für sie hatte. Doch so weit muss es bei dir ja garnicht kommen (dass es aus ist). Nimm dir die Zeit – du brauchst das. Willst du bis ans Ende deines Lebens keine Freunde und nur noch deinen Partner haben? Ich bin mir sicher dass du das mit nein beantworten willst, also – bring es ihm bei. Klar wird es hart – aber er muss es einfach einsehen! Besser spät als nie…

  • von loveisintheair am 15.05.2008 um 13:16 Uhr

    Wenn er dich nicht verlieren will, muss er das begreifen und dir die Freiheit lassen die du benötigst…erklär ihm, dass eure Beziehung nicht auf der Kippe steht wenn ihr weniger Kontakt habt sondern eher, wenn ihr zu engen Kontakt habt und du dich eingeengt fühlst.
    Mach ihm deutlich wie ernst das ganz ist…für ihn wird es am anfang bestimmt nicht so leicht aber mit der zeit wird er merken dass es eurer Beziehung gut tut!!

  • von Milanti am 15.05.2008 um 12:44 Uhr

    hey ihr! danke für eure Antworten, ihr habt mir sehr geholfen. Es ist nur so schwierig es ihm beizubringen ohne dass er es in den falschen Hals bekommt. Wie gesagt, mal mit Freundinnen was machen hat sich bei mir eh erledigt da ich leider keine mehr habe… aber einfach mal was alleine machen wär schon mal was. Auf jeden Fall geht es so nicht weiter, sonst gehts mir mal wie meiner Vorposterin und das will ich tunlichst vermeiden :/ er ist einfach sehr vereinnahmend, ich bin (so sagt er) das einzige was er braucht um glücklich zu sein, nur für mich ist das so einfach nichts, nicht mehr.

  • von Frutilla am 15.05.2008 um 11:34 Uhr

    Meinen Ex Freund habe ich auch nur am Wochende gesehen und dann war er sehr einnehmend und auch in der Woche haben wir ständig telefoniert und geschrieben usw…
    Ich konnte nicht mals ein Wochenende was ohne ihn machen..

    Nach 2 Jahren war ich so fertig von dem Eingeengt werde dass ich ihm fremd gegangen bin und Schluss gemacht habe…

  • von Lockenkopf am 15.05.2008 um 10:48 Uhr

    Ich kann dich sehr gut verstehen und glaube mir du brauchst ausser deinen Freund noch andere sozialen Kontakt. Das ist sehr wichtig für jede Person. Die 800 km sind schon sehr schwer, jedoch könnt ihr doch sehr gut damit umgehen, so scheint es zumindest. Wie wäre es mit einem kleinen Anfang, z.b. dass du Freitags abends einfach mal nur zeit für dich hast, egal was du da machst, kaffee trinken, mit mädels ausgehen, kino oder einfach nur in ruhe mit ein paar kerzen ein Bad nehmen etc.
    Er muss das akzeptieren, denn du lebst nicht nur FÜR ihn!!

  • von cocolatte am 15.05.2008 um 10:38 Uhr

    ich versteh dich sehr gut. selbst wenn er keine kontakte oder freie zeit ausser dir braucht, du benötigst diese sehr wohl! es ist schade dass du das schon 2 jahre mitmachst, denn diese grundrechte hättest du nie aufgeben sollen. klar dass er jetzt nach 2 jahren misstrauisch wird wenn du auf einmal weniger zeit für ihn hast als davor, aber du musst einfach die notbremse ziehen. du bist nicht nur auf der welt für ihn, sondern in erster linie für dich! klar tut es gut mit ihm zu reden, aber das sollte kein täglicher zwang sein. wie du ihm das rüberbringen kannst dass er es versteht weiss ich nicht, eifersüchtige personen sind da oft etwas schwierig, aber wenn du sagen wir mal 2 abende pro woche “frei” hast wird er an den anderen 5 abenden merken dass du viel lebendiger und fröhlicher bist, und dass du viel mehr zu erzählen hast. wenn er vertrauen zu dir hat ist das kein problem, ich fürchte aber fast dass er dir dann vorwirft einen anderen zu haben. wie auch immer – bleib dir selbst treu. es wird eine harte zeit des umbruchs, aber schliesslich kämpfst du für das wichtigste: DICH SELBER!!!

  • von Kleeblatt am 15.05.2008 um 10:17 Uhr

    Ich versteh das sehr gut und cih finde dein freund solte das auch verstehen können!!
    Und wenn er es nicht kann dan muss er es lernen. letzendlich ist es nur zu euerm besten wenn er dir mehr zeit für dich selbst lässt, es reciht ja auch wenn man an dem ein oder anderen Abend dann nur mal ne halbe stunde telefoniert anstatt 3….
    Wenn du weiterhin dieser psychischen Belastung ausgesetzt bist wird sich das frühe roder später sehr negativ auf eure Beziehung auswirken!

Ähnliche Diskussionen

Fernbeziehung ohne Kommunikation? Antwort

Am 12.10.2008 um 19:16 Uhr
Huhu liebe Erdberrmädels, mir brennt da was auf der Seele. Und zwar führen mein Freund und ich seit diesem Jahr eine Fernbeziehung. Es ist nicht soo weit, zwei gute Zugstunden, aber man sieht sich eben nicht mehr...