HomepageForenKummerkastenEltern gegen ausziehen

Saaraah1996

am 21.07.2015 um 10:53 Uhr

Eltern gegen ausziehen

Hallo,
Ich weiß nicht ob es hilft, aber ich muss es mir einfach von der Seele Reden.
Ich bin 18 und werde bald 19. ich bin seit 3 Jahren mit meinem Freund (19) zusammen. Unsere Beziehung ist sehr harmonisch er ist mein ein und alles. Meine Eltern waren von Anfang an schwierig ich durfte anfangs gar nich übernachten dann einmal im Monat, sie hatte gegen alles was mit ihm zusammen ging etwas. Jetzt seit einiger Zeit ist es besser. Ich fange im Oktober an in einer Stadt die ca. 10-15 km von meinem Heimstdorf entfernt ist zu studieren. Schon öfter haben mein Freund und ich über Zusammenziehen geredet. Es gäbe finanziell kein Problem, da ich einen Nebenjob habe und er voll verdient, wir haben es hundert mal durchgerechnet auch mit seinen Eltern. Wir haben auch schön öfters 2 Wochen alleine verbracht wenn die Familie im Urlaub ist und da den kompletten Haushalt geschmissen. Zwischen uns läuft es besser wenn wir uns sehr oft sehen, was aber nicht immer möglich ist. Zufällig wurde jetzt die Wohnung, die seinen Eltern gehört und direkt an der Uni liegt frei.wir haben sie uns mal unverbindlich angeschaut und uns sofort verliebt. Da seinen Eltern die Wohnunh gehört würden Sie uns unterstützen und die Miete geringer halten. Ich hab es meinen Eltern sofort ein Tag später erzählt und sie sind ausgerastet. Nicht nur normal wir Eltern eben mal ausrasten sondern so wie ich es noch nie gehört und erlebt habe. Sie haben mich aus dem WLAN geschmissen, die Nummernschilder von meinem
Auto (das auf meinen Vater angemeldet ist) weggeschraubt, meine Karte vom Fitness beschlagnahmt und meinen Handy Karte gesperrt und das innerhalb einer Halben h. Ich musste alle Verwünschungen, Flüche und Beschimpfungen über mich ergehen lassen die es nur gibt. Mein Freund wollte mich sofort abholen und zu sich holen aber ich hatte zu viel Angst. Ich dachte ich halte es nicht mehr aus ich wusste keinen Ausweg mehr. Natürlich hätte ich gehen können aber es sind doch meine Eltern, sie hätte den Kontakt zu mir abgebrochen. Ich war immer eine ziemliche Mustertochter, gut in der Schule, brav, nie zu viel Alkohol, kein Rauchen,… Sie waren so enttäuscht… Es war der allerschlimmste Tag in meinem Leben. Nach ca. 2h kam mein Vater zu mir ins Zimmer und wir haben einen Deal ausgehandelt. Ich darf sofort sobald ich 20 bin ausziehen und sie werden mich unterstützen auch finanziell, dafür darf ich öfter bei meinem Freund sein. Ich konnte nicht anders als zustimmen ich hatte solche Angst vor der Zulunft, vor meinen Eltern,… Mein Freund war natürlich total enttäuscht und fix und fertig.
Jetzt die nächsten Tage ist es so dass mein Vater einigermaßen normal zu mir ist. Meine Mutter hingegen verhält sich schrecklich. Entweder sie ignoriert mich kümmert sich nicht mehr um mich. Zum Beispiel muss ich immer bis 19:00 gerade arbeiten bis zum Studium und meine Familie isst schon immer um 5 aber sie heben mir auch nichts auf und kochen darf ich mir auch nichts weil es zu viel Dreck machen würde. Ich ernähre mich also gerade von Müsli, irgendwelchen Breis und Yoghurt. Außerdem ist sie schrecklich sarkastisch und zynisch zu mir. Ich halte dass so nicht aus ich bin ein wirklich harmonischer Mensch langanhaltender Streit macht mich psychisch kaputt. Sie sagen sie sind enttäuscht, dass ich das einfach so beschlossen habe und sie quasi so hintergangen habe. Ich dachte aber es ist das beste wenn ich ihnen zeigen kann dass wir es wirklich wollen und es durchgerechnet haben. Auch gegen seine Eltern haben sie jetzt etwas, da sie erwartet hätten, dass diese zuerst mit Ihnen darüber reden. Aber es ist doch unsere Entscheidung wir sind doch beide volljährig :(
Ich weiß nicht wie ich das Jahr jetzt aushalten soll und wie ich zu Hause wieder einigermaßen normal leben kann :(
Was sagt ihr zu dem Verhalten, meinem sowie auch das meiner Eltern und meines Freundes.. :(

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Weidenkatze am 22.07.2015 um 08:13 Uhr

    Finde auch nicht dass alleine der Freund der Grund sein sollte sich gegen das verhalten der Eltern zu wehren sondern schon allein ihre eigene Freiheit, ihr Wohlbefinden, ihre Psyche und ihre Zukunft rechtfertigen diesen Schritt. Sie bricht keinen Streit vom Zaun sondern ihre Eltern. Sie macht doch etwas ganz normales und legitimes.

    0
  • von lalelu am 22.07.2015 um 07:12 Uhr

    Zitat von: EsKleene, am: 22.07.2015, 05:11

    Sei dir 1000% sicher, dass dein Freund es wert ist so einen Streit vom Zaun zu brechen und dann zieh aus

    Ich finde nicht, dass der Freund es wert sein sollte, sondern sie sollte es sich selber wert sein – unabhängig vom Partner.

    Das sind tolle Bedingungen zum Ausziehen und an deiner Stelle würde ich es machen. Das Zusammenleben mit deinen Eltern wird bestimmt nicht besser werden, in einem Jahr kommt das ganze Theater wieder hoch und wer möchte das freiwillig mitmachen?

    0
  • von EsKleene am 22.07.2015 um 05:11 Uhr

    Ich kann dich total verstehen! Meine Eltern sind ähnlich krass drauf wie deine und können meinen (mittlerweile) Verlobten auch nicht leiden. Es sagt sich zwar sehr leicht: mach was du willst und brich den Kontakt ab, aber sei dir bewusst, dass es nicht einfach wird und das ein jahrelanger Prozess ist, der an dir zehren wird. Sei dir 1000% sicher, dass dein Freund es wert ist so einen Streit vom Zaun zu brechen und dann zieh aus, mach dein Ding und löse dich von deinen Eltern. Vor allem in dir drin wird es lange dauern, dich komplett abzulösen, aber wenn du einen starken Freund an deiner Seite hast, der dich unterstützt und dir beisteht, kannst du es schaffen! Aber du musst da raus! So kannst du dich nicht unterdrücken lassen.
    Alles liebe und gute für dich!

    0
  • von Supermaedchen am 21.07.2015 um 21:42 Uhr

    Meine Mutter ist auch immer total ausgerastet, wenn es um`s Ausziehen ging. Sie wollte sich weigern, meinen Bafoeg-Antrag auszufüllen und mir mein Kindergeld vorenthalten und solche Spielchen. Das ist nie (Zeitraum von einem Jahr) besser geworden. Als sich endlich eine gute Gelegenheit bot, bin ich halt trotzdem ausgezogen. Nach einem Jahr hat sie sich mittlerweile dran gewöhnt.
    Ich rate Dir, dasselbe zutun!
    Übrigens ist dieser “Deal” einfach nur lächerlich. Du bist volljährig und Deine Eltern sollten NICHT entscheiden, wie oft Du Deinen Freund siehst. Die spinnen doch!

    0
  • von BinnyWinny am 21.07.2015 um 17:36 Uhr

    Ich stimme den anderen zu, wenn ich solch günstigen Verhältnisse zum Ausziehen gehabt hätte wäre ich da auch sofort weggewesen. Das Verhältnis zu meinen Eltern ist auch nicht das Beste.
    Aber guck mal, du hast mit der Wohnung eine super Chance! Wenn sie auch so Uninah gelegen ist wäre das Auto wohl auch nicht gerade das größte Problem. Ihr könnt zusammenziehen (hallo ich meine ihr seid auch schon seit einer Weile zuammen), gerade wenn es auch finanziell geht und ihr da begünstigt seid. Ich könnte nebenbei nicht arbeiten gehen weil ich einen sehr vollen Stundenplan habe und mein Freund leider woanders arbeitet. Er hatte zwar angeboten dass wir uns in meiner Studienstadt was suchen, aber das ist sehr teuer und dann müsste er jeden Tag an die anderthalb bis zwei Stunden pendeln und das ist es wirklich nicht wert.
    Zudem glaube ich nicht, dass sich da was ändern würde wenn du damit noch ein Jahr wartest. So wie du jetzt im Moment behandelt wirst.
    Verstehe auch nicht wo das Problem so genau liegt, ihr habt euch das ganz genau überlegt und es ist keine Schnapsidee. Klar fühlen sie sich ein wenig übergangen aber die Reaktion war ja mehr als Übertrieben.

    0
  • von user13 am 21.07.2015 um 15:00 Uhr

    Hallo Sarah,
    ich bin selbst Mutter von zwei Kindern, welche mittlerweile 18 und 21 sind. Meine Tochter (jetzt 21) ist bereits noch während ihrer Ausbildung ausgezogen. Wir haben und hatten ein super Verhältnis, aber sie wollte eben auf eigenen Beinen stehen. Dafür hatte ich vollstes Verständnis und habe sie unterstützt. Es ist der Lauf der Dinge und auch gut und richtig so. Ich habe von Anfang an versucht, meine Kinder zur Selbständigkeit zu erziehen. Sie sollten als Erwachsene in der Lage sein, ihr eigenes Leben erfolgreich zu meistern. Und genau das gehört meiner Meinung nach mit zu den wichtigsten Aufgaben von Eltern. Jetzt würden deine Eltern vielleicht einwerfen, dass ich die Situation (Personen) bei euch nicht kenne. Ist vollkommen richtig. Aber als Eltern kann man nur den Grundstock legen und darauf vertrauen, dass man gute Arbeit geleistet hat. Alles andere liegt dann nicht mehr in unserer Hand. Erfahrungen, vielleicht auch Fehler, muss jeder seine eigenen machen. Da können wir als Zuschauer nur noch beratend tätig sein. Und im Notfall für sie da sein.
    Du fragst, was wir von deinem Verhalten, dem von deinen Eltern und dem deines Freundes, halten. Dein Verhalten finde ich absolut normal und auch richtig. Als deine Mutter wäre ich stolz, dass ihr euch das alles gut durchgerechnet und vernünftig geplant habt. An Stelle deines Freundes wäre ich sehr traurig und würde mich fragen, wie das dann in Zukunft weiter gehen soll. Wenn ihr mal beispielsweise einen Kinderwunsch habt, musst du dann auch erst Mama und Papa fragen? Sorry … Damit wäre ich bei dem Verhalten deiner Eltern … das geht gar nicht! Ich frage mich auch, warum sie dich so dringend bei sich behalten wollen. Es finden keine gemeinsamen Mahlzeiten mehr statt. Es wird für dich noch nicht mal mehr mit gekocht …. Also warum bestehen sie darauf, dass du bei ihnen wohnen bleibst? Haben sie dadurch irgendeinen Vorteil , den wir nicht kennen? Aber wie meine Vorrednerinnen schon fest gestellt haben, mit Liebe hat das nichts zu tun. Ansonsten würden sie auch bemerken, wie schlecht es dir dabei geht. Sie verhalten sich wie Kleinkinder, denen man das Spielzeug weg genommen hat. Und Kompromisse muss man nur eingehen, solange man zusammen wohnt/lebt. Du möchtest aber ausziehen! Also wozu ein Kompromiss? Mein Rat, zieh wie geplant aus, lass dich nicht länger erpressen und bau dein/euer eigenes Leben auf. Lass deine Eltern schmollen. Ich denke, sie werden sich auch wieder beruhigen. Harmonie hast du sowieso keine mehr. Also mach gleich einen richtigen Schnitt. Sonst werden sie immer wieder den gleichen Psychoterror betreiben. Hat ja bisher wohl immer funktioniert. Und du hast nichts falsch gemacht, außer erwachsen zu werden. Ich wünsche dir alles Gute.

    0
  • von Feuermelder am 21.07.2015 um 14:59 Uhr

    Sorry für die harten Worte die nun folgen werden…

    Ich würde ein Scheiß darauf geben was meine Eltern sagen.Du bist 18 und somit volljährig,deine Eltern haben dir nichts mehr zu sagen du kannst machen was du willst auch ausziehen.Deine Eltern können einfach nicht verkraften,das du dein eigenes Leben leben willst und ausziehen willst.Denen sollte bewusst sein das du irgendwann gehst und dieser Zeitpunkt ist gekommen.Scheiß auf die Abmachung und dann ab mit deinem Freund in die Wohnung.

    Was willst du denn noch?Eine Wohnung in direkter Nähe zu der Uni an der du bald studierst,zusammen leben mit deinem Freund und ihr bekommt Unterstützung (zumindest von seinen Eltern) also wo liegt dein Problem?!

    Dann musst du halt das Auto auf dich melden und dir ein “eigenes” Handy anschaffen,das sind zwar ausgaben die dann erstmal etwas zu buche schlagen,aber ja nicht immer.

    Gerade wie deine Mutter sich verhält ist unter aller Sau und ich würde mir das nicht gefallen lassen.

    0
  • von Kira91 am 21.07.2015 um 12:45 Uhr

    du bist volljährig mädel! lebe dein leben so wie du willst!
    deinen eltern war bei deiner geburt schon klar das du iwann gehen wirst und dein leben leben wirst!

    und das mit dem deal ist ja mist. das ist nur ein aufschub damit du quasi ruhe gibst und bei ihnen bleibst und wenn du dann 20 bist gibts wsl den nächsten deal.

    zieh aus, gründe ein neues leben mit deinem freund. deine eltern regen sich schon ab.

    erklär es ihnen ruhig, nimm am besten vertrauenspersonen oder enge verwandte mit zum gespräch und sag deinen eltern wie sehr du sie liebst und das du ungerne gehst, aber das du endlich dein eigenes leben mit deinem freund beginnen willst

    0
  • von Berai am 21.07.2015 um 12:24 Uhr

    Im Normalfall hätte ich Dir geraten ein vernünftiges Verhältnis zu Deinen Eltern zu bewahren. Aber bei Deiner Schilderung stehen mir die Haare zu Berge. Du bist volljährig und wenn es auch schmerzt was willst Du Dir noch über 1 Jahr ein liebloses Verhalten Deiner Mutter gefallen lassen. Das ist doch das letzte, was ich absolut nicht verstehen kann warum die einen solchen Stress machen und gleichzeitig eine für mich unbegreifliche Gleichgültigkeit Dir gegenüber an den Tag legen.Da hilft Dir kein fauler Kompromiss und kein Schmusekurs , hier musst Du Deinen Weg gehen. Sei stark.

    0
  • von Weidenkatze am 21.07.2015 um 12:09 Uhr

    Entschuldigung, aber denk doch mal bitte nach. Du bist volljährig! Dementsprechend bist du erwachsen, kannst frei entscheiden unselbstständig sein. Es ist normal dass die meisten Eltern nicht Juhu schreien wenn die Kinder ausziehen, aber was deine Eltern da für einen Zirkus veranstalten ist richtig krank und Unterdrückung pur. Und man merkt dir vom schreiben her an dass du schon total eingeschüchtert bist. Dabei hast du nichts schlimmes getan womit du sie hättest enttäuschen können. Du gehörst ihnen nicht und wenn du so eine tolle Chance hast bezüglich der Wohnung dann nutze sie verdammt nochmal und lass dich nicht auf solch alberne dir vorgelegte deals mit deinen Eltern ein. Du möchtest in die Nähe von deiner Uni mit deinem Freund ziehen. Und? Wieso musst du das erst mit deinen Eltern besprechen? Sie hätten zum einen so oder so kein Mitspracherecht und zum anderen hast du es ihnen doch gesagt. Sie müssen lernen dass du ihre Tochter bist, nicht ihr Eigentum. Deine Eltern werden sich schon daran gewöhnen wie alle anderen Eltern auch und wenn nicht dann musst du eben trotzdem mal stark sein und deinen weg gehen, sonst wird es dein ganzes Leben lang so Laufen. Du kannst ihnen zwar vorschlagen mal mit dir eine FamilienBeratungsStelle aufzusuchen, aber wenn sie so krass bleiben wie jetzt hätte ich überhaupt kein Problem damit den Kontakt erstmal zu reduzieren bis sie mal merken wie lächerlich sie sich verhalten. DU bist NICHT verantwortlich für ihr Wohlbefinden und wenn sie die Eltern von deinem Freund doof finden: ihr Problem, was hat das mit euch zu tun. Sie müssen sich ja nicht treffen. Lege dir bitte mal ein wenig selbstbewusstsein und innerliche Stärke. Auch wenn es schwer ist, aber es wird sich lohnen. Auch für dein späteres Leben. Du bist schließlich eine erwachsene Frau und auch Mama und Papa dürfen nicht alles machen was sie wollen. Auch nicht unter dem Deckmantel sich doch nur zu sorgen. Und diese Versuche dem Kind ein schlechtes Gewissen zu machen…furchtbar.

    0
  • von Giulia673 am 21.07.2015 um 12:07 Uhr

    “Nach ca. 2h kam mein Vater zu mir ins Zimmer und wir haben einen Deal ausgehandelt. Ich darf sofort sobald ich 20 bin ausziehen und sie werden mich unterstützen auch finanziell, dafür darf ich öfter bei meinem Freund sein.”

    Du “darfst” öfter bei deinem Freund sein? Wie großzügig von deinen Eltern…

    Das ist doch ein ganz fauler Kompromiss. Warum sollte sich denn die Einstellung deiner Eltern in einem Jahr ganz plötzlich und komplett ändern??? Das große Auszugsdrama wird zeitlich nur verschoben, aber nicht aufgehoben. Tue`s jetzt und schick deine Eltern zur Familienberatung oder zum Psychologen. Die haben`s nämlich dringend nötig!

    0
  • von blauefee1976 am 21.07.2015 um 11:55 Uhr

    Zitat von: Saaraah1996, am: 21.07.2015, 11:05

    Ich will doch meine Eltern auch nicht verlieren :(

    Sorry, aber in meinen Augen sind das keine richtigen Eltern !
    Du darfst dir nicht mal was Anständiges zum Essen kochen und musst dich von Müsli ernähren!!!!! Gehts noch ? Das ist doch nicht normal ?

    Ich würde an deiner Stelle noch heute ausziehen ! Auch wenn deine Eltern danach stinksauer sind . Wenn sie dich wirklich lieben , werden sie bald ein einsehen haben . Und wenn nicht, dann hast du doch gar nichts verloren ! Denn dann liebeb dich deine Eltern nicht richtig ! Du bist nicht ihr Besitz , du gehörst nur dir selber! Du bist nicht ihr Hund, du musst nicht kommen , wenn sie pfeifen!

    Also lasse dich nicht so miss behandeln! Vielleicht kannst du ja bei deine Freund wohnen , bis die Wohnung beziehbar ist !

    0
  • von Goldschatz89 am 21.07.2015 um 11:36 Uhr

    Ja gut aber dafür kannst du doch nichts? Ich würde nicht meine Beziehung opfern nur weil meine Eltern irgendwelche lächerlichen Komplexe haben

    0
  • von Saaraah1996 am 21.07.2015 um 11:29 Uhr

    Hab ich sie auch gefragt aber angeblich wäre das kein Problem gewesen, wenn ich auf eine Uni weiter Weg gegangen wäre, da ich ja dann am Wochenende noch bei Ihnen bin, das Problem rührt glaub ich sehr viel aus Eifersucht auf meinen Freund und dessen Familie…

    0
  • von Goldschatz89 am 21.07.2015 um 11:27 Uhr

    @Sarah: Natürlich ist so was nicht einfach aber wie soll das den weitergehen? Willst du dich dein Leben lang nach deinen Eltern richten? Es wird ihnen NIE passen, dass du ausziehst. Umso länger du da mitspielst umso schlimmer wird es.
    Deine Eltern wollen dir nichts gutes, denn sonst würden sie dich gehen lassen.
    Natürlich haben Eltern bedenken wenn die kleinen “flügge” werden aber es gehört nunmal zum Leben dazu. Was hätten sie den gemacht wenn du auf eine Uni gegangen wärst die 500 km weit weg ist?

    0
  • von MsMoon am 21.07.2015 um 11:09 Uhr

    Ich würde an deiner Stelle auch ausziehen. Versuch doch nochmal mit deinen Eltern zu reden. In einem Jahr werdet ihr wahrscheinlich keine Wohnung zu so güngstigen Bedingungen finden.
    Wenn ihr ein bisschen Abstand voneinander habt, werden sich deine Eltern schon mit der Situation abfinden und vielleicht verstehen sie ja auch, dass du jetzt erwachsen bist und dein eigenes Leben führst.

    0
  • von SuicideSquad am 21.07.2015 um 11:09 Uhr

    Warum lässt du dich erpressen? Meinst du WIRKLICH, deine Eltern würden in nem Jahr entspannter reagieren? Ich würde mich bei der Reaktion nicht darauf verlassen.
    Hallo? Sie behandeln dich wie ein Kleinkind und missbrauchen ihre Macht um dich dazu zu zwingen zu tun was sie für richtig halten.
    Ich verstehe, wie schwierig es ist sich gegen die eigenen Eltern zur Wehr zu setzen, aber Eltern die so reagieren wie deine, die sind nicht nur enttäuscht darüber, dass du nicht früher mit ihnen gesprochen hast. Die wollen die Kontrolle über dich behalten.

    Boah, sowas macht mich sooo wütend. Null Vertrauen in dich, Null Interesse an dir, kein Interesse daran DICH glücklich zu sehen.

    Okay, ich habe auch ein wenig Verständnis für deine Eltern, áber ihre Reaktion ist trotzdem nicht richtig.
    ICh würde wahrscheinlich das Gespräch nutzen, nen Streitkann man prima nutzen um ma z sagen, was man sonst nicht sagen würde.

    Ich würde dir raten, überlege ganz in Ruhe, was DU dir wirklich wünschst, wie das Worst-Case Szenario aussieht und ob du bereit dazu bist, deine Wünsche für die Kontrolle deiner Eltern über dich aufzugeben.
    Ich bin mir relativ sicher, dass die meisten Eltern die am Anfang so heftig reagieren letztendlich doch wieder ankommen, dass muss man dann unter Umständen einfach mal aushalten um seine Integrität zu wahren.

    Ich kann mir vorstellen, wie kacke die Situation für dich gerade ist. So oder so wirst du in nächster Zeit wohl eher nicht glücklich sein mit deiner Situation, aber lass dich nicht von der Angst leiten, sondern von dem, was du willst.

    0
  • von Saaraah1996 am 21.07.2015 um 11:05 Uhr

    Ich will doch meine Eltern auch nicht verlieren :(

    0
  • von Goldschatz89 am 21.07.2015 um 10:58 Uhr

    Mädl du bist Volljährig! Warum lässt du dir sowas bieten? Glaubst du den wirklich, dass das ganze in ein paar Jahren besser wird? Deine Eltern müssen lernen, dass du irgendwann flügge wirst. Ich würde an deiner Stelle ausziehen. Ich denke es würde euch gut tun, mal ein bisschen auf Abstand zu gehen.
    Du bist ja nicht aus der Welt.
    Als Eltern sollte man sich freuen wenn es dem Kind doch so gut geht? Lass ich nicht fertigmachen. Für mich ist das keine Liebe sondern ein reiner Kontrollzwang deiner Eltern.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Ausziehen ohne Unterstützung der Eltern? Antwort

GepackteKoffer am 09.01.2013 um 19:18 Uhr
Hallo, ich wende mich an euch, weil ich kreuzunglücklich bin und nicht mehr weiter weiß. Ich bin 19 und wohne bei meinen Eltern. Ich komme aber mit meiner Mutter nicht klar. Ich kann mich an höchstens 5 Gespräche im...

Zu Hause ausziehen, wie sag ichs den Eltern? HILFE Antwort

Babsy19 am 23.03.2013 um 15:08 Uhr
Ich bin nun mittlerweile 25(!) gehe arbeiten und möchte zu Hause eeeeendlich ausziehen. Mein freund und ich wollen zusammenziehen, bzw. ich zu ihm, ber ich weiß nicht wie ich ihnen das sagen soll.Ich ahne wie sie...

Ausziehen- Wie bringe ich es den Eltern bei? Antwort

LoveTilDeath am 13.02.2011 um 23:30 Uhr
Wie einige schon wissen werden in und mein Freund zusammenziehen. Da er vorallem sehr viel stress daheim hat. Ist soweit alles geklärt nur mit seinen eltern naja nicht so ganz. Seine Mutter sagte zu ihm "Es ist...

Minderjährig ausziehen? Antwort

Mariinaa am 08.07.2010 um 00:53 Uhr
Hallo Määädels. Ich hab ein sehr wichtiges Anliegen. Seit ca. 1 Jahr gibt es nurnoch Auseinandersetzungen zwischen mir und meinen Eltern, und das aus ganz verschiedenen Gründen (bsp. ich bekomme zwei Vieren auf...

Suche Tipps zum Ausziehen Antwort

Wattebausch am 24.02.2009 um 09:49 Uhr
Hallo! Ich bin seit heute neues Mitglied in der Erdbeerlounge und hoffe, dass ich hier gut aufgehoben bin. Und jetzt zu meinem Problem: Ich bin 19 Jahre alt und will so schnell wie möglich von zu Hause...