HomepageForenKummerkastenEhe, Kind, Stress, Zweifel, Hilfe

AngelEyes2585

am 02.03.2016 um 17:01 Uhr

Ehe, Kind, Stress, Zweifel, Hilfe

Hallo bin echt am ende meiner Kräfte.

Ich fange mal an…
Ich(19) und mein Freund(25) sind seit 4 Jahren zusammen waren glücklich hatten beide einen kinderwunsch gehabt. Am 1.04.2015 hatte ich einen positiven schwangerschafts test habe mich riesig gefreut mein freut nicht so ganz hatte ich den Eindruck, Dann habe ich ihn aus Interesse un weil ich es traditionell haben wollte gefragt wie es wäre wenn wir standesamtlich heiraten wollen würden ? Er meinte klar würde es auch wollen. Na gut haben uns einen Termin geben lassen für den 17.11.2015.

Haben noch beide bei den Eltern gelebt haben uns vor unserer standesamtlichen Hochzeit entschieden in eine gemeinsame Wohnung zu ziehen. Alles lief super fast schon zu schön.

Am tag der Hochzeit hatte mein Mann schlechte Laune hat nur rumgezickt hab mir nichts dabei gedacht.. aber mitlerweile glaube ich das er nicht heiraten wollte.

Haben geheiratet un sind mit den gästen zum feiern zu meinen Eltern gefahren. Hatten einen schönen tag gehabt.

Am 05.12.2015 kam meine tochter auf die Welt mein mann War bei der geburt dabei. Von dem tag an hat sich alles geändert er hatte sich immer beschwert das er: Kopfschmerzen, nicht schlafen kann, er das Gefühl hat das er nicht schläft, ihm alles zu viel wird, er Angst hat mir un meiner Tochter weh zu tun 😐
Ich habe von tag der Entlassung versucht ihm beizustehen aber es hat nichts gebracht, hatte von der geburt noch schmerzen gehabt aber meinem Mann War es egal er fragte mich jeden Tag ob ich ihn massieren würde, er hat jeden tag geweint.. ich hatte alle Hände voll Zutun Meine Tochter bracht meine volle Aufmerksamkeit un mein mann wollte auch das ich nur für ihn da sein sollte.

Halbes Monat später hat er zu seinen Eltern gesagt das sie ihn doch ins Krankenhaus fahren sollen. Er kam in die Psychologische Abteilung hatte mit einem Psychologen gesprochen worauf die ihn gefragt haben ob er hier bleiben möchte oder ob er nach hause wolle er hat sich entschieden erstmal da zu bleiben. Naja er War 1 Monat im Krankenhaus die haben ihm die Diagnose gestellt wahrvorstelungen er sagt das er nicht mehr in der realität sei usw ..
In der zeit wo er im Krankenhaus war hat er das Bankkonto mitgenommen hatte nicht mal das Geld um für meine kleine essen und pampers zu kaufen konnte auch nicht zu ihm fahren weil ich kein Führerschein hab… in der zeit wo er im Krankenhaus lag stand der Umzug an in eine andere Wohnung. Ich War ganz auf mich allein gestellt mein Vater hat mir nur bisschen geholfen mein mann durfte nur für 1 Tag raus um zu helfen aber da gab es immer nur Stress mit ihm.. aber hab es fast alles alleine hinbekommen.

Als er entlassen worden is fing der ganze Stress erst an. Er hat in der Therapie gelernt seine Meinung zu sagen un sich nichts gefallen zu lassen..

Er hat mich extra zum ausflippen gebracht damit ich ihn verlasse (hat er selber gesagt) seine Begründung war das ich was besseres verdient hätte un ich nicht so einen kranken mann brauche… aber ich verstehe immer noch nicht warum er nicht selber den Mut hat mir es zu sagen das er keine Lust mehr hat.

Es vergeht nicht ein tag ohne Streit un ich kann langsam nicht mehr ich habe einfach keine kraft mehr.. weine nachts öfters wenn alle schlafen weil es einfach alles zu viel ist..

Er zählt auch immer das Geld und fragt mich immer wofür ich es ausgegeben hab… ich sag ihm immer das wir noch ein Kind haben das essen und pampers braucht. Aber er versteht es nicht.

Heute sagt er mir wieder das es ihm nicht so gut geht ist zum Hausarzt gefahren un der Hausarzt sagt ihm das eventuell eine falsche Diagnose gestellt worden sei vermutet bornout. Hat ihm dann Überweisung ins Krankenhaus gegeben. Jetzt überlegt er wieder ins Krankenhaus zu fahren. Ich glaub aber das ich das nicht mehr schaffe sowas wieder durchzumachen die kleine wird in 3 Tagen 3 Monate un er will wieder weg.

Könnt ihr mir ein Rat geben was ich machen soll, weil ich wirklich total am ende bin wegen meinen Kräften 😐

Sorry das es etwas länger ist.

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Weidenkatze am 02.03.2016 um 20:00 Uhr

    Solltest du WIRKLICH Wert auf unsere Meinung legen: schütze dein Kind und auch dich! Der Typ ist krank, wird dich psychisch kaputt machen und deine kleine zwangsläufig auch. Ließ dir bitte mal ganz objektiv deine Zeilen durch, als würde da gerade jemand anderes das schreiben. Ich denke da sollte dir einleuchten dass der Typ sich nicht bessern wird. Das liegt entweder daran weil er es nicht kann oder nicht muss, weil du dir diesen mist echt schon so lange antust dass du wahrscheinlich gar nicht mehr merkst wie krass das eigentlich ist. Wenn du es nicht schon dir zu Liebe tust, tu es wenigstens für dein Kind. Kinder kriegen sehr schnell Spannungen mit, beziehen die auf sich, sie wird euer krankes Beziehungsmodell evtl sogar übernehmen und schon allein der Satz:”… er hat Angst uns weh zu tun…!” Sollte bei dir alle Alarmglocken schrillen lassen. DU BIST MUTTER, du musst das tun was am besten für dein Kind ist und wenn du nicht mal mehr gewährleisten kannst dass dein Kind mit Essen, Windeln und weiterem versorgt wird weil du dich total hängen lässt, abhängig machst und Dinge tolerierst nur weil eine Trennung unbequem oder nicht traditionell ist, dann hat das klar was mit Kindeswohlgefährdung zu tun und da wird evtl irgendwann das Jugendamt auf der matte stehen weil du evtl die kleine nicht zur Kita bringen konntest oder dein Kind mangelernährt ist oder was weiß ich. Und wenn deine Tochter schon so einen kranken Vater hat solltest zumindest DU funktionieren und klar bleiben. Mach doch mal die Augen auf und geh den ersten Schritt in Richtung Unabhängigkeit. Trenn dich, zieh aus (wenn nötig ins Mutter-Kind-Heim), hol dir Hilfe vom Jugendamt, Caritas, deinen Eltern und fang an deine Frau zu stehen. Das was da läuft ist nicht normal und nicht gut, vor allem für dein Kind. Und werd selbständiger. Die meisten deiner Probleme hättest du nicht wenn du mal den hintern hoch kriegen und dich unabhängig machen würdest. Du bist ja nur noch ein Häufchen elend. Wie stellst du dir denn dein Leben vor? Bitte wach auf und werde aktiv. Was muss denn noch passieren damit es dir endlich reicht? Der Typ wird sich nicht ändern, auch nicht durch reden. Eine Therapie dauert evtl nur drei Monate, aber der Prozess um einigermaßen zu funktionieren kann ein Leben dauern. Erspar dir das.

    Antwort
    3
  • von Dawson am 02.03.2016 um 19:39 Uhr

    ums mal aufm punkt zu bringen, in verbindung zu deinem alten post…

    durch das kind, verliert er die kontrolle über dich und bekommt nciht genug aufmerksamkeit.
    er spinnt rum, ist höchstwahrscheinlich gar nicht krank, er versucht die kontrolle über dich wieder zu bekommen.

    nimm die beine in die hand und hau ab da. mehr kann man dazu nicht sagen, es wurde alles gesagt.

    1
  • von Zahnspange am 02.03.2016 um 19:38 Uhr

    Hi,

    da wird dir wohl keiner eine “richtige Lösung” aufzeigen können. Das musst Du selbst entscheiden. Vielleicht hat er wirklich psychische Probleme. Dann sollte er aber auch nach Entlassung weiterhin therapiert werden. Wenn Dir das alles zu viel wird, solltet ihr vllt erst einmal eine räumliche Trennung machen. Zumal er nicht alles auf dich abwälzen kann, und Du dich dann noch dafür rechtfertigen musst.

    LG

    1
  • von CruelPrincess am 02.03.2016 um 19:28 Uhr

    selbst schuld wenn man sich von sonem Kerl schwängern lässt und ihn sogar noch heiratet.
    Da hab ich echt kein Mitleid.

    0
  • von Goldschatz89 am 02.03.2016 um 18:52 Uhr

    Ps: also wenn es sich damals wirklich um den selben gehandelt hat wie heute (von dem ich fest ausgehe), dann ist dir eh nicht zu helfen. Wer mit so einem Partner Kinder bekommt oder heiratet der braucht sich nicht wundern. Du machst dir echt dein Leben kaputt

    0
  • von Dawson am 02.03.2016 um 18:23 Uhr

    jetz muss ich nochmal… ist das der gleiche freund wie aus deinem alten posting? wenn ja…. oh man da brauchst dich nciht wundern, alle haben dir aus gutem grund zur trennung geraten…

    Antwort @ Dawson
  • von Dawson am 02.03.2016 um 18:17 Uhr

    das mit dem umziehen hätte ich wohl gecancelt.

    aber ihr habt auch echt alles so dermaßen knapp gemacht das es einen überfordern muss, da schlägt man ja die hände über den kopf wenn man das ließt.

    ansonsten stimme ich goldschatz zu

    0
  • von Goldschatz89 am 02.03.2016 um 17:42 Uhr

    Ich persönlich glaube, dass ihm allgemein alles zu viel wird und er einfach nie gesagt hat was er will.
    Im Endeffekt ist er selber schuld, wenn er nicht sagt was er will. Das sich so ein aufgebauter Druck irgendwann auf die Psyche schlägt ist nur eine Frage der Zeit.
    Ich für mich würde glaube ich gehen. Es ist denke ich auch besser für ihn um sich mal klar zu werden was er will. Es ist auch für euer Kind kein gutes Umfeld.
    Hast du denn nie gemerkt, dass er evtl. doch nicht so happy ist? Wollte er wirklich Kinder oder war es eher dein Wunsch?

    0

Ähnliche Diskussionen

7 Jahre Bez, 6 Monate Ehe- alles vorbei!!!! Hilfe!!! Antwort

sm136 am 24.11.2009 um 11:41 Uhr
Hallo erstmal... wie schon gesagt, ich habe meinen mann gerade mal vor 6 monaten geheiratet, nach sieben jahren beziehung kann man den schritt wagen dachte ich... und nun kam ich aus dem krankenhaus und er sagte...

Hat er einfach nur Stress oder kein Interesse mehr!? Bitte um Hilfe!!! Antwort

Am 07.02.2016 um 12:59 Uhr
Hallo ihr Lieben! Brauche dringend mal eure Meinung+ Ratschlag, weil ich echt am verzweifeln bin.. Also: vor ca. 2 Monaten habe ich einen echt süßen Typen kennengelernt. WIr haben uns auf anhieb super verstanden und...

Brauche mal eure Hilfe, was meint ihr denn dazu? Stress mit meiner Mum Antwort

itsme2008 am 18.09.2012 um 14:30 Uhr
Hey Mädels, das muss ich jetzt einfach loswerden. Meine Mutter keift seit mind. einer halben Stunde rum weil ihr meine Antwort auf eine Frage, die mein Freund gestellt hat, nicht passt. Sie ist alles Ernstes der...

Beziehung ..aber zweifel Antwort

liseise am 17.02.2011 um 14:04 Uhr
Beziehung ..aber zweifel...das bedeutet ich bin mit meinen freund nun knappe 2 monate zusammen und wenn er bei mir ist bin ich auch immer glücklich...wir haben uns noch nicht gesagt das wir uns lieben ! wir wollen es...

Familien stress Antwort

MrsStyles am 06.02.2014 um 19:11 Uhr
Hey Leute .. Habe mich seit gestern mit meinem Vater gestritten.Er hast mich angerufen und machte einen Heiden Aufstand und beleidigte mich total.es ging um Geld was er mir geliehen hatte und er gesagt hat es ist OK...