HomepageForenKummerkastengefühlvoll vs. stupfsinnig

MissGolightly

am 24.01.2010 um 22:31 Uhr

gefühlvoll vs. stupfsinnig

Kennt ihr das Lied “Everything`s gonna be alright” von Sweetbox? Naja, eigentlich ist es nicht wichtig, ob ihr es kennt oder nicht; aber im Musikunterricht sollten wir zu diesem Lied in Gruppen einen eigenen Rap schreiben, einen Text über einen Menschen in einer schlimmen und traurigen Lage, der aber immer noch voll Hoffnung ist.
Mich hat das sofort gefesselt, in emotionalen Anfällen habe daraufhin zu Hause unseren Text ganz allein geschrieben, ohne die Hilfe von den anderen. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich die einzige zu sein schien, die das Thema wirklich ernst genommen hat … die anderen Gruppen haben kein Stück auf das Metrum und diesen Kram geachtet, waren gelangweilt und die eine Gruppe, die es nicht war, wirkte auf jedenfall so … naja, leidenschaftslos, wenn man so will.

Vielleicht erkennt ihr mein Problem nicht, aber sie waren alle so stumpf und desinteressiert, obwohl sie von Krieg, Hunger, Drogen und Zwangsheirat geschrieben und gerappt haben, während ich mir die Tränen zurückhalten musste beim Gedanken an solche Sachen.
Wisst ihr, was ich meine? Dass ihr umgeben seit von abgestumpften Klötzen, mit ein paar wenigen Ausnahmen, und ihr voller Gefühle?

Ich habe auch, anders als die anderen, von etwas geschrieben, dass nur vom Schicksal eines einzigen Menschen handelt, ohne Gewalt , ohne Schuld. Es geht um einen Menschen, der sein Augenlicht und damit einen großen Teil seines Lebensmutes verloren hat; der jetzt lernen muss, mit diesem Nichts vor seinen Augen zu leben, und sich nicht in der Dunkelheit zu verirren. Und trotzdem hat er die Hoffnung noch in sich, denn Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt, nich?
Meine Musiklehrerin nannte diesen Text eine Perle (ja, ich weiß, Eigenlob stinkt, aber das waren ihre Worte :D), ich glaube, dass immerhin sie mein Problem kennt.

Also … wisst ihr, was ich meine? Geht es euch manchmal auch so, oder bin ich damit auch im Cyberspace allein?

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von MissGolightly am 25.01.2010 um 19:53 Uhr

    Danke … und ich hab schon 50€ von meinem Geburtstagsgeld gespendet =)

    Lunaisis, ich weiß GANZ genau wie du dich manchmal fühlst. Mirs gehts genauso, ich muss oft seeehr an mich halten, auch wenn ich von Dingen höre, die andere noch ganz kalt lässt (oder relativ kühl). Bei George Clooneys Spendenmarathon hab ich die Trännen überhaupt gar nicht mehr aufhalten können, und musste aufpassen, dass meine Familie nichts hört … es weiß nämlich eigentlich gar keiner, wie emotional ich bin. Das spielt sich bei mir fast ausschließlich vor mir selbst ab, was mich auch nicht mehr wirklich stört.
    Ich denke auch, dass es wichtig ist, Menschen wie uns zu haben, vor allem weil man seine Freunde manchmal dazu bringen kann, über ein Ereignis anders zu denken.
    lg

    0
  • von Lunaisis am 25.01.2010 um 11:42 Uhr

    es gibt so Momente, wo ich das Gefühl habe, platzen zu müssen bei all dem Leid, dem Kleinen und Großen. Ob es in meiner nahen Umgebung ist oder generell auf dieser Welt. es ist nicht einfach, sensibel zu sein, aber es ist wichtig, dass es Menschen wie uns gibt. Dein Text ist übrigens sehr gut geschrieben. Bleib so kreativ!

    0
  • von MissGolightly am 24.01.2010 um 22:48 Uhr

    Ich finds echt gut, dass hier schon ein paar denken wie ich. Ihr seid toll !

    0
  • von Coldplayfan am 24.01.2010 um 22:44 Uhr

    nein, damit bist du nicht allein… manche Menschen sind einfach sensibler veranlagt oder haben in ihrem Leben mehr erlebt als andre, um selbst Situationen nachfühlen zu können, in denen sie selber noch nicht gesteckt haben. Also ich sehe es als eine Stärke an ^^ ich finde es traurig, wenn man unberührt vorm Fernseher sitzt, wenn zum Beispiel – um mal ein aktuelles Thema zu nennen -Leute auf Haiti ums Essen kämpfen aus lauter Verzweiflung. Ich glaube, dass unsre Gesellschaft sich an dem Punkt zu spalten scheint momentan.. manchen Leuten gehts immer beschissener und oft hat das zur folge, dass sie einfühlsamer und aufmerksamer gegenüber Sachen werden, die früher unwichtig waren. Gerade wenn ich mir dagegen die Aussagen mancher hochrangiger Politiker anhöre, gerate ich ins Stutzen.. es ist manchmal nur eine subtile Andeutung in einem Nebensatz, die einem verrät, dass jemand ziemlich kalt ist, wenn nicht sogar unmenschlich.

    0
  • von MissGolightly am 24.01.2010 um 22:43 Uhr

    Ich schreib den Text hier auch mal rein (ich hoffe, dass ich nicht zuu viele Fehler einbaue) :

    I never thought the sun would come crashing down
    The night caught up, but I don`t wanna drown
    I fear the hole of darkest deepest loneliness
    To black an bare, one day I`ll clean this mess
    Alone I site and bring to mind sometimes
    A hint of light, a leaf, a smile and
    meanwhile
    I know I`d never cry, `cause deep down inside
    I know my hope will never ever die

    Refrain:
    Ev`rithing`s gonna be alright
    Ev`rithing`s gonna be ok
    Ev`rithing`s gonna be alright
    (Yeah, I know I can take this one day out of time)
    Can you take my breath away?
    Can you give me light today?
    Is ev`rithing gonny be ok?
    (I need the strenght to hold on till I wake up)

    I never thought my heart will be in need for more
    Now that`s it`s dark it`s a light in a could war
    So sweet the rose that I feel, can`t see
    But I try to one day have serenitiy
    I hope the sund will open up my eyes
    Suprise, just the blink of an eye
    I try, I try to be positive
    Now with my heart I will see and live

    Einige Zeilen vom Originaltext haben perfekt reingepasst … und der Refrain ist bis auf 3 Zeilen unverändert geblieben.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Zusammenziehen vs. Alleine wohnen?! Antwort

mondenkind89 am 28.06.2012 um 20:13 Uhr
Guten Abend ihr Lieben :-) Ich habe da mal ein Anliegen.... Und zwar hat es sich ergeben,dass ich eine Stelle für mein Anerkennungsjahr gefunden habe. Die Stelle ist ca. 70 km von meinem heimatort entfernt,...

Schwiegermonster vs Schwiegermonstersohn Antwort

sein_weibstueck am 09.12.2011 um 18:24 Uhr
hallöchen ihr erdbeerchen... ALSo... ich habe folgendes problem & zwar... Mein Mann und ich führen eine sehr schöne Beziehung... Wenn die eine sache da nicht wäre... - der streit mit meiner Mutter.... -_-...

Studiert vs. nicht studiert: Problem in der Partnerschaft? Antwort

erbeerle am 18.12.2014 um 08:51 Uhr
Hallo ihr Lieben! Mein Mann und ich haben beide studiert, deswegen koennen wir uns mit dem Thema, dass ein Partner Akademiker ist und der andere nicht, nicht so wirklich auseinandersetzen. Selbstverstaendlich haette...

Ritzen vs. Sommer Antwort

Engelchen_Engel am 28.03.2011 um 12:55 Uhr
Hey mädels... ich ritz mich seit ich 13 bin (mitlerweile bin ich fast 16) früher hat mans noch nich so stark gesehen. zumindest hab ich das gedacht aber eigentlich hats jeder bemerkt. naja und jetzt wirds ja bald...

Partypeople vs ruhige Antwort

ladyboo am 03.10.2011 um 20:19 Uhr
Was seit ihr für eine Art von Mensch. Seit ihr einer von den Partypeople oder eher zu den ruhigen. Mit Partypeople mein ich diese Art von Frauen die immer unterwegs auf zack und weggehen, bis in die Morgenstunden...