HomepageForenKarriere-ForumStudium/Ausbildung ohne Unterstützung der Eltern, Hilfe! :(

Erdbeerwolke123

am 18.08.2009 um 03:29 Uhr

Studium/Ausbildung ohne Unterstützung der Eltern, Hilfe! :(

Hallo Mädels,

bin neu hier und hoffe, ihr könnt mich mit eigenen Erfahrungen oder Tips unterstützen.

Im Moment befinde ich mich in einer relativ verzwickten Situation und weiß selbst nicht wirklich weiter.
Ich studiere seit 2 Semestern (jetzt im 3.) im Bereich Medien auf Bachelor. Der Studiengang ist mein absoluter Wunsch gewesen und dafür hab ich mich die letzten Jahre ziemlich durchgekämpft, was das Abi anging.
Mittlerweile hat sich die Lage allerdings geändert, da ich quasi ab sofort ohne moralische/finanzielle Unterstützung meiner Eltern (sowieso nur ein Teil) auskommen muss.
Bekam bisher einen Teil Bafög, einen Teil Unterhalt und Kindergeld, da das allerdings nicht mit für die Studiengebühren gereicht hat, noch “Unterstützung” eines Elternteils. Die jetzt wegfällt.
Kann nicht daheim Wohnen, da sich die Uni in einem anderen Bundesland befindet und Streitigkeiten ihr übriges tun.

Das heißt ich stehe vor der Wahl einen zusätzlichen Studentenkredit aufzunehmen, oder eben das Studium aufzugeben und eine Ausbildung zu machen (nur was?) oder versuchen einen Job zu finden, was schwierig wird, da dann soweit ich weiß Kindergeld und Bafög wegfallen, und ich keine Wohnung habe. (Wohne bisher in einer WG).

Allerdings stehe ich schon ohne Kredit nach dem Studium mit vielen Schulden da und in der Branche ist es alles andere als Sicher a) überhaupt und b) gleich einen Job zu finden und c) der mir Zimmer/Lebenshaltungskosten/Schuldentilgung ermöglicht. (Das habe ich direkt nach dem Abi erstmal erfolgreich ignoriert, weil es schon so lang mein Traum war und immer eine “offene Tür” für alle Fälle da gewesen wäre.)

Dasselbe Problem bei einer Ausbildung: Kein Bafög, wegen Abbruch würde das Kindergeld wegfallen (oder?) und Ausbildungslohn allein reicht nicht aus. Jobben evtl, ich kenne mich mit der “Freizeit” währen einer Ausbildung nicht aus. Zumindest während meines Bachelor Studiums habe ich außer am WE keine Chance arbeiten zu gehen…

Befindet sich jemand von euch in einer ähnlichen Situation, oder hat das schon irgendwie hinbekommen?
Gibt es Ideen, wo man sich mit sowas hinwenden kann?
Ohne Unterstützung sehe ich gerade nämlich meinen Lebensweg überfluten :/
So langsam wird meine Zeit auch knapp, da ich das alles wegen Mietzahlungen relativ schnell regeln muss…

Hoffentlich ist das nicht zu verwirrt beschrieben alles. Sorry.

Danke schonmal für eure Hilfe!

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Erdbeerwolke123 am 20.08.2009 um 18:37 Uhr

    Hallo keksie, vielviel Danke!

    Ist das denn sicher, dass ich das Geld, dass das Bafög Amt mir vorstrecken würde nicht selbst zurückbezahlen muss?
    Bzw dass die sich das von meinen Eltern holen und nicht von mir im Nachhinein?
    Das wäre natürlich dann eine gute Möglichkeit mir den zusätzlichen Kredit zu sparen, das sollte dann nämlich langen.
    Die Schulden stehn zwar am Ende immernoch da, und der Job ist fraglich, aber ohne Kredit wär das schonmal viel besser!

    0
  • von keksie am 20.08.2009 um 14:03 Uhr

    hey, wenn auch ein bischen spät… du kannst direkt beim bafögamt nen formular ausfüllen in dem geht es darum dass du dein studium nicht fortsetze kannst weil dir dein dir zustehender unterhalt nicht gezahlt wird… das bafögamt streckt dir das dann vor und holt es sich ähnlich wie ein jugendamt es tun würde von deinen eltern zurück! sprich am besten mal mit deinem für dich zuständigen sachbearbeiter.

    kopf hoch, es geht vielen so wie dir die sich irgendwie durchschlagen müssen ein kommilitone verdient sich seinen gesamten unterhalt mit nebenbei arbeiten und braucht auch ein wenig länger dadurch.- das ist keine schande

    ich drück dir ganz fest die daumen!

    0
  • von Erdbeerwolke123 am 18.08.2009 um 22:51 Uhr

    Danke für euren Rat und die Ermutigung!

    @Vani1993, ich weiß es nicht genau, aber ich habe gelesen, dass meine Eltern nur verpflichtet sind die “erste” Ausbildung zu bezahlen, dh aber, wenn ich jetzt das Studium abbrechen würde, wäre eine Ausbildung dann wahrscheinlich schon die 2. oder?
    Was bedeuten würde, dass ich kein Kindergeld mehr bekommen würde.
    Weiß jemand wie das geregelt wird?

    @Limasaria, danke! Habe nur ziemlich Angst, dass ich nach dem Studium mit den Schulden dastehe und garkeinen Job finde, der mir Unterkunft, Lebensmittel und Schuldenabbezahlung sichert :(
    Denkst du sowas findet man trotzdem, ohne Ausbildung oder sonstiges Vorwissen für irgendeinen Job?

    @Workaholic, meine Eltern sind finanziell leider nicht in der Lage noch zusätzlich etwas für mich mit zu übernehmen. Bisher ja Unterhalt (nicht vollständig) vom Vater und Kindergeld. Deswegen würde ich auch kein volles Bafög bekommen, da der Rest eigentlich mit der Unterhaltszahlung abgedeckt “wäre”, der volle Betrag aber von meinem Vater nicht ausbezahlt wird. Da läuft auch irgendwas mit dem Anwalt, das hat aber meine Mutter in der Hand, weiß auch nicht wie ich das in Zukunft handhaben soll, weil keinen Einfluss darauf habe und sich das alles hinzieht…:((

    Rechtschreibfehler…. die machen doch alles erst persönlich :)

    KleenesMaedl, danke dir! Zuspruch ist bei mir grade wirklich rar und tut doppelt gut, trotz der Probleme.

    Hexl, werde mich mit der Beratungsstelle in Verbindung setzen, so bald es geht in Verbindung setzten, sind die eigentlich irgendwie an eine Art Schweigepflicht gebunden, oder so? Das Ehrenamt ist sicher eine gute Idee, das wusste ich nicht. Wie sieht sowas denn aus, bzw wie ist eine Ehrenamtliche Arbeit festgelegt? Sorry, kann sein das das ne richtig dumme Frage ist 😡

    Danke nochmal!

    0
  • von Hexl am 18.08.2009 um 12:14 Uhr

    Geh doch zur Beratungstelle des Studentenhilfswerkes, die können dir doch am besten weiterhelfen.
    Übrigens darf man zusätzlich auch noch auf Honorarbasis im Ehrenamt bis zu 157,. euro monatlich oder 2100,- Euro jährlich dazu verdienen steuerfrei und ohne anrechnung.das sind Z.B Jobs bei der AWO, Sportvereinen, Lebenshilfe u.s.w.

    0
  • von Workaholic am 18.08.2009 um 09:43 Uhr

    sorry, ich habe so schnell getippt, dass ich auf Rechtschreibfehler und Groß -und Kleinschreibung nicht mehr geachtet habe…peinlich

    0
  • von Workaholic am 18.08.2009 um 09:00 Uhr

    wenn die unterstützung deiner eltern ganz wegfällt, kannst du dir mehrere wege überlegen:
    1) beantrage volles bafög, ich weiß nicht wieviel du daneben noch arbeiten darfst, aber da würde ich mich mal erkundigen. und kindergeld bekommst du neben bafög. wenn das nicht reicht, musst du wohl noch einen studienkredit aufnehmen, aber vielleicht keinen sooo hohen, sondern nur in höhe der noch kommenden studiengebühren?!
    2) rede nochmal mit deinen Eltern, ob sie nicht die Studiengebühren übernehmen können
    3) ich weiß es klingt hart, ABER deine Eltenr sind gesetzlich verpflichtet, dir deine erste Ausbildung zu finanzieren!Wenn sie es nur wegen Streitereien nicht mehr tun, aber finanziell so gestellt sind, dass sie dich eigentlich finanzieren können, dann kannst du sie auf unterhalt verklagen. Ein solches Verfahren geht sehr schnell beim Familiengericht, wegen der besonderen Dringlichkeit. Ich kenn einige, die diesen Weg gehen mussten. Suche dir einen guten Anwalt , am besten Fachanwalt für Familienrecht.

    Deinen Traum aufgeben, das wäre doch schade. Viel Glück und Kraft

    0
  • von Vani1993 am 18.08.2009 um 06:58 Uhr

    Also bei ner Ausbildung bekommst du Kindergeld, wenn dein Gehalt unter einem gewissen Betrag liegt. Es waren mehr als 7000 netto im Jahr , aber den genauen Betrag weiß ich nicht.
    Wenn du nur einen Aushilfsjob annimmst denke ich, dass du auch noch kindergeld bekommst. Ich hab 2 Wochen lang Aushilsjob gemacht und hab ne ganze Stange Geld bekommen und krieg mein Kindergeld ja auch noch…

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

finanzielle unterstützung während der ausbildung Antwort

nimani am 17.03.2012 um 20:25 Uhr
hey ihr vlt könnt ihr mir ja weiterhelfen. ich bin gerade 20 und begonne ab september meine erste ausbildung verdiene dabei so ca 500 netto. möchte aber sehr gerne zuhause ausziehen und meine eltern wollen das...

Ist eine Ausbildung oder ein Studium besser? Hilfe! Antwort

KiwiHamstaCheek am 09.01.2010 um 12:37 Uhr
Liebe Erdbeermädels! Ich brauche eure Hilfe.. und zwar: ich weiß ganz genau was mein Berufswunsch und Ziel ist.. Ich mach dieses Jahr im Sommer mein Realabschluss und danach mein Abitur.. Ich möchte...

Studium? FSJ? Ausbildung 2011? Antwort

Schneefuechsin am 16.02.2010 um 16:33 Uhr
Hallo Mädels, ich wollte mal eure Meinung hören. Ich mache grade Abi (es wird wohl leider nur durchschnittlich) und weiß einfach nicht was ich danach machen soll. Ich könnte ein Studium anfangen, aber eigentlich...

ausbildung, studium oder was? Antwort

criystallica am 29.11.2010 um 17:48 Uhr
hallo mädels, bin gerade in einer krise, kriege im Mai mein abi, brauche langsam eine entscheidung, was ich mit meiner zukunft anfangen soll. eigentlich möchte ich nicht studieren, sondern arbeiten und geld...

Studium und Ausbildung Antwort

coccos am 03.11.2013 um 00:12 Uhr
Hey Leute :) ich mache nächstes Jahr mein Abi und möchte danach gerne in Richtung Immobilien gehen. Ich bin sowohl interessiert an Architektur als auch am Beruf Immobilienmakler - würde deshalb gerne beides...