HomepageForenKarriere-ForumMein Sozialpädagoge scheint mich doch nicht zu verstehn!

Snowwhite88

am 14.12.2010 um 16:48 Uhr

Mein Sozialpädagoge scheint mich doch nicht zu verstehn!

Vielleicht kennen einige meine anderen Beiträge von wegen “Depression und Burnout ect”.
Ich hab schon länger nen Krankenschein, jetzt hab ich ihn wieder bis Weihnachten verlängert bekommen.

Hab heute morgen wieder mit meinem Sozialpädagogen telefoniert und er meinte dann.
“Ja, man könnte ja schon davon sprechen, dass die Ausbildung abgebrochen und nicht mehr zu schaffen ist.”

Was soll ich denn noch machen?
Ausser mich auf “Wartenlisten bei Therapeuten setzen zu lassen und zum Neurologen zu gehn und noch ein zusätzliches Medikament zu schlucken?!
Hier der Beitrag zum Medikament :
http://www.erdbeerlounge.de/erdbeertalk/Neues-Medikament-_t2044314s2

Ich hab während den Telefonat mit dem Sozialpädagogen geheult und ihm gesagt, dass ich die Tabletten mein Leben lang nehmen muss und die ja erst mal auf morgens 50mg und abends 50mg raufdosiert werden müssen und er meinte nur ” abwarten, man muss Ärtzen ja nicht alles glauben”

Spinnt der?
Zuerst heißt es, er versteht mich und ich soll ihm zeigen, dass ich was tue
http://www.erdbeerlounge.de/erdbeertalk/Wie-sage-ich-meinem-Freund-dass-ich-einen-an-der-Klatsche-habe-_t1998839s1

und jetzt heißt es, dass bald das Arbeitsamt eingeschalltet werden muss?!

Er will, dass ich morgen vorbei komme.
Was soll ich ihm denn sagen?
Wenn ich meine Ausbildung KOMPLETT abbreche, dann ist mein Leben doch sowieso fürn Arsch…

Lg Snowwhite88

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von LilaWolken22 am 25.07.2014 um 17:17 Uhr

    Ich habe jetzt nicht deine anderen Beiträge gelesen, aber hier meine Antwort:

    Also wenn ich das richtig verstehe bist du krankgeschrieben.

    Dementsprechend darfst du rein rechtlich gesehen schon nicht arbeiten gehen, da es rein versicherungstechnisch gesehen nicht erlaubt ist. Wenn dir etwas passiert, musst du selbst dafür zahlen. Zumindest habe ich das mal gehört.

    Weiterhin denke ich, dass sie verhindern wollen, dass es dir noch schlechter geht. Das kann nämlich passieren, wenn du weiter arbeitest – auch wenn du es dir nicht vorstellen kannst.

    Ich würde erstmal klären lassen, ob es möglich ist, die Ausbildung zu unterbrechen und dann wiederaufnehmen (wenn es dir besser geht).

    Wenn das nicht möglich ist, ist ja das Arbeitsamt für dich zuständig. Bei uns im Arbeitsamt gibt es auch Maßnahmen, damit junge Menschen eine Chance haben, doch noch eine Ausbildung zu absolvieren. Die heißt “berufsbegleitende Ausbildung”. Die gibts in zwei verschiedenen Formen (kooperativ / integrativ). Bei beiden wirst du von einem Sozialarbeiter in deiner Ausbildung begleitet.

    Irgendetwas in dieser Form wird es bei euch sicher auch im Arbeitsamt geben.

    Zumal du weiterhin sicher die bisherige Ausbildung anrechnen lassen kannst.

    Jedenfalls brauchst du dir wegen dem Gespräch keine Sorgen machen.

    0
  • von CardiacPain am 14.12.2010 um 19:16 Uhr

    übrigens denke ich nicht,dass sie dich unter druck setzen wollen! und wenn du nach 2 monaten schon burnout hast…. naja. dann würd ich als arbeitgeber auch meine schlussfolgerungen daraus ziehen. ist ja nicht böse gemeint, aber dann würd ich dir auch eher raten, erstmal gesund zu werden! schließlich muss dein arbeitgeber sich auch irgendwo verantworten und wie will er so etwas legitimieren, dass ein neu azubi schon einen monat von den ersten 4 krank geschrieben ist?

    0
  • von CardiacPain am 14.12.2010 um 19:14 Uhr

    ja gut, das ist ja der knackpunkt! der sozialarbeiter weiß ja auch,dass es keine sache von 2 wochen ist! die frage ist ja dann ob du dann ab anfang januar direkt in der lage bist zu arbeiten oder nicht. du wirst ja hoffentlich auch noch eine therapie oä machen.. ich denke er will dir eher weiteren stress ersparen. wie willst du das denn alles nachholen, was du bis jetzt alles verpasst hast? das wird doch totaler stress und gerade bei burnout ist stress ja eher suboptimal.

    0
  • von Snowwhite88 am 14.12.2010 um 19:03 Uhr

    Und so ein Burnout und ne Depression sind halt keine sache von 2 Wochen (was ich aber auch direkt gesagt habe)
    Ich tue ja was!!!
    Es dauert halt was, bis die Tabletten Wirkung zeigen!
    Das wollte der auch nicht hören.
    Der stellt (er meinte nur ” abwarten, man muss Ärtzen ja nicht alles glauben”) sogar die Fähigkeit des Neurologen in Frage.
    Bis die Tabletten auf 50mg morgens+ 50mg abends dosiert sind, dauert es halt bis ende Dezember.

    0
  • von Snowwhite88 am 14.12.2010 um 18:57 Uhr

    Ich bin seit September in der Ausbildung und bin seit Anfang November krankgeschrieben.
    Ich meine, wenn ich jetzt nen Unfall oder so gehabt hätte und im Krankenhaus gelgen hätte, dann würden die mir sicher die Chance geben.
    Ich denke einfach, die glauben mir nicht, dass es mir schlecht geht und wollen mich unter Druck setzen.

    Die geben mir ja nicht mal die Chance was zu beweisen.

    0
  • von CardiacPain am 14.12.2010 um 18:48 Uhr

    also ich denke nicht, dass dein arbeitgeber und/oder sozialpädagoge noch einen draufsetzen will. die sehen das wahrscheinlich nur recht realistisch. du bist sehr lange krankgeschrieben, kannst also in der zeit ja auch gar nix lernen. und so lange du nicht wieder gesund bist, ists für dich doch bestimmt purer stress wenn du weiter arbeiten gehst und alles nachholen musst. ich denke nicht,dass die dich damit ärgern wollen. kann ja keiner was dafür,dass du krank bist! nur wenn man halt nicht an der ausbildung teilnimmt, kann man sie meiner meinung nach eben auch nicht abschließen.

    0
  • von Snowwhite88 am 14.12.2010 um 18:39 Uhr

    kommi?

    0
  • von Snowwhite88 am 14.12.2010 um 18:37 Uhr

    Naja…evtl. werd ich es nicht schaffen, aber wenn man mich in so einer Situation nicht unterstützt, sondern mit dem Abbruch der Ausbildung “noch einen drauf setzt”, wie soll es mir denn dann besser gehn?!

    0
  • von CardiacPain am 14.12.2010 um 18:21 Uhr

    naja, angst brauchst du bestimmt nicht vor dem gespräch haben! aber wenn du jetzt schon so lange krank geschrieben bist, dann kann ich auch die leute von der arbeit verstehen.. also es gibt da nunmal regelungen was fehlzeiten betrifft…und wenn du (egal ob wegen krankheit oder was anderem ) halt monate lang nicht an der ausbildung teilnehmen kannst, dann verpasst du schließlich auch jede menge und wirst die prüfung ja evtl. gar nicht schaffen! ist ja irgendwo auch klar, dass du diesen berufsabschlhuss nicht bekommst wenn du ihn gar nicht richtig gelernt hast.

    ich würde dir auch erstmal raten, dich mit deiner krankheit auseinander zu setzen und wieder richtig fit zu werden. dann kannst du immer noch schauen wie es beruflich weitergeht.

    0
  • von Snowwhite88 am 14.12.2010 um 17:29 Uhr

    Ich hab echt Angst vor dem Gespräch morgen…

    0
  • von Snowwhite88 am 14.12.2010 um 17:11 Uhr

    Wie gesagt, man könnte mir ja wenigstens Zeit geben, bis die Tabletten hochdosiert sind.
    Ausserdem bin ich in ner “überbetrieblichen” Ausbildung, wo nur Leute sind, die auf den “normalen” Arbeitsmarkt aus z.B. gesundheitlichen Gründen kaum ne Chance hätten.
    Also is nix mit “einfach” ne neue Ausbildung suchen.

    0
  • von Denizzy am 14.12.2010 um 16:58 Uhr

    aber wenn du schon so lange krankgeschrieben bist und es sieht ja auch nicht danach aus dass du in nächster zeit mit deiner ausbildung weitermachen kannst, wie willst du die ausbildung denn schaffen?
    wäre es denn nicht besser du suchst dir wenn du wieder völlig fit bist eine neue ausbildung?

    0
  • von Snowwhite88 am 14.12.2010 um 16:49 Uhr

    Mist sowas…

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Mein Vater will mich feuern!!! Antwort

cocomokka am 08.10.2009 um 13:22 Uhr
Ich hab ein großes Problem mit meinem Vater... Seit einigen Jahren arbeite ich bei ihm. Da ich jetzt eine Ausbildung habe, kriegt meine Mutter kein Kindergeld mehr für mich (ich verdiene zu viel) Deswegen feuert...

Was ist, wenn die mich nicht nehmen...? Antwort

snoopy92 am 19.05.2011 um 14:48 Uhr
Heyho ihr Lieben, ich mach grad mein Abi -wie einige vll mitbekommen haben ;) - und will danach mit meinem Freund zusammen in ein Studentenwohnheim ziehen, weil wir an derselben Uni studieren wollen. Heute Morgen...

Kann mich nicht entscheiden,Ausbildung oder Studium? Antwort

Elvira93 am 16.01.2013 um 02:06 Uhr
Hey Mädels,ich bin zurzeit echt etwas verzweifelt.. Folgendes:Ich habe dieses Jahr mein Abi gemacht und wollte auch in diesem Jahr mein Studium beginnen.Musik sollte es sein,auf Lehramt.Musik & Deutsch.Ich spiele...

Kann mich einfach nicht aufraffen zu lernen :-( Antwort

PrinzessinPupu am 27.01.2009 um 14:23 Uhr
Hallo Mädels, mache über meinen Arbeitgeber ein Fernstudium...im Mai ist schon die IHK Abschlussprüfung und bis dahin muss ich noch 2 Klausuren schreiben.Da ich mir den ganzen Mist zuhause selber beibringen muss,...

Abmahnung, weil ich mich zu blöd anstelle Antwort

Fragola_ am 01.11.2014 um 09:45 Uhr
Huhu :) Also...Ich fühle mich überfordert in meiner Arbeit. (Zahntechnik) Mir fehlt dieses handwerkliche  Geschick. Ständig werden meine Keramikkronen beanstandet, weil die meinem Chef nicht gefallen. Bin...