HomepageForenKummerkastenIch kann die Ansicht meiner Bekannten überhaupt nicht nachvollziehen:

DesperateGirl

am 29.07.2010 um 11:31 Uhr

Ich kann die Ansicht meiner Bekannten überhaupt nicht nachvollziehen:

Ich hatte mich zuletzt mit einer Bekannten von mir unterhalten und Sie ist folgender Meinung:

Wenn man noch keine Kinder hat, dann hat man auch keine richitgen Probleme und Sorgen…

Sorry die Ansichtsweise ist ja wohl ein wenig bescheuert. Ich habe noch keine Kinder und soll daher keine Probleme und Sorgen haben????? Dafür habe ich andere Päckchen zu tragen.

Sie ist wirklich der Meinung das wenn man keine Kinder hat, die Probleme ja nicht so schlimm sein können… wie seht ihr das???

Ich weiß das wenn man Kinder hat man sich immer Sorgen macht aber jeder Mensch hat halt mit anderen Dingen zu kämpfen.
Ich habe versucht Ihr zu erklären wie ich das sehe aber die ist total stur. Naja, ist mir auch egal aber ist schön zu wissen was andere denken…..

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von kolumna am 30.07.2010 um 22:42 Uhr

    Wichtigtuerei. Sag ihr es tut dir leid, dass ihre Kinder sie so sehr belasten. Kinder sollten doch eigentlich was schönes sein. Dann wird sie sowas nie wieder sagen 😉

    0
  • von Ling77 am 30.07.2010 um 10:16 Uhr

    totaler schwachsinn! auch ohne kinder hat jeder kleine und große sorgen!

    0
  • von Sternchen20 am 30.07.2010 um 09:43 Uhr

    Total bescheuert… Jeder Mensch hat mal Probleme und Sorgen, egal ob mit Kindern oder ohne. Aber es gibt immer Menschen, die denken sie sind schlimmer dran als alle anderen…

    0
  • von Saisa2oo9 am 30.07.2010 um 09:41 Uhr

    ganz großer quatsch, es gibt menschen mit kindern denen geht es 1000 mal besser als menschen ohne kindern… is doch ganz unterschiedluich! Deine Meinung vertrete ich auch

    0
  • von DaMuse am 30.07.2010 um 09:36 Uhr

    Ich glaube sie meint das nicht so, wie du das aufgefasst hast. Also ich bin kinderlos und denke ich werde es auch immer bleiben:) Aber wenn man Kinder hat, dann scheinen ihr die Sorgen und Probleme die man mit seinen Kindern hat größer und unbezwingbarer sind, als die normalen Probleme. Ich denke es ist eine ganz andere Art zu fühlen und zu denken und andere Probleme so oder so! Sie doch mal dich an, was du für Probleme hast und welche Sorgen deine Eltern mit dir manchmal hatten. Gerät sie in die Falschen Kreise, wird mal was aus ihr und und und ich denke so meint sie das!
    Ich kann das verstehen, aber ich würde es nicht so sehen, dass andere jetzt keine Probleme mehr haben bzw. dass sie nicht so groß sind wie ihre!

    0
  • von DesperateGirl am 30.07.2010 um 09:27 Uhr

    Hallo Ihr lieben,
    vielen Dank für Eure Meinungen.

    ich bin froh das alle so denken wie ich. Die ist doch total bescheurt. Habe der gestern auch noch ein paar Tackte dazu geschrieben. Es ist eh nur eine Bekannte und keine Freundin und daher habe ich den Kontakt jetzt beendet.
    Die spinnt total.
    Ich habe auch Probleme und Sorgen und wie bereits erwähnt keine Kinder. Die muss sich nur um die Kinder kümmern und hat noch nie gearbeitet und keine abgeschlossene Ausbildung und da will die mir was erzählen.
    Klar hat man Sorgen wenn man Kinder hat aber wenn man keine hat, hat man halt andere Sachen um die man sich sorgt.
    Vielen Dank Ihr lieben.
    Es tut gut soviel zustimmung zu hören. Hab Euch lieb.

    0
  • von KissDakota am 29.07.2010 um 14:21 Uhr

    klar kann man auch sorgen und probleme haben, wenn man keine kinder hat

    0
  • von Synnove am 29.07.2010 um 13:29 Uhr

    Wie es aussieht hat deine Bekannte keine “Sorgen” aber finde ihre Aussage einfach Schwachsinn und kann es nicht nachvollziehen.

    0
  • von Korni09 am 29.07.2010 um 12:56 Uhr

    ich habe ein Kind und frage mich, warum man dadurch mehr Probleme haben sollte, also vorher???? Wie oben gesagt, Sorgen ja aber Probleme hat man oder man hat sie nicht und kann das auf niemand anderen schieben als auf sich selbst…meine meinung

    0
  • von annything am 29.07.2010 um 12:56 Uhr

    lol die fühlt sich wohl wichtig!
    hey und schweine können fliegen- wusstest du das nicht?!

    0
  • von LuRose am 29.07.2010 um 12:51 Uhr

    was ist das denn bitte für eine einstellung…?
    ich denke mal das auch schon kinder im alter von 14 jahre probleme und sorgen haben können, ohne das sie gerade schwanger sind… also kann man auch im erwachsenen alter sorgen haben, ohne das man ein kind hat…

    0
  • von lourdes am 29.07.2010 um 12:48 Uhr

    oje, mein text ist ja von von rechtschreibfehlern und worten, die da einfach so drin rumstehen… war ich wohl zu sehr in eile, ich sollte jetzt sowieso unbedingt arbeiten anstatt hier lauter beiträge zu lesen und zu kommentieren^^

    0
  • von itsme2008 am 29.07.2010 um 12:46 Uhr

    Nö so würde ich es auch nicht sagen. Sicher kommen mit den Kleinen auch noch mehr Sorgen/Probleme dazu aber deshalb kann man ja nicht behaupten dass man vorher keine hat(te) bzw. alle unbedeutend sind/waren
    Ich kann es auch nicht wirklich nachvollziehen

    0
  • von angelbaby01 am 29.07.2010 um 12:46 Uhr

    ich finde die behauptung schwachsinn. sicher ein kind bedeuted verantwortung und wieder einen haufen sorgen mehr im leben (schule,ausbildung, etc.) aber auch leute die keine kinder haben, können genug andere sorgen haben. jeder hat seine eigenen probleme im leben die er beweltigen muss. aber zu behaupten das man nur probleme hat wenn man ein kind hat finde ich echt schlimm. aber mal ganz ehrlich wenn die so denkt, wieso hat sie dann überhaupt ein kind bekommen? denn die aussage klingt irgendwie als wäre sie keine glückliche mutter.

    0
  • von RockabillyBabe am 29.07.2010 um 12:44 Uhr

    ich wage mich das nicht zu beurteilen bis ich kinder habe.

    ich denke wenn man keine hat weiß man nicht wie große sorgen man sich machen.
    bzw wie viel angst man haben kann.

    für mich einer der gründe warum ich keine kinder will (was nicht heißt dass ich keine bekomme…)

    und doch, ich hab auch jetzt viele probleme und mache mir dauernd sorgen.

    0
  • von lourdes am 29.07.2010 um 12:41 Uhr

    ach, das hat sie doch wohl nur so dahin gesagt. ernst gemeint kann es ja nicht sein, man denke mal an katastrophen opfer; die haben es ja wohl auch ohne kinder tausendmal schwerer als eine durchschnittsmami in deutschland^^

    ich bin sowieso kein fan davon, zu sagen “meine probleme sind größer als deine, also sind dein gar keine echten problem”. jeder hat seine eigenen probleme und es kommt nicht darauf an, wie ein aussenstehender sie betrachtet, sondern darauf, wie sie die person selbst empfindet.

    aber womit sie sicher recht hat, ist, dass es die sorge um das eigene kind ein furchtbares gefühl ist, dass nicht-eltern sich wirklich einfach nicht vorstellen können (genauso wie sich jemand, der noch niemanden verloren hat, einfach nicht wirklich vorstellen kann, was es für ein gefühl ist, einen geliebten menschen zu verlieren).

    0
  • von ObsidianWhisper am 29.07.2010 um 12:40 Uhr

    Das heißt im Umkehrschluss: Wenn man Kinder hat hat man nur noch die allerschlimmsten Probleme?
    Dann wären wir doch schon längst ausgestorben (bis auf die ungewollten Schwangerschaften der fast noch Kinder-Mädchen…)

    Klar sind Kinder manchmal anstrengend, aber es gibt mit Sicherheit auch welche über die man sie sich nicht so ärgern muss o.ô
    und Sorgen die größer sind, als sich mit unkomplitzierten Kindern “rumzuschlagen”.
    Natürlich kommt`s auch immer auf die eigene Erzieher-Fähigkeit an denke ich mal… ist doch eigentlich genauso wie mit Hunden, wenn man es hinbekommt dass er hört ist alles ok aber wenn er tut was er will (und auch mal anfängt zuzubeißen etc) kann das ganz schnell zur Hölle werden…
    Wenn ich fies wäre würde ich sagen, deine Bekannte kann scheinbar nicht allzu gut erziehen wenn sie Kinder sooo problematisch findet, aber das wäre ja fies 😀

    Ich find das aber auf jeden Fall Mist… wie kommt sie da eigentlich drauf!?

    0
  • von HamburgerHerz am 29.07.2010 um 12:37 Uhr

    Kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe auch (noch) kein Kind,aber ich habe einige Freundinnen,die Kinder haben.Die haben zwar andere Probleme und Sorgen,aber jeder geht damit anders um.

    0
  • von sugark am 29.07.2010 um 12:34 Uhr

    Deine Bekannte scheint ja sehr glücklich über ihren Nachwuchs zu sein…

    0
  • von deepcocoa am 29.07.2010 um 12:31 Uhr

    es gibt da so einen spruch: wer kleine kinder hat, hat kleine sorgen, wer große kinder hat, hat große sorgen. vielleicht meint deine bekannte einfach, dass man, wenn man kinder hat ganz andere sorgen hat. nämlich, dass es ihnen gut geht, dass ihnen nichts passiert, dass sie einen guten weg machen (schule, ausbildung, beruf, erfolg …), dass sie keine bedrohlichen krankheiten bekommen, keine unfalle und und und. als eltern hat man – zu den täglichen sorgen, die jeder irgendwie hat – noch viele weitere, die nur die kinder betreffen. es kommt von der schule nicht nach hause, man ruft übers handy an, keiner meldet sich .. verstehst du? sicherlich meinte deine bekannte sowas. wenn nicht, dann hat sie keine ahnung, sorry. nimms leicht.

    0
  • von Elementarteil am 29.07.2010 um 12:29 Uhr

    Absoluter Schwachsinn! Kann die Meinung deiner Bekannten überhaupt nicht nachvollziehen

    0
  • von xFLEURx am 29.07.2010 um 12:26 Uhr

    jedes leben ist anders und jeder hat auch andere probleme… einfache und sture behauptungen finde ich schwachsinn

    0
  • von BarbieOnSpeed am 29.07.2010 um 12:22 Uhr

    ich glaube, das kann man erst beurteilen, wenn man kinder hat.
    ich halte es für gut möglich, dass man erst wahre probleme kriegt, wenn man (ein) kind(er) bekommt. natürlich hat jeder seine eigenen probleme, die er für schlimm empfindet, aber ich finde es genauso schlimm, wenn mein kind keinen kita-platz bekommt, es ins krankenhaus muss etc. pp.

    0
  • von sweety3 am 29.07.2010 um 12:19 Uhr

    Die hat ja interessante Ansichten -.-
    Einfach nur dumm und unüberlegt

    0
  • von triixii am 29.07.2010 um 12:18 Uhr

    oh ja total dumm.

    0
  • von Fouine am 29.07.2010 um 12:16 Uhr

    Schwachsinn….absoluter Schwachsinn.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Ich kann den Freund meiner Freundin nicht leiden - was tun? Antwort

isana27 am 27.09.2012 um 16:19 Uhr
Hi! Meine beste Freundin hat seit etwa drei Monaten einen neuen Freund, der leider ein absoluter Vollpfosten ist. Er sieht zwar ganz gut aus, was er auch weiß, und hält sich deshalb für den Geilsten. Dabei ist da...

Wie kann ich meiner Mama helfen? :( Antwort

Apfeleintopf am 08.02.2012 um 15:25 Uhr
Hallo ihr Lieben :-) ich habe ein kleines Problem und weiß langsam keinen Ratschlag mehr. Und zwar geht es um meine Mama. Wir hatten immer ein recht schwieriges Verhältnis, weil sie ein absoluter Putzteufel ist, 3x...

Erlebnisse mit meinem Vater in meiner Kindheit, die ich nicht vergessen werde Antwort

UntenamFluss am 21.06.2015 um 23:39 Uhr
Hallo Erdbeermädels! Ich bin 22 Jahre alt und möchte und möchte einfach nur mal erzählen.. Mein Vater hat sich schon immer nur wenig um mich und meinen Bruder gekümmert aber trotzdem war er wichtig und bedeutsam...

Ich mag den Freund meiner Freundin nicht Antwort

Tizi am 25.02.2009 um 13:13 Uhr
Hallo Mädels, ich hab ein dickes Problem: Eine sehr gute Freundin ist wieder mit ihrem Ex zusammen gekommen und ist wahnsinnig glücklic. Allerdings kann ich ihn nicht leider. Aus einem ganz einfachem Grund: Er hat...

Ich kann mich nicht verstehen Antwort

schokojunkie007 am 13.08.2014 um 01:08 Uhr
Ich bin jetzt schon relativ lange in einen Jungen verliebt und weiß auch , dass er in mich verliebt ist . Tja , er hat mich also irgendwann gefragt , ob ich mit ihm zusammen sein will. Ich hab ihm einen Korb gegeben ,...