HomepageForenKarriere-ForumHilfe, Großes Problem mit der Krankenversicherung ( als Praktikantin )

Annika91

am 11.05.2010 um 15:17 Uhr

Hilfe, Großes Problem mit der Krankenversicherung ( als Praktikantin )

Hey Mädels,

ich hab ein riesen Problem mit der Krankenversicherung. Und zwar ist es so, dass ich ab Sommer für 1 Jahr ein Praktikum auf nem Bauernhof machen, welches Vorraussetzung für den Studiengang ist den ich danach belegen möchte. Ich soll dann 250€ im Monat bekommen.

Nun war ich heute bei der Krankenkasse weil die zu mir gesagt haben, dass ich in der Familienversicherung bleiben kann wenn das Praktikum vorgeschrieben ist.
Heute meinte der Typ dann zu mir dass mein Arbeitgeber die Krankenversicherung usw. für mich zahlen muss und ich nicht in der Familienversicherung bleiben kann – und zwar nur weil mein Arbeitgeber sich bereit erklärt hat mir Geld fürs Praktikum zugeben…( das würde sowieso fast alles nur für den Sprit drauf gehen ). Ich finde es so unverschämt von den Versicherungen, würde ich nämlich kein Geld bekommen könnte ich in der Familienversicherung bleiben.

Mein Problem ist nun, dass ich Angst habe, dass der Arbeitgeber mir den Praktikumsplatz nicht gibt weil er noch mehr extra bezahlen muss… der bezahlt mir schon die Berufsschule ( die ich ja normalerweise als Praktikantin nicht besuchen könnte ). Ich hatte schon überlegt ob ich dann halt sage dass ich mich auch mit 200€ Lohn zufrieden gebe ( aber das Geld brauche ich dann wirklich da ich den Betrieb nur mit dem Auto erreichen kann und eben das Geld zum tanken brauche.

Wisst ihr vielleicht wie viel der Arbeitgeber ca. für mich zahlen muss bei 250€ Lohn? Also es geht ja um Kranken- , Arbeitslosen-, Renten- und Pflegeversicherung, da man als Praktikant mit Endgeld wie ein Azubi behandelt werden muss…

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!!!

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Annika91 am 16.05.2010 um 20:15 Uhr

    @LadyBlaBla: also ich war ja bei der krankenversicherung und der hatte mir das anders rum erklärt :-( , aber kann ja auch sein, dass das ne neue regelung ist. der meinte nämlich wenns pflicht ist dient es nem ausbildungszweck und der arbeitgeber muss die sozialabgaben zahlen und wenns just for fun ist denn sagen die bei unter 365 euro nichts wegen sozialabgaben und man kann in der familienversicherung beleiben. aber trotzdem danke für deine antwort, kann natürlich auch sein, dass das von der krankenversicherung abhängt ( ? ). werde jetzt wohl mal mit dem arbeitgeber reden und fragen ob wir denn den teil wo im vertrag steht dass es ein pflichtpraktikum ist vllt streichen… vor allem müsste ich da wo ich studieren will eh nur 3monate machen und ich mach halt 1 jahr deshalb ist es ja eigentlich eh ein freiwilliges praktikum…

    0
  • von LadyBlaBla am 11.05.2010 um 16:08 Uhr

    also ich kenne es bei praktika, die zum studiengang gehören, so:

    ist es ein pflichtpraktikum, also in der studienordnung gefordert, musst du keinerlei sozialabgaben zahlen (und dein arbeitgeber somit auch nicht). ich konnte damals auch in der familienversicherung bleiben.
    ist es ein freiwilliges praktikum, musst du dich selbst versichern und sozialabgaben zahlen, hast aber andere vorteile (z.b. mit entgeltfortzahlung bei krankheit).
    die frage ist nur, inwiefern das bei dir zutrifft, ist ja quasi ein vorpraktikum vorm studium.

    0
  • von Erdbeershake85 am 11.05.2010 um 15:42 Uhr

    bidde :)

    0
  • von Annika91 am 11.05.2010 um 15:31 Uhr

    0
  • von Annika91 am 11.05.2010 um 15:31 Uhr

    @ Erdbeershake85:also ich wohne zu hause und bleib hier wärend des praktikums auch noch wohnen. ja dem arbeitgeber steht es frei ob er mir geld gibt oder nicht aber wenn er es macht muss er mich versichern, wenn er es nicht macht kann ich in der familienversicherung bleiben ( scheiß regelung ich weiß )… also er wird sozusagen bestraft dafür, dass er so nett ist mir geld zu geben, weil er dann noch zusätzlich meine sozialversicherungen bezahlen muss…. ja leider war ich so dumm und hab bei der krankenkasse gesagt, dass ich geld dafür bekomme. habs auch nur gemacht, weil ich dachte da es noch unter 365€ist kann ich dann in der familienversicherung bleiben. achja und falls es wichtig ist: ich bin über meinen vater versichert und der ist berufstätig.

    0
  • von Erdbeershake85 am 11.05.2010 um 15:27 Uhr

    Also dein Arbeitgeber zahlt garnichts für eine Praktikantin,nur ob des bei einem Jahrespraktikum genauso ist müsste ich mich mal informieren.Ich weiss nicht genau ob es immernoch so ist wie bei mir damals,aber normalerweise steht es dem arbeitgeber frei ob er dir was zahlt oder nicht. Hast du deiner Krankenkasse etwa erzählt dass du dort 250 euro bekommen sollst?
    Bist du über deinen Vater bzw über deine Mutter versichert und wohnst daheim? Schilder mal ein bissle genauer wie des bei dir abläuft.

    0
  • von Lalaaaaaa am 11.05.2010 um 15:25 Uhr

    das ist ja komisch, ich musste mich selber versichern, als ich son jahr gemacht habe.
    sei froh, dass du das nicht musst und sprich mal mit dem arbeitgeber :)
    (über die familie kannst du jedenfalls sicher nicht versichert bleiben;)

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Problem mit Praktikumsplatzt Antwort

rusanna am 15.02.2010 um 19:52 Uhr
hallo ihr lieben:) Eine Freundin von mir hat ein Praktikumsplatz in letzter Sekunde bekommen. In einem Laden. Aber da sagen sie ihr sie muss von 9-18 Uhr (mit 2 Stunden Mittagspause)arbeiten. Ist das für ein...

Soll ich (als Praktikantin) meinem Chef sagen, dass er unangenehm riecht? Antwort

TheBride am 06.01.2014 um 09:44 Uhr
Ich stecke in einem kleinen Dilemma: Ich arbeite seit Anfang Dezember als Praktikantin in einer kleinen Agentur. Der Job ist toll (wenn auch unbezahlt). Das Probem ist nur: Mein Chef riecht ganz fürchterlich nach...

Teambesprechung - und großes Problem Antwort

NikkiSchuldig am 29.09.2010 um 22:49 Uhr
Hey Mädels! Ich hab ein großes Problem. Und zwar wurde vom Chef am Dienstag eine Teambesprechung angesetzt und ich sitz jetzt ziemlich in der Zwickmühle. Und zwar ist es so das ich am Montag eine 16-Stunden Schicht...

Großes Problem! Eigene Wohnung als Auszubildende?!? Antwort

Andrea_92 am 15.11.2009 um 19:55 Uhr
hey mädls, hab ne sehr wichtige frage an euch! eine sehr gute Freundin von mir wurde von zuhause raus geschmissen und sucht jetz nach einer Wohnung... sie ist 19 und noch Azubi. Wie kann dass Funktionieren dass sie...

HILFE!!! Bewerbung schreiben mit Problem!!!! Antwort

JULI101010 am 31.05.2012 um 14:16 Uhr
Hallo liebe Erdbeermädels & Jungs, Hier erstmal zu meiner Vorgeschichte: Ich mache zurzeit eine Ausbildung zur Bürokauffrau. Bin jetzt am Ende des ersten Lehrjahrs und möchte unbedingt den Betrieb wechseln!!...