HomepageForenKummerkastenEssstörung & Selbsthass – Wie kann ich helfen?

CrimsonZ

am 31.10.2010 um 06:55 Uhr

Essstörung & Selbsthass – Wie kann ich helfen?

Hallo Mädels! :)
Ich möchte gerne einer Internetfreundin (haben uns durchs Internet kennengelernt und noch nie in real life getroffen, weil sie nicht im selben Land wohnt. Sie ist aber total lieb!), die eine Essstörung hat, helfen. Außerdem hasst sie sich selbst, was wahrscheinlich der Grund für die Essstörung ist. Ich würde ihr wirklich gerne helfen, weiß aber nicht genau wie ich das anstellen soll. Sie kommt da wahrscheinlich ohne professionelle Hilfe nicht mehr raus, also will ich versuchen sie dazu zu bewegen Hilfe anzunehmen. Ich glaube, dass wir damit anfangen müssen, an ihrem Selbstbild zu arbeiten. Sie sieht sich als schlechter als der Rest, obwohl sie klug, total liebenswürdig und einfühlsam ist. Sie ist total unzufrieden mit sich selbst und ich kann das auch verstehen weil ich mich selbst auch irgendwie verachte( aber wir wollen hier nicht von mir reden – ich komm schon klar 😉 ), also hab ich mir überlegt, dass wir vielleicht gemeinsam eine Liste mit den Dingen, die wir mögen, uns interessieren & in denen wir gut sind und den schlechten Dingen erstellen, sodass sie nicht ganz allein damit dasteht. Jedenfalls, weiß ich nicht genau wie ich ihr sonst noch helfen kann, außer sie zu überreden sich helfen zu lassen und ihr mit Problemen, die ich auch habe (z.B. Selbsthass) so gut wie möglich versuchen kann ihr klarzumachen, dass sie lernen muss sich zu akzeptieren. Aber ich würde ihr nicht unbedingt sagen, dass sie irgendetwas machen MUSS, weil das dann schon nach `du hast keine Wahl!` und `selber schuld, es ist deine Sache` klingt, auch wenn es nicht so gemeint ist, was die meisten Außenstehenden nicht verstehen…Wie auch immer, habt ihr irgendwelche Tipps?

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von CrimsonZ am 31.10.2010 um 15:00 Uhr

    Okay, ich glaube nicht, dass ich sowas wie ein Helfersyndrom habe. Ich wollte ihr doch nur helfen und nicht therapieren…soll ich etwa einfach gar nichts tun? Und wenn ich sagen “wir müssen…” meine ich damit, dass sie nicht allein damit darsteht und ich ihr nur eine Stütze sein will.

    0
  • von annything am 31.10.2010 um 11:21 Uhr

    vergiss es du kannst ihr nicht helfen vor allem nicht durchs internet und vor allem nicht wenn DU selber ein problem mit dir hast…

    entweder du bekommst abstand zu ihren problemen oder du brichst den kontakt ab- alles andere wird in einer katastrophe enden. was du da machst ist verantwortung für ihr leben zu übernehmen und ein helfersyndrom aufzubauen!!

    0
  • von Feelia am 31.10.2010 um 09:42 Uhr

    “ich glaube, dass wir damit anfangen müssen, an ihrem Selbstbild zu arbeiten.”
    nein,das muss SIE!du bist nicht ihr theapeut und selbst wenn du die ausbildung hättest,könntest du sie nicht therapieren,weil du mit ihr befreundet bist(freundin von mir is psychologin und dass man distanz zum patienten brauch,is mit das erste,das die da lernen…)
    das einzige,was du tun kanst,ist,dich selbst für dich um nen therapieplatz kümmern und ihr mit gutem bsp vorangehen.

    versuch bloß nicht,an ihr rumzudoktern.das kanns noch schlimmer machen…

    und ich stimme eilag zu:klingt echt nach helfersyndrom oder co-abhängigkeit.im schlimmstfall zieht ihr euch gegenseitig noch weiter runter..

    0
  • von AnsiaDeVivir am 31.10.2010 um 09:31 Uhr

    kann mich eilaG nur anschließen…

    0
  • von eilaG am 31.10.2010 um 09:25 Uhr

    du sagst du verachtest dich selber!

    kann es sein, dass du an so ner art co-abhängigkeit oder helfersyndrom (ist vllt. das selbe) leidest?

    das ist wenn man sich an alkoholiker, drogenopfer, essgestörte etc. klammert und sich opfert, um ihnen zu helfen, obwohl es hoffnungslos ist… so klingt dein beitrag irgendwie: “ich hab auch probleme, aber ich komm klar…” und das du dich so angagierst um ihr zu helfen, obwohl du weißt, dass es sinnlos ist…

    oder

    Zitat:”Ich glaube, dass wir damit anfangen müssen, an ihrem Selbstbild zu arbeiten.”
    bist du ihr therapeut? bestimmst du über ihr leben?
    sorry, aber klingt echt nach helfersyndrom…

    und wenn du ihr wegen ihrer esststörung noch extra viel aufmerksamkeit schenkst, wo ist denn da der reiz für sie auf zu hören?

    ne, ne, such dir lieber ein anderes hobby…

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Wie kann ich ihm helfen? Antwort

sahra981 am 18.06.2012 um 21:38 Uhr
Hallo Mädels. Würde gern mal eure Meinung hören zu einem ernsten Thema. Ich habe seit 3 Monaten einen Freund, er ist 23. Er hat mir schon öfters erzählt, dass er es in seinem Leben schon sehr schwer hatte, konnte...

Wie kann ich ihr helfen? Antwort

ShariLow am 05.06.2013 um 13:32 Uhr
Hallo liebe Erdbeeren :) Hier geht es um meine Freundin, der es zur Zeit nicht sehr gut geht und ich Frage mich wie ich ihr am besten helfen kann.Ich fange einfach mal von vorne an:Meine Freundin ist seit...

Wie kann ich meiner Mama helfen? :( Antwort

Apfeleintopf am 08.02.2012 um 15:25 Uhr
Hallo ihr Lieben :-) ich habe ein kleines Problem und weiß langsam keinen Ratschlag mehr. Und zwar geht es um meine Mama. Wir hatten immer ein recht schwieriges Verhältnis, weil sie ein absoluter Putzteufel ist, 3x...

kumpel hat liebeskummer! wie kann ich helfen? Antwort

denkhoernchen am 03.10.2011 um 13:10 Uhr
ja ich hab gleich mal wieder eine frage :) ein guter kumpel von mir ist in meine beste freundin verknallt und sie hat zuerst auch so getan als wollte sie was von ihm aber jetzt hat sie einen neuen freund und mein...

Wie kann ich einem Magersüchtigen helfen? Antwort

lola2390 am 03.09.2009 um 13:11 Uhr
Ich habe gerade erfahren, dass mein Cousin (10!) magersüchtig ist. Seine Eltern haben es die ganze Zeit geheimgehalten, weil sie dachten sie schaffen es daheim alleine. Sie haben es nicht geschafft. Jetzt ist er in...