HomepageForenKarriere-ForumWartesemester?

Wartesemester?

0

13

Hey Mädels,

jetzt habe ich mein Abitur in der Tasche, aber leider nicht so gut, wie ich gehofft hatte. Das bedeutet für das Studium: Wartesemester.
Da ich eh noch ein Praktikum benötige, das 3 Monate dauert, habe ich ja erstmal ein wenig zutun. Aber ein Semester dauert ja bekanntlich länger als 3 Monate. Und ich werde sicherlich eine Weile warten müssen, bis ich studieren kann :-(

Ehrlich gesagt, macht mich das ziemlich fertig. Einerseits habe ich dann noch genug Zeit, um Erfahrungen in anderen Praktika zu sammeln, aber andererseits denke ich, dass das doch voll “peinlich” ist, wenn man 2 Jahre oder so älter ist, wenn man dann anfängt, zu studieren und somit älter ist als die anderen. Da steht man doch schon blöd da, oder nicht?

Eine Freundin meinte letztens, dass sobald man das Abitur hat, schon die Wartesemester beginnen und nicht, wenn man sich eingeschrieben hat. Eine Hausfrau könnte demnach noch mit 30 studieren, was sie wil. Stimmt das?

Wie lange musstet ihr warten, bis ihr studieren konntet?
Ich fühle mich mittlerweile wie ein Vollidiot, nur weil mein Abitur nicht so gut ist.
Ständig lese ich, wie gut alle sind, dabei bin ich doch gar nicht dumm!

Bitte baut mich etwas auf :-(

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • Über das Alter würde ich mir beim Studium gar keine Gedanken machen, das ist völlig normal, dass es Leute gibt, die nicht direkt nach dem Abi anfangen zu studieren. Viele müssen erstmal warten.
    Und noch weißt du ja gar nicht, ob du nicht doch nen Platz bekommst. Ich bin damals auch nur übers Nachrückverfahren direkt beim ersten Versuch reingekommen.

    von wave123 am 18.06.2012 um 16:17 Uhr

  • Mach dir keinen Stress wegen deinen Wartesemestern!

    Ich bin nach meinem Abi erst mal ein jahr nach Spanien abgehauen um Spanisch zu lernen und habe dann mit meinem Wunschstudium begonnen. Nun stehe ich vor dem Punkt, dass ich feststelle dass ich mir keinesfalls vorstellen kann das beruflich weiter zu machen, was heißt ich werde mein Studienfach wechseln und dann auch einiges älter sein als die meisten.

    Mach dir deswegen nicht in die Hose, du wirst in jedem Studiengang immer blutjunge Abiturienten haben, Umsteiger und auch spätberufene, die eben erst mit Mitte 30 zum Studieren beginnen.

    Vor allem im Bereich soziale Arbeit gewinnst du mit Alter und Lebenswerfahrung ja auch nützliche Werte dazu 😉

    Ich würde dir empfehlen erst mal viele Praktika in dem Bereich zu machen, vielleicht auch ins Ausland zu gehen.

    Dumm sähen die Wartesemester nur aus, wenn du während dieser Zeit nichts tun würdest. So kannst du wenigstens in deinen Lebenslauf schreiben, was du getan hast um dich bestmöglich auf deine Studienwahl vorzubereiten.

    von winkekatze am 17.06.2012 um 11:06 Uhr

  • Hey, ich studiere soziale arbeit und muss sagen, es gibt zwar viele junge leutem aber es gibt genauso auch viele die schon älter sind.. ich bin selbst 22 und im 4. semester. ich kenne ungefähr ca 15 Leute die schön ü30 und davon min 5 leute ü40!

    also mach dir keinen stress 😉

    von TofuTorte am 16.06.2012 um 19:13 Uhr

  • Eine Freundin hat sogar mit einem Schnitt unter drei sofort einen Platz für Soziale Arbeit bekommen, musste dich halt überall bewerben.

    Aber mal so nebenbei: Ich finds ja mutig, dass du anscheinend keine Praktika in dem Bereich gemacht hast aber es trotzdem studieren willst…

    von Nantke21 am 16.06.2012 um 18:59 Uhr

  • achso lese gerade fh- gut hab ich keine erfahrung, aber kann ich mir auch nicht vorstellen, dass dort nur leute, die die schule gerade erst beendet haben, studieren werden

    von londinium am 16.06.2012 um 16:33 Uhr

  • “aber andererseits denke ich, dass das doch voll “peinlich” ist, wenn man 2 Jahre oder so älter ist, wenn man dann anfängt, zu studieren und somit älter ist als die anderen.”

    du hast ja keine ahnung wie vielfältig die uni ist ;D

    ich habe auch “erst”it 21 mein studium begonnen und kam mir nie alt vor. also keine panik

    von londinium am 16.06.2012 um 16:32 Uhr

  • ich hätte nach dem fachabi direkt studieren können – hab aber bewusst erst ne ausbildung gemacht, da mir das ganze lernen damals erstmal gereicht hat und ich was praktisches machen wollte.
    ich bin in meinem studiengang zwar älter als die meisten, aber es gibt auch einige noch “ältere” (wobei ich mit 25 im 8. semester jetzt auch nicht alt finde :P) – peinlich find ich daran gar nix! zudem muss ich sagen, dass mir praktischen erfahrungen aus meiner ausbildung ganz enorm geholfen die ganzen theoretischen sachverhalte zu erfassen und ich daher viel besser bin, als ich es durch bloßes theorielernen (und nur das eine pflichtpraktikum) je hätte sein können.
    is natürlich ne persönliche sache, dass ich etwas besser begreife wenn ich das selbst auch schonmal gemacht oder zumindest in der praxis mitbekommen habe. aber es kann bei dir ja genauso sein, deswegen finde ich, solltest du es nicht negativ sehen, sondern falls es nicht gleich klappt viel eher die gelegenheit nutzen vor dem studium noch umfassende praktische erfahrungen in deinem wunschbereich zu sammeln!
    im übrigen kann ich mir jetzt auch nicht vorstellen, dass man mit nem schnitt von 3,0 solange auf nen studienplatz für soziale arbeit warten muss. ich glaube, das bieten doch auch sehr viele hochschulen an? sicher bin ich mir aber nicht …

    von MrsJohnnyD am 16.06.2012 um 15:28 Uhr

  • Ach keine Angst, mit 21 gehörst du auf jeden Fall noch zum jüngsten Drittel 😉
    Außerdem hast du auch mit Nachrück- und Losverfahren noch ne relativ realistische Chance genommen zu werden. Bewirb dich einfach an so vielen Unis wies geht. Ich hab mich glaub ich an 14 Unis beworben. Bin bei einer sofort genommen worden und bei 3 im Nachrückverfahren.
    Ich glaub die Uni Bamberg bietet extrem viele Studiengänge zulassungsfrei an, da kannst du ja auch mal schauen.
    Und selbst wenn nicht, kannst du immer noch Praktika machen oder jobben und ein bisschen Geld sparen. Da schaut dich keiner schief an :-)
    Viel Glück

    von evar am 16.06.2012 um 15:26 Uhr

  • “voll “peinlich” ist, wenn man 2 Jahre oder so älter ist, wenn man dann anfängt, zu studieren und somit älter ist als die anderen. Da steht man doch schon blöd da, oder nicht?”
    son quatsch:-D
    ich hab mit 26 erst mein abi gehabt unds studium begonnen-und ich werd niemals blöd angeschaut da und bin eh nicht die einzige,die im master über 30 is…und selbst wenn:mir doch wurscht,wie anderen das gefällt:-D

    hast du schon absagen oder warum machste dich verrückt?!ich hab mitm relativ miesen schnitt von 2,8 12 bewerbungen verschickt und erst nur absagen erhalten-dann durchs nachrückverfahren aber 4 zulassungen.und joa,studiere und studierte genau mein(e) traumfach/traumfächer.
    also versuchs einfach,wenns net klappt,kannste immer praktika oä machen…

    von Feelia am 16.06.2012 um 15:00 Uhr

  • Du gehörst auf keinen Fall zu den wenigen!! Es haben sogar mMn viele wartesemester. Die wenigsten fangen direkt nach dem Abi ein Studium an. Und so schlecht ist dein schnitt nun auch wieder nicht!! Kommt drauf an, an welche uni du gehen willst, aber an manchen würdest du bestimmt auch direkt angenommen werden!

    von Elliphant am 16.06.2012 um 14:59 Uhr

  • Das beruhigt mich jetzt :-) Nun ja, ich dachte zwar nicht wirklich, dass ich die Einzige bin, aber zu den Wenigen gehöre. Was das angeht, bin ich ein bisschen bescheuert ..
    Habe leider einen Schnitt von 3,0 und möchte soziale Arbeit studieren..

    von coer am 16.06.2012 um 14:55 Uhr

  • Haha du bist gut. Was meinst du wie viele leute erst mit 25 aufwärts studieren? Denkst du, du seist die einzige? Mit 21 zählt man definitiv noch zu den jüngsten!.viele machen auch erst eine Ausbildung und studieren dann!

    Und ja die wartesemester beginnen nach deinem Abitur. Du könntest auch beispielsweise eine Ausbildung vorher machen, was dann alles als wartesemester zählt. Solange du nicht studierst zählt das alles zu wartesemester.

    Welchen schnitt hast du denn und was willst du studieren?

    von Elliphant am 16.06.2012 um 14:50 Uhr

  • Antwort

    Danke schon mal :-)

    von coer am 16.06.2012 um 14:44 Uhr

Ähnliche Diskussionen

Ausbildung, Studium, Verzweiflung?! Antwort

19

4

Hallo Erdbeergemeinde, ich bin wirklich verzweifelt. seit einigen wochen beschäftige ich mich mit meiner karriere und mir fallen viele tolle dinge ein, die ich gern machen würde. leider kommt aber nichts davon...
Ankatayla 16.01.2015

Wart ihr nach dem Abitur im Ausland?? Antwort

9

6

Aloha zusammen:) Ich mache nächstes Jahr mein Abitur, also 2011 und würde danach gerne fließend Englisch lernen...ich würde nicht unebdingt ein Aupairjahr machen wollen...Was habt ihr nach dem Abi gemacht, oder macht...
Hannah335 13.03.2010

Ratlos?! WieWasWannWo - Studium Antwort

0

2

Ich bin jetzt im 11. Jahrgang und mache nächstes Jahr mein Abitur (also das wil ich mal stark hoffen ;)) und jetzt ist die Frage: Was dann? Studium, Ausbildung, Soziales Jahr? Wann muss ich mich wie bewerben. Wo habe...
zuckerfeee 17.05.2010

Studium Pädadodik oder Tourismus? Antwort

2

7

Liebe Mädels :) ich hab mal eine Frage und / oder ein Problem. Ich mache momentan mein Abitur und das fällt wegen einigen Fehlwahlen schlechter aus, als erwartet. Dass ich (danke g8!) Mathe Abitur machen musste macht...
Tschika 30.05.2011

Studium - nur Absagen, was wird aus mir? Antwort

69

9

Hallo Mädels, bin total verzweifelt. Ich hab bei all meinen Bewerbungen für das Wintersemester 09/10 (8 Unis) nur Absagen bekommen.. Okay mein Schnitt von 3,0 ist jetzt vielleicht nicht der beste, eben Durchschnitt....
StrawberryCream 14.08.2009