HomepageForenKummerkastenAngst vor einer OP ( Konisation )

schnecki77

am 29.07.2009 um 12:25 Uhr

Angst vor einer OP ( Konisation )

Hallo ihr lieben,
Ich habe am Freitag meine erste und hoffendlich auch meine letzte OP.
Bei mir wurde bei der normalen Krebsvorsorge Untersuchung PAP 4a festgestellt.Die Ärzte waren sehr nett und hatten auch gesagt, ich solle mir keine großen Sorgen machen…aber leichter gesagt.Habe Angst vor der Nakose und wenn ich wieder wach werde,vor schmerzen und so:-(
Hat jemand von euch sowas schonmal durchgemacht und könnte mir vielleicht ein wenig die Angst nehmen? Ich danke euch schonmal dafür:-)

Antworten



  • von SerenaEvans am 29.07.2009 um 15:55 Uhr

    Ich hab nach der OP (schon ein bisschen mehr, da ich einige Tage im KH bleiben musste) mehrere Tagelang fast nur geschlafen, guter Tipp, so kann dir nichts weh tun und dein Körper bekommt die Ruhe die du brauchst.
    Außerdem ist es ganz angenehm einfach mal nichts zu tun 😉
    Drücke dir die Daumen das alles gut geht, zwar wohl nicht nötig, aber es kann ja nicht Schaden 🙂

  • von Anjachristine am 29.07.2009 um 14:26 Uhr

    Keine Panik, von der OP wirst Du nichts merken.
    Ich schließe mich da meinen Vorrednerinnen an, der Narkosearzt wir ddie Tiefe Deiner Narkose überwachen, das Du nicht während der OP wach wirst.
    Hinter wirst Du noch ein wenig benommen und schläfrig sein und wenn Du zu starke Schmerzen hast, solltest Du ein Schmerzmittel bekommen.

    Und am Wochenende hast Du das Ganze dann doch auch schon überstanden.

  • von schnecki77 am 29.07.2009 um 14:21 Uhr

    Das hat mir schon sehr geholfen:-) Danke scheherezade 🙂 Mache drei Kreuze wenn der Tag um ist…

  • von scheherezade am 29.07.2009 um 14:11 Uhr

    mach dir keine sorgen, wird schon gut gehn, versuch dich zu entspannen, is schwer in so ner situation ich weiß…du bekommst eh nix davon mit außerdem bleibt der anästhesist die ganze zeit da und überwacht deine atmung…und zu früh aufwachen kannst du au ned, weil du ein narkosegas bekommst das dich immer weiterschlafen lässt, bis sies abstellen, also bis du wieder aufwachen sollst…und schmerzmittel wirst du auch bekommen…sobald du aufwachst…

  • von Froschi am 29.07.2009 um 13:34 Uhr

    mir wurd der blinddarm rausgenommen und du schläfst wirklich eif nur und wenn du aufwachst ist das meist nur kurz, da spürst du dann nen paar schmerzen, aber nur gaaanz kurz, gefühlte 10sek 😉 und wenn du engültig aufwachst hast du schon längst schmerzmittel bekommen 😉

  • von schnecki77 am 29.07.2009 um 13:00 Uhr

    Das ist sehr nett von euch-eine Konisation ist eine Ausschabung des Gebärmutterhalses und es wird noch ein Stück direkt von der Gebärmutter entfernt.Ja, ich vertraue den Ärzten auch…man macht sich selber zu verrückt damit! Ich darf abends auch wieder nach Hause-soll dann eben ruhig zu Hause liegen.Aber ich denke ich werde den Freitag bestimm sowieso nur am pennen sein:-)

  • von ZimtzickeLissa am 29.07.2009 um 12:45 Uhr

    ich hatte auch schon oft ops (ich hab zwar auch nicht wirklich ne ahnung, was die bei dir machen….) und bisher hatte ich nie wirklich angst davor, weil ich schon mit 5 jahren ne herz-op über 7 std hatte…
    das mit der narkose ist alles viel einfacher, als man denkt. du schläfst praktisch. und beim aufwachen ist dir ein bisschen übel, alles dreht sich, aber gegen schmerzen bekommt man eig mittel.
    ansonsten schließ ich mich den beiden vor mir an 😉
    lg!

  • von SerenaEvans am 29.07.2009 um 12:41 Uhr

    Okay, ich weiß nicht genau was für eine OP das ist, aber ich wurde letztes Jahr opperiert und hatte auch wahnsinnige Angst, aber das brauchst du nicht zu haben. Von der OP selbst bekommst du ja nichts mit und bei mir war das so das ich danach Schmerzmittel bekam und auch sagen konnte wenn es sehr weh tat.
    Alles halb so schlimm.
    Wie meine Vorrederin schon sagte; Die Ärzte wissen was sie tun.
    Ein wenig Angst ist natürlich normal, aber mach dich nicht verrückt deswegen 🙂

  • von Galatheia am 29.07.2009 um 12:37 Uhr

    Glaub mir, das ist ein Routineeingriff, das machen die so oft, das koennen die Aerzte im Blindflug. Und solange du dein korrektes GEwicht beim Anaesthesisten angibst, kann auch mit der Narkose gar nichts schief gehen. Sicherlich kann es bei OP`s immer zu Komplikationen kommen, aber bei solchen Routinesachen ist das so unglaublich selten. Die Leute haben alle ewig Medizin studiert, die haben das drauf! HInlegen, entspannt sein, operieren lassen, nach hause fahren – das wird doch ambulant gemacht, richtig?
    Alles wird gut. :>

Ähnliche Diskussionen

Angst vor Brust OP Antwort

shining_eyes am 21.07.2010 um 08:59 Uhr
Guten morgen ich muss das jetzt einfach loswerden. ich habe so mega angst. obwohl mein größter wunsch, eine Brust op bei der meine beiden Brüste angepasst werden (eine ist c die andere b-Körbchen) in erfüllung...

Angst vor der Dunkelheit! Antwort

littlebaby92 am 14.10.2009 um 00:30 Uhr
Hallo Erdbeermädels! Ich bin 17 Jahre alt und leide an starker Angst vor der Dunkelheit. Ein Beispiel wäre dafür:Wenn ich in einem Raum bin, oder z.b. Hausflur, und das Licht ist ausgeschaltet, kriege ich richtige...

Angst vor meinem Vater!! Antwort

Pakostane am 08.08.2011 um 11:30 Uhr
hi mädels, ich habe angst vor meinem vater!bei jeder kleinigkeit rastet er aus und bringt mich zum heulen..er hat mich auch schon mal geschlagen ..das taht richtig weh..aber sonst ist er auch manchmal richtig nett zu...