HomepageForenKarriere-ForumBitte helft mir! Meine Ausbildung macht mich kaputt.

Sunshinegirl_xX

am 22.10.2012 um 22:37 Uhr

Bitte helft mir! Meine Ausbildung macht mich kaputt.

Huhu MĂ€dels 😉
Ich brauch dringend eure Hilfe. Ich bin seelisch total am Ende :(
Habe dieses Jahr im September die Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten / Arzthelferin angefangen.
Der Beruf macht mir garkeinen Spaß mehr, obwohl ich schon einige Praktikas in Arztpraxen absolviert habe und habe sogar ein halbes Jahr im Krankenhaus gearbeitet.
Ich habe mich, glaube ich zu schnell fĂŒr die Ausbildung entschieden, ohne mir vorher andere Berufe anzuschauen.
Ich habe einen sehr stressigen Arbeitstag. Fange morgens um 7 Uhr an und komme abends vor 20 Uhr nicht aus der Praxis. Mittagspause hÀtte ich eigentlich 2 Stunden, es sind aber meisten 15-30 Minuten. Höchstes 45 Minuten, das aber eher selten.
Mein Chef möchte am Tag so viel Patienten wie möglich haben. Mindestens 160! Meistens sind es knapp 200! Daher auch der enge Zeitplan und lange Wartezeiten. Des Weitern werden auch noch Hausbesuche gemacht, diese erfolgen wĂ€hrend der Mittagspause oder nach Praxisschluss. Und dauern ĂŒber Stunden.
Mein Lohn ist auch eher ein Hungerlohn. Seit 3 Wochen bin ich stark erkÀltet und meinen Chef interessiert das nicht. Gehe trotzdem arbeiten.
Nun hat er noch eine Azubine eingestellt, 30 Jahre. Und eine Bekannte von ihm und den anderen drei Helferinnen. Seither bin ich das fĂŒnfte Rad am Wagen.
In einer Woche geht eine Helferin und mein Chef möchte, dass ich sie ersetze.
Er möchte mich nun bis Ende der Woche so eingelernt haben, dass ich wie eine Ausgelernte arbeite. Er möchte das ich diese Woche noch alles lern, wofĂŒr ich eigentlich 3 Jahre Zeit hab, sodass man mir dann nĂ€chste Woche nichts mehr zeigen bzw. erklĂ€ren muss und das ich nichts mehr lernen muss. Er meinte dann noch, ich solle nichts der Berufsschule davon sagen, da er sonst Ärger bekommt.
Ich komme zur Zeit heulend nach Hause und traue mich garnicht mehr morgens zur Arbeit zu gehen. Ich habe keine Verschnauffspause. Ich bin total fertig und weiß nicht mehr weiter :( ich werde fĂŒr alles schuldig gemacht und angemotzt, obwohl ich nichts getan habe! Ich renn von Zimmer zu Zimmer.
Ich fĂŒhl mich nicht wohl und bin total unglĂŒcklich.
Nun ĂŒberlege ich, da ich das einjĂ€hrige Berufskolleg Gesundheit und Pflwgw absolviert habe, die Ausbildung um 1 Jahr zu verkĂŒrzen und somit wĂ€r ich dann in 1 1/2 Jahren fertig, oder ob ich eine Ausbildung im kaufmĂ€nnischen Bereich, was mich sehr interessiert, machen soll … ???

Bitte helft mir! Mir platzt mein Kopf :(

Antworten

Sie mĂŒssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Mausimama79 am 23.10.2012 um 21:49 Uhr

    Hallo!
    Bin auch med. Fachangestellte und weiß echt was Streß in der Arztpraxis bedeutet (hab 3 Ärzte als Chef), aber so wie Du schreibst geht es ja wohl gar nicht!! Es gibt Regeln und Vorschriften fĂŒr Auszubildende und die muss auch dein Chef beachten. Also wenn Du echt was tun willst, melde dich beim Arbeitsamt wegen einem Arbeitsplatzwechsel und außerdem gibt es eine Berufsgenossenschaft fĂŒr med. Fachangestellte, da kannst du dich auch melden und die helfen dir. Wenn nötig sogar mit Rechtsanwalt. Und zwingend muss man glaub ich sowieso kein Mitglied sein bei Problemen!!
    Also, halt die Ohren steif und rĂŒhr Dich!! Ansonsten kann der Job nĂ€mlich echt Spass machen (ich sprech aus Erfahrung, hatte auch 2 Praxen vorher, die nicht so toll waren).

    0
  • von SerenaEvans am 23.10.2012 um 20:24 Uhr

    Kite:
    Unter 18 max. 8 Stunden tĂ€glich und ĂŒber 18 max.10 Stunden, fĂŒr Azubis.

    0
  • von KiteKathy am 23.10.2012 um 18:36 Uhr

    Hey,
    also ich hab jetzt mal alles gelesen,
    ich denke auch wenn dir der Beruf da jetzt keinen Spaß macht solltest du evtl. doch erst mal in eine andere Praxis wechseln.
    Ich kann verstehen das das keinen Spaß macht wenn TĂ€glich 13 Stunden arbeitet und dann nur max. 45 Minuten Pause hat.
    Darf mal als Auszubildende ĂŒberhaupt so viel arbeiten?
    Aber wenn du wechselst hast du vielleicht GlĂŒck und lernst noch die schönen Seiten an dem Beruf kennen und falls nicht ist es danach ja immer noch nicht zu spĂ€t, auch wenn ich jetzt nicht genau weiß wie alt du bist. =)

    Die Praxis in der du arbeitest hört sich an wie die meines Hausarztes, allerdings gibt’s da fast keine Termine sondern nur offene Sprechstunden und da sind auch immer massenhaft Leute wenn ich mal hin muss.
    Ich muss aber dazu sagen das der Arzt wirklich gut ist aber in seiner Praxis wĂŒrde ich auch nicht arbeiten wollen, habe da mal ne Impfung im Kaffee/WaschkĂ€mmerchen bekommen weil kein Raum mehr frei war. xD

    Aber es gibt auch wirklich Praxen wo es ruhiger zugeht z.B. bei meiner FA oder meinem Zahnarzt die sind da immer alle sehr relaxt und es sind auch nicht so viele Patienten da.

    Was ich damit sagen wollte ist es gibt auch andere Praxen,
    wechsle am besten erst mal bevor du es ganz aufgibst,
    vielleicht kennst du ja auch eine Praxis weil du selbst da Patient bist und weißt von deinen Besuchen wie es da zugeht und fragst da mal ob die evtl. jemanden suchen.

    0
  • von Sunshinegirl_xX am 23.10.2012 um 15:15 Uhr

    @alextchu
    Ich fĂŒhle mich nur in der Schule unterfordert. In der Praxis bin ich ĂŒberfordert, weil so viel von mir verlangt wird. Ich kann doch nicht in einer Woche das lernen wofĂŒr man eigentlich 3 Jahre hat.
    Mein Kopf platzt :/

    0
  • von Sunshinegirl_xX am 23.10.2012 um 15:12 Uhr

    Naja mittlerweile macht mir der Beruf keinen Spß mehr :/
    Ich denke ich werd am Freitag, da hab ich Schule mal mit meiner Lehrerin reden. Aber mein Chef wird dann eh alles anders rum drehen. Er sucht immer mich als schuldige.

    0
  • von SerenaEvans am 23.10.2012 um 12:52 Uhr

    Probearbeiten ist Unfug bei einer Ausbildung, immerhin hast du nicht umsonst eine Probezeit mit sehr speziellen KĂŒndigungsfristen.

    Geh unbedingt zu der Kammer die fĂŒr dich ZustĂ€ndig ist und / oder sprich mit deinen Berufsschullehrer.

    Ich wĂŒrde eher Wechseln, weil du so nicht wirklich sagen kannst, das es der Beruf ist der dir nicht gefĂ€llt.

    0
  • von Alextchu am 23.10.2012 um 12:44 Uhr

    Shcaffen könnte er es, inde er die Praxis erweitert und noch mehr Leute einstellt. Das ist machtbar 😀 Aber ich habe den eindruck, dass er das so nicht machen wird.

    Wenn du dich unterfordert fĂŒhlst, ist verkĂŒrzern eine gute idee. Dann bist du schneller fertig und hast mehr zu tun 😀

    Ich kenne mich damit nicht so gut aus, aber hast du nicht die möglichkeit, dich an jemanden zu wenden und ĂŒber dein Betrieb zu reden? Irgendein lehrer oder eine ganz andere ansprechstelle? Damit sie dir helfen können und du wechseln kannst?

    0
  • von Sunshinegirl_xX am 23.10.2012 um 11:49 Uhr

    @alextchu
    Ja die Patienten schauen mich auch schon immer so an, weil ich ziemlich heißer bin und stĂ€ndig niesen muss. Das ist mir dann total unangenehm.

    Aber ich bin ziemlich enttĂ€uscht von der Praxis, da beim BewerbungsgesprĂ€ch alle voll nett waren. Und nun zeigen sie ihr wahres Gesicht, vor allem seitdem die neue Azubine also die Bekannte von denen da ist, da bin ich nur noch das fĂŒnfte Rad am Wagen. Und ich find es ziemlich heftig das ich jetzt schon Blutabnehmen soll und all das können muss was eine Ausgelernte kann. Vor allem weil Blutentnahme eigentlich erst im dritten Lehrjahr beigebracht werden soll.
    Mein Kopf ist momentan so voll und ich weiß einfach nicht weiter :/ mir macht der Beruf einfach keinen Spaß mehr. Irgendwie hab ich dank der Praxis keinen Spaß mehr an der Arbeit mit Menschen :/
    Es ist ein ungeheuerlicher Druck den mein Chef auf mich macht.
    Dabei liegt die Praxis so geschickt zwei Ortschaften von mir weiter und ich hab somit kein weiten Weh mit dem Auto. Aber nun schließen in dem Ort drei Praxen und mein Chef möchte all die Patienten zu sich holen. Ich frage mich wie er das schaffen möchte.
    Ich bin in so einem Zwiespalt, ich weiß nicht ob ich die Praxis wechseln soll, ob ich verkĂŒrzen soll um ein Jahr oder ob ich ins kaufmĂ€nnisch soll. Habe mich auch fĂŒrs kaufmĂ€nnische beworben und hĂ€tte dort auch eine Stelle gehabt, aber da ich dachte, weil ich ja nicht weiß ob mir das spaß macht, hatte in dem Bereich ja auch noch kein Praktikum absolviert, habe ich abgesagt und das bei dem Arzt genommen. Mir kam es ja schon komisch vor, dass er nicht mal wollte das ich zum Probearbeiten komme.
    Mittlerweile denke ich einfach auch, dass ich mit meinen Noten etwas viel besseres machen könnte. Habe den Realschulabschluss mit 1,5 absolviert und das einjÀhrige Berufskolleg mit 1,7.
    In der Berufsschule fĂŒhle ich mich momentan unterfordert, da ich all das was wir gerade machen schon hatte. Nicht umsonst wird das einjĂ€hrige Berufskolleg Gesundheit und Pflege als 1. Ausbildungsjahr in einem Gesundheitsberuf angerechnet.

    0
  • von Alextchu am 23.10.2012 um 00:52 Uhr

    Findest du, dass diese arbeit es wert ist, dass du deine gesundheit missachtet? Wenn es dir gut gehen wĂŒrde, du deine RUhe hĂ€ttest, wĂ€rst du doch shcon lĂ€ngst fit. SchulgefĂŒhle zu haben, weil du krank bist, musst du nicht haben. Menschen werden nun mal krank 😀 und dann sollen sie so schnell wie möglich auf die Beine kommen, ohne Menschen anzustecken. Ich wĂŒrde mich auch ungern von jemanden, der krank ist, behandeln lassen 😀
    Was steht denn in deinem Vertrag ĂŒber Überstunden und Pausen? Daran muss er sich halten und du kannst ihn immer wieder daran erinnern – solange du nichts besseres findest. Mach dich jetzt auf die suche 😀
    Diagnosen innerhalb einer Woche lernen? haha, der artz kann so etwas nicht ernshaft verlangen. wenn man ein drei jahres studium so verkĂŒrzen könnte, hĂ€tte man das lĂ€ngst getan 😀

    Das kann ein schöner Beruf sein 😉 Wenn die arbeitsbedingungen stimmen und deine Kollegen nett sind 😀 deine negativen erfahrungen machst du ja nur in diesem Betrieb, oder? ^^

    immer wieder gern 😀 dafĂŒr ist ein forum ja da :)

    0
  • von Sunshinegirl_xX am 23.10.2012 um 00:07 Uhr

    Ich frage mich wie ich das alles bis Freitag lernen soll? Blutabnehmen, Terminvergabe, Telefonate, Empfang, Rezepte, Überweisungen,…. Und Diagnose muss ich jetzt ja schon stellen. Wo ich auch immer denk, wer ist hier der Arzt???

    0
  • von Sunshinegirl_xX am 23.10.2012 um 00:02 Uhr

    Die regen sich stĂ€ndig ĂŒber die stundenlangen Wartezeiten auf, was ich auch verstehe. Du sagst es, ihm geht es auch nur ums Geld. Die ganze Zeit versucht er mit irgendwelchen Infusionen, Untersuchungen, Impfungen, … Geld zu machen.
    Ich habe ihm heute wieder gesagtdas die ErkÀltung schon 3 Wochen anhÀlt und mein Hals ziemlich anschwillt. Daraufhin meinte er nur, viel trinken. Und das ich nicht krank ausseh, nur der Hals geschwollen ist. Das ich aber kaum trinken, essen, reden kann, interessiert ihn nicht.
    Mh denkst du denn das geht wirklich? Ich bin nicht so diejenige die gerne fehlt, vor allem weil er mich damit auch unter Druck setzt :/ aber ich weiß garnicht wie ich das alles schaffen soll, wenn ich tag tĂ€glich nicht vor 20 Uhr rauskomme und meine Pause 15 Minuten geht.
    Manchmal denke ich auch einfach nur, er wartet darauf das ich zusammen brech. Und irgendwie fĂŒhl ich mich als nimmt er meine ErkĂ€ltung garnicht ernst.
    Ich steck so doch nur die Patienten an.
    Mh ob das ein schöner Beruf ist, mag ich mittlerweile bezweifeln :/
    Danke, das du mir zuhörst :)

    0
  • von Alextchu am 22.10.2012 um 23:51 Uhr

    FĂŒhlen sich die Patienten bei ihm ĂŒberhaupt wohl? Es klingt doch ziemlich stark danach, als ob er sie nur als Geldquelle bezeichnet und auf sie gar nicht eingeht.
    Du bist keine Artzhelferin, sondern eine Auszubildende. Und er missbraucht dich einfach als ne Billigkraft. Wechsel, bitte. Das ist ein sicher ein schöner Beruf – aber nicht unter solchen UmstĂ€nden!
    Nö, geh nicht. Du bist krank, deine Gesundheit geht vor als so ein dummer Chef. Du bist ihm ja offentsichtlich egal – wieso solltest du etwas gutes fĂŒr ihn machen?

    0
  • von Sunshinegirl_xX am 22.10.2012 um 23:32 Uhr

    Ich hab ihm das alles schon gesagt und er meinte dann nur, ja bei mir zĂ€hlt eben Schnelligkeit und schnelles Auffassungsvermögen. Und ich hab ihn auch schon gefragt ob ich mal etwas frĂŒher gehen darf, da ich bald eine Arbeit schreibe und so oder so schon zu viele Überstunden gemacht habe.
    Als Antwort bekam ich, dass ich am Wochenende doch Zeit hĂ€tte. Und nun weiß ich nicht ob ich morgen zuhause bleiben soll, da ich sehr starke Halsschmerzen und Kopfschmerzen habe. Und ich heute noch keine Verschaufpause hatte. Lernen sollte ich auch noch. Aber ich habe angst, das es scheiße kommt, wenn ich nicht gehe. Aber ich bin so am Ende :(

    0
  • von Alextchu am 22.10.2012 um 23:03 Uhr

    Och sĂŒĂŸe, du bist in einem Scheißbetrieb gelandet. Und das macht so viel aus, ehrlich! Meine Mutter hat die gleiche Ausbildung vor kurzem abgeschlossen und musste den Betrieb zwischendurch wechseln. Im zweiten wars ungefĂ€hr genauso stressig wie bei dir. So etwas durch zu halten ist wirklich schwer. Man hat wirklich keine Zeit fĂŒr irgendetwas! Und in einer Woche alles lernen? Das kann er vergessen, das schafft keiner. Ihr mĂŒsst ja noch Scheine machen, wie zB röntgenscheine. Wie sollst du das innerhalb einer woche machen? oO
    Sag ihm, dass du das nicht machen möchtest. Sag ihm, wie du dich fĂŒhslt. Erinner ihn daran, dass du in der Ausbildung bsit und noch Zeit zum lernen brauchst, sodass du an manchen Tagen aufgrund deiner Überstunden frei bekommst. Setz dich fĂŒr deine rechte ein – oder wechsel, falls es möglich ist!

    0
  • von lovelyheart am 22.10.2012 um 22:52 Uhr

    such dir nebenbei einen anderen ausbildungsbetrieb. die handelskammer wĂŒrde ich auch informieren.

    0
  • von Sunshinegirl_xX am 22.10.2012 um 22:40 Uhr

    Gemeint ist, dass die Azubine eine Bekannte von ihm und meinen Kollegeb ist.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Meine Ausbildung macht mich krank. :( Antwort

Warai am 30.09.2010 um 09:31 Uhr
Hallo, ich brauche gerade einfach das GefĂŒhl, dass mein Problem verstĂ€ndlich ist und ich nicht alleine damit bin. :( Meine Ausbildung macht mich einfach nur krank. Ich leide unter Schlaflosigkeit (komme demnach...

Problem in der Ausbildung-.- Bitte, bitte helft mir:-( Antwort

LinaBunny1 am 22.12.2011 um 10:19 Uhr
Hallo MĂ€dels, ich habe ein mehr oder minder kleines Problem im BĂŒro... Und zwar habe ich im Sep eine Ausbildung zur Kauffrau fĂŒr Finanzen angefangen und eig lĂ€ufts auch super, aber wir sin zu dritt. Mein Chef,...

Hilfe meine Ausbildung macht mich kaputt :( Antwort

Pinkerschuh am 15.08.2012 um 19:49 Uhr
Hey, ich hoffe ihr könnt mir helfen, brauche dringend Rat :( Kurzer Hintergrund: durch mein Praktikum (4 Wochen) wollte ich unbedingt eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten machen, die Arbeit war super...

Ausbildung zur KindetgÀrtnerin BITTE helft mir! Antwort

lovebritney am 04.11.2009 um 17:02 Uhr
hey ihr Lieben! ich schau schon die ganze zeit im internet und finde nichts wie komische antworten oder irgendwelches geschreibe was nicht meine fragen beantwortet. ich hoffe jemand kennt sich vielleicht mit dem...

Meine Arbeit macht mir Spaß, aber ich fĂŒhle mich ungerecht behandelt! Antwort

Inya503 am 06.07.2009 um 19:30 Uhr
Hi ihr da im Erdbeer- Netz. Also wie schon gesagt macht mir meine Arbeit spaß, es ist zwar stressig und so, aber ich gehe gerne hin, nur bei mir und ein paar aus meinem alten Lehrjahr standen die...