HomepageForenGruppentherapieVergewaltigt- mit Freund darüber reden

Anonym

am 30.03.2010 um 20:07 Uhr

Vergewaltigt- mit Freund darüber reden

Hallo Mädels, ich bin mit 14 vergewaötigt worden.Ich dachte immer ich hab für mich damit abgeschlossen weil es jetzt auch schon einige jahre her ist aber so ist es leider nicht. Vor zwei Jahren bekam ich ganz plötzlich Ohnmächtsanfälle, seit Anfang dieses Jahres weiß ich dass es mein Unterbewusstseinist das diese “Anfälle” auslöst. Das ganze bekam erst vor einigen Wochen für mich in Zusammenhang, asl ich stationör in der Psychatrie war und die Ärzte alles wieder aufgewühlt hatten. Ich hab es immer verdrängt, damit konnt ich mich besser vor dem erlebten schützen.Das Problem ist jetzt dass ich die Anfälle nur noch hab wenn mein Freund mich anfasst oder wenn wir miteinander schlafen.Wir sind erst drei Monate zusammen und ich weiß nicht ob es zu früh ist mit ihm darüber zu reden, vorallem weil ich bisher mit niemand außer meinen Psycholgen darüber geredet hab.Der Mann ist aus meinem nährern Bekanntenkreis und ich weiß das mein Freund wissen werden will wer es war. Ich hab Angst es ihm zu sagen weil er immer wieder auf ihn trffen wird. Was mach ich mit meinen Eltern, müssen die davon wissen, ich will eig nicht denn ich bin 22 aber meine Psychologin meint dass ich irgentwann auch mit meinen Eltern darüber reden muss. Wie fang ich das Gespäch zu meinem Freund an?

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Joy085 am 30.03.2010 um 21:34 Uhr

    @Mondträne… muss man sowas nicht erst verarbeiten
    und es danach verdrängen? Dachte ich so. Das man erst
    das erlebte bearbeitet und danach verdrängt

    0
  • von QueenJuly am 30.03.2010 um 21:28 Uhr

    Oh mein Gott…furchtbar..einfach nur eckelhaft.Ich bekomme gerade Hass wenn ich mir vorstelle ich müsste dem Typen ständig über den Weg laufen.Süße,es ist zwar lange her, aber meine Frage wäre warum du jetzt nicht den Mut hast (vielleicht auch zusammen mit deinem Freund) diesen Scheißkerl anzuzeigen.Diese Leute müssen dafür bestraft werden.Du warst noch ein Kind.Er hat dir deine Kindheit zerstört…das ist Wahnsinn ehrlich.Und warum hast du nie mit deinen Eltern gesprochen?Ist das Verhältnis nicht so gut?Also ich kann nur von mir sprechen und meine Eltern wären die ersten Ansprechpartner gewesen..
    Rede wenn du deinem Freund vertraust mal mit ihm darüber.Fang es langsam an und nimm dir soviel Zeit wie du brauchst.Ich kann auch verstehen das du bei Berührungen von deinem Freund immer wieder zurück denkst…das Intimleben ist doch total gestört.Mann mann mann was hat man dir nur angetan…Dein Freund würde ihn umbringen..verständlich…sorry ich reg mich grade total über dieses Arschloch der dir das angetan hat auf

    0
  • von criystallica am 30.03.2010 um 20:34 Uhr

    ein gespräch darüber mit Deinem freund könnte Dir natürlich helfen, Du kannst Dich dann endlich einem vertrauten menschen anvertrauen(gilt auch für Deine eltern)…… klar wäre eine anzeige sinnvoll gewesen, aber es gibt auch mädchen, die sich das nicht trauen, was ya kein wunder ist…. ich würde es Deinem freund einfach sagen, er wird Dir sicherlich verständins entgegenbringen. vll kannst ihm dann erst mal nicht sagen, wer es war? denn wenn das mahcst, kann es sein, dass Dein freund ihn darauf anspricht und sowas kann böse enden…… wünsch Dir jeden fall viel glück 😉

    0
  • von Elementarteil am 30.03.2010 um 20:34 Uhr

    hey liebes, ich habe mir 12 fast ähnliche erfahrungen machen müssen -.- die schmerzen sitzen bis heute noch. habe mit meinem freund nach einer Zeit aber auch darüber geredet!! … ich denke wenn ihr euch liebt sollte er das wissen, er wird dich verstehen

    0
  • von Joy085 am 30.03.2010 um 20:32 Uhr

    zuallererst finde ich es gut das du überlegst wie du es
    deinem freund sagst… aber es wird für ihn klar ein
    Schock sein. Egal wie du es ihm sagst er wird daran
    zu knabbern haben. Aber dein Wohl ist das wo wichtiger
    ist, denn ihn betrifft es nicht so direkt wie du. Du hast es
    ja miterlebt.
    Und es einfach zu verdrängen kann nicht gut gehn auf die
    Dauer. Wenn du magst, ich habe so ein forum gegründet
    für Mädels denen auch sowas passiert ist.
    Wenn du magst kannst du dich anonym mit ihnen austauschen.
    Melde dich einfach bei mir.
    Viel Glück

    0
  • von biene00 am 30.03.2010 um 20:15 Uhr

    Oh man, das ist ja schrecklich! Wenn du deinen Freund liebst, solltest du mit ihm darüber reden. Auch mit deinen Eltern, die werden dich auf jeden unterstützen! Hab ich das richtig verstanden? Der Vergewaltiger ist in deinem näheren Bekanntenkreis??? Dem solltest du echt aus dem Weg gehen, sonst kannst du das nie verarbeiten! Ich glaube, diese ganze Verarbeitung braucht Zeit, bestimmt Jahre!Viel Glück!

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Noch Jungfrau-mit Freund darüber reden Antwort

Am 08.07.2009 um 13:24 Uhr
Hallo liebe erdbeermädels, Seit fast 4 Wochen bin ich mit meinem Freund jetzt zusammen. Ich liebe ihn sehr und vertraue ihm auch. Vor einpaar Tagen haben meine Freundinnen und ich über das Thema sex geredet. Da...

wie mit ihm darüber reden?? Antwort

Am 20.05.2009 um 12:51 Uhr
hallo zusammen =) mein problem hab ich schon mal hier geäußert u zwar chattet mein freund mit einem anderen mädchen u macht ihr komplimente u mag sie halt. sie wohnt zum glück über 500km von ihm entfernt. ich hab...

Angst davor, mit meinem Freund zu reden!!! Antwort

Am 30.08.2012 um 18:55 Uhr
Hallo, ich habe ein großes Problem: Ich kenne meinen Freund nun schon seit 3 Jahren. In dieser Zeit waren wir 4-5 Mal getrennt und hatten auch zeitweise andere Partner. Nun haben wir vor ca. 3 Wochen beschlossen,...

Vergewaltigt.. Antwort

Am 02.06.2010 um 22:21 Uhr
Also,vllt ist das nicht unbedingt der richtige Platz dafür,aber ich muss es einfach malloswerden:Ich wurde vergewaltigt!Oder fast!Es passierte letzte Weihnachtsfeiertage bei meinem Freund!Seine Muter ist sehr...

Immer noch Probleme nach Abtreibung - mit Freund reden? Antwort

Am 24.07.2013 um 01:05 Uhr
Ich hatte vor etwa vier Monaten einen Schwangerschaftsabbruch. Es war alles ziemlich kompliziert, ich war erst knapp einen Monat aus der Klinik raus, noch kein Therapieplatz in Sicht (habe seit Jahren mit Depressionen...