HomepageForenGruppentherapieSchwangerschaft – Nachfolger – Schuldgefühle

Anonym

am 15.12.2008 um 15:59 Uhr

Schwangerschaft – Nachfolger – Schuldgefühle

Ich versuche mich kurz zu fassen. Ich arbeite in einer kleinen Firma im Vertrieb, ich muss direkt mit dem Chef und dem Versand zusammenarbeiten, ich bin nicht ersetzbar, und nun bin ich schwanger. Da viele Kollegen intern vermerkt hatten dass sie vielleicht jemanden für die Position kennen, und weil mein Ausscheiden aus dem Job mit Ende Februar noch in weiter Ferne liegt hat sich auch niemand um Inserate bemüht, also habe ich selbst einen Nachfolger gestellt, denn von den anderen kam dann auch nichts Handfestes. Ich kenne ihn schon etwas länger, persönlich (aber auch über den Job). Er hat als etwas ähnliches gearbeitet und ist sehr freundlich und wirkt zuverlässig und lösungsorientiert (und darauf kommt es in meiner Position an). Ich habe es geschafft den Chef zu überzeugen, er hat seine Arbeit wegen der Stelle hier gekündigt, doch jetzt wo feststeht dass er kommt herrscht böses Blut in der Firma. Alle sind plötzlich negativ voreingenommen weil sie ihn schonmal kurz gesehen haben und er (ich war nich dabei) irgendwie einen schlechten Eindruck gemacht hat. Ich bekomme jetzt unterschwellig solche “Schiebung”-Vibrationen gesandt, aber ich fühle mich nicht schuld, denn ich hab nach bestem Wissen versucht einen guten Nachfolger zu finden, und ich glaube auch dass er den Einstieg schaffen kann wenn er motiviert ist, doch jetzt wo alle so schwarz malen werde ich natürlich auch schon skeptisch, ob meine Wahl die richtige war, und ob er das alles schaffen wird, zumal ich weiss dass das Team es ihm schwer machen wird.

Jetzt kommt noch ein negativ-Faktor hinzu, ein anderer Kollege soll weggekürzt werden, und das Team will jetzt ihn an Bord halten, und den der neu kommen soll garnicht erst Fuß fassen lassen. Ich wiederum finde die Kündigung keinen Beinbruch, denn zwischenmenschlich komme ich überhaupt nicht mit ihm klar. Als ich das heute habe durchsickern lassen bekam ich noch mehr bad vibes. Ich fühle mich momentan wie in einer Seifenoper und will eigentlich nur meine Ruhe, stehe aber total im Mittelpunkt und dauernd will mich wer auf seine Seite ziehen oder belästigt mich mit irgendwelchen Negativgerüchten über meinen Nachfolger.

Ich möchte ja gerne alle beschwichtigen, und habe vorgeschlagen dass im Januar (denn da ist der neue NOCH und der alte SCHON) da beide einmal bei mir reinschnuppern sollen und dann sieht man wer sich bewährt, aber selbst auf diese Lösungsvorschläge von mir bekomme ich dauernd Misstrauen und Wiederholungen der Vorurteile über den Neuen und Lobhuldigungen des Alten an den Kopf geworfen.

Was soll ich tun / was würdet ihr tun? Ich versuche ja cool zu bleiben und das alles nicht so an mich heran zu lassen, auch wegen dem Baby und weil ich oft spüre dass Stress (vor allem psychischer) mir nicht gut tut (ich träume sogar teilweise davon), aber irgendwie schaffe ich es nicht so eingestellt zu sein dass mich das alles kalt lässt, denn ich hab den Job hier doch gern und mit Herzen aufgebaut und möchte auch dass alles nachher gut weitergeführt wird. Im Hinterkopf denke ich mir allerdings oft (nur noch 2 1/2 Monate… nur noch 2 1/2 Monate… nur noch 2 1/2 Monate… nur noch 2 1/2 Monate… nur noch 2 1/2 Monate… …)

Zusatzbonus-Schuldgefühl: Falls der Neue nur kurz beschäftigt ist und dann im Probemonat entfernt wird – er hat seinen langjährigen Job aufgegeben und ist im Herbst erst Vater geworden… na Prost Mahlzeit.

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Enthrallice am 16.12.2008 um 01:02 Uhr

    Hmm.. vermutlich fühlen deine Kollegen sich in dieser Entscheidung übergangen und schmollen. Wenn du schreibst der alte sei zwischenmenschlich sowieso nicht der beliebteste (zumind. bei dir) dann liegt das nich an seiner Person, dass die anderer Kollegen sich jetzt so anstellen, sondern eher an dem Ablauf wie der neue in die Firma kommt.
    Versuche keine weitere Meinung durchsickern zu lassen und im Zweifel bitte die einzelnen zum Gespräch, nimm sie ernst, frag nach, was Sie gegen den neuen haben, welche befürchtungen damit verbunden sind. Damit hast du zum einen mehr Informationen, zum anderen fühlen die KOllegen sich und ihre Meinung ernst genommen. Vielleicht haben Sie gerade so das Gefühl du hast halt irgendnen Bekannten genommen und sie müssen es ausbaden, was da kommt.
    Du trägst keine Verantwortung dafür, ob der neue sich bewährt oder nicht. Du kannst deine Kollegen nur in den Prozess mit einbeziehen, ihnen darstellen, so ist die Situation, der neue wird erstmal da sein. Und Sie können ihm das Leben schwer machen ohne ihn zu kennen oder bereit sein ihn kennenzulernen..
    schreibe ich konfus? könnte an der Uhrzeit liegen.. ich denke reden hilft, aber mit einzelnen, die Gruppe hat sich vermutlich auch gerade hochgeschaukelt.
    Und ja, in der letzten Konsequenz bist du schwanger und bald weg, also setzt dich nicht zu sehr unter Druck, deine Kollegen machen sich gerade selbst das Leben schwer und der Neue wird immer siche rstmal bewähren müssen, und wenn er ein guter Typ ist, dann wird er seinen Platz finden. Sei ein bisschen optimistisch, traue deinem Urteil!

    0
  • von hoeniggirl am 15.12.2008 um 16:34 Uhr

    ich denke auch, lad beide ein … und teste dann

    0
  • von Knitterblume am 15.12.2008 um 16:13 Uhr

    zu deinem letzten satz: du kannst ncihts dafür, wenn er nicht genommen wird!
    entweder er ist gut – dann wird er nicht gefeuert, weil sie ihn brauchen, oder er ist nciht gut und dann hast du dir nciht svorzuwerfen!

    ich finde deinen vorschlag sehr gut.
    lade beide ein, teste sie.
    und wer besser ist bekommt die stelle!

    viel erfolg =)

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Wutausbruch, Streit mit meinem Freund, Schuldgefühle :((( Antwort

Am 22.07.2009 um 23:39 Uhr
Ich habe mich heute extrem mit meinem Freund gestritten. Wir hatten gestern Nacht schon ein 2 stündiges Gespräch, über Probleme die ich in der Beziehung habe. Am Ende sind wir zum Entschluß gekommen, dass mein Freund...

ich geh kaputt. sinnkrise. schuldgefühle. zukunftsangst un liebeskummer Antwort

Am 02.10.2008 um 19:21 Uhr
ich bin ziemlich am boden. musste wegen einem neuen job umziehen und wohne nun wieder bei meinen eltern, wo ich weit und breit keine freunde mehr habe. mein freund hat schluss gemacht, weil seine gefühle für eine...

er hat furchtbare schuldgefühle Antwort

Am 23.12.2010 um 05:27 Uhr
habe mittlerweile herausgefunden, dass noch einige bekannte von mir auch hier sind... deshlab gruppentherapie. also, icih bin derzeitig im ausland habe aber einen freund in deutschland. naja und nach ner relativ...

Dem Freund nicht ganz die Wahrheit erzählt..und jetzt Schuldgefühle :( Antwort

Am 10.01.2011 um 11:51 Uhr
Hey Mädels, wie ich schon sagte, habe ich meinem freund, mit dem ich jetzt 2 1/2 jahre zusammen bin nicht ganz die wahrheit gesagt. und zwar hatte ich eigentlich einen anderen mann 2x geküsst (also eig wurde ich...

Schwangerschaft gegen Pickel? Antwort

Am 07.08.2008 um 17:01 Uhr
Hey Mädels, ich bin jetzt schon 28 und habe seit 15 Jahren schlimme Pickel. Ich habe alle Produkte und Tipps durch und nichts, aber auch gar nichts hat geholfen!!! Mittlerweile habe ich einen richtigen Knacks...