HomepageForenGruppentherapieWeiß nicht mehr weiter!!! Könnt Ihr mir Tipps geben?

Anonym

am 11.12.2008 um 19:17 Uhr

Weiß nicht mehr weiter!!! Könnt Ihr mir Tipps geben?

Ichweiß echt nicht mehr weiter. Meine Tochter ist drei Jahre alt und momentan so zickig, ich weiß es nicht was ich noch machen soll. Sie tut bei jedem Ding total ausflippen ob es darum geht das wir nach Hause gehen wenn wir bei Oma waren oder wenn man mal nein sagt wenn sie etwas möchte. Alsoo bei den Nein sachen ist es am schlimmsten da wirft sie sich auf den Boden, stampft mit den Beinen auf den Boden schreit mich an und heult und bockt nur rum. Wie gerade zum Beispiel da habe ichNein gesagt das sie einen Lolly bekommt weil sie bei Oma schon etwas süßes hatte und wir auch gleich Abendbrot essen wollten, sie hat sich da so reingesteigert und 1 1/2 h nur geheult und geschrien. Ich versuche immer im guten mit ihr zu reden dann sagt sie ja es ist gut zwei minuten später fängt sie wieder damit an. ich kann doch aber nicht immer einfach nachgeben und ihr alles geben was sie möchte, oder wie seht ihr das. bei ihren Omas und Opas ist das nämlich so da bekommt sie meistens was sie möchte. Und das finde ich einfach nicht richtig aber welbst wenn ich was dazu sage hört man nicht auf mich oder wenn ich doch mal mit ihr schimpfe weil ich echt die Schnauze woll habe dann bekomme ich noch solche dinge zu hören wie ach sei doch nicht so, es ist doch nur ein kind und solche sachen. Aber wie es mir dabei geht das versteht irgendwie keiner, ist ist ja fast jeden Tag so das sie so rumzickt. Ich liebe meinen Engel echt über alles aber ich weiß einfach nicht mehr was ich mit ihr noch antsellen soll. Könnt ihr mir vielleicht helfen wäre echt dankbar.

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Chrissy86 am 14.12.2008 um 21:47 Uhr

    Vielen Dank für Eure Antworten das mit dem Badezimmer finde ich selbst nicht so toll, aber die meisten Sachen die Ihr so geschrieben habt haben wir schon probiert aber es ist trotzdem aufmunternt das es uns nicht alleine so geht und auch das sich andere Menschen dafür interesieren und versuchen zu helfen. Heute hat sie fast den ganzen Tag meine Nähe gesucht und mir sechs oder sieben mal gesagt das sie mich LIEB hat war richtig schön. Sie hat mich auch am Freitag weinen gesehen, weil ich einfach nicht mehr konnte, als sie das gesehen hat war sie etwas entsetzt und ist dann noch heulender in ihr Zimmer gerannt, ich glaube das es mal gut war für sie das sie gesehen hat wir schlecht es mir zeitweise geht. Naja es wird schon noch besser werden. Aber nochmal vielen Dank für Eure Hilfe.

    0
  • von HappyStrawberry am 12.12.2008 um 13:59 Uhr

    wenn sich deine tochter das nächste mal auf den boden wirft und schreit, dann werf dich auch auf den boden und schrei noch lauter. bei meinem neffen hat diese nummer jedenfalls etwas gebracht, er bleibt jetzt ruhiger.

    0
  • von Faulchen am 12.12.2008 um 10:37 Uhr

    hallo du ich hab auch so ein problem ich tu sie einfach ignorieren wenn sie anfängt wegen einem nein zu schreien dann kommt sie meistens und gibt mir ein küßchen und spielt wieder mit ihren sachen ich sag ihr immer man kann nich alles haben und wenn es ganz schlimm wird entweder ins bett bis sie klar im kopf is oder mit raus gehen oder irgendwas anderem ablenken meine will auch immer schoko vorm essen sag ihr einfach das sie schoko bekommt wenn sie mitgegessen hat und wenn nich danngibts kein schoko und kein essen also bei unserer funktioniert das ganz gut man muss sich nur in taub sein üben und sich durchsetzen glg

    0
  • von bluesun am 12.12.2008 um 10:31 Uhr

    du musst wirklich konsequent bleiben denn deine tochter merkt hmm wenn ich schreie und so lange bettle bekomm ich sowieso was ich will.. verscuhe die einfach zu ignorieren gehe aus dem raum …und sage immer wieder nein das ist wirklich nicht leicht aber sie wird immer so weiter machen wenn sie keine grenzen bekommet genauso wie bei oma und opa rede mit ihnen und sage das du nicht möchtest das sie alles bekommt was sie will denn es ist dein kind und du hast sie dann zuhause und hast ein problem weil dich das kind durchschaut und ja auch bei oma und opa alles bekommt …wichtig ist wirklich grenzen setzen das ist für die später entwicklung des kindes auch sehr wichtig !!!

    0
  • von Giacherry am 12.12.2008 um 02:10 Uhr

    Also ich denke das es ein riesen großer fehler ist seinem kind zu drohen mit dem sofortigen schlafen gehn oder gar einsperren in diverse zimmer das geht gar nicht wenn du zu deinem kind mit dem schlafen gehen drohst dann ist das immer eine schlimme sache das kind sieht dann das normale schlafen gehn auch als strafe an und jeder weiß das kinder generell nicht gerne schlafen gehen damit macht man es sich nur selbst schwieriger ausserdem ist das doch eine ziemlich verzweifelte handlung wenn man drohen muss also was immer super funktioniert bisher bei sämtlichen kindern die ich betreut habe, wenn man natürlich ruhig bleibt und in ganz normalem ton sagt: du(oder den namen des kindes) das bringt dir gerade gar nix wenn du so weinst/tobst,das beeindruckt mich nicht im geringsten (kinder verstehen auch ein wort wie beeindruckend bzw.es imponiert ihnen evtl.sogar) oder die methode mit dem weggehn und sagen naja ich geh jetz mal ins wohnzimmer und wenn du dich beruhigt hast kannst du gern zu mir kommen ok? alles im normalen tonfall!!!!!das ist mega wichtig!!und das mit deinen eltern geht gar nicht!!! du musst ihnen klar machen und zwar ohne kompromisse das du das sagen hast und wenn dir das etwas nicht passt dann muss das so akzeptiert werden ansonsten kannst du nicht mehr mit der kleinen vorbei kommen und appelier daran das sie mal überlegen sollten wie das wäre wenn du ihnen reingeredet hättest achso und du solltest natürlich immer auf augenhöhe kommunizieren ja weiß nich mehr was ich sagen wollt…..mmmh naja gut schreib nochmal was dazu wenns mir einfällt:)

    0
  • von emsa am 11.12.2008 um 21:37 Uhr

    Also ich kann mich der Meinungen von Tristan und Myne absolut anschließen, ohne Essen einfach ins Bett stecken find ich nicht gut.
    Was ich nicht verstehe ist,warum lässt du dir das gefallen von deinen Eltern/Schwiegereltern DU BIST DIE MUTTER , wenn meine Mutter mal dazwischen redet, was mir nicht passt, dann sage ich ihr immer (mit einem Lächeln im Gesicht) , wenn du mitreden willst,dann mach dir noch ein Kind, denn das ist jetzt meines ! Das hilft meistens, natürlich nehme ich von meiner Mutter Ratschläge an, aber das dazwischen quatschen geht überhaupt nicht.
    Deine Kleine weiss wann sie und wie sie sich verhalten soll, damit sie grade diese Aufmerksamkeit bekommt, also geh mit ihr in ihr Zimmer, hocke dich vor ihr hin und sage: Hör mir zu (warte bis sie zu hört) das musst halt solange sagen, bis sie dir zuhört, und sonst sagts : wenn du jetzt nicht zuhörst dann gehe ich weg und warte bis du zuhören kannst. Geh dann aus dem Zimmer, sie wird schreien usw. aber du musst da jetzt durch, wenn sie ruhiger wird , geh rein und frage : Hörst du mir jetzt zu?
    Meistens geht das Geplärre von vorne los, also gehts du wieder raus, aber mach irgendwas inzwischen, nicht vorne warten und wichtig ist auch, dass sie nicht raus darf, sperre sie aber nicht ein und lass die Tür einen Spalt offen.
    So dann gehst wieder rein, und dann erklärst ihr wenn sie ruhig ist, warum sie das und jenes nicht haben kann, gaaaaaaaaanz ruhig bleiben 😉
    Meine Tochter ist noch etwas jünger, aber meine Nichte ist auch 3 und bei ihr geht das schon überall, an eine Wand stellen oder so, wenn sie mal zu Besuch ist.
    Ich wünsche dir viel viel Glück 😉

    0
  • von Die_Luu am 11.12.2008 um 20:47 Uhr

    hmm.. zum einen ist es wichti kinder immer auf das kommende vorzubereiten, abschiede etc.

    hast du es mal mit konsequenzen in solchen situationen probiert..? zum beispiel sofaort ins bett oder sowas..?mcht das ganze in so einer bockigen situation vll noch schlimmer aber so lenrt sie dann vll fürs nächstemal draus.

    0
  • von myne am 11.12.2008 um 20:39 Uhr

    also…ich habe noch kein Kind, aber eine Schwester, die inzwischen 6 Jahre alt ist und noch immer gerne trotzt etc (nur, dass sie jetzt mit Argumenten kommt…). Sie ist nicht meine einzige Schwester udn ich bin aufgrund des großen Altersunterschied immer so etwas Ähnliches wie eine Zweit-Mama gewesen, wenn meine Mutter nicht da ist…

    Aus Erfahrung:
    KEINE Ausnahmen machen, weil das wird dann als neue Regel anerkannt
    ganz klar sagen, was man erwartet/macht/will
    Konsequenzen auch durchsetzen, wie z.B. keine Gute-Nacht-Geschichte vorlesen, wenn nach mehrmaliger Warnung noch immer nichts geschieht

    und wenn du nervlich noch gut genug drauf bist: versuche, sie mit Witz aus der Situation zu bringen, meine kleine Schwester z.B. hat einen Stoffelch, und wenn der dann ihre Situation in einer Elch-Sichtweise darstellt, beginnt sie zu lachen und ist aus der Situation draußen (zwar noch ein bisschen beleidigt, aber sie hört wenigstens auf, mit Schuhe um sich zu werfen…)

    Außerdem: nicht zu viel erwarten, beinahe jedes Kind hat so eine Phase und wenn es sich einmal in so eine Situation hineingesteigert hat, kann es schlicht und einfach nicht mehr aufhören…

    0
  • von Knitterblume am 11.12.2008 um 20:23 Uhr

    traust du dich, das einfach mal nachzumachen, wenn sie ausflippt?
    auch einfach mal auf den boden und rumschreien?
    sowas klappt meistens…

    sonst find ich tri_stans idee sehr gut!
    wegsperren halte iich für keine geeignete idee…

    0
  • von yajan am 11.12.2008 um 19:52 Uhr

    also bei mir in der familie ist das so: die schwester meines freundes hat auch drei kinder und das zweite, der junge war auch so auch ungefähr in dem alter. ihr trick war eigentlich ganz einfach: wenn er angefangen hat, haben sie erst einmal versucht ganz normal (wie mit nem erwachsenen) zu reden und zu erklären warum er etwas nicht bekommt. wenn alles nix genutzt hat haben sie ihn ins badezimmer bis er aufgehört hat zu weinen und gesagt hat er sei wieder brav( sie haben ihm vorher gesagt dass er ins bad kommt, und warum und dass er wenn er wieder brav is raus kommt). das hat so gut geklappt,dass wenn er wieder mal geschriehen hat mussten sie nur das badezimmer androhen und er war ruhig.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Vielleicht könnt ihr mir ja Tipps geben. Danke fürs lesen. Antwort

Am 30.10.2010 um 15:34 Uhr
Hallo ihr Lieben ich bin total traurig. Habe mich vorhin mal wieder hefigst mit meinem Freund gestritten. Eigentlich wegen einer ganz banalen Sache. Wir wollten gestern Abend weggehen und irgendwie hat das alles nicht...

Ich weiß nicht weiter, vielleicht könnt ihr mir helfen!!! Antwort

Am 12.02.2009 um 14:29 Uhr
Hallo ihr lieben Ich habe da ein kleines Problem und ich weiß nicht weiter. Mein Mann hat seit kurzem wieder Kontakt zu seiner Ex und ehemaligen Nachbarin. Am Sonntag hatten sie sich zum Kaffee verabredet, was mich...

Ich bin am Ende und weiß nich mehr weiter!!! Könnt ihr mir helfen? Antwort

Am 02.11.2009 um 14:52 Uhr
Hey Mädels, auch bei mir geht es um Beziehung. Ich habe mit meinem Freund zur Zeit ganz schön stress und das nur weil es im Bett mit uns nich mehr so gut läuft. Er möchte so gern mit mir schlafen aber ich kann dabei...

neue freunde finden - könnt ihr mir tipps geben ?? Antwort

Am 19.05.2010 um 15:47 Uhr
na :) ich bin eigentlich nicht so schüchtern nur wenn ich neue freunde finden will. ich habe schon freunde aber eher außerhalb meiner klasse und irgendwie habe ich mir noch nie so richtig die mühe gegeben richtige...

Weiß nicht mehr weiter :(... Antwort

Am 17.12.2009 um 15:01 Uhr
Also es hat alles mit der 10. Klasse auf dem Gymnasium angefangen... Ich war eigentlcih immer jemand die nur 1-er und 2-er geschrieben hatte. Doch ich bin in der Schule total schlecht geworden und hatte das erste...