HomepageForenKummerkastenIch würde gerne zum psychologen aber habe angst nicht ernst genommen zu werden

huskyoO

am 15.10.2012 um 21:14 Uhr

Ich würde gerne zum psychologen aber habe angst nicht ernst genommen zu werden

Ich habe schon seit jahren einige Probleme mit mir. Ich finde mich unattraktiv, unsympathisch. ich mag einfach nichts an mir. Ich habe mich aber noch nie geritzt oder ähnliches. manchmal hasse ich mich richtig. ich war auch schon kurz davor zum Psychologen zu gehen, aber dann denk ich mir immer dass das alles gar nicht so schlimm ist und dass ich eh nicht richtig ernst genommen werde, weil ich das gefühl hab, es ist zur mode geworden, psychische probleme zu haben. Jeder hat irgendwelche Phobien und Depressionen und alle reden darüber um Aufmerksamkeit zu bekommen, hab ich zumindest das Gefühl. Ich sag dann immer, dass ich mich zusammenreissen soll, aber manchmal ist es eben unerträglich und dann ändert sich dann alles plötzlich von einem moment auf den anderen und ich bin aufgedreht und glücklich.  ich habe schon sehr sehr viele freunde dadurch verloren, weil sie mit meiner gefühlachterbahn und meiner unsicherheit nicht zu recht kommen. eine Beziehung hatte ich noch nie. ich weiß auch nicht, ob ich mir das nicht alles einbilde.
wie wird das überhaupt sein, wenn ich meinen Termin habe? Was soll ich dann sagen? ich weiß gar nicht wirklich, was ich von euch wissen will. Vielleicht könnte eine die eine Therapie hinter sich hat, mir eine pn schreiben und sagen wie das so ist und mir die angst nehmen, einen Termin zu machen.

Danke schon mal

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von scharlatan am 16.10.2012 um 11:54 Uhr

    ich hatte mit 18 dasselbe problem wie du. ich hab auch gedacht, meine probleme wären nicht schwerwiegend genug und der psychologe würde mich nicht ernst nehmen. ich hab mich geritzt und sogar stimmen gehört.
    irgendwann bin ich dann doch hin. ich hab damals in einer etwas kleineren stadt gewohnt und konnte mir einfach direkt beim psychologen einen termin holen. im ersten gespräch, was nur ein paar minuten ging, hat sie mich gefragt warum ich komme und mir einen bogen mitgegeben, den ich ausfüllen musste. da waren alle möglichen fragen drauf zum eigenen befinden, schulische ausbildung… dann hast du die gespräche. drei sind “frei” und dann muss es bei der krankenkasse beantragt werden. aber ich hab es niemals bereut den schritt gewagt zu haben. und du kannst auch nur davon profitieren. und deine probleme sind sehr schwerwiegend meiner Meinung nach.

    0
  • von thiniiMinii am 16.10.2012 um 11:00 Uhr

    bei mir ist das so ähnlich. ich hab zwar nicht die selben probleme, aber es ist halt auch so, dass es mir mal ganz gut geht und ich denke, ich brauch keine hilfe und dann sitzt ich da wieder und bin nur am heuln und weiß eig garnicht richtig warum. ich war das eine mal bei einem arzt, saß heulend vor ihm und das einzige was der zu mir sagt, ist: du bist noch jung, stark und schaffst das alleine. mit 18 jahren will ich da garnicht erst mit nem psychologen anfangen.
    iwie weiß ich jetzt garncih was ich machen soll. anscheinend hab ich dann ja wohl doch kein problem.
    kann man auch alleine zum psychologen und sich ein termin machen, aber das die krankenkasse das zahlt?

    0
  • von erdbeer_emma am 16.10.2012 um 09:21 Uhr

    Wenn jemand therapeut ist, dann wird er dich schon ernst nehmen. ich kann mir echt nicht vorstellen, dass da jemand freiwillig hingeht ohne Problem (außerdem muss das ja die Krankenkasse bezahlen). Und: wer zum Psychologen geht, um “in” zu sein, der hat auch ernsthafte probleme und ist dort wieder gut aufgehoben. Wie auch immer man es dreht, solltest du es ausprobieren. Du wirst garantiert ernstgenommen!

    0
  • von my_fairytale am 16.10.2012 um 00:56 Uhr

    ich kann verstehen was du meinst aber da ich selber angehende therapeutin bin kann ich dir versichern das sie dich ernst nehmen werden.. dafür werden wir schließlich ausgebildet. Und FALLS das nicht der fall ist, dann liegt das definitiv an einem inkompetenten psychologen und nicht an dir!!!! deine stimmungen beeinträchtigen dein leben und das ist ein problem. Wie feelia schon sagte ist es ein zeichen von stärke sich hilfe zu suchen und zu erkennen das man ein problem hat. Aus deiner erzählung sind typische symptome für verschiedene krankheitsbilder zu erkennen, also musst du nicht denken das das kien grund wäre zum psychologen zu gehen. Diese Symptome können auch immer stärker auftreten mit der zeit also ist es immer gut rechtzeitig jemanden aufzusuchen. Ich finde es super das du das in erwägung ziehst und wünsche dir viel erfolg auf deinem weg. :)

    0
  • von Feelia am 16.10.2012 um 00:40 Uhr

    die nehmen dich ernst!die siond dafür ausgebildet!
    zudem find ich,es ist ein zeichen von stärke,sich hilfe zu suchen,wenn man allein nicht klar kommt.
    und nein,sich selbst zu hassen ist KEIN kinkerlitzchen,sondern in der tat ist selbsthass ein SEHR guter grund,eine therapie zu beginnen!
    die thera geht auch langsam los.erstmal redest du nur über deinen alltag,lernst den therapeuten kennen,du erzählst,was dich belastet-und stück für stück gehts immer tiefer bei den gesprächen.mach dir keinen kopf,was du da sagen sollst,das ergibt sich durch den dialog mit dem therapeuten.sei einfach ehrlich und offen,umso mehr hilft es mEn.
    ich will nix schönreden,es tut oft weh-aber schritt für schritt gehts einem mit der zeit besser und besser.
    soviel zu meinen erfahrungen-ich war vor 6 jahren in therapie und es war die beste entscheidung meines lebens.bzw:ohne thera hätte ich heut gar kein leben…
    also:geh es an!alles gute:-)

    0
  • von Alextchu am 15.10.2012 um 22:27 Uhr

    Eine Freundin von mir hat erfolgreich ihre Therapie beendet uns ist jetzt glück. Sie hatte am anfang die gleiche angst wie du aber es war komplett unnötig :)

    0
  • von huskyoO am 15.10.2012 um 22:08 Uhr

    Danke für die antworten.

    @Lelana weiß nicht hab einfach angst davor.

    0
  • von Lelana am 15.10.2012 um 21:34 Uhr

    Warum sollte der Therapeuth Dich nicht ernst nehmen??
    Wenn Du einen Termin kriegst – und das halte ich bei Dir auch für echt notwendig – dann red über genau das, was Du uns hier geschrieben hast.
    Ich denke, langweilig wird Euch schon nicht. 😉

    0
  • von HiimbeerBabY am 15.10.2012 um 21:27 Uhr

    du gehst zuerst entweder ganz normal zum hausarzt und lässt dich dann zum psychologen schicken, oder du gehst direkt zum “psychologischen kriesendienst”. so nennt sich das. dort sind leute, die dir wirklich helfen wollen. jeder nimmt dich dort ernst!! allerdings dürfen die nur bis zu 5 sitzungen mit dir machen. danach brauchst du ne überweisung um weiter zum psychologen gehen zu dürfen.
    mach dir keine sorgen was du dort sagen musst. mir ging es genauso. aber er/sie wird dir einfach anfangen fragen zu stellen. du musst von alleine nicht viel erzählen. die leute dort stellen dir fragen, welche du beantwortest. es werden lösungsvorschläge bzw. theorien aufgestellt, wo deine probleme seinen ursprung finden.
    kannst mir gerne eine private nachricht schreiben. steck mitten drin

    0
  • von Angelsbaby89 am 15.10.2012 um 21:23 Uhr

    dass immer mehr Leute “bemerken” dass sie psychische Probleme haben, liegt auch ganz einfach daran, dass heute das Bewusstsein dafür ein ganz anderes ist. Ist für mich keine Modeerscheinung, früher wurden solche Krankheiten einfach nciht ernstgenommen, daher gingen auch weniger Menschen zum therapeuten.

    Allerdings glaube ich nicht, dass du nicht ernst genommen wirst. Deine probleme beeinträchtigen ja dein Leben und da solltest du dri definitiv Hilfe suchen. Klar kann es sein, dass dir der erste Therapeut z.B. nicht symathisch ist, aber dafür gibts ja quasi die “Kennenlernstunden”

    0
  • von huskyoO am 15.10.2012 um 21:20 Uhr

    .

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Sollte ich zum Psychologen? Antwort

Chrissie86 am 19.03.2009 um 19:28 Uhr
Hey Leute, wo soll ich nur anfangen... In meiner Vergangenheit ist sehr viel Mist passiert worüber ich gern mit jemanden Reden möchte aber ich trau mich nicht zum psychologen zu gehen obwohl es in meiner Situation...

Ich Habe Angst Sie zu Verlieren .. [ ! ! ! ] Antwort

Enqqel94 am 15.02.2009 um 14:21 Uhr
Hai Mädels .. NAya .. ich weis nicht ob es wirklich ein Problem ist ... Ich verlang von euch auch kein Mitleid .. aber ich muss es einfach los werden ... ich muss es irgendjemanden erzählen .. sonst geh ich...

ich habe Angst, mir Hilfe zu holen (Ritzen, Depressiv) Antwort

me_Franzi am 15.04.2012 um 22:20 Uhr
Hallo, ich weiß nicht so wirklich, wie ich hier anfangen soll. Ich habe in letzter Zeit viele Probleme und viel Stress. Nach außenhin tue ich immer so, als wäre alles OK. Niemand scheint zu ahnen, wie es in mir...

ich habe einfach angst .__. Antwort

Kochancie am 11.01.2013 um 09:24 Uhr
ich habe angst vor mir das ich es nicht mehr schaffe , den seit ich 12 war habe ich mir selbst weh getann mich geritzt , und hatte da zwischen immer pause aber bin dan immer rückfällig wieder geworden...

Angst verletzt zu werden Antwort

herzchen0305 am 22.04.2008 um 18:28 Uhr
Okay, also ich war fast 8 Monate mit meinem Ex zusammen und das war echt die schönste Zeit :( Leider ist es aber zu Ende gegangen, naja, ich dachte ich sei drüber hinweg. Jetzt habe ich seit ca. 2 Wochen einen neuen...