HomepageForenKarriere-ForumAusbildung für Studium abbrechen? Überhaupt möglich?

DieMadame

am 11.10.2010 um 21:39 Uhr

Ausbildung für Studium abbrechen? Überhaupt möglich?

Huhu Mädels,
also ich habe zum 01.10. eine Ausbildung als Rechtsanwaltsfachangestellte angefangen, das Ganze war recht spontan weil ich eigentlich vor hatte Jura zu studieren, aber keinen Studienplatz bekommen habe. Ich würde mich gerne zum Sommersemester nochmal an den Unis bewerben, wie sieht das dann mit der Kündigung aus? Oder ist es besser gleich reinen Tisch zu machen und mit dem Arbeitgeber sofort zu sprechen? Allerdings weiß ich auch nicht, ob ich dann 100% angenommen werde. Was meint ihr?
VlG =)

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Oreo87 am 15.10.2010 um 03:51 Uhr

    mach deine ausbildung zu ende, wenn sie spaß macht. Nen studienplatz wirst du immer bekommen (unis wie Trier oder Bielefeld(da haste dann auch nrw) nehmen auch NCs über 3,0. Und du musst ja nur ein Semester in Trier sein, danach kannste ja nach NRW wechseln. Ich bin nach 4 semestern nach bonn gegangen.).
    Eine Ausbildung wird dir auch helfen,die hintergründe des rechts besser zu verstehen, und ggf. muste du dann auch nich mehr praktika machen, was während des studiums extrem viel zeit kostet. ggf. kannste dir auch andere dinge anrechnen lassen.

    Ich steh grad selbst am ende meines jurastudiums, und ich rate dir, sehr genau darüber nachzudenken, ob du das studieren möchtest. Die Notengebung ist sehr willkürlich und das cliché, dass juristen immer antworten “es kommt drauf an” ist mehr als wahr. Du brauchst ein Umfeld, das vollstes Verständnis dafür hat, dass du nicht nur einfach irgendeinen quatsch studierst, sondern Jura, und dann ebenmanchmal dingenich tmitmachen kannst. Und du musst damit zurecht kommen, dass ungefähr keiner in deinem Umfeld verstehen wird, wenn du über 4 Punkte strahlst.
    Wir hatten mal eine Klausur, wo der Prof gesagt hat “ihr müsst bei der korrektur lockerer werden, ich will, dass maximal 50% durchfallen. Wenn ihr die Lösungsskizze nich lockert, fallen 95% durch.” Am ende waren 48,6% durchgefallen. Und ich war mit meinen 4 Punkten über dem Durchschnitt. KEINER wird das je verstehen, der nicht Jura studiert hat.
    30% der Prüflinge im 1. Examen fallen durch. und prädikat schaffen zwischn 13 und 15%.
    Das Jurastudium ist Zeit- und Geldintensiv. in NRW kommen noch Studiengebühren hinzu (auch hier: mach besser erst die ausbildung zu ende, dann haste vllt. glück und fängst dann an zu studieren, wenn die regierung die studiengebühren wieder abgeschafft hat).

    Mach deine Ausbildung zu ende. Und wenn du dann nicht zufrieden bist mit dem, was du hast, überleg dir Jura gut! Es ist eine Entscheidung, die dein Leben ganz extrem verändert!

    0
  • von sekhmet am 14.10.2010 um 11:39 Uhr

    eine ausbildung ist nie vergeduete zeit
    siehe mein posting..und das isnd nur einige vorteile..du wirst von der zusätzlichen praxiserfahrung definitiv während und nach deinem studium profitieren

    0
  • von DieMadame am 13.10.2010 um 20:53 Uhr

    aber weil er sich nicht richtig entscheiden konnte hat er uns beide genommen.

    0
  • von DieMadame am 13.10.2010 um 20:52 Uhr

    Nee ich möchte unbedingt in NRW bleiben und hier haben alle Unis mit Jura Zulassungsbeschränkungen oder NCs. Mir macht die Ausbildung auch total viel Spaß, nur das Problem ist, dass ich Angst hab, dass alles vergeudete Zeit ist, weil ich weiß dass ich im Endeffekt auf jeden Fall studieren will. Aber ich werde einfach mal abwarten wies weitergeht 😉 Ich hab auch niemandem den Platz weggenommen, der Anwalt hatte eigentlich schon einen Azubi

    0
  • von Girl_next_Door am 12.10.2010 um 10:36 Uhr

    bei mir isses wie bei sekhmet.hab auch erst ne ausbildung gemacht (handelsfachwirtin mit ausbilderschein) und studiere nun wirtschaftspädagogik.ist ein fettes plus.
    ich würd die ausbildung an deiner stelle nicht abbrechen.das sieht einfach doof im lebenslauf aus und du hast zeit verschwendet.machs besser fertig und du hast nen soliden grundstock.das jurastudium läuft dir nicht davon 😉

    0
  • von sekhmet am 12.10.2010 um 10:25 Uhr

    wie wärs denn erstmal die ausbildung fertig zu machen? geht doch in dei gleiche richtung wie dein wunschstudium
    ich würds jetzt verstehn wenns was ganz andres wär, aber so? ne ausbildung abgeschlossen zu haben ist immer gut. legt ja ne gute basis und du hast ne sicherheit falls das mit dem studium doch nicht so läuft wie erwartet
    ich hab vor meinem studium jetzt auch erstmal ne ausbildung gemacht im gleichen bereich und noch keinen tag bereut. ich hatte schon viel ahnung von der thematik, super vorteile bei der praxissemestersuche durch meine praxiserfahrung und konnte neben dem studium in dem bereich jobben, was mir wohl jetzt bei der stellensuche ( bin februar mit studieren fertig) sehr zugute kommt

    0
  • von CardiacPain am 12.10.2010 um 05:47 Uhr

    versteh ich auch nicht wieso du keinen platz bekommen hast… außerdem find ichs irgendwie ziemlich blöd, dass du quasi jemand anderem den ausbildungsplatz weggenommen hast nur um das alles evtl. ein halbes jahr später wieder hinzuschmeißen..

    wenn du von anfang an vorhattest zu studieren, hättest während der wartezeit ja auch einfach jobben gehen können….?

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Ausbildung abbrechen und studieren? Antwort

Obstschnitte am 19.04.2012 um 19:02 Uhr
Also ich bin Anika, 20 Jahre jung und absolviere gerade meine Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin (1. Lehrjahr). Ich habe 2011 meine Fachhochschulreife im Sozialwesen mit 2,8 *schäm* abgeschlossen. Bin...

Studium abbrechen und zur Polizei? Antwort

helena87652 am 08.09.2014 um 10:47 Uhr
Halli Hallo, ich habe ja bereits einen Beitrag über meinen Freund. Das hat sich Gott sei Dank alles geklärt, aber ich habe nun meine eigene Zukunft nochmal überdacht.. Mein Freund berichtet mir jeden tag wie...

Studium? FSJ? Ausbildung 2011? Antwort

Schneefuechsin am 16.02.2010 um 16:33 Uhr
Hallo Mädels, ich wollte mal eure Meinung hören. Ich mache grade Abi (es wird wohl leider nur durchschnittlich) und weiß einfach nicht was ich danach machen soll. Ich könnte ein Studium anfangen, aber eigentlich...

Studium abbrechen und Ausbildung anfangen? Antwort

anoXXXnym am 10.04.2013 um 19:36 Uhr
Hallo Leute! Ich bin 19 Jahre alt und studiere derzeit im 2.Semester Architektur. Anfangs hat es mir auch recht gut gefallen aber mittlerweile komm ich mir ein bisschen überfordert vor. In den kreativen...

Ausbildung, Studium, Verzweiflung?! Antwort

Ankatayla am 16.01.2015 um 23:01 Uhr
Hallo Erdbeergemeinde, ich bin wirklich verzweifelt. seit einigen wochen beschäftige ich mich mit meiner karriere und mir fallen viele tolle dinge ein, die ich gern machen würde. leider kommt aber nichts davon...