HomepageForenKummerkastenBraucht man bei Bulimie immer eine Therapie

manuela18

am 22.07.2016 um 22:15 Uhr

Braucht man bei Bulimie immer eine Therapie

Hi,
ich habe mich nach langem überlegen heute hier angemeldet um mal eure Meinungen zu hören.
Ich bin weiblich und 17 Jahre alt,habe seit circa 4 Jahren Essstörungen(Bulimie).Bis jetzt weiß niemand davon und das möchte ich auch nicht,ich möchte gerne selber da raus kommen und hoffe das ihr mir Tipps und Ratschläge geben könnt.Mein Vater ist oft nicht zu Hause und ich will ihn damit auch nicht belasten,ich habe schon vieles versucht aber die kleinsten Probleme lassen mich gleich wieder in alte Muster verfallen.Ich bin am Ende und will so nicht mehr weiterleben

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von specialEdition am 23.07.2016 um 08:17 Uhr

    öffne lieber einen eigenen Thread.

    Antwort @ Sonja.golf
  • von specialEdition am 23.07.2016 um 08:16 Uhr

    Hey!
    Ich habe am Montag meine Abschlussprüfung an der Uni in klinischer Psychologie, ich kenne mich als etwas mit dem Thema aus.
    Deshalb glaube mir bitte wenn ich dir sage, dass du dringend behandelt werden musst. Du kannst nicht einfach ohne Hilfe “selbst da rauskommen”, weil du eine psychische Störung hast. Mit Hilfe bekommst du das wahrscheinlich sogar recht schnell in den Griff.
    Es ist gerade für Frauen mit Essstörung besonders wichtig, sich einer Vertrauensperson zu öffnen, weil sich die Krankheit sehr oft bildet weil man zuwenig Unterstützung, Nähe oder Offenheit von außen hat. Ich rate dir, zunächst mal zu deinem Hausarzt zu gehen- davon muss dein Vater ja noch gar nichts wissen wenn du das wirklich gar nicht willst. Dein Arzt wird dir sagen, an wen du dich wenden kannst.
    Ich weiß, das war nicht die Antwort die du erwartet hast, aber das einzige, das du selber tatsächlich tun kannst, ist, dir Hilfe zu holen. Sei so stark!
    Ich wünsche dir sehr viel Glück.

    0
  • von Sonja.golf am 23.07.2016 um 07:15 Uhr

    Hallo sorry wenn ich jetzt grade vom Thema abschweife aber wie kann ich hier etwas schreiben über meine Probleme bzw Anregungen bzw nen eigenes Thema ?

    0
  • von Dawson am 22.07.2016 um 22:44 Uhr

    jap therapie. und zwar schnell.

    0

Ähnliche Diskussionen

ist es normal, dass man bei einem bulimie rückfall oft depressiv ist, trotz einnahme von antidepressiva? Antwort

blairwitch am 03.10.2008 um 21:26 Uhr
ich war mal essgestört, bin kürzlich wieder rückfällig geworden. ist es da normal, dass man trotz der einnahme von antidepressiva trotzdem wieder depressiv wird?

Brauche ich eine Therapie? Antwort

ooMiiaoo am 25.06.2011 um 14:36 Uhr
Hallo Mädels, ich bin Mia und 20 Jahre alt. Ich arbeite seit 3 Monaten bei einer Zahnarztpraxis und mache dort eine Ausbildung. Und da fängt es auch schon an. Ich möchte alles richtig machen und zu 100 Prozent genau....

Welche Therapie bei Spritzenphobie? Antwort

janusch am 27.12.2010 um 21:00 Uhr
Hallo Mädels, bitte helft mir; ich hab ein echtes Problem: im März kommenden Jahres will ich für zwei Monate nach Indien. Dafür brauch ich alle aktuell üblichen Impfungen. Habe ich aber nicht und werde ich auch nicht...

Trennungsangst bei kindern therapie Antwort

BiBaButzelfrau am 23.05.2010 um 19:52 Uhr
Hallo zusammen. Ich brauche mal eure Erfahrungen und Ratschläge. Gibt es eine Therapie die gegen Trennungsangst bei Kindern angewendet wird? Oder macht mam sowas nicht?

soll ich eine therapie machen? Antwort

Mischi1611 am 06.01.2009 um 14:38 Uhr
hey leute, ich bin mir net sicher, aber ich bin ein sensibler mensch, manchmal auch zu sensibel, ich nehme alles ernst auch wenns nur nen joke war, mir tut sowas einfach weh... ich hab dann manchmal auch...