HomepageForenKarriere-ForumVerbesserungsvorschläge, bitte!

EriBei

am 31.07.2013 um 22:53 Uhr

Verbesserungsvorschläge, bitte!

Hallo ihr Lieben, würde mich über Verbesserungsvorschläge zu meiner Bewerbung sehr freuen ! 
………………………………………..

Sehr geehrte Frau XY,

im Beruf der Veranstaltungskauffrau sehe ich mein zukünftiges berufliches Ziel. Mir ist bewusst, dass der Wille zur Leistung sowie Teamgeist und Belastbarkeit in diesem Berufsbild gefordert sind. 
Aus diesem Grund stieß ich nach ausführlicher Internet-Recherche auf Ihr Unternehmen und bewerbe mich bei Ihnen, mit dem Wissen auf eine gute Chance auf eine herausfordernden Ausbildung in einem motivierten Team, um einen Ausbildungsplatz zur Veranstaltungskauffrau.

Zurzeit besuche ich die Kursstufe des XY-Gymnasiums in XY und werde diese im Juni 2014 mit der allgemeinen Hochschulreife abschließen. Der Seminarkurs Kultur- und Eventmanagement, den ich im ersten Kursstufenjahr besuchte, erbrachte mir gute Einblicke in das von mir angestrebte Berufsziel.

An dem Beruf der Veranstaltungskauffrau reizt mich das vielseitige Aufgabengebiet, das von Planung und Organisation bis zur Durchführung alles abdeckt. Diese Aufgaben habe ich bei der Organisation des diesjährigen Schulfestes des XY-Gymnasiums auf mich genommen und ein positives Ergebnis erhalten. Als Gruppenleiterin der Koordinationsgruppe dieses Projektes habe ich gelernt Eigeninitiative einzubringen, kommunikativ zu sein und sorgfältig zu arbeiten. Außerdem zeichnen mich die Zusammenarbeit und der Zusammenhalt in einem Team aus, das sich durch meine Mitgliedschaft im Gerätturnen und Jugendgemeinderat XY zeigen lässt. Ein freundliche Umgangsform mit Mitmenschen und ein gepflegtes Erscheinungsbild sind für mich selbstverständlich und werden von mir in meinem Minijob als Aushilfe in der Gastronomie umgesetzt.

Der Wechsel aus den organisatorischen und kaufmännischen Aspekten sowie eine hohe Flexibilität und vielfältige Einsatzmöglichkeit bedeuten eine zu bewältigende Herausforderung, die ich gerne annehme. 
Über die Gelegenheit, mich Ihnen persönlich vorstellen zu dürfen, freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von EriBei am 03.08.2013 um 12:17 Uhr

    Und was meint ihr jetzt dazu?
    …………………………………..

    Sehr geehrte Frau XY,

    im Beruf der Veranstaltungskauffrau sehe ich mein zukünftiges berufliches Ziel. Das Planen und Organisieren von Veranstaltungen bereitet mir große Freude, vor allem dann wenn sich ein positives Endergebnis wiederspiegelt. Aus diesem Grund stieß ich nach Internet-Recherchen auf Ihr Unternehmen und bewerbe mich bei Ihnen, mit dem Wissen auf eine gute Chance auf eine herausfordernde Ausbildung in einem motivierten Team, um einen Ausbildungsplatz zur Veranstaltungskauffrau.

    Zurzeit besuche ich die Kursstufe des XY-Gymnasiums in XY und werde diese im Juni 2014 mit der allgemeinen Hochschulreife abschließen. Der Seminarkurs Kultur- und Eventmanagement, den ich im ersten Kursstufenjahr besuchte, erbrachte mir gute Einblicke in das von mir angestrebte Berufsziel. Besonders gefallen hat mir, dass wir mit der großen Aufgabe, das Planen des Schulfestes, unser Können und Engagement unter Beweis stellen konnten.

    An dem Beruf der Veranstaltungskauffrau fasziniert mich das vielseitige Aufgabengebiet, das von Planung und Organisation bis zur Durchführung alles abdeckt. Diese Aufgaben bin ich bei der Organisation des diesjährigen Schulfestes des XY-Gymnasiums mit hoher Motivation angegangen, welches volle Anerkennung seitens Lehrern, Eltern und Schülern gefunden hat. Auf eigenen Wunsch hin leitete ich mit sehr großem Engagement, Verantwortungsbereitschaft und Sorgfalt die Koordinationsgruppe dieses Projektes und habe gelernt Eigeninitiative einzubringen und kommunikativ zu sein. Außerdem zeichnen mich die Zusammenarbeit und der Zusammenhalt in einem Team aus, das sich durch meine Mitgliedschaft im Gerätturnen und Jugendgemeinderat XY zeigen lässt. Aufgrund meines Minijobs als Aushilfe in der Gastronomie erweise ich mich auch in Situationen mit hohem Arbeitsanfall als sehr belastbar und agiere ruhig und zielorientiert.

    Gern möchte ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Stärken überzeugen. Über eine Einladung von Ihnen freue ich mich daher ganz besonders.

    Mit freundlichen Grüßen

    0
  • von EriBei am 01.08.2013 um 21:52 Uhr

    Hab meine Bewerbung bisschen überarbeitet, was meint ihr dazu?

    Sehr geehrte Frau XY,

    im Beruf der Veranstaltungskauffrau sehe ich mein zukünftiges berufliches Ziel. Mir ist bewusst, dass der Wille zur Leistung sowie Teamgeist und Belastbarkeit in diesem Berufsbild gefordert sind.
    Aus diesem Grund stieß ich nach ausführlicher Internet-Recherche auf Ihr Unternehmen und bewerbe mich bei Ihnen, mit dem Wissen auf eine gute Chance auf eine herausfordernde Ausbildung in einem motivierten Team, um einen Ausbildungsplatz zur Veranstaltungskauffrau.

    Zurzeit besuche ich die Kursstufe des XY-Gymnasiums in XY und werde diese im Juni 2014 mit der allgemeinen Hochschulreife abschließen. Der Seminarkurs Kultur- und Eventmanagement, den ich im ersten Kursstufenjahr besuchte, erbrachte mir gute Einblicke in das von mir angestrebte Berufsziel.

    An dem Beruf der Veranstaltungskauffrau fasziniert mich das vielseitige Aufgabengebiet, das von Planung und Organisation bis zur Durchführung alles abdeckt. Diese Aufgaben bin ich bei der Organisation des diesjährigen Schulfestes des XY-Gymnasiums mit größter Energie angegangen, welches volle Anerkennung seitens Lehrern, Eltern und Schülern gefunden hat. Auf eigenen Wunsch hin leitete ich mit sehr großem Engagement, hoher Verantwortungsbereitschaft und äußerster Sorgfalt die Koordinationsgruppe dieses Projektes und habe gelernt Eigeninitiative einzubringen und kommunikativ zu sein. Außerdem zeichnen mich die Zusammenarbeit und der Zusammenhalt in einem Team aus, das sich durch meine Mitgliedschaft im Gerätturnen und Jugendgemeinderat XY zeigen lässt. Aufgrund meines Minijobs als Aushilfe in der Gastronomie erweise ich mich auch in Situationen mit hohem Arbeitsanfall als sehr belastbar und agiere ruhig und zielorientiert.

    Gern möchte ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Stärken überzeugen. Über eine Einladung von Ihnen freue ich mich daher ganz besonders.

    Mit freundlichen Grüßen

    0
  • von EriBei am 01.08.2013 um 21:03 Uhr

    vielen dank für die ausführliche hilfe !!!!

    0
  • von jlanford am 01.08.2013 um 14:41 Uhr

    Hey,

    zunächst fiel mir positiv auf, dass du nicht das typische “hiermit bewerbe ich mich …” geschrieben hast. Das Du was individuelles willst, ist super.

    Die allg. Struktur ist m. E. nach noch ein bissl durcheinander … Du schreibst im 1. Absatz warum du es willst bzw. das dies ne Herausforderung ist, die Du annehmen möchtest – und Du schreibst es im letzten Absatz – da, wo es auch hingehört. Füge es einfach noch ein bisschen zusammen und nutze keine Schachtelsätze, da kommt leider nicht so gut.

    Ich würde Dir raten, den 1. und den 2. Absatz, wo Du schreibst, was Du derzeit machst, zusammenzufassen.

    Der mittlere Absatz (wieso, weshalb, warum Veranstaltungskauffrau) hast Du bereits als längsten Abschnitt – dieser sollte es auch sein, weil hierbei ist der Kern der Bewerbung mit welchem Du überzeugst.

    Hierein würde ich an Deiner Stelle Deinen 1. Satz nehmen (in dem Job siehst Du Deine Zukunft). Im ersten Absatz ist für mich nicht ganz klar, warum – und das fragt man sich, wenn man das liest. In dem mittleren Block gehst Du jedoch darauf ein – von daher das zusammenfügen.

    Super sind auch Deine angeführten Bsp. mit dem Schulfest und Deinem Nebenjob … trotzdem kleines Aber:

    Dein Satz “Diese Aufgaben … auf mich genommen … positives Ergebnis erhalten …”

    Ich bin kein Personaler, setze mich derzeit jedoch notgedrungen mit der Zeugnis-Sprache (Arbeitszeugnis) auseinander …

    Von daher, dieses “auf mich genommen” entspricht zwar einem durchschnittlichen gut, also Note 2 (Quelle: http://www.rasger.de/zeugnis_1/zeugnis_1.html), ich persönlich finde, es klingt als ob sich keiner für den Job gefunden hat und Du hast Dich breitschlagen lassen und den Job notgedrungen auf Dich genommen ….

    Das war ja aber nicht so … Du hast Dich bereitwillig dazu gemeldet (vllt. auch noch im Konkurrenzkampf mit anderen Mitschülern? k. A. wie das akt. so in der Schule abläuft …)

    Ebenso die Aussage “… positives Ergebnis erhalten …” – für mich klingt es jetzt so lala, Note 3 etwa … aber Du willst sicher ausdrücken, dass alles super geklappt hat und man Dir dafür ne 1 bis 2 gegeben hätte, oder?

    Formulierungsvorschlag:

    Auf eigenen Wunsch hin leitete ich mit sehr großem Engagement und äußerster Sorgfalt das Vorbereitungsteam für unser Schulfest (…), welches ein voller Erfolg wurde/welches volle Anerkennung seitens Lehrern/Schülern gefunden hat (vllt. kannst Du Deine Lehrerin … noch nach einer kleinen Bescheinigung hierfür fragen und diese der Bewerbung beifügen?

    Ein paar Sätze weiter schreibst Du, dass Dein freundlicher Umgangston und Dein gepflegtes Erscheinungsbild zum einen selbstverständlich sind und die Umsetzung in Deinem Minijob stattfindet.

    Beide Eigenschaften sind/sollten eigentlich für jeden Menschen/jedes Berufsbild so selbstverständlich sein, dass man es vllt. nicht erwähnt. Vllt. überlegst Du, dass Du andere Sachen aus Deinem Nebenjob erwähnst, die nicht so selbstverständlich sind und was nicht jeder Mensch kann.

    Denke hierbei, dass Du an auch mit sämtlihcen Arten von Menschen zurecht kommen musst und totalem Stress ausgesetzt bist.

    Formulierungsvorschlag:

    Aufgrund meines Minijobs als Aushilfe (…) erweise ich mich auch in Situationen mit hohem Arbeitsanfall als sehr belastbar und agiere ruhig und zielorientiert.

    Und am Schlussatz … vllt.: Gerne würde ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Stärken überzeugen?

    So, schluss jetzt: Einige Dinge sind ziemliche Geschmackssache, wie bsp.weise der Schlusssatz. Ganz wichtig ist, dass Du Deine Rechtschreibung (…) checkst bzw. das Ganze gegenlesen lässt – hierzu habe ich jetzt nichts weiter geschrieben, da ich denke, dass dies hier einige Flüchtigkeitsfehler sind …

    Nun, ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen. Wünsche Dir auf jeden Fall ganz viel Erfolg 😉

    Gern möchte ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Stärken
    überzeugen. Über eine Einladung von Ihnen freue ich mich daher ganz besonders.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Bitte um kurze Hilfe Antwort

liisa06 am 20.06.2011 um 15:40 Uhr
Hey ihr Süßen :) ich bewerbe mich gerade um einen Ausbildungsplatz als Industriekauffrau mit -Zusatzqualifikation internationales Wirtschaftsmanagement mit Fremdsprachen. Die Bewerbung erfolgt über ein...

Motivationsschreiben - Bitte gebt mir Tips! Antwort

stern01 am 09.06.2011 um 09:48 Uhr
Sehr geehrte Damen und Herren, in dem folgenden Motivationsschreiben erläutere ich meinen Wunsch Medienmanagement an der * zu studieren. Um eine übersichtliche Strukturierung zu gestalten, habe ich das...

Schulabschluss und dann? Erfahrungen bitte :) Antwort

Lencchen1993 am 08.04.2013 um 16:34 Uhr
Hallo Mädels,bin schon länger hier Mitglied, aber habe mich soeben aus verschiedenen Gründen neu angemeldet.Aber nun zum Thema: Ich schreibe im Mai/Juni meine Abschlussprüfungen für die...

Kann jemand meine Bewerbung checken? Bitte :) Antwort

SunshineRayne am 09.12.2011 um 11:44 Uhr
Hey ihr! Möchte mich bewerben für einen ausbildungsplatz. der termin für den ausbildungsbeginn ist zwar schon vorbei, aber wie ich erfahren habe ist die stelle noch nicht vergeben. wäre nett wenn ihr ehrlich und...

Bewerbung zur Verkäuferin - bitte helft mir Antwort

Aryanchen am 02.03.2010 um 16:07 Uhr
Hey Ladies... :-D Also, ich habe gerade ein paar Bewerbungen geschrieben und ich bin sooo schlecht darin... ich weiß echt nicht was ich schreiben soll.. ich hab auch noch nicht viele Erfahrungen gesammelt... Bitte...