HomepageForenKarriere-ForumSchauspielschule besuchen wollen…. aber keine Unterstützung von Eltern…

stilettogaga

am 01.09.2010 um 22:04 Uhr

Schauspielschule besuchen wollen…. aber keine Unterstützung von Eltern…

Ich komme langsam in eine sehr wichtige Zeit. Und zwar muss ich entscheiden wie meine Zukunft aussehen soll. Ich bin 17 Jahre alt, anfang nächstes Jahres bin ich 18. Bin mometan in der 12 Klasse und habe vorrausichtlich im Sommer 2011 mein Fachabitur im Bereich Officemanagement und Organisation. Naja… Da fängt schon das Problem an. Es war eigentlich ursprünglich meine Idee, dass ich einen vernünftigen Schulabschluss mache und dann das probieren kann was ich will. Ich will mich unbedingt auf Schauspielschulen bewerben. Ich liebe es auf der Bühne zu stehen, habe in Theater AGs in der Schule Hauptrollen gespielt, bei Rollenspielen in Englisch immer sehr gerne vor der Klasse vorgespielt, an Konzerten habe ich vor der Schule gesungen… Naja alles zu schön :). Die Unterstützung von meinen Eltern habe ich nicht, die Schule an der ich mich gerne bewerben würde, kostet monatlich um die 350 € und meine Eltern sind der Meinung, dass Schauspielerin kein Beruf mit Zukunft ist. Sie würden mich lieber im Büro arbeiten sehen. Weil sich meine Mutter diesen Wunsch nie erfüllt hat… Ich hoffe ich klinge nicht wie ein pubertierendes mädchen, was zu viel bravo gelesen hat. Ich würde gerne einfach nur die Meinung von euch hören.

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von AniRasmussen am 02.09.2010 um 23:18 Uhr

    Der Vorschlag mit den Schauspielschulen, welche eine öffentlich Trägerschaft haben ist schon mal ganz gut, und zumindest grundlegend, auch richtig. Kann auch gerne noch eine Liste mit den Schulen anfügen.

    * Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin
    * Universität der Künste Berlin – Fakultät Darstellende Künste, Studiengang Schauspiel
    * Folkwang Hochschule im Ruhrgebiet, Studiengang Schauspiel Bochum (vorm. Westfälische Schauspielschule Bochum)
    * Folkwang Hochschule im Ruhrgebiet, Fachbereich 3: Musik, Theater, Mime, Tanz (in Essen)
    * Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, Fachbereich Darstellende Kunst
    * Hochschule für Musik und Theater Hamburg, Fachbereich 7/Schauspiel
    * Hochschule für Musik und Theater Hannover, Studiengang Schauspiel
    * Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig, Abteilung Schauspiel
    * Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg in Ludwigsburg
    * Bayerische Theaterakademie August Everding/Hochschule für Musik und Theater München, Studiengang Schauspiel
    * Otto-Falckenberg-Schule München, Bereich: Fachakademie für darstellende Kunst der Landeshauptstadt München
    * Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ Potsdam-Babelsberg, Fachbereich 1, Studiengang Schauspiel
    * Hochschule für Musik und Theater Rostock, Institut Schauspiel
    * Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, Fakultät IV; Bereich: Schauspiel
    * Theaterakademie Vorpommern in Zinnowitz

    Die Internetauftritte dieser Schulen halten auch immer Bewerbungen sowie einen Terminkalender bereit, welcher einen über die Aufnahmeprüfungstermine auf dem laufenden hält.

    Eine Sache möchte ich dann aber doch noch korrigieren. Nicht alle Schauspielschulen die eine Gebühr verlangen bilden automatisch nur Soap-Material aus. Beispielsweise war der Bösewicht aus Casino Royale von einer privaten Schauspielschule. Umgekehrt kann es aber auch manchmal gehen: Also vom Absolvent einer öffentlichen Schule hin zum Soap darsteller.
    Generell ist es aber immer besser die öffentliche Schule zu besuchen, denn die private, allein schon um zumindest sich finanziell nicht zu überheben. Desweiteren ist das Renommee einer öffentlichen Schauspielschule, gerade für einen Anfänger, ungemein wichtig, da dies für Castingleiter/Dramaturgen/Regieseure oftmals das einzige Indiz für deine Fähigkeiten ist solltest du dich irgendwo bewerben und kannst noch keine Stücke/Filme nachweisen.
    Worauf du dich aber gefasst machen musst sind die massiven Arbeitslosenquoten bei Schauspielern (etwa 20%) und ein enormes Übergewicht an weiblichen Bewerbern die freien Plätze (Männer haben es einfacher, da über die Hälfte sowohl im Film als auch im Theater, hier sogar meist noch mehr, mit Männern besetzt wird) stattfindet. Schauspieler sein ist ein extrem anstrender Beruf, welcher von dir körperlich und geistig alles abverlangen kann. Und auch mit Berühmtheit hat das ganze in den wenigsten Fällen etwas zu tun, geschweige denn ein sicheres Gehalt zu bekommen.

    Aber am besten probierst du dich selbst mal bei einem der Vorsprechen an einer der oben genannten Schulen aus (dort kannst du dir sicher sein, dass es ihnen um Talentförderung geht und es nicht ihrer Bereicherung durch dein Geld dient) und siehst erstmal, ob du überhaupt Chancen in diesem Berufsfeld hast.

    0
  • von Mewchen am 02.09.2010 um 15:46 Uhr

    wieso willst du denn unbedingt an eine private schauspielschule. es gibt ja auch staatliche. da würden glaub ich nur studiengebühren anfallen, wie bei jedem anderen studium auch =)

    http://www.schauspiel-studieren.de/tipps_zum_schauspielstudium.pdf

    0
  • von sekhmet am 01.09.2010 um 22:54 Uhr

    naja letzendlich würde ich dir erstmal raten in jedem fall denen abschluss zu machen. gibts denn keine schulen die günstiger sind?
    ansonsten sag ich eigentlich immer dass man das machen soll was man sich wünscht. nur ist das leider kaum realisierbar. deshalb informier dich ob du irgendwie finanzielle unterstützung beantragen kannst o.ä. evtl, kannst du nebenbei auch jobben und dir nen teil dafür verdienen-so hab ich das mit meinen studiengebühren z.b. gemacht

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Unterstützung von Eltern vs. Jobben Antwort

angela am 19.08.2009 um 18:02 Uhr
Hallo! Bin jetzt schon 19 und frag mich, ob es in meinem Alter noch ok ist, wenn die Eltern alles finanzieren... Man sieht`s ja auch bei den Freunden, die einen lassen Mama und Papa einfach alles bezahlen, während die...

Eltern wollen Ausbildung Antwort

Charly am 29.04.2009 um 17:21 Uhr
hi! Mein Eltern haben beide kein Abitur, was ja nicht schlimm ist. Auf jeden Fall wollen sie, dass ich eine Ausbildung mache und meinen bei einem studium würden sie mich nicht finanziell unterstützen. Ich würde aber...

Studium/Ausbildung ohne Unterstützung der Eltern, Hilfe! :( Antwort

Erdbeerwolke123 am 18.08.2009 um 03:29 Uhr
Hallo Mädels, bin neu hier und hoffe, ihr könnt mich mit eigenen Erfahrungen oder Tips unterstützen. Im Moment befinde ich mich in einer relativ verzwickten Situation und weiß selbst nicht wirklich weiter. Ich...

keine verdammte ahnung von latein! Antwort

la_bohemienne am 14.01.2010 um 15:57 Uhr
hey ihr lieben :) ich schreibe morgen lateinarbeit,hab echt versucht zu lernen und durchblicke die grammatikstrukturen gar nicht.die arbeit is aber echt wichtig für mich.es is ne cicero übersetzung.was ich fragen...

Hab das Gefühl dass mich alle von meinem Weg abbringen wollen... Antwort

ToutEstBloquex3 am 01.01.2010 um 23:45 Uhr
Hallo Mädels, erstmla n frohes neues Jahr =) Ich habe schon vor nem halben Jahr oder so nen thread eröffnet indem es darum ging, dass ich polizistin werden will. sooviele leute wollen es mir ausreden, sie sagen...