HomepageForenKarriere-ForumWas hält ihr vom Heutigen Demotag?

cashmere

am 17.11.2009 um 21:57 Uhr

Was hält ihr vom Heutigen Demotag?

Heute, haben ja wohl bundesweit Schulen und Unis gestreikt.
Ich bin selber schon lange von der Schule weg, allerdings waren auch bei mir in der Gegend die Demonstranten unterwegs und haben gestreikt.
Ich habe mir Gedanken, darüber gemacht und bin derer Auffassung.
Die Leute haben auch das ausgesprochen, was die Arbeiterbevölkerung so denkt, das es auch den nicht gut geht.
Sitze und schaue mir neben bei, die Nachrichten von Heute und dachte ich frage mal nach eurer Meinung.

Gruß.

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von cashmere am 19.11.2009 um 23:23 Uhr

    Hey,Ihr Lieben
    klasse, dass ihr euch so an dieser Disskusion beteiligt habt.
    Und eins höre, ich heraus, egal welcher Meinung jeder Einzelne ist, es tut sich was, den Gedanken bringen uns dazu!

    0
  • von lucky_sheep am 19.11.2009 um 00:28 Uhr

    Ja, grade wenn Rektor und Co hinter einem stehen – wäre es dann nicht sinnvoller (und auch effektiver), sich an die nächsthöhe Stelle zu wenden und die zu “belästigen”?

    0
  • von lucky_sheep am 18.11.2009 um 17:22 Uhr

    Aber ne Demo oder ein Streik ist doch dazu da, die Verantwortlichen aufmerksam zu machen, und nicht alle zu belästigen. Da wäre ein Sitzstreik auf dem Parkplatz des Rektors wesentlich sinnvoller.

    Und was die Forderungen angeht: Wenn niemand bereit ist, Geld die eigene Bildung zu stecken – woher soll man dann die finanziellen Mittel nehmen um die Uni so schön und ideal zu gestalten, wie die Streiker es gerne hätten? Ganz umsonst geht`s nun mal nicht. Und wer das nicht einsieht, ist meiner Meinung nach fehl am Platz in einer Uni.

    0
  • von blaaa1234 am 18.11.2009 um 13:46 Uhr

    Ich denke, dass es richtig ist, seine Meinung öffentlich kund zu tun, sonst erfährt es ja niemand. Und ändern kann sich dann erst recht nichts. Mich regen diese Menschen wahnsinnig auf, die immer motzen aber nix machen. Klar, dass man trotz allem das wann und wie hinterfragen sollte 😉 Da bin ich mit lucky sheep sehr einverstanden.

    0
  • von Mya111 am 18.11.2009 um 13:24 Uhr

    hmh ich teile meine meinung mit lucky sheep

    0
  • von cashmere am 17.11.2009 um 22:27 Uhr

    Geil,lucky sheep!!!:)

    0
  • von cashmere am 17.11.2009 um 22:25 Uhr

    Hey, nein es doch wohl deine Meinung.
    Ich bin selber kein Student, weiß aber von meiner ehemaligen Klassenlehrerin, das vieles schwieriger geworden ist, als zu meiner Zeit.
    (Sie ist mittlerweile Direktorin geworden und kann daher sehr gut den Vergleich ziehen.)
    Denke, aber das man da schon viel früher was tun hätte müsste.Aber, finde es gut, das endlich Menschen raus gehen und es raus rufen, was sie denken.Ich selber wohne in Berlin und hier ist man Heute sehr laut gewesen, was ich sonst noch nie hier so gesehen habe.
    Wir selber, aber haben aber unsere Meinung und entscheiden, tun es mal wieder andere für uns, die der meinung sind, das sie es RICHTIG machen.!

    0
  • von lucky_sheep am 17.11.2009 um 22:24 Uhr

    Meine absolute Lieblingsforderung, die ich grade erst entdeckt habe: nicht zurückzuzahlendes Bafög. Mit anderen Worten: Um die fünf Jahre auf Kosten des Staates leben.
    Und dann regen sich alle über die Sozialschmarotzer/HartzIV-Empfänger auf…

    0
  • von lucky_sheep am 17.11.2009 um 22:13 Uhr

    Bin selbst Student in Tübingen und finde den Bildungsstreik echt affig. Jedes Mal, wenn ich mir deren Forderungen durchlese, muss ich mir an den Kopf greifen. Die Überfüllung der Hochschulen wird kritisiert, aber gleichzeitig sollen die Zulassungsbesschränkungen abgebaut werden. Sie sind gegen Studiengebühren, wollen aber massenweise neue Lehrkräfte einstellen. Und so weiter und so fort. Widersprüche über Widersprüche…

    Noch dazu finde ich die ganze Herangehensweise äußerst fragwürdig.
    Hörsäle besetzen, um für bessere Bildung zu demonstrieren, indem man andere Leute, die genau diese Bildung in Anspruch nehmen wollen, daran hindern, an den jeweiligen Veranstaltungen teilzunehmen. Wären da nicht die jeweiligen Verwaltungsgebäude ein geeigneteres Ziel?!
    Stundenlang Straßen blockieren und damit das gesamte Verkehrsnetz lahmlegen, was ja auch Leute, die überhaupt nichts mit dem Ganzen zu tun haben, belästigt.

    Klar, ist die Hochschulreform nicht perfekt und es gibt viele Mängel, die ausgebügelt werden müssen. Aber ich finde, es gäbe viele – konstruktivere – Alternativen, um daran Kritik zu üben und wirklich was zu bewegen.

    Wahrscheinlich werd ich jetzt als Judas verschrieen (wie das hier mit jedem Studenten geschieht, der Kritik am Bildungsstreik übt), aber das ist nunmal meine Meinung…

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Was seid ihr vom Beruf? Antwort

Nicole0912 am 06.01.2011 um 19:04 Uhr
Sorry, wenn es son thread schonmal gibt. aber ich bin grad echt nervlich am ende. ich mach momentan ne ausbilung zur krankenschwester, allerdings macht mich das so dermaßen fertig. va der druck :( nu bin ich auf der...

2 Jahr Wiederholen freiwillig wiederholen was hält ihr davon?? Antwort

lost_angel am 07.07.2010 um 14:29 Uhr
Hallo Erdbeermädels ... habe eine 2Jährige Kaufmännische Wirtschaftsschule besucht und dieses Jahr meine Prüfungen gehabt die ich verhauen hab ... ich hatte so viele Probleme und stress das ich mich gar nicht wirklich...

Woher wusstet ihr, was ihr beruflich machen wollt? Antwort

HoneyKiss am 26.02.2012 um 17:40 Uhr
Woher wusstet ihr, was ihr beruflich machen wollt? Wie seid ihr dazu gekommen? Macht ihr das immer noch? Und ganz wichtig: Füllt euch dieser Beruf immer noch aus und könnt euch nichts anderes vorstellen?...

Altersvorsorge. Was macht ihr? Antwort

blossom09 am 11.07.2011 um 15:16 Uhr
Hallo Erdbeermädels, da ich bald eine Ausbildung beginne und daheim ausziehe informiere ich mich gerade über Krankenversicherung und Rentenversicherungen.Ich hab auch schon einige Beratungstermine vereinbart. Bin...

Vom Chef sexuell belästigt-was tun? Antwort

Bellisima am 11.12.2008 um 14:01 Uhr
Ich habe seit einem Monat einen Job in einem kleinen Unternehmen. Am Anfang habe ich mich mit allen Kollegen super verstanden aber seit einer Woche gehe ich mit Bauchschmerzen zur Arbeit wegen meinem verheirateten...