HomepageForenKarriere-ForumSchlechtes Arbeitszeugnis

Mrs_Flochse

am 02.04.2014 um 17:32 Uhr

Schlechtes Arbeitszeugnis

Hi All!

Mein Freund hat nach seinem Praktikum ein http://www.erdbeerlounge.de/karriere/arbeitsrecht/arbeitszeugnis-arbeitnehmer-muss-gute-leistung-beweisen/“>superschlechtes Arbeitszeugnis bekommen, obwohl er sich wirklich unglaubliche Mühe gegeben hat und auch abends und am Wochenende (unbezahlte) Überstunden gemacht hat.

Der Chef ist wirklich ein furchtbarer Tyrann aber dass er so weit geht, hätte ich nicht gedacht. Kann das das Zeugnis gerichtlich anfechten lassen oder lohnt sich der Aufwand nicht? Sonst hat mein Freund 1 Jahr seines Lebens für diesen Job verschwendet, der sich ja nicht mal gut im Lebenslauf macht!

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von ashanti187 am 03.04.2014 um 08:27 Uhr

    also mir wurde von einem experten mal gesagt, dass man ein recht auf eine 2er-beurteilung hat, da über 70% der arbeitszeugnisse in deutschland eine 2 sind und es somit schon zu erwarten ist… inwiefern das so der tatsache entspricht, weiß ich nicht. ABER: er hat anrecht auf ein passendes und vor allem der leistung entsprechendes zeugnis und kann das auch immer wieder einfordern. notfalls auch mit einem anwalt.
    aber ich würde erst mal versuchen, normal mit dem chef zu reden und die aspekte (lebenslauf, etc.) vorbringen. vielleicht gehts ja auch so.

    0
  • von JoJoAnna am 03.04.2014 um 08:05 Uhr

    Gestern Abend war Praktikum ein Thema bei Stern TV. Da hatte eine ehemalige Praktikantin ihren Lohn eingefordert und auch Recht bekommen. Und mit dem Arbeitszeugnis, was ja Dein Anliegen ist, würde ich mal zu einem RA gehen und prüfen lassen. Hat Dein Freund Rechtsschutz?

    0
  • von xMxIxRxAx am 02.04.2014 um 23:01 Uhr

    Und überhaupt: 1 Jahr(!) Praktikum?! War es denn angemessen bezahlt? Ansonsten könnt ihr auch nachträglich Lohn einfordern bzw -klagen.

    0
  • von xMxIxRxAx am 02.04.2014 um 23:00 Uhr

    Ihr könnt euch damit direkt ans Arbeitsgericht wenden. Wenn die es als berechtigt ansehen, kümmern sie sich darum, ohne dass euch kosten entstehen.
    Einfach mal dort nachfragen.

    0
  • von Kiliana am 02.04.2014 um 19:04 Uhr

    was heisst denn genau superschlecht? ist es ein qualifiziertes zeugnis? ich wuerde mal einen FACHanwalt fuer arbeitsrecht aufsuchen. aber das kostet erstmal. da sollte man abwaegen ob es einem das wert ist. das kann nur dein freund entscheiden.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Schlechtes Praktikum Antwort

Tatjiiana am 15.01.2015 um 08:52 Uhr
Hallo, ich bin neu hier und bin schon ganz gespannt auf eure Antworten. Ich brauche einen guten Rat. Ich mache von der Arbeitsagentur ein BVB. Vielleicht wissen ja einige was das ist. Jedenfalls sucht man sich...

Schlechtes Gewissen wegen Krankschreibung???!!! Antwort

MauziDD am 13.10.2009 um 13:41 Uhr
Also als erstes muss ich sagen das ich Altenpflegerin bin. Und seit ca 3 -4 Wochen habe ich zwischen den Schulterblättern ziemlich dolle Schmerzen. Letzte Woche hatte ich Nachtschicht bis Samstag früh. Donnerstag...

schlechtes Abitur und trotzdem studieren? Antwort

erdbeermira am 02.05.2014 um 17:53 Uhr
Hey, ich schreibe dieses Jahr mein Abitur und da kommt so langsam natürlich auch der Gedanke auf wie es danach weitergeht. Ich möchte auf jeden Fall studieren. Und später beruflich irgendwas mit Menschen machen. Das...

Muss ich ein schlechtes gewissen haben?? Antwort

Sternchen131 am 20.01.2011 um 20:24 Uhr
Hi ...Also ich bräuchte mal ein wenig zuspruch, bzw eure meinung. Ich bin jetzt 23 jahre alt und habe eine ausbildung als kauffrau für bürokommunikation in berlin gemacht. Danach war ich 5 monate arbeitslos,da meine...

Studiengebühren machen mir ein schlechtes Gewissen Antwort

SannyR am 23.08.2008 um 02:47 Uhr
Meine Eltern zahlen mir meine Studiengebühren und ich sollte eigentlich glücklich darüber sein, jedoch habe ich ein schlechtes Gewissen. Sie zahlen es wirklich gerne weil sie auch stolz darauf sind, dass ich studiere...