HomepageForenKummerkastenAn alle zum Thema Alkohol …

menthe49

am 27.03.2016 um 12:11 Uhr

An alle zum Thema Alkohol …

Hallo!
Ich habe hier einige Beiträge zum o.g. Thema entdeckt. Da ich selbst betroffen bin, kann ich auch viel dazu sagen. Mein Konsum war früher normal, bis vor ca. 4 Jahren, als der Stress (alleinerziehend, anstrengender Job u.v.m.) in einem Burnout gipfelte. Schon davor habe ich versucht, den Stress und die Überforderung wegzutrinken, ab und zu, mit 1-2 Gläsern Wein. Aber was soll ich euch sagen, das ist der Anfang der Spirale, es kommt immer öfter vor und es wird immer mehr. Bis zum totalen Zusammenbruch. Letztes Jahr habe ich freiwillig eine Langzeittherapie gemacht (4 Monate), und das war das Beste, was ich tun konnte. Vor allem habe ich dort auch viel über die Anzeichen gelernt. Sätze wie “Ich hab’ das unter Kontrolle.” – “Es ist ja nicht jeden Tag.” – Ich kann wochenlang ohne.” etc. sollten hellhörig machen. Wenn sie die Schwelle, ohne es zu wissen, überschritten haben, können Alkoholkranke immer noch tage-, wochen- und monatelang abstinent bleiben. Irgendwann haben sie es aber wieder nicht unter Kontrolle. Und von Mal zu Mal wird es schlimmer. Hat man über einen bestimmten Zeitraum hinweg, mit oder ohne Pausen, Alkohol konsumiert (und die empfohlenen Mengen pro Tag sind nicht sehr hoch!!!), dann werden im Gehirn Nervenzellen “scharf gestellt”, es bilden sich Rezeptoren, die schon nach dem Zeugs gieren können, wenn man es riecht. Deshalb müssen Alkoholkranke auch immer mächtig aufpassen bei Lebensmitteln. Es kommt gar nicht auf den Alkoholgehalt an, der ja eh meist verkocht ist, sondern auf den Geschmack, vielleicht auch gar nicht schmeckbar, aber das Gehirn hat’s gespeichert. Also: Es wird nicht besser, eher schlimmer. Und zureden hilft nicht, die Einsicht muss von alleine kommen.

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von menthe49 am 28.03.2016 um 16:22 Uhr

    Reaktion auf mind. 2 Beiträge von Frauen, deren Partner zuviel trinken. Über das Thema Alkohol besteht immer Diskussionsbedarf, sofern es deswegen bereits Probleme in der Partnerschaft aufwirft.

    Antwort @ specialEdition
  • von specialEdition am 27.03.2016 um 17:03 Uhr

    Gibt es einen speziellen Grund dass du das postest? Wolltest du einfach darauf aufmerksam machen oder willst du auch was mit uns diskutieren?

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Das Auf und Ab meiner Gefühlswelt zum Thema EX! (KOTZ) Antwort

Sunny311 am 13.02.2011 um 14:17 Uhr
Hallo Mädels, ich glaub, ich werd bekloppt. Wärt ihr so lieb, mir mal den Kopf zurechtzurücken oder mir zu erklären, was ich eigentlich für ein Problem habe? Kurz zum Hintergrund: Ich bin die, die ihren Ex...

Rat zum Thema Affäre Antwort

schlumpfine29 am 07.11.2011 um 12:26 Uhr
Hi Erdbeermädles, ich habe seit ca 5 Monaten ein Affäre und brauch mal euren Rat bzw hab da mal ein paar Fragen. Hab ihr mit eure Affäre Regel abgesprochen wie z.b: ich will wissen wie viel Mädels du sonst noch hast...

EXPERIMENT:)...zum Thema INTERNET Antwort

lotte0109 am 23.02.2011 um 11:09 Uhr
hola=)....hier kam ja das thema internetsucht auf...das hat mich n bisschen zum nachdenken gebracht..wennich daheim bin; ist mein computer eigtl immer an....bei euch auch so? und ich surfe sogar während ich meine...

`Fragen zum Thema Träumen? Antwort

Zitronnenblatt am 09.10.2010 um 11:56 Uhr
Hi Mädels, Träume in letzter Zeit total viel-.- früher hab ich total gerne geträumt da bin ich aufgewacht und dachte schön hast mal wieder geträumt. Da war es nämlich auch total selten. Aber in letzter zeit...

Gedicht zum Thema Freundschaft ... Antwort

schlagsahne92 am 16.11.2009 um 21:34 Uhr
Hey! Was sind eure Lieblingsgedichte zum Thema "Freundschaft"? LG Schlagsahne