HomepageForenKummerkasten… Angst vor dem Führerschein & Auto fahren :( …

vanilla_03

am 17.04.2010 um 09:05 Uhr

… Angst vor dem Führerschein & Auto fahren :( …

huhu mädels :)
im Dezember habe ich meinen Führerschein angefangen. Anfang des Jahres habe ich dann einen schrecklichen Unfall mit 2 Toten miterlebt und daraufhin habe ich totale Angst vorm Autofahren bekommen… nach einiger Zeit wurde es aber wieder besser und letzte Woche hatte ich meine praktische Prüfung. Ich war total aufgeregt, aber habe mich echt 40 Minuten gut durchgekämpft… aber dann hab ich eine Fußgängerin übersehen… zum Glück habe ich sie nicht gefährdet, weil sie noch am Straßenrand war, höchstens behindert oder so… aber ich hab mich durch den Vorfall so erschrocken, dass ich total eine rote Ampel übersehen habe, die 3 Sekunden später kam… dann war die Prüfung natürlich vorbei. In zwei Wochen soll ich es jetzt noch mal mit der Prüfung versuchen. Aber ich habe wieder schreckliche Angst, ich muss die ganze Zeit an den Vorfall denken und ich TRÄUME sogar schon von Fußgängern und roten Ampeln und so Sachen… ich weiß nicht, was ich machen soll, um diese Angst loszukriegen, aber mit dieser Angst & Nervosität schaffe ich die Prüfung doch niemals… habe total Angst davor :( …was soll ich nur tun, um diese Angst loszukriegen?
liebe grüße

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von vanilla_03 am 17.04.2010 um 13:51 Uhr

    danke für die vielen antworten mädels :) …es ist iwie beruhigend zu hören, dass man nicht die einzige ist, weil die meisten können meine angst nicht so richtig nachvollziehen, da die meisten leute in meinem alter es kaum erwarten können, ihren führerschein zu machen…^^
    heute morgen hatte ich meine erste fahrstunde nach der versemmelten prüfung und mein fahrlehrer hat mir versucht wieder ein bisschen mut zu machen… er ist eigentlich echt lieb 😉 die fahrstunde hat auch besser geklappt als erwartet, ich hoffe nur, dass meine aufregung mir bei der nächsten prüfung nicht wieder alles kaputtmacht… -.-
    ganz liebe grüße :)

    0
  • von Eistee am 17.04.2010 um 13:04 Uhr

    Die Elite braucht eben mehr als einen Versuch!
    Ich kann verstehen wie du dich jetzt fühlst, hatte selbst große Probleme mit dem Fahren wegen eines Unfalls einige Jahre zuvor. Hatte dann in der Prüfung auch noch einen äußerst unsympathischen Prüfer der mich von einer “Falle” zur nächsten gejagt hat, nachdem ich die alle gemeistert hatte fiel ich allerdings trotzdem durch weil ich beim Einparken den Bordstein berührt hatte (Selbst mein Fahrlehrer konnte das nicht nachvollziehen). Bei der zweiten Prüfung war ich dann angespannt wie sonstwas, total nervös und schon vorher völlig fertig mit den Nerven, der Prüfer hatte aber Verständnis dafür. Hat mich zwar durch die ganze Stadt geschickt und jeglichen Mist machen lassen (inklusive Parken, Wenden, rückwärts um die Kurve und was es noch so gibt), im Endeffekt hab ich aber mit zitternden Händen und weichen Knien bestanden.
    Wenn du erstmal alleine fährst wird`s besser, man ist weniger angespannt und ich hab zumindest das Gefühl mich wesentlich mehr zu konzentrieren.
    Mach dir nicht zu viele Sorgen, und wenn du nochmal durchfällst, brauchst du halt noch einen Versuch! Sieh es so – wenn du ohne Führerschein hingehst und ohne zurückkommst, hast du auch nichts verloren (außer ein paar Euro…)

    0
  • von annything am 17.04.2010 um 12:55 Uhr

    ich find autofahren heute noch (ein jahr nach meinem führerschein) anstrengend und fahre ungern.. vor allem weil wir ein riiiiesigen campingbus als familienauto haben und das 3mal schwer ist…
    hab auch während meiner fahrschulzeit mal 6 wochen keine stunden gehabt und bin danach (hatte vorher extreme angst vorm fahren- mmer zittern im auto gesessen) ganz entspannt gefahren und hab meine prüfung auch geschafft..

    mach dich nicht verrückt- das man sch mal erschrickt und dann kurz mit dem kopf woanders ist ist normal- ist halt schade wenn das grad ein zeitpunkt ist wos drauf ankommt…

    und so einen unfall kannst gut vermeiden indem DU vorsichtig fährst und für andere “mitdenkst” (“was könnte der jetzt vorhaben”) fast 85% aller unfälle passieren aus leichtsinnikgeit… und DAS kann man vermeiden!

    0
  • von Schneefuechsin am 17.04.2010 um 11:12 Uhr

    Huhu :)
    Mach dich nicht verrückt. Mir ging es ganz genau so wie du. Einen kleinen Fehler gemacht, der nicht so schlimm war und daraufhin bin ich dann dann so erschrocken gewesen, dass ich ein Rechts-vor-Links fünf Meter weiter übersehen habe, auch wenn ich da keinen gefährdet habe…
    Ich hatte denn anderthalb Wochen erstmal keine Fahrstunde und habe in dieser Zeit solche, solche schreckliche Angst gehabt. Habe mich total verrückt gemacht. Dachte, ich würde jetzt nie den Mut finden wieder Auto zu fahren. Aber dann hatte ich halt noch eine Doppelstunde, habe mit meinem Fahrlehrer gesprochen. Und ich wusste, ich konnte eigentlich ganz passabel Autofahren, ich musste mich nur konzentrieren bei der Prüfung… die war dann kurz darauf und ich habe es ohne Probleme geschafft. Heute fahre ich super gerne Auto, wen kümmert es dann noch, dass man einmal durch die Prüfung gerasselt ist :)

    Glaub an dich. Sprich am besten mit deinem Fahrlehrer. Mach dich nicht so verrückt, ich bin sicher, du packst das, wenn dein Fahrlehrer dich zur Prüfung schickt ist er sich auch sicher, dass du es kannst.
    Und du bist ja nicht aufgrund mangelnder Fähigkeiten druchgefallen sondern durch eine Verkettung blöder Umstände.
    Viel Glück!

    0
  • von NaddyInLove am 17.04.2010 um 10:26 Uhr

    Ohje du Arme! Ich hatte vor meiner Prüfung auch totale Panik aber nur weil mein Fahrlehrer mich so verrückt gemacht hat, dass ich ja noch nicht genug genug wäre trotz vieler Stunden. Versuch in den nächsten Fahrstunden einfach ganz abzuschalten. Beruhig dich vorher, geh spazieren, trink nen Tee oder was auch immer und dann versuch ganz locker ins Auto zu steigen und an nichts zu denken. Vielleicht hilfts dir ja auch mit deinem Fahrlehrer drüber zu sprechen, der hat bestimmt viele Erfahrungen mit solchen Ängsten gehabt.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Problem beim Auto fahren... Antwort

Wayona am 26.06.2015 um 10:38 Uhr
Hallo Mädel! ich hab ein richtig gefährliches Problem... ich versuche mich kurz zu fassen: Ich habe jeden Tag einen Fahrweg jeweils zur Arbeit und wieder nach Hause von 45 Min ohne Stau (ca. 60 Min mit Stau)....

ich habe wahnsinnige angst, in der groß-stadt mit dem auto zu fahren :( Antwort

alina_21 am 01.12.2010 um 11:17 Uhr
hallo leute, ich hab ein mega problem. wenn ich mit dem auto irgendwo hin muss, wo ich mich nicht auskenne bekomm ich panik..mein freund wohnt in münchen, und erst nach 5 monaten hab ichs geschafft bis zu ihm nach...

Angst vor dem Tod Antwort

miss_fits0101 am 01.04.2009 um 09:43 Uhr
Ich habe mir nie gross Gedanken über das Thema gemacht, aber als ich kürzlich meinen ersten Todefall in der Familie hatte ist es irgendwie über mich reingebrochen. Das Leben ist irgendwann vorbei. Ganz einfach aber...

Angst vor dem Frauenarztstuhl Antwort

tigerlady5005 am 09.10.2010 um 13:44 Uhr
Hey, nächste Woche am Freitag habe ich einen Termin beim Frauenarzt. Jetzt geht mir schon die Muffe, weil ich schon 16 bin und noch nie auf dem Stuhl war. Meine Sis meint deshalb, weil ich schon 16 bin muss ich auf...

Angst vor dem morgen? Antwort

mini am 07.12.2009 um 15:36 Uhr
Hallo.. Mir gehts grad gar nicht gut.. ich bin voll traurig.. ich hab morgen Geburtstag und bin schon seit Wochen in einem echten Stimmungstief.. Ich will morgen am liebsten nur daheim bleiben... Ich weiß nicht...