HomepageForenKummerkastenAngststörungen /Panikattacken –> brauche Hilfe

maifee

am 20.07.2010 um 20:41 Uhr

Angststörungen /Panikattacken –> brauche Hilfe

Hey Leute.
Es fällt mir schwer darüber zu reden, aber schreiben an “Unbekannte” ist etwas leichter.
Ich versuche meine Situation einmal zu schildern. Es fing alles an mitten in der Prüfungszeit.
ich habe arge Kreislaufprobleme bekommen. Bin mehrmals (teils habe ich es vorher gemerkt und habe mich hingesetzt, teilweise auch aus heiterem Himmel in Ohnmacht gefallen).
Der Arztbesuch war natrlich fällig. Es wurde EKG, EEG, Blutdruckmessung gemacht und natürlich wurde mir Blut abgenommen und eine Urinprobe. Nichts. Alle Werte im Normalbereich. Es lag wohl einfach an dem Stress. Mir wurde hochdosiertes Baldrian+Hopfen+Melisse gegeben.
Es wurde nicht besser. Ich bekam, zum Teil aus heiterem Himmel Herzrasem und Fluchtgefühle. Meine Hände und Füße kribbelten.
Seit dem 30.06.2010 sind meine Prüfungen nun vorbei und ich habe bis zum 2.8. frei.
Also eig kein Grund irgwo her Angst zu haben. In der Prüfungszeit wurde ich 2 mal ins Krankenhaus eingeliefert, das sich meine Angst in Hyperventilation und Krämpfe gesteigert hatte. Dort wurde, nachdem ich nach ein paar Stunden wieder zu Kräften kam, auch nichts gemacht und ich wurde entlassen.

Gestern bin ich wieder zu meinem Hausarzt gefahren. Alleine das ins Auto steigen hat mir irg wieder Angst gemacht. kann ich ncihzt beschreiben.
Als ich da saß im Behandlungszimmer überkam mich wieder die Angst. ich weiß nciht wo vor. Ich fing wieder an zu hyperventilieren und zu Krampfen, dass erneut der RTW kam und mal wieder im Krankenhaus landete.

So nun ist es amtlich. ich bin psychisch krank und leide unter Angststörungen.
Habe eine Überweisung zum Psychologen bekommen. Hat mich zwar sehr viel Überwindung gekostet, aber habe heute bei denen hier in meiner Nähe angerufen. Alle haben in frühestens 4 Wochen einen Termin frei.
Ich habe aber manchmal jeden Tag eine Attacke, mehr mehr, mal weniger schlimm.

Ich weiß nicht, was ich nun machen soll ;-( Nun habe ich mir schon eingestanden, dass ich ein Problem habe (was wirklich nicht einfach ist) und es ist keine da der mir helfen kann.
In 4 Wochen ??? Wie soll ich die überstehen, wie oft soll ich noch angst haben, wie oft soll ich noch zusammen klappen, wie oft soll ich noch im KH landen.
Was, wenn cih das nicht in den Griff bekomme, in 1,5 Wochen fange ich mit der Arbeit an, der schmeißt mich doch innnerhlb der Prbezeit doch gleich wieder raus.

Kennt jemand so etwas. Ist jemand selber davon betroffen oder ein angehöriger. Was kann cih machen. Bitte helft mir.

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

Ähnliche Diskussionen

Dieses Grübeln, brauche hilfe Antwort

trueglasses am 23.05.2014 um 10:03 Uhr
Zu meiner Geschichte, ich bin 26 Jahre alt, Mutter und in einer Partnerschaft. Es fing schon sehr früh an das ich mich nie wirklich wohl gefühlt habe, sei es in meinem Körper oder meiner umgebung, ich gehe zwar gerne...

brauche hilfe/ablenkung (langer text) Antwort

thiniiMinii am 03.02.2012 um 20:44 Uhr
hey erdbeeris. ich versuch es mal so kurz und dentlich zu sagen was mein problem ist. mein "ex-freund" oder wie auch immer ist seit einem halben jahr in therapie wegen seiner vergangenheit und seinen eltern und so. er...

Was wollen Männer wirklich? Gefühlschaos brauche Hilfe 🙁 Antwort

Aurora123 am 18.11.2014 um 18:31 Uhr
Hallo ihr , ich bin total am verzweifeln. Ich habe vor einigen Wochen einen tollen Mann kennen gelernt in den ich mich total verknallt habe. Am Wochenende waren wir dann zusammen feiern (nicht das erste mal dass wir...