HomepageForenKummerkastenBlackout nach beinahe Unfall

Blackout nach beinahe Unfall

leo1209am 25.07.2016 um 19:24 Uhr

Hallo Mädels,
Ich war heute mit meinem Mann und meinem Sohn (knapp 7 Monate) mit dem Auto unterwegs.
Ich bin mit 50km/h auf einer viel befahrenen Straße unterwegs gewesen als ganz plötzlich ein Auto von einem Parklplatz eines Autohauses auf meine Fahrbahn einfuhr.
Laut meinem Mann ist der ganz knapp vor uns eingefahren und hat dann gebremst, sodass meine komplette Bahn dicht war. Ich kann mich nur noch daran erinnern wie stark ich mich am Lenkrad abgestützt hab, weil mein Po sich schon vom Sitz gehoben hat und dann das ABS gegriffen hat und die Reifen gequitscht haben. Dann standen wir glücklicherweise weniger als einen halben Meter von der Fahrerseite des Fahrers entfernt.
Der hatte dann nichts besseres zu tun als uns zu beschimpfen( obwohl er ja gar nicht hätte einfahren dürfen).
An all das kann ich mich überhaupt nicht mehr erinnern, weder dass ich geschrien hab noch daran woher das Auto kam bzw. wie er eingefahren ist. Danach bin ich erstmal eine Seitenstraße eingefahren und musste Pause machen. Ich bin so froh, dass niemand verletzt wurde aber dieser Schock sitzt immernoch tief.
Hat jemand von euch schonmal ähnliches erlebt und kam die Erinnerung noch wieder?

Nutzer­antworten



  • von Helli91 am 26.07.2016 um 12:57 Uhr

    Das ist ganz normal di stehst unter Schock. Verarbeite das mal ruhig.
    Ich hatte mal nen Autounfall als ich Kinder hinten im Auto sitzen hatte. Da ist mir eine Frau hinten rein gefahren. Seitdem hab ich angst Auto zu fahren wenn Kinder hinten sitzen.
    Ich weiß wie du dich fühlst.
    Nimm dir zeit beim verarbeiten.
    Liebe grüße

  • von leo1209 am 26.07.2016 um 10:32 Uhr

    Danke für deine Antwort. Zum Glück fahre ich ohnehin immer vorsichtiger vor allem, wenn der kleine dabei ist. Mein Vater ist damals bei einem Autounfall verünglückt hängt wahrscheinlich auch damit zusammen, dass ich so reagiere.

  • von Ninchen9 am 26.07.2016 um 08:23 Uhr

    ja sowas hab ich auch schon zwei Mal erlebt. Da war es auch echt knapp. Verarbeite das erst mal und lass Gras über die Sache wachsen. Sowas gehört leider dazu und das sind eben (schlechte) Erfahrungswerte. Aber ich bin zum Beispiel danach immer vorsichtiger und mit mehr Abstand gefahren.

Ähnliche Diskussionen

Wie kann ich meine beste Freundin zu einer Psychotherapie überzeugen? Oder anderweitig helfen? Antwort

Nimaya am 15.11.2011 um 14:51 Uhr
Hallo ihr Lieben! Ich habe heute auch mal ein Anliegen und eine Frage an euch. Der Text ist jetzt aber doch etwas lang geworden. Meine beste Freundin hat ein paar Probleme in ihrem Leben. Ich glaub ich fang am...

Gehen oder bleiben Antwort

AlSaLu am 08.10.2017 um 20:43 Uhr
Hallo zusammen, Ich brauche euren Rat, denn ich weiß nicht, wie es für mich weiter gehen soll... Ich muss leider etwas weiter ausholen. Ich habe mit meinem Verlobten vor knapp 5 Monaten, einen wundervollen Sohn...

Großes Problem mit Mama Antwort

Etre am 23.05.2017 um 18:50 Uhr
Hallo, Ich habe wirklich ein grosses Problem mit meiner Mama. Ich weiss gar nicht, wo ich anfangen soll. Es ist so viel und ich könnte nur noch weinen. Ich habe meine Mama so lieb, aber langsam verzweifle ich nur...