HomepageForenGruppentherapieTschüß sagen

Anonym

am 12.11.2010 um 17:32 Uhr

Tschüß sagen

Hallo,

das wird jetzt etwas schwer zu beschreiben und es ist mir auch etwas unangenehm: Es geht um mich und einen ehemaligen Kumpel/Freund von mir. Wir haben uns vor fast 4 Jahren kennengelernt. Ich war ziemlich schnell Feuer und Flamme für ihn, er irgendwie auch für mich (wir haben nie darüber geredet) aber irgendwie kam dann noch sehr viel Zeit dazwischen und er hat das Interesse verloren und sich eine Freundin gesucht. Dann war ich erstmal runter, kam irgendwann wieder aus der dunklen Phase heraus und wir wurden eine Art Freunde, obwohl ich immer das Gefühl hatte, er gibt sich nur aus Pflichtgefühl mit mir ab. Habe mich daraufhin verbogen und wollte so sein, wie ich dachte, das er es wollte. Soll man natürlich nicht machen, ich weiß. Am Schluss hatten wir aber eine ganz ok- Beziehung bis auf das ich immer noch alles für ihn gemacht hab. Wir haben zusammen unsere Ausbildung beendet. Allerdings habe ich dabei gemerkt, dass er mir immer noch sehr sehr wichtig ist. Dann wars Zeit für mich ein Praktikum zu suchen und es zog mich in die gleiche Stadt in der er wohnt. Dass ich wegen ihm hierher gekommen bin kann ich eigentlich nicht sagen, da die Stelle sehr viel versprechend war. Kann aber sein, dass er dabei eine Rolle gespielt hat. Jedenfalls gab es dann noch ein dummes Missverständnis, aus dem er glauben könnte (ich weiß es bis heute nicht), dass ich ihn verraten hätte. Daraufhin hat er sich erstmal nicht bei mir gemeldet. Das war vor einem Jahr Ich hab ihn 4 bis fünfmal angerufen und ihm Nachrichten geschrieben, er hat nie reagiert. Ich habe ihn dann nochmal kurz letzte Woche gesehen, da hat er mich zwar zum Abschied umarmt, allerdings kein Wort mit mir gewechselt. Obwohl ich in der Zeit hier gute Freunde gefunden habe, geht er mir doch nicht aus dem Kopf. Meine Gedanken schwanken zwischen: “Lass ihn links liegen” und “Vielleicht könnte wenn..”.
Jetzt habe ich die Entscheidung getroffen, diese Stadt kurz vor Weihnachten zu verlassen und dann nächstes Jahr in die große weite Welt aufzubrechen. Irgendwie gibt es aber noch so viel ungesagte Dinge. Ich habe mir überlegt, ihm einen Brief zu schreiben, wohlwissend, dass es durchaus sein kann, dass es ihm egal ist. Ich weiß auch nicht, ob es etwas für mich bringt, das Ganze nochmal durchzukauen. Ich würde mir erhoffen, dadurch mit der Sache abzuschließen.

Ich weiß aber nicht, was ich machen soll. Denn wenn ich ihm alles schreibe was in mir vorging und wie sehr er mir weh getan hat und was ich ihm gerne gesagt hätte, komme ich mir auch ziemlich schwach vor. Und ich will nicht die Rumheulende sein, die ihm nachrennt.

Ich habe sozusagen keine Ahnung und hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben 😀

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von dzre am 14.11.2010 um 10:29 Uhr

    schreib ihm den brief. sag aber nicht zuuu viel über deine gefühle. einfach nur so n abschiedsbrief. von wegen “hi…. war echt cool mit dir befreundet zu sein. schade, dass wir am ende nicht mehr so viel miteinander zu tun hatten. ich hau jetzt ab nach… tschüs!” und dann schickst du ihm den brief und haust ab nach…

    0
  • von Myuki am 12.11.2010 um 23:30 Uhr

    ich kann deine situation gewissemaßen ganz gut verstehn, hab auch so ein kerl bei dem ich nie weiß, ob ich ihm sagen soll, was ich für ihn empfinde oder ob ich es lieber lasse. bin mir, wie du wahrscheinlich auch, einfach nich sicher ob er mehr für mich übrig hat oder nich.
    jedenfalls finde ich giddi hat recht, schreib doch mal den brief ganz in ruhe, überleg dir gut was und wie dus sagen willst. wenn du ihn nich gleich abschickst, kannst du ihn dir auch nach ein paar tagen noch mal durchlesen. wenn du dir dabei albern vorkommst, würd ich den brief einfach lassen, aber sonst find ich das gut. vielleicht ergibt sich ja auch, aufgrund des briefs oder auch einfach so, nochmal ein gespräch mit ihm, wer weiß, ist ja eigentlich alles möglich.
    viel glück dir :-)

    0
  • von giddi am 12.11.2010 um 18:28 Uhr

    schreib doch den brief und schick ihn nicht ab! bzw entscheide erst dann.
    ich finde das hat nicht mit schwäche zu tun, das ganze zeugt von großer innerer stärke. denn jemandem sein herz auszuschütten ist mit sicherheit nicht leicht.
    selbst wenn du den brief nicht abschickst, weil du dich unwohl fühlst hilft es dir bestimmt. wenn du dir dabei blöd vorkommst, dann ist das deine antwort und du solltest es lieber sein lassen

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

in freund verliebt, sagen? Antwort

Am 06.06.2008 um 12:00 Uhr
also ich habe mich in einen freund von mir verliebt... wir sehen uns eigentlich jedes we bei nem anderen kumpel und mailen auch manchmal... wir haben immer viel spass miteinander und auch ab und zu gekuschelt... zwei...

besoffene sagen die wahrheit... Antwort

Am 28.06.2009 um 11:27 Uhr
hey mädels, mir wurde gestern ein spruch aufgedrückt. Habe seit neuestem eine Brille ich hab von einen auf den andern Tag nichts mehr gesehen. ich kann ja auch nix dafür das ich etz auf den partys auch ne brille...

Soll ich es sagen?? Antwort

Am 21.03.2010 um 16:50 Uhr
Was soll ich tun?? Also ich habe eine Tochter von denen Erzeuger ich schon über 14j getrennt bin.Lebe in einer festen Beziehung wo ich mit dem Mann auch ein Kind zusammen habe. Er ist für meine grosse Tochter...

Betrogen - soll ich es sagen? Antwort

Am 21.11.2010 um 14:25 Uhr
oh man mädels .. ich weiß was von euch jetzt alles kommen wird .. ich hätte nie gedacht das ich es mal mache, ich wollte es nie und trotzdem ist es passiert, weil es so scheiße in der zeit mit meinem freund lief, er...

ich kanns ihm nicht sagen.. Antwort

Am 01.12.2009 um 19:50 Uhr
Hey Mädels.. ich hoffe ihr könnt mir helfen und zwar bin ich seid knapp 4 monaten von meinem ex getrennt ( war eine grausame beziehung) naja und ich kenn jetzt jemand neuen und ich denke da könnt etwas drauß werden...