HomepageForenKummerkastenFreunde kommen, Freunde gehen. Aber warum bleiben diejenigen bei deinen Freunden, über die sie erst so abgelästert haben?

Sommerregenduft

am 03.09.2015 um 15:14 Uhr

Freunde kommen, Freunde gehen. Aber warum bleiben diejenigen bei deinen Freunden, über die sie erst so abgelästert haben?

Liebe Community,

ich wende mich an euch in der Hoffnung, hier auf eine zu treffen, die ein ähnliches Problem hatte und mir vielleicht einen Rat geben kann.
Ich habe mir immer wieder eingeredet: Das ist nur eine Phase, das ist bald vorbei.. Vor einigen Tagen bin ich aufgewacht: Diese Phase dauert nun seit über 2 Jahren an.
Vor fünf Jahren bin ich wegen der Ausbildung aus meinem Heimatort weggezogen. Ich habe meine engsten Freundinnen dort gelassen. Anfangs war alles super. Ich bin fast jedes Wochenende heim gefahren und dort die Zeit mit ihnen verbracht. Es schien, als hätte sich nichts geändert. In meiner neuen Wahlheimat habe ich neue Leute kennengelernt, unter der Woche war immer was los. Aber wenn diese neuen Leute am WE was geplant haben, dann habe ich immer abgesagt. Denn das WE gehörte ja meinen “alten” Freundinnen. Ich weiß, Menschen ändern sich, sie gehen ihren eigenen Weg und manchmal trennen sich die Wege. Ich weiß, wenn man erstmal “erwachsen” ist, hat man weniger Zeit für Freunde. Ich wusste worauf ich mich eingelassen habe. Doch mit den Jahren konnte ich nicht mehr so gut damit umgehen. Es war teilweise ziemlich stressig und teuer, meine alten Freunde zu besuchen, aber ich habe es dennoch gern getan. Mittlerweile wohne ich seit über 5 Jahren in der neuen Stadt. Die Leute, die ich hier kennenlernte, sind alle weg. Die Leute aus der alten Heimat aber auch. Eine Freundin wollte immer nur mit mir feiern gehen, ein Kaffee am Nachmittag war nicht drin. Sie hat mich übrigens nie hier besucht, entweder hatte sie kein Geld (habe ich akzeptiert) oder keine Zeit (okay) oder ihr Freund wollte sie nicht allein fahren lassen (mitkommen aber auch nicht). Eine andere Freundin hatte ja immer, immer Stress (habe ich verstanden). In den ganzen Jahren habe ich sie einmal in meiner Wohnung sitzen sehen, und das nach ganz schönem Überreden. Die Nächste hat mich zwar immer wieder hier besucht, für sie galt “wo ein Wille, da ein Weg”. Irgendwann hatten wir viele Diskussionen, da wir beide nicht unbedingt in Sachen Politik einer Meinung waren. Der Kontakt wurde weniger. Ich machte mir selbst immer wieder Vorwürfe, dass ich was falsches gesagt habe. Da es etwas auffällig wurde, habe ich mal einfach folgendes getan: Ich habe mich nicht mehr bei diesen Freundinnen gemeldet. Tage und Wochen vergingen, nachher war es mehr als ein halbes Jahr. Keine hat sich zurückgemeldet. Ich habe mich immer wieder damit auseinander gesetzt: Hab ich was falsch? Also habe ich wieder den Kontakt gesucht. Etwas kam dann auch von deren Seite, sie haben sich gefreut, aber dann wieder leere Versprechungen, ja ich komme dich besuchen, ja ich rufe dich zurück. Wieder nichts. Ich bin immer zu ihnen gefahren, habe mich regelmäßig gemeldet, immer darauf geachtet, nicht zu viel von mir zu erzählen oder mich in den Mittelpunkt zu stellen. Und doch das. Mir geht es mittlerweile richtig schlimm, ich sitze oft abends da und weiß nicht weiter. Die Sorgen verfolgen mich sogar in meinen Träumen. Dort ist alles super, wir sind Freunde, ich wohne in der alten Heimat, sie kommen auf mich zu, alles gut. Wache ich auf, geht es mir dreckig. Ich weiß, ich muss es akzeptieren, dass diese Freundschaften sich mehr oder weniger im Sande verlaufen haben und jede ihren Weg geht. Aber warum sitze ich plötzlich allein da? Diese Sorgen machen mich teilweise so fertig, dass ich Angst habe, neue Freunde zu finden und diese gehen dann auch. Als ich noch so halbwegs Kontakt zu den alten hatte und auf deren Partys war, gaben mir deren “neue” Freunde ganz gern das Gefühl, hey, du bist abgeschrieben, wir sind jetzt aktuell, alles dreht sich jetzt um uns. Interesse an meiner Person bestand kaum. Ich habe hier seit einiger Zeit eine tolle Freundin, mit der ich ab und an was unternehme und mit der ich darüber auch schon geredet habe, aber da sie in einer ähnlichen Situation steckt, kann sie mir nicht viel weiterhelfen, was ich auch nicht böse nehme. Nur, ich weiß, das geht so nicht weiter…

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Tinkerbell_xD am 03.09.2015 um 21:19 Uhr

    Fünf Jahre sind eine lange Zeit während der Ausbildung oder des Studiums. Weil man in dieser Zeit viele neue Erfahrungen macht und sich viel verändert.
    Ich bin auch aus meinem Heimatort weggezogen. Ich hatte drei beste Freundinnen. Die eine hat in ihrer neuen Stadt (wir waren alle in verschiedenen Städten im Ruhrgebiet) direkt einen Freund gefunden und hat sich seit dem nie mehr gemeldet. Mit den anderen beiden hatte ich die letzten drei Jahre noch recht regen Kontakt. Wobei ich auch die Freundschaft eher wegen der alten Zeiten aufrecht erhalten habe und weil meine Freundinnen sich regelmäßig gemeldet haben. Jetzt nach meinem Auslandssemster im Winter habe ich mich von meinem Freund getrennt( den ich auch noch aus der Schule kannte) und meine eine Freundin fand das ganz schrecklich und hat deshalb den Kontakt abgebrochen. Mit der anderen hatte ich mich noch ein paar Mal getroffen, aber seit drei Monaten schreibt sie nicht mehr und ich auch nicht mehr.

    Jeder geht seinen Weg und es ist nur natürlich, dass sich die Wege voneinander entfremden.
    Ich würde es als Neuanfang sehen. Ich konnte mich neu erfinden, neue Freundschaften schließen und ich selbst sein. Denn in den alten Freundschaften ist man automatisch in alte Verhaltensmuster der Mittelstufe zurück gefallen.
    Ich finde du hast dich ausreichend um den Kontakt gekümmert und jetzt würde ich die Sache abschließen. Sind die doch selber schuld 😛

    0
  • von fightbelieve am 03.09.2015 um 15:34 Uhr

    Ich bin damals auch weggezogen. Ich melde mich sehr selten bei meinen langjährigen Freunden und zu Geburtstagen oder mal so vorbei kommen war auch finanziell die letzten Jahre nicht drinne. Aber was zählt ist, wenn du sie brauchst, dann sind sie da. Ich mag meine Freunde immer noch auch wenn ich mich sehr selten melde. Aber ich hab halt auch mein Leben und trotzdem mag ich sie.

    Du kannst selbst bestimmen, ob du gute oder schlechte laune hast. Sei lockerer und erwarte nicht zu viel und vorallem nicht krampfhaft.

    Freunde und Bekannte sind da um dir manchmal einen Spiegel vorzuhalten wie du nicht sein willst oder du kannst von ihnen lernen. Irgwann kommen sie in deinem Leben und irgwann gehen sie auch wieder und evtl. kommen sie zum richtigen Zeitpunkt auch wieder. Sehe Freunde nicht als Halt in deinem Leben an und verlier dich nicht in traurige Gedanken, du machst sie dir selbst. Sehe Freunde als Erfahrungen an und sei dankbar, wenn sie mit dir ein Stück deines Lebens gegangen sind. Alles verändert sich, auch du.

    ~Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.~

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

freundinnen bleiben, feste freunde kommen&gehen!? Antwort

tiko am 17.08.2010 um 16:10 Uhr
hallo liebe mädels :-) hab gerade ein bisschen an früher gedacht, wenn ich immer mit meinen freundinnen geredet hab. es hieß immer, dass freundinnen viel wichtiger sind als der freund, weil die für immer bleiben...

Traurig :( warum finde oder bleiben Freunde einfach nicht bei mir :( was mache ich falsch.. Antwort

Sandramaus92 am 21.08.2013 um 08:25 Uhr
Hallo ich bin neu hier, habe aber schon einiges hier gelesen. Ich bin zurzeit immer wieder traurig und zweifel an mir selbst. Ich schildere es euch mal kurz: Ich habe eine neue Ausbildung begonnen in diesem Kurs wurde...

Warum gibt es so viele Leute die den Anschein machen,sie würden mich nicht mögen.Was mach ich bloß falsch?Geht es jemand genauso? Antwort

Beerenlinchen am 10.10.2011 um 17:41 Uhr
Hey,ich versteh die Welt manchmal nicht mehr.Ich bin immer total freundlich,zuvorkommend und für alle da.Versuche immer total lieb zu allen zu sein und trotzdem sind so viele leute zu mir einfespektlos und kein...

Mit Freunden von Freunden "konkurrieren" Antwort

CruelIntentions am 21.11.2014 um 15:16 Uhr
Hallo Mädels! Ich hab seit kurzem wieder Kontakt zu meinem Ex, alles eher freundschaftlich und das tut eigentlich auch nicht viel zur Sache. Er hat seit einiger Zeit ne beste Freundin und anfangs war ich schon etwas...

Mit dem Problem alleine. Antwort

J0ii am 11.09.2009 um 18:45 Uhr
Heyy. : ) Also .. Ich habe ein Problem. Genau genommen sind es 2 große. Zuerst muss ich euch ne Vorgeschichte erzählen. In meiner alten Schule war ein Mädchen, mit dem ich total gut befreundet war. Ich habe ihr...