HomepageForenGruppentherapieWie die Sucht dein Leben zerstört

Anonym

am 23.03.2009 um 16:18 Uhr

Wie die Sucht dein Leben zerstört

hey erdbeermädels!
viele von euch werden jetzt sagen, dass ich zu ner therapie soll, also vorab: war ich! das ist jetzt auch nicht das große thema…
ich bin nun 16, und mit 14 fing es an, dass ich abnehmen wollte, ich war immer die dickste aus der familie, aber mit 1.60 und 55 kilo alles andere als übergewichtig!
ich fing dann an abzunehmen, als ich begriff, dass meine disziplien da nicht so mitmachte, begann ich mich zu übergeben: ich stürtzte ab in die bulimie.
ich nahm ab, genau wie ich wollte, war am ende bei 1.65 bei einem gewicht von 45 kilo, nicht lebensbedrohlich viel untergewicht, aber eben auch nicht so, dass ich damit glücklich war.
so ging das dann ungefähr 2 jahre, bis ich einfach keine kraft mehr hatte. ich hatte unheimliche angst um meine zähne (sie verfärbten sich, wurden locker und ich bekam karies), dazu kam, dass ich immer heiser war und magenschmerzen hatte. ich war einfach am boden, ein seelisches wrack, ich dachte jeden tag an selbstmord und verletzte mich auch selber, und dann beschloss ich auf eigene faust zu einem therapeuten zu gehen (meine mutter weiß bis heute nichts davon, wir haben ein sehr,sehr,sehr schlechtes verhältnis), bis ich diese dann abbrach.
versteht mich nicht falsch: ich will ja gesund sein, und zurzeit übergebe ich mich auch nicht oder verletzte mich, aber genau DAS ist das problem!
für alles was ich nicht erbreche, schäme ich mich.
ich nehme zu, ich wiege jetzt 52 und kann einfach nicht aufhören zu essen, ich genieße so gerne, aber nehme auch dementsprechend weiter zu.
ich stopfe nicht, ich esse eigendlich sehr normal, nur ich bin ein mensch der sehr schnell zunimmt.
ich weiß nicht weiter, ich übergebe mich ja schon seid einem monat nichtmehr, aber genau das ist es was mich am boden zerstört! ich brauche meine krankheit irgendwie, sie bestätigt mich, sie lässt mich mich mehr spüren und die kontrolle über mein gewicht behalten. am liebsten würde ich wieder beginnen, zumal mir die therapie wirklich NICHTS gebracht hat, nur ich ekel mich so schrecklich davor und auch vor mir! ich will aber nicht zunhemen, ich will wieder etwas mit 40 wiegen! und ich will nicht so weiteressen, aber ich finde des richtigen weg einfach nicht!
ich weiß ihr könnt mir nicht helfen, aber ich fände es schön wenn sich hier vllt jmd meldet der mit sowas erfahrung hat?! danke!

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von ToutEstBloque am 23.03.2009 um 19:07 Uhr

    ich gebe den anderen nur recht…ich denke..wenn du so schnell zunimmst…und isst..solltest du vllt etwas sport neben der therapie treiben..ich weiss es nciht ich bin kein arzt aber ich denke dass ich das so machen würde
    viel glück

    0
  • von Plaume am 23.03.2009 um 17:47 Uhr

    Also nach deinem schreiben kann ich nicht sagen,das du zu viel wiegst.
    Du bist 1.65 groß und dein idealgewicht liegt da bei 60 bis 65 kilo.
    Ich bin 1,64 groß und wiege jetzt 67 kilo.
    Bitte nehme zu und nicht weiter ab,erhnäre dich einfach anders und treibe sport,.

    0
  • von malsehen am 23.03.2009 um 16:34 Uhr

    Bin ganz Blackys Meinung. Du solltest in eine Klinik gehen oder eine andere Therapie ausprobieren. Alleine schaffst du das nicht

    0
  • von Blacky am 23.03.2009 um 16:29 Uhr

    Hallo, das klingt nicht gut. Auch wenn du sagst, das dir das nichts gebracht hat, würde ich an deiner Stelle mal in erwägung ziehen in eine Klinik zu gehen. Irgendwas muss ja auslöser für dein verhalten gewesen sein und es klingt nicht so als ob du da alleine wieder rauskommst.
    Wenn du zu deiner Mutter kein gutes Verhältnis hast wende dich an eine andere Vertrauensperson!
    Ich kann dir nur wärmstens ans herz legen entweder eine normale Therapie zu machen oder in eine Klinik zu gehen die speziell dafür ist…

    ich wünsche dir viel Glück

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Tinnitus! Leben zerstört :( Antwort

Am 02.11.2011 um 23:33 Uhr
Ich habe ein echtes problem, das mich schon richtig lange belastet! : einen tinnitus! ich denke mal die meisten wissen von euch was das ist, einfach ein ständiger ton in meinem ohr der leider auch wirklich laut ist!...

Er ist wie eine Sucht und ich bin die seine Antwort

Am 03.07.2009 um 17:33 Uhr
Hallo Mädels... seit mittlwereile fast einem ganzen geschlagenen Jahr gibt es einen Typen in meinem Leben, von dem ich nicht mehr loskomme. Er fasziniert mich mit seiner Art, wie er mich berührt und wie er mich...

In nur 1 Minute hat er mein Leben zerstört - ich will nicht mehr leben Antwort

Am 24.06.2011 um 02:47 Uhr
Hallo liebe Erdbeermädels. Ich hoffe einige von euch sind noch wach, denn ich brauche dringend euren Rat.. Ich bin am ende.. Ich kann nicht mehr... Mein Leben fällt gerade wie ein Kartenhaus zusammen... Es geht mir...

Alkohol - Zerstört er wirklich die Gehirnzellen? Antwort

Am 20.01.2011 um 18:21 Uhr
Hallo Mädels. Ich habe eine eher ungewöhnliche Frage... Und zwar bin ich jetzt 19 und bereite mich auf mein schriftliches Abitur vor. In der Realschule, also bis vor 3 Jahren hatte ich absolut keine Probleme mit dem...

Die Komplizierte Sache mit dem Erwachsen leben. Wie wars bei euch? Antwort

Am 11.10.2010 um 19:28 Uhr
Wie habt ihr euch gefühl als ihr in der Pubertät wart? Ich bin grad mittendrin erwachsen zu werden. Es verändert sich ständig was z. B Freunde werden anders, Man muss sich um ausbildung kümmern usw.. Manchmal ist...