HomepageForenKarriere-Forumfachabi erst mit 22?zu spät?

Mirabilis

am 22.07.2009 um 07:35 Uhr

fachabi erst mit 22?zu spät?

Fachabi erst mit 22 zu spät? mich bedrücken im moment einige fragen bezüglich meiner zukunftsplanung.
habe 07 meinen abschluss gemacht..Leider habe ich genau zu der Zeit in der es in der Schule um die Wurst ging meine schlimme Phase gehabt,nur mist gebaut und mit freunden abgehangen mit denen ich nur schule geschwänzt habe.dadurch habe ich aufgrund von einem sehr schlechten zeugnis nur einen hauptschulabschluss bekommen.ich war zu tode deprimiert.mir war aber bewusst das ich unbedingt meinen realabschluss nachholen wollte,weil es  mein traum war sozialwissenschaften zu studieren.eine ausbildung in den bereichen die mit einem hauptschulabschluss möglich sind,war für mich unvorstellbar.ich hätte einfach keine motivation mitgebracht,weil ich genau wusste,dass ich keine zukunft für mich in dem bereich sehe.auf dem berufskolleg gab es keine plätze mehr,also meldete ich mich für die abendrealschule an.leider muss ich zu meiner schande gestehen,dass dieser 2te anlauf endlich wieder fehl schlug.der stoff war einfach übelst hohes niveau.und obwohl ich viel gelernt habe hats einfach nicht funktioniert.ich muss dazu sagen,das die hälfte der schüler durchgefallen ist und meine schwester, die abitur gemacht hat, ebenfalls meinte,das sei stoff auf dem niveau 12. schuljahr gymnasium.nun war ich schon 18 und hatte weder nen guten abschluss,noch eine ausbildungsstelle in der tasche.also beschloss ich,es diesmal noch ein letzes mal auf dem berufskolleg zu versuchen.und es klappte einfach super.ich weiß nicht warum,aber ich hatte mittlerweile einfach eine ganz andere einstellung zur schule bekommen und irgendwann hat es einfach klick gemacht.meine noten waren meistens im 1er-3er bereich.mitte des 2ten halbjahres hatte ich dann einen sehr unglücklichen unfall und konnte 2,5 monate nicht den unterricht besuchen.An diesen unfall musste ich jetzt noch eine rehatherapie hängen,die auf unbestimmte zeit läuft.so lange bis ich einigermaßen genesen bin.Mein Zeugnis dieses jahr war echt klasse,da ich nur für die zeit bewertet wurde in der ich noch in der schule war.leider hat mir meine klassenlehrerin den tränen nahe mitgeteilt,dass ich,ihre beste schülerin,keinen abschluss bekommen kann,da ich die letzten 2,5 monate nicht in der schule war.die monate seien zwar entschuldigt,aber es sei bei einem so großen fehlzeitraum einfach nicht möglich.Ich stand danach kurz vorm selbstmord.ich bin jetzt 19 in therapie und hab keinen abschluss,das ist einfach so deprimierend für mich,das ich mittlerweile auch in psychologischer behandlung bin.dieser gedanke das ich jetzt endlich wenigstens meinen abschluss habe,war für mich nach dem unfall einfach so tröstend.und dann diese hiobsbotschaft.Meine lehrerin hat mir geraten die therapie zu beenden und das nächste schuljahr nochmal den abschluss zu machen.sie meinte dann sei ich nächstes jahr eine einserschülerin.das problem ist,das ich einfach keine motivation mehr habe.meine ehemaligen klassenkameraden haben ihre ausbildung beendet,abitur oder fachabi und ich sitze immer noch an meinem abschluss.ich komme mir einfach so  zurückgeblieben und armselig vor.Ich habe einfach keine motivation es ein 4tes mal zu versuchen.das ich ihn schon vor 3 jahren hätte haben können wirft mich nieder.ich war so glücklich,dieses jahr endlich meinen abschluss zu bekommen.wollte dann auf der selben schule 2 jahre fach abi im sozialwesen machen,dann studieren,aber jetzt ist mein traum zerplatz.Ich kann mir nicht vorstellen es nochmal zu vers. u denke jetzt ständig,vll. hätte ich doch eine ausbildung machen sollen.Ich bereue so vieles.so viel vertane zeit.Jetzt überlege ich,ob ich es trotzdem nochmal versuchen soll mit dem fach abitur,weil ich keine andere perspektive sehe.das heißt allerdings das ich mit bis zu 3 jahre jüngeren in einer klasse sein werde & mein fach abi statt mit 18 mit 22 machen werde.was soll ich eurer meinung nach tun?um so älter ich werde,desto schwieriger wird es eine ausbildung zu finden & 4 jahrefür den abschluss gebraucht zu haben,macht sich nicht gut auf dem lebenslauf.

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von MiriAM am 14.02.2013 um 13:54 Uhr

    finde auch, dass es für das Fachabitur nie zu spät ist. Besser spät machen, als es das ganze Leben lang zu bereuen.

    0
  • von LaRa am 30.11.2012 um 16:24 Uhr

    Fachabi mit 22 zu spät? Finde ich nicht. Der Thread ist alt, aber Du hast viel Zuspruch hier gefunden und ich hoffe, dass Du es noch mal versucht hast mit dem Fachabitur. Und ich hoffe, dass Du Dein Fach Abi jetzt in der Tasche hast!

    0
  • von Oli87 am 23.01.2010 um 15:42 Uhr

    fachabi mit 22 jahren zu spät? Nein, ich hab mein fach abi auch mit 21 nachgeholt! du darfst so nicht denken. ich hab auch gedacht ich bin schon zu alt dafür, die meisten in meiner klasse waren zwischen 17-19 und 2-3 waren in meinem alter. aber wir hatten ne super geile zeit und ich bin überglücklich das ich es gemacht habe!!! denk einfach dran was du erreichen kannst egal wie alt du bist.

    0
  • von Nice78 am 23.01.2010 um 15:26 Uhr

    Fachabi erst mit 22 zu spät? Also ich werde 32 und mache jetzt das Fachabi

    0
  • von GruenerApfel am 13.01.2010 um 21:21 Uhr

    Hey.

    Siehe positiv in die Zukunft, ein Schuljahr zu wiederholen ist gar nicht so schlecht. Wenn du so super Noten bekommst, dann machs einfach nochmal und mach dann dein fachabitur. Du wirst es verstehen und anwenden können, was du lernst, das ist wichtig!

    0
  • von curious am 25.07.2009 um 10:46 Uhr

    hey, mach dir doch nicht so den kopf drüber!
    du kannst stolz auf dich sein, weil du es immer wieder versucht hast!
    mir ging es ein bisschen ähnlich wie dir, ich habe auch 3 jahre meines lebens weggeschmissen und fange jetzt eine ausbildung an. danach mache ich ein jahr noch das fachabi, das habe ich dann auch erst mit 23!
    eine gute freundin von mir hat ihr fachabi auch mit 23 gemacht (und es nicht geschafft, aber aus faulheit!).. ich weiß nicht, was daran so schlimm ist! solange du wenigstens dich noch aufraffst es zu machen, dann ist es doch gut und du wirst dein gesamtes leben froh drum sein! du hast immernoch den gleichen wunsch wie damals und das ist doch gut!
    du musst an deinen zielen festhalten! das macht dich stark und stolz, so geht es mir nämlich auch. ich wollte schon alles hinschmeißen, weil ich keine ausbildung gefunden hab, und es einfach nicht in die 12. klasse geschafft habe. aber jetzt habe ich eine ausbildung in meinem traumbereich und werde das später auch studieren. ich hätte es selbst nie gedacht, aber ich habe es geschafft…

    und du schaffst das auch! ich glaube an dich! aber das wichtigste ist einfach, dass du noch an dich glaubst! ich drücke dir die daumen!!

    0
  • von biene89 am 22.07.2009 um 16:28 Uhr

    versuch für deinen traumberuf zu kämpfen und zieh die paar jahre nochmal durch denk einfach immer daran das du dann später das machen kannst was du gerne möchtest 😉 ich bin jetzt fertihg mit meinem fachabitur und in unser parallell klasse war eine die schon 45 Jahre alt war…du schaffst schon kopf hoch 😉

    0
  • von CardiacPain am 22.07.2009 um 12:44 Uhr

    hey! also ich hab mein fachabi auch mit 22 gemacht….jetzt kann ich studieren gehen usw und bin einfach nur froh,dass ich es nachgemacht hab. weil mit nem abschluss unter fachabi braucht man sich heutzutage nirgendwo mehr bewerben…viel erfolg!

    0
  • von Feelia am 22.07.2009 um 10:07 Uhr

    hab jetzt net den ganzen text gelesen,muss ich gestehen.äußere mich hier also nur zu der hauptfrage:nein es ist nicht zu spät mit 22 das fachabi zu machen-ich hab mein abi erst mit 26 in der tasche gehabt und das nachzuholen,war eine der besten entscheidungen meines lebens!wenn du vorhast zu studieren,interessiert das den arbeitgeber nachher nicht,wann du dein fachabi gemacht hast.

    0
  • von emmaline am 22.07.2009 um 10:02 Uhr

    also ich würde dich auch ermutigen deinen abchluss nun halt nochmal zu machen.
    und denk nicht an deinen lebenslauf- selbst wenn dir jemand das ankreiden wollte- na und? du kannst dann sagen “ja gut, ich hatte einige probleme und echt pech, aber ich habe meinen abschluss gewollt und das dafür in kauf genommen” glaub mir, die meisten sehen das viel mehr positiv, da du so ein durchhaltevermögen mitbringst!
    und mit 22 anzufangen zu studieren, das machen viele!! sei es, weil sie erst über umwege zum fachabi kamen oder ihnen ihre ausbildung nicht gefallen hat. es gibt viele gründe!
    und dann bist du mit 25/26 vielleicht fertig. und noch total jung- allerdings kannst du dann als das arbeiten,w as du immer wolltest.
    du hast noch so viel zeit, versuch dich nicht unter druck zu setzen, tu das, was du möchtest! und von dem du glaubst, dass es dich glücklich machen wird!
    ach ja, letzt hab ich noch einen spruch gelesen, den nehm ich mir auch immer vor:

    “nur wer seinen eigenen weg geht, kann nicht überholt werden!”

    ich wünsche dir viel kraft- du schaffst das!

    0
  • von emmaline am 22.07.2009 um 10:01 Uhr

    also ich würde dich auch ermutigen deinen abchluss nun halt nochmal zu machen.
    und denk nicht an deinen lebenslauf- selbst wenn dir jemand das ankreiden wollte- na und? du kannst dann sagen “ja gut, ich hatte einige probleme und echt pech, aber ich habe meinen abschluss gewollt und das dafür in kauf genommen” glaub mir, die meisten sehen das viel mehr positiv, da du so ein durchhaltevermögen mitbringst!
    und mit 22 anzufangen zu studieren, das machen viele!! sei es, weil sie erst über umwege zum fachabi kamen oder ihnen ihre ausbildung nicht gefallen hat. es gibt viele gründe!
    und dann bist du mit 25/26 vielleicht fertig. und noch total jung- allerdings kannst du dann als das arbeiten,w as du immer wolltest.
    du hast noch so viel zeit, versuch dich nicht unter druck zu setzen, tu das, was du möchtest! und von dem du glaubst, dass es dich glücklich machen wird!
    ach ja, letzt hab ich noch einen spruch gelesen, den nehm ich mir auch immer vor:

    “nur wer seinen eigenen weg geht, kann nicht überholt werden!”

    ich wünsche dir viel kraft- du schaffst das!

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Zu spät fürs Abi? Antwort

Mimi_Suhl am 30.07.2009 um 10:38 Uhr
Hey Mädels! Ich bin gerade in einer beruflichen Krise! Ich habe letztes Jahr eine Ausbildung abgeschlossen und bin jetzt total unzufrieden. Ich habe Kosmetikerin gelernt und bekomme jetzt einfach keine Stelle, da in...

Mit 22 das dritte mal Erstsemester? Hochschulwechsel Antwort

SparklingSophie am 24.11.2014 um 11:40 Uhr
Hey ihr, ich hab 2012 mein Abi gemacht und dann im Jahr danach ein bisschen gearbeitet und mir dann 3 Monate Amerika angeguckt. Zum Wintersemeter 13/14 habe ich dann angefangen zu studieren, aber festgestellt,...

kann ich nach meinem Fachabi anfangen in die arbeit zu gehen ohne eine ausbildung auszuüben oder zur Uni zu gehen ?? Antwort

tissej am 16.08.2010 um 20:04 Uhr
hallo mädels, ich möchte gerne mein fachabi machen und dabei es belassen (will aber danach direkt eine Arbeit finden) das heißt ich möchte dann nicht studieren oder eine Ausbildung machen denn mir reicht es einfach...

Mit 22 studieren gehen und Job wirklich aufgeben??? Antwort

MrsLenaa am 29.12.2012 um 14:12 Uhr
Hallo ihr! Ich weiß einfach nicht, wie es beruflich weitergehen soll. Kurz zu meiner Situation: Ich bin 22, habe eine Ausbildung/Lehre bei einem Amtsgericht gemacht, danach habe ich bei einem Rechtsanwalt...

Fachabi oder Ausbildung zur Kinderpflegerin? Antwort

LadyPresley am 05.10.2014 um 12:11 Uhr
Hey,ich bin 16 und besuche noch die 1o.Klasse,ich muss mich im Januar an einem Berufskolleg bewerben. Ich will Erzieherin werden,da ich nicht so gute Noten habe,müsste ich entweder Fachabitur machen oder eine...