HomepageForenKarriere-ForumNebenjob ohne Arbeitsvertrag und Geld bar auf die Hand- unseriös??!!

Nebenjob ohne Arbeitsvertrag und Geld bar auf die Hand- unseriös??!!

Wusel1610am 08.06.2010 um 10:55 Uhr

Hallo liebe Erdbeermädels,

erscheint euch folgendes auch unseriös oder was haltet ihr davon:

Ich habe bis vor ein paar Wochen ca 2 Monate in einem Modegeschäft gearbeitet, welches demnächst schließt. Es war ein Job auf 400 Euro Basis, 3 mal die Woche je 5 Stunden. Meine Lohnsteuerkarte musste ich dort auch abgeben. Was mich nur gewundert hat, ich habe keinen Arbeitsvertrag bekommen. Stattdessen musste ich nur meine Personalien angeben und dafür unterschreiben. Auch meinen Lohn habe ich immer am Ende des Arbeitstages Bar aus der Kasse in die Hand gedrückt bekommen.
Ist das normal bzw. seriös/legal?? Mir erschien das ganze recht kurios. Nun habe ich einen neuen Nebenjob in der Gastronomie mit Arbeitsvertrag und mein Lohn wird mir monatlich auf mein Konto überwiesen…

Danke im Vorraus für eure Meinungen! ^^

Nutzer­antworten



  • von Kimmi85 am 08.06.2010 um 19:53 Uhr

    ein arbeitsvertrag kann auch einfach mündlich vereinbart werden, da gibts keine vorschrift, die besagt, dass der schriftlich sein muss. und das geld haste doch nicht “unterm ladentisch” bekommen, wenn dus aus der kasse bekommen hast. hätte dir eine der verkäuferin dir das aus ihrem geldbeutel gegeben, wärs was anderes, aber aus der kasse ist es völlig legal

  • von badgirl2501 am 08.06.2010 um 16:00 Uhr

    aber das mit dem bar auf die hand is schon ne unübliche zahlungsmethode^^

  • von badgirl2501 am 08.06.2010 um 15:59 Uhr

    also ich mach nen nebenjob und musste dafür nich mal meine lohnsteuer karte abgegebn, da ich auf 400 euro basis arbeite. nur sozial versicherungs nr ^^

  • von Wusel1610 am 08.06.2010 um 13:29 Uhr

    Also lag ich gar nicht verkehrt mit meiner Vermutung! Ich danke euch für eure Hilfe!

  • von JeanneDarc66 am 08.06.2010 um 13:05 Uhr

    also sweit ich weiss ist das so : bei sogenannten Niedriglohnvertraegen ist es durchaus ueblich dass nur die Lohnsteuerkarte abgegeben wird -der Arbeitgeber fuehrt da dennoch die Lohnsteuer ab – hier geht es dann nur darum dass man nicht 4 Nebenjobs gleichzeitig hat -weil das dann eine andre Steuerklasse ergeben würde und aehznliches
    ich hatte früher auch diverse kleinere Jobs (hintreeinander) und da war dieses verfahren wie Du es beschreibst üblich und das war zm Teil beispielsweise bei einer bekannten regionalen Zeitung die garantiert nix unserioeses machen.
    und ein Vertrag gilt (wenn ich das richtig weiss) auch dann als geschlossen wenn er nur muendlich vorliegt – du bist den Vertrag mündlich eingegangen also kannst Du den auch mündlich kündigen – dass sie das nicht sonderlich toll finden ist klar – denn sie hatten Dich ja eingeplant -aber -soweitr ich weiss rechtlich absolut einwandfrei.

  • von blauefee1976 am 08.06.2010 um 12:31 Uhr

    Der Arbeitsvertrag muss auch immer schriftlich sein. Sonst ist garantiert was faul .
    Wenn euch so ein Job angeboten wird , Finger weg davon.

    Wenn ihr den Lohn nicht bekommt könnt ihr den Arbeitgeber nicht verklagen . Ihr habt ja keinen Vertrag !

    Ist übrigens erst gestern im TV , was darüber gelaufen.

    Die Lohnkarte wollte man bestimmt, das du denkst es geht alles mir recht zu.

  • von Wusel1610 am 08.06.2010 um 11:48 Uhr

    Danke schonmal für eure kommis! Dadurch dass ich sozusagen nix in der hand hatte habe ich am Ende auch einfach gesagt, so Leute ich komme jetzt nicht mehr, also habe auch nicht schriftlich gekündigt. War das falsch? Die waren nicht sonderlich erfreut darüber aber mehr kam bisher auch nicht.

    Und nochmal ne dumme Frage weil ich von sowas keine Ahnung habe: wozu brauchten die überhaubt meine Lohnsteuerkarte, wenn doch alles “unterm Ladentisch” abging, sprich Geld bar auf die Hand (hab ja nicht mal am Monatsende irgend nen Lohnzettel oder sowas schriftliches bekommen) ?!

  • von JeanneDarc66 am 08.06.2010 um 11:38 Uhr

    wenn die Lohnsteuerkarte abgegeben wird ist es in aller Regel auch seriös

  • von Butterfly88ETS am 08.06.2010 um 11:36 Uhr

    hab mal bei einer pizzeria gearbeitet und da war das auch so wie bei dir! fand ich auch komisch und es ist schwarzarbeit, also wenn sie dich nicht anmelden!

  • von WitchStella90 am 08.06.2010 um 11:29 Uhr

    hört sich für mich auch komisch an… wie schwarzarbeit… gibt ja jetzt auch keine dokumente ect darüber.
    wahrscheinlich haben die sich die steuern für dich gespart, indem sie dich nicht angemeldet haben.
    sei froh, dass ihr nicht erwischt worden seid und mach beim nächsten mal unbedingt einen vertrag!

  • von Cyraneika am 08.06.2010 um 11:24 Uhr

    ein arbeitsvertrag ist dabei sehr wohl zustande gekommen, nur eben nicht schriftlich, was ja auch nicht zwingend ist. also ist das schon seriös und du könntest ansprüche einklagen. aber anscheinend hat ja alles gut funktioniert. 🙂

  • von Girl_next_Door am 08.06.2010 um 10:57 Uhr

    nö, das geht schon!war mal bei nem kurierdienst und die hatten auch meine daten, aber nen arbeitsvertrag muss man da nicht machen.hab auch am monatsende immer nen scheck bekommen.

Ähnliche Diskussionen

Babysitten ! Wieviel Geld darf man verlangen? Mehr Geld für mehr Kinder? Antwort

SunshineRayne am 23.08.2010 um 18:25 Uhr
hey ihr süßen 🙂 wollte mal fragen ob ihr euch mit babysitten auskennt? also ich hab in meinem "dorf" mal ein paar blätter ausgehängt in bäckereien etc indenen ich für mich werbe 😉 ich habe "bezahlung nach...

Gute Arbeit als Alleinerziehende, ohne das Kind zu vernachlässigen? Antwort

Steff84 am 20.02.2013 um 13:29 Uhr
Hallo, erstmal zu meiner Person: Ich habe eine Tochter von 2,5 Jahren und bin zurzeit noch in Ausbildung (noch weniger als 1/2 Jahr). Im Moment habe ich meine Tochter immer bis 3 Uhr bei der Tagesmutter und ab...

Geld verdienen durch Testberichte schreiben! Antwort

secret_eagle am 30.11.2008 um 13:35 Uhr
Hallo! Ich schreibe schon seit längerem Testberichte im Internet, für verschiedenen Produkte (Bücher, CD`s, Kosmetik, Reisen u.v.m.). Damit habe ich mir schon ein bisschen Geld nebenher verdient. Es ist nicht...