HomepageForenGruppentherapieSchulden und mangelnde Selbstdisziplin- wie komme ich da nur raus…

Anonym

am 24.11.2008 um 00:50 Uhr

Schulden und mangelnde Selbstdisziplin- wie komme ich da nur raus…

Liebe Erdbeermädchen,

vielleicht habt ihr den ein oder anderen Tipp für mich wie ich doch noch die Kurve kriege, denn momentan sehe ich nur schwarz.

Ich habe mir vor zwei Jahren eine Kreditkarte andrehen lassen und hatte immer Angst sie einzusetzen, ich kannte mich überhaupt nicht aus. Irgendwann verschwand die Hemmschwelle als ich einmal ein bestimmtes Produkt aus dem Ausland haben wollte und dafür genötigt war mich der Kreditkarte zu bedienen. Mein damaliger Freund sollte mir das Produkt ursprünglich schenken, deshalb ging ich sozusagen für ihn in die Schulden.
Es drehte sich um die 200-300. Letzten Endes habe ich wegen der Trennung und Turbulenzen zwischendurch nie komplett das Geld von ihm erhalten, aber darum soll es nicht gehen. Der springende Punkt ist, dass ich die magische Grenze überschritten hatte und somit keine Hemmungen mehr hatte die Karte zu zücken. Da ich vorübergehend keinen Zugriff auf die Kontoauszüge hatte, geriet alles ausser Kontrolle. Ehe ihr mich verurteilt, denkt an das Gefühl, was man hat, wenn man mit der Karte zahlt: Das Geld fühlt sich nicht wirklich real an. Für mich war es klar: Ich habe bald einen 400€ Job und kriege das Geld schnellstens wieder rein.

Strich durch die Rechnung. Je mehr ich von meinem Lohn eingezahlt hatte, desto eher ging ich wieder ans Konto und jeden Monat scheiterte ich aufs Neue, weil ich meinte mich selbst für irgendwas mit Einkaufen belohnen zu müssen. Es war immer eine andere Ausrede. “Mir steht so gut wie nichts, aber DAS! Das MUSS mit”. Nicht, dass ich shoppingssüchtig sei. Mein Kleiderschank ist wirklich bescheiden, ich habe nur drei paar Schuhe. Aber ich habe einfach überhaupt nicht mehr ans Geld gedacht. Ich hatte ja alle Zeit der Welt.

Als ich die Grenze von 1000€ geknackt hatte, machte ich mich notgedrungen an die Sparkassenkarte ran, da ich ohne meinen Lohn vom Bafög nur 100€ zum Leben hätte. Lange Rede kurzer Sinn: Nun habe ich beide Karten auf fast 1000€ getrieben und zahle mich nun an den Zinsen dumm und dämlich. Je weniger Geld ich habe, desto eher will ich es ausgeben, da ich unterbewusst wohl fürchte zu verhungern…dass ich nicht lache…ich hasse mich momentan selbst. Ich hätte nie gedacht, dass ich so eine schwache Persönlichkeit habe. Ich habe wenigstens genug Mumm besessen die Sparkassenkarte zu sperren, damit ich nicht mehr dran kann und selbst wenn das Verhungern bedeutet.

Könnt ihr mir ein paar Tipps geben wie ich diese innere Knappheit überliste und konsequent jeden Monat einzahle, ohne ständig das Konto zu plündern? Wie stelle ich mein Bedürfnis danach ab mich mit Essen und Sachen zu trösten?
Wenn ich nur daran denke, dass ich fast 2000€ Schulden habe, schäme ich mich und will es am liebsten sofort ungeschehen machen. In dem Moment will ich dann rund um die Uhr arbeiten. Ich darf aber nur 400€ verdienen,sonst fällt mein Bafög komplett weg…

Antworten



  • von DeepBlue am 24.11.2008 um 13:40 Uhr

    kopf hoch! du bist nicht die einzige, die dem plastikgeld verfallen ist. es wird einem ja auch sooo leicht gemacht damit.
    erstmal würde ich die karte(n) zurück geben. dann kommst du gar nicht mehr in versuchung.
    um die schulden zu tilgen, machst du dir am besten ein budget. wenn du hilfe brauchst, gibts auch beratungsstellen, die die kostenlos helfen. du kannst auch mal googeln, da findest du auch hilfreiche tipps.
    um das frust-ess-problem zu lösen empfehle ich dir, dich auf andere gedanken zu bringen, wenn du so eine attacke hast. mach sport, geh irgendwo spatzieren oder lies ein spannendes buch. ablenkung hilft mir persönlich am besten.
    du kriegst das wieder unter kontrolle, ganz bestimmt!
    wünsche dir viel glück!

  • von muse24 am 24.11.2008 um 11:43 Uhr

    Ja, hey, ich kenne das. Habe zwar selber keine Schulden, aber wenn ich mit der EC-Karte bezahle, kann es schon mal vorkommen, dass ich mir ein Kleid für 100,- kaufe, obwohl ich mir das mit realem Geld niemals gekauft hätte! Du bist also nicht allein.
    Ich finde die Idee mit dem monatlichen Betrag gut!
    Was mir immer hilft, die Kontrolle zu behalten: Hebe am Monatsanfang all dein Geld, das dir zum Leben bleibt (bei mir ist es das Geld für Essen, tanken, Klamotten, weggehen) und teile es dir ein, immer pro Woche soundsoviel. Du wirst sehen, die hemmschwelle ist viiieel höher.
    Du packst das schon, du scheinst mir ganz und gar nicht dumm zu sein wie du schreibst und eigentlich auch vernünftig. Deshalb: Kopf hoch und Ärmel hochkrempeln!Viel Gück!

  • von himmelerdbeer am 24.11.2008 um 11:18 Uhr

    Hallo, das muss einem nicht peinlich sein … Es ist ja auch noch eine überschaubare Summe an Schulden … (ich meine es geht noch schlimmer)! Ich denke da kommst du raus mit etwas Disziplin … ansonsten alss dich professionell beraten !!

  • von Jemila am 24.11.2008 um 08:55 Uhr

    du musst dich nicht schämen…es ist sicherlich verlockend zu wissen, dass man sich “alles” leisten kann (für den moment)…ich würde die karte weg schmeissen! 🙂
    zahle jeden monat einen bestimmten betrag ein, so dass du immernoch was von deinem lohn hast. auch wenn es eine zeitlang geht, bis du es abbezahlt hast – am ende wirst du froh sein, dass du es weg hast. jetzt musst du halt ein bisschen unterdurch!
    ich drücke dir die daumen, dass du durchhalte vermögen zeigst! 🙂
    alles liebe,
    Jemila

Ähnliche Diskussionen

Depri-Phase, wie kommt ihr da wieder raus? Antwort

Am 23.01.2010 um 12:08 Uhr
Hey Leute, ich muss jetzt hier mal was los werden, weil es mir im Moment einfach schlecht geht, iwie kommt alles zusammen... Mein Studium läuft grad richtig schlecht und ich werde mit ziemlich großer Sicherheit...

Wie schaffe ich es das ich einfach mal klar komme in meinem Leben und meinen Freund nicht immer so anzicke? Antwort

Am 08.05.2010 um 08:00 Uhr
Morgen ihr Lieben, ich bin mit meinem Freund seit 3 Jahren (beide 21) zusammen wir wohnen auch zusammen. Zwischen uns passt soweit alles bis auf das ich ihn immer so anzicke und immer gleich so gereizt bin. Wenn...

Ich bin besessen von ihm-wie komme ich davon weg?? Antwort

Am 02.01.2010 um 18:33 Uhr
Hey Mädels 🙂 Ich muss euch erst mal die kleine Vorgeschichte zu meinem Problem erzählen..Ich war vor etwas mehr als einem Jahr (ist also schon etwas länger her) drei Monate in Amerika (Austausch). Dort habe ich...