PeachesLovesU

am 07.04.2011 um 11:49 Uhr

frage zu attesten – bescheinigungen

hallo ihr lieben,
ich habe eine wichtige frage und möchte mich aber kurz fassen:
ich war einige monate nicht arbeiten, hatte große psysische probleme und im großen und ganzen lief alles schlecht. in dieser zeit wollte ich nicht mehr arbeiten und mein AG war immer für mich da und hat mich letzendlich überreden können, weiterzuarbeiten.
seit einem monat bin ich wieder überglücklich an meinem arbeitsplatz, jedoch gibs ein riesenproblem, was mich eingeholt hat:
ich habe von januar – märz keine atteste mehr, weil ich kündigen wollte… ich weiß, dass man keine nachträglichen atteste ausstellen kann, aber gibs denn keine chance eine bescheinigung zu bekommen, die zeigt, dass ich nach einem ärztlichen eingriff nicht mehr arbeietn konnte oder so?

bin gerad echt am zittern und hoffe dass ihr meinen text trotzdem versteht.
liebste grüße

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von SiAn am 09.04.2011 um 16:59 Uhr

    klar kann man nachträglich atteste bekommen das ist allerdings meist mit einer gebühr verbunden aber möglich!

    0
  • von BarbieOnSpeed am 08.04.2011 um 12:42 Uhr

    das ist in der tat falsch… hier nochmal ein link…

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi

    ich weiss zwar nicht, woher du das hast, annka, dass man nach 6 wochen keine AUs mehr einreichen braucht, aber du solltest dir das thema nochmal ansehen. gerade WEIL du in der personalabteilung arbeitest.

    0
  • von SuicideSquad am 07.04.2011 um 16:54 Uhr

    was haben die krankmeldungen denn damit zu tun, dass der arbeitgeber nicht mehr zahlt?! trotzdem muss ich meinem arbeitgeber doch nachweisen dass ich tatsächlich krank bin oO , find ich schon merkwürdig wie das bei euch läuft annaka87

    geh zum arut und sprech mit dem, sprich mit deinem ag, dass du eigl kündigen wolltest etc…alles in allem hört sich die ganze geschichte aber sehr verquer und unglaubwürdig an

    0
  • von BarbieOnSpeed am 07.04.2011 um 16:32 Uhr

    ich arbeite übrigens auch in der personalabteilung und bei uns ist es pflicht, die krankenscheine so lange einzureichen, wie man krank ist. egal ob 6 tage oder 6 monate.

    Peaches: geh zur tagesklinik und lass dir eine bescheinigung aushändigen, wie lange du dort warst. hast du einen antrag auf krankengeldzahlung ausgefüllt? der gilt nämlich auch wie ein krankenschein.

    0
  • von AnnKa87 am 07.04.2011 um 13:10 Uhr

    Ich denke auch wenn du zu deinem Hausarzt gehst und ihm das erzählst schreibt er dir nachträglich etwas…

    Und übrigens, ich arbeite in der Personalabteilung… der Arbeitgeber zahlt nach 42 Tagen / 6 Wochen nicht mehr und deswegen ist es nicht Pflicht, dann noch Krankmeldungen abzugeben…

    0
  • von PeachesLovesU am 07.04.2011 um 12:53 Uhr

    ja, also bzw. war ich in einer tagesklinik. davon habe ich auch die bestätigung, das war am 16.12, bloß für danach nichts mehr…

    0
  • von BarbieOnSpeed am 07.04.2011 um 12:07 Uhr

    nur weil die krankenkasse nach 6 wochen einen teil des lohns zahlt, heisst das nicht, dass man keine krankenscheine abgeben muss!

    was war das für ein eingriff? warst du im krankenhaus?

    0
  • von PeachesLovesU am 07.04.2011 um 12:06 Uhr

    ich war von november – märz nicht da und hab nur noch für november atteste…
    damals war ich bei dem arzt, der den eingriff durchgeführt hat, aber nicht bei meinem arzt, sprich der weiß, glaube ich, nix davon… :-(

    0
  • von AnnKa87 am 07.04.2011 um 12:03 Uhr

    Ahh, ich meine ab dann zahlt die Krankenkasse… also nach den 42 Tagen

    0
  • von AnnKa87 am 07.04.2011 um 12:02 Uhr

    Wie lange warst du denn nicht da? Nach 42 Tagen braucht man nämlich keine Krankmeldung mehr abgeben, weil ab dann der Arbeitgeber zahlt… Und sonst nen Bekannter hatte mal eine ähnliche Situation und weil der Arzt dass wusste hat er ihm nachträglich einen Schein ausgefüllt und eine “Bescheinigung” geschrieben…

    0
  • von PeachesLovesU am 07.04.2011 um 11:51 Uhr

    push…

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Arbeitgeberwechsel Antwort

scharlatan am 29.10.2015 um 19:49 Uhr
Ich wüsste gern mal, ob ihr schonmal euren Arbeitgeber gewechselt habt. Also wirklich von einem festen, bestehenden Vollzeitjob in einen neuen gewechselt seid. Ich habe vor kurzem diesen Schritt gewagt, allerdings...

Der Weg in die Selbstständigkeit Antwort

Lauraa89 am 29.10.2015 um 10:42 Uhr
Hallo in die Runde! Nach wirklich langer Überlegung habe ich mich dazu entschlossen, mich selbständig zu machen. Ich habe schon vorher gewusst, dass es ein langer Weg ist und viel dafür zu tun ist, allerdings ist es...

Fernbeziehung mit Kindern Antwort

Am 18.10.2015 um 08:17 Uhr
Liebe Erdbeerchen, ich bin Ende zwanzig, verheiratet und habe zwei kleine Gnome. Mir bietet sich gerade die Chance, mich beruflich weiterzuentwickeln. Das Problem ist, dass die Hochschule dafür etwa 400 km entfernt...

Tipps Arzthelferin Antwort

Leonie88 am 07.10.2015 um 12:43 Uhr
Hallo Leute, ich bin neu hier im Forum. Ich habe eine Ausbildung zur Arzthelferin gemacht und auch beendet. Habt ihr vielleicht eine Idee in was für eine Richtung ich außerdem noch gehen kann? Ich möchte nicht...

Keine Lust auf Arbeit, will ewig studieren Antwort

DanielaHoff am 01.10.2015 um 16:54 Uhr
Hallo Leute, ich stecke irgendwie in einer Krise. Ich bin in einem Jahr mit meinem Masterstudium (Bwl) fertig und würde am liebsten ewig weiterstudieren. Mir macht das total Spaß, hab keine Lust auf arbeiten. Habe...

HomepageForenKarriere-Forumfrage zu attesten – bescheinigungen