HomepageForenKummerkastenGefühlschaos 2.0

DasFuenkchen

am 09.01.2010 um 16:50 Uhr

Gefühlschaos 2.0

Hallo liebe Erdbeeren,

ich muss mir einfach mal was von der Seele schreiben. Das mache ich zwar auch mit meinem Tagebuch, aber das antwortet mir ja auch nicht. Vielleicht könnt ihr dazu auch garnicht viel dazu sagen, aber das ist auch nicht arg schlimm. Kann sein, dass es länger wird.
Folgendes: Als ich noch aufm Gymmie war hatte ich einen besten Freund (D., Kroate), den ich noch von der Grundschule her kannte und in den ich mich dann verliebt habe. Nicht verguckt oder verknallt, nein richtig verliebt. Ich war aber zu feige was zu sagen.. einerseits weil ich unsere freundschaft nicht gefährden wollte und ausserdem, weil er meine erste große Liebe war. Immer, wenn wir zusammen waren, war es für mich eh, als ob wir ein paar wären und ich war so extrem glücklich, dass es unbeschreiblich ist. Ich liebte einfach alles an ihm, mit allen Macken und Fehlern und er gab im im Gegenzug auch das Gefühl, dass sich vll auch was entwickeln könnte ( könnte dutzende Anmerkungen und Anspielungen seinerseits aufzählen!!!), aber wie gesagt war ich unsicher und ich genoss die Situation auch eigentlich so, wie sie war.

Und dann begann das Unglück. Am 5. Dezember verabschiedeten wir uns wie üblich an derselben Stelle, ich wollte mich an dem Tag irgendwie garnicht von ihm trennen und er verabschiedete sich mit einer Andeutung, die mich ein wenig auf den nächsten tag hoffen ließ. In der kommenden Nacht hatte ich einen sehr schlimmen Alptraum, wo er eine Klippe runterstürzte und ich ihn nicht halten konnte und schreiend am Abgrund hing. Am darauffolgenden Tag war er dann nicht in der Schule, aber wir hatten statt Julklap in diesem Jahr einen Adventskalender, wo jeder schüler was beisteuerte und im vorraus dann Nummern gezogen wurden, wer am welchen Tag sein Päckchen auspacken sollte. Und an diesem Tag war ich dran und mein Päckchen förderte einen Kettenanhänger zutage, den ich wenige Tage zuvor mit D. zusammen gesehen und von geschwärmt hatte. Das Päckchen war von ihm gewesen.

Die Tage vergingen und er kam nicht mehr zur Schule. Man muss dazu sagen, dass ich damals noch kein Handy/C etc hatte, sonst hätte ich vemutlich ständig angerufen. Nach einer geschlagenen Woche klingelte ich bei ihm zuhause Sturm, aber es schien keiner dazu sein. Und am letzten Schultag vor Weihnachten kam dann mein Klassenlehrer mit der niederschmetternden Botschaft, dass er und seine Familie abgeschoben worden wären…!!!

Ihr könnt garnicht glauben, wie bleich ich da wurde und meine Welt fing an sich zu drehen, sodass mir übel wurde. Das schlimmste Weihnachtsfest ever. Der schönsten zeit meines lebens folgte also gleich nahtlos die trostloseste. Nach und nach kamen dann kleine Infos über unseren Klassenlehrer durch, der sich dazu aber auch nciht wirklich äussern wollte. D. selbst wusste nichts davon, dass seine Mutter einen fehler gemacht hatte und aus Angst ein amtliches schreiben ignoriert hat, weshalb sie dann an jenem 6.12. morgens abtransportiert wurden.

Verständlich meine Wut, gegenüber jenen assozialen Wesen, die angeblich nciht Abgeschoben werden können, obwohl sie gegen gesetzte verstoßen und sich auch sonst nicht anpassen wollen.
Es sollte also mehr oder weniger tot geschwiegen werden, denn auf meine bitte mehr über die Umstände erfahren zu dürfen, wurde mir von der Schulleitung ein striktes nein entgegengeworfen. So musste ich die ganzen Jahre mit meinem Gefühlsleben rumschlagen, dass dadurch einen herben Knacks bekommen hatte. Es war garnicht so leicht dadrüber hinwegzukommen – fast schon traumatisch. Ich versuchte übers Internet ihn zu finden doch vergeblich. Bis ich vor 3 Tagen dann zufällig bei FB ihn fand. Wie aus heiterem Himmel. ich traute mich erst nicht ihm zu schreiben, doch inzwischen schreiben wir die ganze zeit miteinander und meine alten Gefühle kommen wieder hoch.

Weiter gehts in meinem Commi hier drunter, da die max. Wortanzahl fast geschafft ist. :-) Danke schonmal fürs bis hierher lesen.

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von DasFuenkchen am 10.01.2010 um 09:48 Uhr

    @ elkeass: is ja schön, dass du das gut findest, als gnade empfind ichs aber irgendwie nicht,..weil das war nicht das einzige Mal. Meine Freunde findens ganz toll, wenn ich sie nachts anrufe, weil ich mal wieder Panik deswegen habe. Aber sie verstehen es, zumal ich zu 80% recht habe (leider nur bei negativen sachen) :S

    0
  • von DasFuenkchen am 09.01.2010 um 19:11 Uhr

    ja, klingt so einfach… aber bin momentan echt verwirrt. Freu mich wie son Honigkuchen Pferchen,…aber leider gehör ich auch zu den Menschen, die zu viel grübeln,…was wohl auch das problem ist 😉

    0
  • von elkeass am 09.01.2010 um 18:28 Uhr

    Liebes Fünkchen, Dein Traum hat Dir gezeigt, daß Deine Liebe Hilfe brauchte. Das war sicher nicht sofort einzuordnen. Den Menschen geht diese Art von Hellträumen langsam verloren und sie verlassen sich nicht mehr auf diese angeborene Gnade. Halte den Kontakt zu Deinem Freund und ihr werdet irgendwann Wiedersehen feiern. Seid nicht sauer auf das Schicksal, sondern dankbar, daß ihr testen könnt, was ihr wirklich füreinander empfindet. Kein Lebensweg ist zu gerade und Umwege führen manchmal auch zum Ziel. Ihr werdet künftig sicher eine Möglichkeit finden, ein Wiedersehen zu arrangieren. Bis dahin gibt es ja Internet, Briefe etc. Macht weiter so und schreibt hier einmal, wie es ausgeht! Alles Gute Euch beiden und verzeiht seiner Mutter den Fehler – es ist nicht einfach, sich durch den deutschen Bürokratiedschungel zu kämpfen… Uns würde es im fremden Land auch nicht anders gehen. Viel Licht + Liebe für Euch + Eure Familien!

    0
  • von Mausla am 09.01.2010 um 17:08 Uhr

    ja wenn du wieder in dtl bist musst du halt mal was mit ihm machen dann sihste ja ob er sich verändert hat ode rnich …. ansonsten seh ic hdes wie Realma…

    0
  • von Realma am 09.01.2010 um 17:02 Uhr

    Das ist doch überhaupt keine Frage!
    Natürlich war es gut, die Vergangenheit nicht ruhen zu lassen – sie hat Dich ja offenbar eh niemals losgelassen. Wenn er für Euch auch ne Chance sieht, dann lass Dich drauf ein! Klingt nach wahrer Liebe 😉
    Alles Gute!

    0
  • von DasFuenkchen am 09.01.2010 um 16:50 Uhr

    Wie gesagt, der ganze Schmerz und das pochende Herz kam nun wieder zurück. Und ich weiß nicht genau, was ich davon halten soll. Er ist so happy, dass ich ihn gefunden habe, da er mich ebenfalls so sehr vermisst hatte, aber sich aufgrund des Vorfalls so geschämt hätte, dass er dachte es sei besser den Kontakt nicht mehr zu suchen, zumal die Anfangszeit wohl sehr schlimm gewesen sein muss für ihn. Jetzt kramen wir beide die Vergangenheit wieder hoch und ich fühle mich grad sehr glücklich. Aber nachdem ich es geschafft hatte es zu verdrängen, meldet sich nun mein herz wieder und würde am liebsten sofort zu ihm. Er wohnt inzwischen wieder in Deutschland, nur bin ich aktuell im Ausland.

    Und ich bin mir echt unsicher, ob es nicht besser wäre die Vergangenheit ruhen zu lassen bis zu einem gewissen Punkt. Ich weiß ja nicht, ob er sich nicht doch verändert hat und vor allem wie. Klar wir sind beide nun erwachsen und es steht Herz gegen verstand. Ich hatte heute den Glückskeks, in dem steht, dass wenn das Herz über den verstand siegt, es die wahre liebe sein muss. Ja schön, das ist, was ich schon immer wollte, aber irgendwie denke ich, dass das doch einfach zu märchenhaft wäre.

    Wie würdet ihr das sehen? (wenn ihr euch bis hierher durchgelesen habt) Wenn was unklar ist schreib ich auch gerne noch weitere Details, da ich das für hier sehr kürzen musste. Aber ich danke euch schon mal für das bisschen Aufmerksamkeit.

    LG, Funki

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Gefühlschaos Antwort

Carala am 16.05.2010 um 19:05 Uhr
Also ich fang mal vor 2 Jahren an, als die Geschichte ihren Lauf nahm. Ich hab ihn auf dem Geburtstag von einer Freundin kennengelernt. Es war Liebe auf den ersten Blick (Ja, die gibt´s wirklich) und ich mochzte ihn...

GEFÜHLSCHAOS Antwort

sunday222 am 14.03.2009 um 01:27 Uhr
hallo ihr lieben,könnt ihr vieleicht rat geben,weiss echt nicht weiter. also ich habe seid sechs jahren eine feste beziehung habe aber viele probleme mit mein partner.wir hatten auch sehr oft schluss und hatte für...

Gefühlschaos :( Antwort

schrabbelkind am 03.12.2008 um 14:33 Uhr
Also, ich und mein Freund kenn uns schon total lange und sind jetzt, auch endlich zusammen wo wir ca. 1 1/2 für gebraucht haben, weil ich diese Gefühle, die er von Anfang an hatte, verdrängt habe. Und dann hatte er ne...

gefühlschaos pur ! Antwort

party_angel am 18.09.2010 um 18:56 Uhr
hey :) also ich versuche die geschiche kurz zu fassen ;) vor etwa einem jahr und ein paar monaten habe ich einen jungen kennen gelernt (er ist 20, ich 19 - ich hatte noch nie eienn freund muss man dazu sagen...

Fremdgegangen.. Gefühlschaos.. Antwort

gypsy1089 am 24.06.2014 um 16:17 Uhr
Hey ihr Lieben, ich hab ein riesiges Problem... ich bin fremdgegangen :( mein freund, 32 und ich, 24 haben schon länger probleme was sex angeht, ich bin/war sehr gestresst, hatte viele sorgen auch was familie...