HomepageForenGruppentherapieWas soll ich nur tun? Er ist verheiratet…

Anonym

am 05.07.2009 um 00:00 Uhr

Was soll ich nur tun? Er ist verheiratet…

Ich kenne ihn seit 18 Jahren, er ist und war meine große Liebe. Wir haben uns 10Jahre nicht gesehen und haben uns vor 10 Mon durch WWW wiedergefunden. Er hat mir erzählt, dass seine Ehe schon seit Jahren hin ist, das war bevor was lief. Wir hatten dann was und er hat immer weider versucht, ihr mitzuteilen, dass er kein Bock mehr auf die Ehe hat. Sie hat es nicht kapiert, aber er hat sich auch doof ausgedrückt. Dann hat er sich von ihr getrennt, wohnte aber noch da (eigenes Haus). Anderthalb Wochen später hat er mir ne Mail geschrieben, dass er doch bei ihr bleibt, wg der Kinder.
Er ist aber, das weiß ich, das seh ich und das sagt er auch, total unglücklich, weil er sie nicht liebt, sondern sein Herz mir gehört. Er ist so unzufrieden, dass er die Kids ständig wg nichts anschnauzt, nur noch genervt ist.
Ich muss dazu sagen, dass er ihr alles erzählt hat, von mir, was da gelaufen ist.
Irgendwie kann er ihr das aber nicht sagen, keiner weiß, warum. Er ist sogar inzwischen bei ner Therapeutin deswegen.
Er sagt, er liebt mich, ich soll unsere Träume nicht aufgeben, er will mich, ich bin das, was er braucht, damit es ihm gut geht. Und mir geht es genauso. Ich liebe diesen Mann unwahrscheinlich und möchte ihn nicht wieder verlieren. Gegen die Kinder kann und will ich nicht kämpfen, aber wenn er seine Frau doch nicht liebt, sie absolut (wg mir, nachvollziehbar) kein Vertrauen zu ihm hat und er nur wg der Kinder bei ihr bleibt, das ist doch keine Basis für einen Neuanfang, oder?
Ich wollte den Kontakt auh schon abbrechen, aber irgendwie kann ich das nicht, und er will das auch nicht. Er kommt ab und zu mal zum Kaffee und wir schmachten uns an, denn wir haben beide entschieden, dass es nicht noch einmal so weit kommen soll. Wenn wieder was läuft zwischen uns, dann erst, wenn er die Ehe beendet hat.
Ich weiß, dass mich viele hier verurteilen werden dafür, aber ich habe ihm immer die Option gelassen, das zu beenden. Er hatte es in der Hand, wie weit es geht. Klar, ich hätte nein sagen können, aber ich bin immer davon ausgegangen, dass er sich trennt und wir dann zusammen kommen, was er ja auch eigentlich will.
Ich habe mich nie wohl gefühlt in meiner Situation als “Ehebrecherin”, aber ich habe niemanden betrogen, auch wenn ich ihr gegenüber ein schlechtes Gewissen hatte, obwohl ich sie nicht kenne.
Aber die Liebe ist eben stärker als der Verstand…
Was sagt Ihr? (verurteilt mich nicht zu sehr bitte, ich liebe, das ist alles…)

Antworten



  • von frenchkiss1975 am 05.07.2009 um 13:55 Uhr

    Ich danke Euch, Ihr Lieben. Ihr habt ja auch Recht mit dem, was Ihr sagt. Gestern hatte ich ein Gespräch mit ihm und wir haben entschieden, dass wir, bis er seine “Therapie” beendet hat, keinen Kontakt mehr haben. Ob das nun gut oder schlecht ist, weiß ich nicht, aber so habe ich vielleicht die Möglichkeit, ein bisschen Abstand zu allem zu gewinnen und mich seelisch darauf vorzubereiten, dass er vielleicht doch bei seiner Frau bleibt. So, wie es gelaufen ist, soll es nicht mehr laufen, diese Heimlichtuerei, dass er sie ständig anlügt und alles. Ich möchte nicht ewgi die zweite Geige spielen, und wenn er sich nicht bald entscheidet (er hat noch drei Termine, je einen in der Woche, Dienstag den nächsten) spätestens nach seiner “THerapie”, dann werde ich meine Konsequenz daraus ziehen müssen und meinen Weg ohne ihn gehen… So schwer das auch werden wird..

  • von Cinderellas am 05.07.2009 um 13:06 Uhr

    Ich würde auch die meinung sagen, das es nicht so weiter gehen kann, er soll sich entscheiden.Du kannst ja nicht ewig auf ihn warten, du hast auch dein Leben und was ist wenn er sich erst in 10 Jahren entscheidet doch nichts mit dir anzufangen, dann hast du dein ganzes Liebesleben aufs Spiel gesetzt, nur wegen ihm, weil er sich nicht entscheiden konnte. Dann bist du später unglücklich und machst dir vorführe weil du auf ihn warten wolltest.Wenn er wirklich was von dir will, dann muss er sich auch anstrengen und es dir zeigen.Du musst ja deswegen nicht wie butter in seinen Händen schmelzen und alles tun, was er dir sagt

  • von Petra73 am 05.07.2009 um 10:49 Uhr

    ich finde es , das er nur ausreden hat. Das ihm es so passt. da kann ich mich Emmylou einschliessen. Er musst sich entscheiden, sonnst bist du nur die wie du schreibst “Ehebrecherin”. Wenn er seine Ehefrau nicht mehr liebt, bedeutet es nicht, das er sich nicht scheiden kann und weiter kontakt mit dem Kinder haben kann. Er werde nicht der eizige Mann der sich scheiden läst. Aber so wie es aussieht hat er nur Ausreden und so wie es läuft passt ihm sehr gut. Ich wünsche dir alles Gute 🙂

  • von noreen21 am 05.07.2009 um 00:55 Uhr

    ja so sehe ich das auch wie bei den zwei mädels…….aber meistens die verheiraten männer bleiben bei der frau und kinder ….aber drücke dir die daumen das es anders aussieht und er sich für dich entscheidet

  • von Emmylou am 05.07.2009 um 00:46 Uhr

    ich verurteile dich nicht, aber du musst ihm die pistole auf die brust setzen – entweder seine ehe und kinder oder du. auf ein dasein als geliebte darfst du dich nie einlassen, denn dann machst dus ihm sehr einfach.
    erklär ihm, dass es dir wehtut, wenn er noch länger bei seiner frau bleibt. er liebt sie nicht, sondern hat angst, dass die gewohnheit weggeht.
    und der frau und den kids macht ihrs auch schwer. er soll sich entscheiden!

  • von Nadin3_Styl3 am 05.07.2009 um 00:07 Uhr

    Ich verstehe wirklich wie du fühlst , hatte ähnliche situation ahbe meinen ex nach 1 jahr wiedre angerufen und da war er verlobt aber er meionte trotzdem er liebt mich immernoch und dies das haben uns auch getroffen habe mich auch tiotal schlecht m gefühlt aber er meint er kann sich nicht von ihr trennen wegen seinen eltern er ist türke , und die zeit war wirklich schwer den auch wen ich ihm geglaubt habe das er mich liebt , iost es schwer zu wissen das er bei ihr ist , wenn ich alleine bin, isch habe dan geschafft es zu beenden , was ich im nachhinein als das beste finde , und den das würde ich auch dir raten den wenn er sich jetzt nicht trennt ? wann dann ? du willst ja nicht immer die zweite geige spielen , und natürlich kinder ist ein Grund , aber wenn wirklich immer genervt i, und die kinder merken mehr wie man denkt , und da weiß man nicht was für die kindre besser ist die situation oder die trennung , denn trennung heißt ja nicht immer das man ein elternmteil ganz verlieren muss ….

    wünsche dir alles gute 🙂

Ähnliche Diskussionen

Was soll ich nur tun? Er hat mich betrogen! Antwort

Am 15.01.2009 um 10:55 Uhr
Hallo , ich hoffe, dass einige von euch einen guten Rat für mich haben... Ich mit meinem Freund seit sechs Jahren zusammen. Ich liebe ihn sehr und er mich auch (sagt er). Ich habe aber vor zwei Tagen rausgefunden,...

Mein Freund ist soo schüchtern was soll ich nur tun...? Antwort

Am 14.09.2012 um 20:24 Uhr
Hallo liebe Erdbeerlounge <3 Ich hab ein nennen wir es mal "Problem" mit meinem Freund (er ist 14 ich übrigens auch^^). Er ist total lieb und einfach süß aber er ist was mann eigentlich bei seinem...

Was soll ich tun? Er meldet sich nur noch sporadisch.. eher selten... Antwort

Am 10.10.2008 um 17:32 Uhr
weiss nicht mehr weiter.. ich habe im juni übers internet einen mann kennengelertn. er hat sich sehr um mich bemüht zuerst per email, dann per sms. immer hat er mir geschrieben und es war einfach toll. da ich doch...

was soll ich nur tun? Meine Mutter leidet unter Depressionen. und wo ist mein privatleben? Antwort

Am 08.05.2009 um 12:48 Uhr
ich weiß einfach nichtmehr weiter. seit der scheidung meiner eltern (vor knapp 11jahren) leidet meine mutter an depressionen und angstattacken. sie war jetzt 3,5jahre mit einem total lieben und netten mann zusammen,...