HomepageForenGruppentherapieWas wenn Dinge getan wurden, für die man sich selbst verachtet? (Bitte verzeiht den überirdisch langen Text, aber ich brauche Hilfe, eure Meinungen)

Anonym

am 06.11.2010 um 13:29 Uhr

Was wenn Dinge getan wurden, für die man sich selbst verachtet? (Bitte verzeiht den überirdisch langen Text, aber ich brauche Hilfe, eure Meinungen)

Ich gehörte früher selbst zu den Menschen die das keineswegs nachvollziehen konnten. Ich dachte ich wäre gefeit davor solch einen schlimmen Fehler (auch noch längerfristig) durchzuziehen. Ich meinte ernsthaft so etwas machen nur willensschwache Menschen, die ihre Partner nicht genug lieben, aber glaubt mir – es kann nahezu jeden erwischen, keiner ist zu 100% Herr über seine Gefühle, man kann es leider nicht kontrollieren. Vielleicht war es auch Schicksal oder was weiß ich…

Ich kann nur sagen, es tut mir unendlich Leid & ich bin zutiefst enttäuscht, jegliche Kommentare von wegen “Schlampe” oder derartige Beleidigungen wären mir früher auch in den Sinn gekommen, hätte ich so etwas gelesen. Glaubt mir wenn ich sage ich wollte nie jemandem weh tun, fühlte mich vernachlässigt.
& wenn ich ehrlich bin, ich denke es ist schwierig für mich eine glückliche Beziehung zu führen, ich sabotiere mich womöglich selber.
Das was ich noch sage, möchte ich einfach loswerden, weil es zu mir als Person dazugehört, ich will damit keine Entschuldigung für mich liefern…

Als ich 8 Jahre alt war, bemerkte ich dass ich nicht einmal der eigenen Familie trauen kann, mein Stiefvater began mich zu missbrauchen, aber noch ohne direkte sexuelle Handlung. Das ging 8 Jahre so, mit 15 schlussendlich began er mich richtig zu vergewaltigen, ein paar mal, mit 17 zog ich dann aus. Der einzige der das alles über mich weiß ist mein Freund.
Ich habe das nie überwunden, es wird ein Lebenslanges Trauma bleiben, es wird mich immer verfolgen. Ich werde immer Schwierigkeiten haben Menschen zu vertrauen, sie an mich ran zu lassen.
Nun bin ich eben 22. Ich war immer stark & überwand alle Hürden, hinzu kam dass meine Familie als ich 16 war 1 Monat richtig obdachlos war, also ihr seht, ich könnte eine Biografie schreiben, über all die schrecklichen Vorkommnisse in meinem Leben.

Nun zum wesentlichen:
2 Jahre waren wir zusammen, sind es noch. Ich fing 4 Monate zuvor in einer neuen Firma an zu arbeiten, es gefiel mir schon recht gut. Ein neuer Kollege kam & schrieb mich immer an, umgarnte mich monatelang…
er selber jedoch ist auch vergeben.
Mein Freund & ich wohnen seit >1 Jahr zusammen, wir fingen irgendwann an, ein genauer Zeitpunkt ist nicht definierbar, uns zu vernachlässigen, keiner gab sich mehr Mühe, man nahm sich selbstverständlich.
Da ich jedoch ziemlich sensibel bin & dieses Gefühl des geliebt werdens mir nur von ihm richtig zuteil wurde, began ich traurig zu werden. Mir fehlte etwas. Das anfängliche sich geborgen fühlen, endlich beschützt von jemandem zu werden ging mir ab, ich wurde schwach & (allen Ernstes -.-) anfällig für die Avancen des Kollegen. Ich glaube es selber kaum :( Er ist vom Typ her, abgesehen davon dass er kleiner ist, wie mein Freund – gefiel mir also auch sehr gut.
Dunkelhaarig, dunkle Augen, sportlich…..stark & sehr klug.
Ich konnte mir nicht erklären warum er Monatelang um mich warb. Unentwegte Sms, Anrufe, er wollte fortgehen mit mir, verzichtete trotz Fussballobsession auf Wm-Spiele um mit mir einkaufen zu fahren & andere viele nette Dinge.
Ja, eine schändliche, inakzeptable Tat, ich ging doch darauf ein, nach einiger Zeit – verliebte mich (es war eine Affäre). 6 Monate lief es, jetzt muss er Uni, Arbeit, Freundin & Freunde unter einen Hut bringen, hat derzeit keine Energie in mich zu “investieren” & seine Freundin ist momentan so lieb, dass er nicht kann….
Ich liebe meinen Freund & ihn, man kann es nicht nachvollziehen, ich hätte ebenso gedacht das geht nicht, leider aber doch. Nun hab ich Angst davor ihn ständig in der Arbeit sehen zu müssen, komme mir benutzt vor….Er ist der 3. Mann in meinem Leben, auf Grund der Vergangenheit hab ich nie mit Männern einfach so rumgemacht..

Ich weiß was für ein schlechter Mensch ich bin, denn ich log & betrog. Dennoch verliebte ich mich & er wollte eigentlich auch mehr von mir. Es geht mir so schlecht: Liebeskummer & Gewissensbisse quälen mich & ich weiß er mag mich sehr, mein Freund auch. :`(

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von KathySue am 07.11.2010 um 09:22 Uhr

    Auch auf die Gefahr hinzulaufen, gesteinigt zu werden, würde ich dir, zumindest für diesen Moment, nicht raten, deinem Partner etwas davon zu erzählen. Sicherlich basiert eine Beziehung auf Ehrlichkeit. Dein Beitrag schreibt/sagt es doch schon: du stehst indirekt zwischen zwei Stühlen. Bevor du dir über deine tiefsten Gefühle nicht konkret im Klaren bist, würde ich zumindest, keine vorzeitigen Entscheidungen treffen!
    Wenn du einfach nur noch hin- und hergerissen bist, so nehme dir die Auszeit, um zu erkennen, was du wirklich willst. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr! Und so ist es vielleicht auch in deinem Fall: tagtägliche Konfontationen mit denen, die dich diesen Text schreiben ließen.
    Man kann zwei Menschen lieben. Dennoch sollte alllein die Vernunft schon sagen, wo der richtige Weg ist. Trenne ich mich von meinem jetzigen Partner, weil ich eine Affäre hatte/habe, die ich begehre und profezeihe so das Ende voraus, ohne zu wisen, ob die Affäre mich “nehmen” würde? Oder lasse ich die Gefühle für den Kollegen im Keim ersticken?
    Was möchtest du? Kann es nicht auch sein, dass dieser Kollege dir das gab, was du so sehnlichst vermisst hast? Was ist, wenn dir dein Partner wieder diese Zuneigung geben würde?
    Ich persönlich denke, dass ein klärendes Gespräch, über die Dinge, die dich zu dieser Affäre bewegt haben, angebracht wäre. Allerdings nur die Gründe: die Unzufriedenheit, die Einsamkeit, die fehlenden Zärtlichkeiten, etc pp.
    Alles step by step.
    Manchmal müssen gewisse Geheimnisse gehütet werden, um nicht das Leben zu zerstören. Scherlich hart, ja. Doch manchmal muss man Prioritäten setzen.

    Toi toi toi,

    Kathy

    0
  • von kay_kay am 06.11.2010 um 23:37 Uhr

    mh.. also ich denke du solltest ers ma deinem freund davon erzählen fals du es noch nicht getan hast .
    und ich denke du solltest ers ma zu beiden den kontakt abbrechen um dir erst ma sleber darüber kla zu werden was du eigentlich willst …
    auserdem auch wenn es blöd kliengt du solltest vieleicht wegen der sache mit deinem stiefvater und so zu einem therapeuten um das ganze zu verarbeiten …
    ich wünsche die viel glück..

    0
  • von Feelia am 06.11.2010 um 16:50 Uhr

    sag deinem freund die wahrheit.da musste durch und mit den konsequenzen leben.
    zum mißbrauch:du solltest dich mal dringend in therapie begeben,um das zu verarbeiten.meins net böse,aber:vom jammern wirds nicht besser.du musst schon an dir arbeiten…allein schon,damit du nicht noch mehr probleme bekommst.
    also,das wird jetzt hart für dich,aber FANG AN!

    0
  • von specialEdition am 06.11.2010 um 16:29 Uhr

    hmm,so sind nun mal gefühle. Ich bin eigentlich auch eine, die so etwas nie tun würde, aber ich weiß, das es passieren könnte. Weil gefühle nun mal so sind. Es kann wirklich jeden treffen und dich hier als schlampe hinzustellen wäre ziemlich gemein.
    Klar ist deine Vergangenheit schlimm, aber darauf würd ich mich auf keinen fall rausreden, sondern deinem freund nichts als die Wahrheit sagen- das du dich vernachlässigt gefühlt hast und schwach geworden bist weil er sich um dich gekümmert hat.
    Und benutzt solltest du dich vl nicht gerade fühlen, aber lass deine affäre lieber ziehen. wie du siehst ist ihm seine freundin wichtiger.
    Alles gute

    0
  • von NaeLe am 06.11.2010 um 15:27 Uhr

    Mh.. das ist schon ein strakes Stück, aber du kannst nichts für deine Gefühle. Soe wie ich deine Lage im Moment sehe, wäre es besser du hälst Abstand von beiden um zu sehen wie es wirklich in dir aussieht und was du wirklich iwllst.
    Ich bin auch schon in einer solchen Situation gewesen.
    Du musst entscheiden was für dich das Beste ist. Sei ehrlich zu deinem Freund und erzähl ihm alles.. und sei vorallem auch ehrlich zu dir!
    Du schaffst das schon.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Meine Eifersucht- berechtigt- Gespräch oder muss ich selbst mit klar kommen?Bitte um eure Meinungen ;) Antwort

Am 22.09.2010 um 12:58 Uhr
Hallo ihr Lieben, also ich hab folgendes Problem. Ich habe letztes Jahr entdeckt, dass mein Freund sich Pornobilder anschaut, er hatte es erst abgestritten,obwohl es offensichtlich war.Naja jedenfalls kamen danach...

Peinliche frage aber trotzdem brauche ich eure hilfe Antwort

Am 31.01.2010 um 08:53 Uhr
Also es geht um mich und irgendwie auch um meinen freund. Wir sind noch nicht all zu lange zusammen erst ein paar wochen. Hatten petting aber noch keinen sex (bin noch jungfrau, 16) So jetzt kommt die peinliche...

Was bedeutet die SMS?? kurzer Text >>> ich brauch eure Interpretationshilfe Antwort

Am 13.05.2010 um 21:49 Uhr
Hey Mädels:) Ich hab zurzeit was mit jemanden laufen. Gestern haben wir geklärt was zwischen und ist und er will keine beziehung und ich auch nicht...naja er redet nicht gerne drüber und das hat er mir auch gestern...

Er hat sich NIE entschuldigt für das was er all die Jahr getan hat?! Diesen Menschen kann ich nicht als meinen Bruder bezeichnen! Antwort

Am 26.08.2009 um 15:31 Uhr
Hey ihr Lieben. Ich erzähle euch jetzt etwas...was ich nach 3 Jahren endlich verarbeitet habe... Ich weiß nur,dass er schlimm gemobbt wurde in der Schule.Ich war erst 7 Jahre alt als mein Bruder damals 10...

Male ich einfach nur den Teufel an die Wand? :( Hilfe, bitte :`( Antwort

Am 09.08.2010 um 12:48 Uhr
Hey mädels. erstmal: ich habe meiner meinung nach den süßesten und tollsten Freund. seit fast 11 monaten nun schon! doch ich seh ihn leider nur am wochenende, weil er ne ausbildung macht. er ist 17 und ich 16 ... ich...