HomepageForenKummerkastenkeine Privatsphäre zu hause

Babsy19

am 20.10.2009 um 09:32 Uhr

keine Privatsphäre zu hause

hi,

ich habe gerade die Beiträge über Heimweh und die Mutter mitd em Ordnungsfimmel gelesen. Da fällt mir ein ich habe auch seit langem ein Problem und weiss mir nicht mehr zu helfen.

Ich wohne ja noch zu hause und habe auch mein eigenes Zimmer. Aber ich habe trotzdem null Privatsphäre. Das Problem fängt schon damit an dass meine Mutter immer reingeplatzt kommt ohne mal anzuklopfen. Auch wenn mein Freund da war. Einen Schlüssel zu meiner Tür bekomme ich nicht.
dann wenn ich telefoniere muss sie immer gerade dann in meinem Zimmer irgendwas total weit hergeholtes machen wie “Ich habe deine t-shirts gebügelt und tu die mal wieder ind einen schrank”

und auch so scheint sie andauernd in meinem zimmer zu sein wenn ich nicht da binw eil andauernd so sprüche kommen wie “die hose war aber teuer hab zufällig den kassenbon gesehn. nur dass ich meine kassenbons immer in einer schachtel in der schreibtisch schublade aufbwahre und da niemand mal zuuuufällig reinschaut.

sie muss eh alles kontrollieren was ich kauf wann ich es kauf wo ich es kaufe. ich mein ich verdien ja mein eigenes geld. ich hab manchmal das gefühl ich muss mich rechtfertigen wenn ich mit ner freundin einen kaffee trinken gehe.

ich hab ihr schonmal gesagt dass das nicht geht aber es stört sie wohl nicht. und mein vater mischt sich da auch nicht ein, ist sicher froh wenn meine mutter ihm wieder die neusten dinge aus meinem zimmer berichten kann

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von Glueckskaefer am 20.10.2009 um 16:41 Uhr

    Wegen solchen Sachen bin ich schon mit 19 ausgezogen… es nervt einfach!

    0
  • von Nate86 am 20.10.2009 um 11:26 Uhr

    Definitiv noch mal reden, aber wirklich versuchen nicht pampig zu werden. versuchen regeln aufzustellen, dass du deine kleidung selbst bügelst oder die gesamte bügelwäsche übernimmst. frag sie wie es bei ihr früher war und wie sie sich damals gefühlt hat, wenn ihre eltern oder geschwister bei ihr rumgesucht haben. zeig ihr, dass du erwachsener geworden bist und dass du es nicht in ordnung findest, dass sie an deine box geht. sag ihr, dass du sie nicht aus deinem leben verbannen möchtest, du möchtest nur eben auch ein bissi zeit für dich haben. irgendwann ist sie nicht mehr da oder du ziehst aus berufsbedingten gründen weg und dann ist es besser du lernst daheim schon auf eigenen beinen zu stehen.

    das mit dem klopfen musste ich bei meiner schwester und meinen eltern auch erstmal einführen, das hat nämlich echt genervt, zumal ich jedes mal erschrocken bin, wenn die tür plötzlich aufging.

    red normal mit ihr und bitte sie ganz lieb.

    viel erfolg…

    0
  • von cat165 am 20.10.2009 um 10:28 Uhr

    hmm ist ja echt hart. bei mir war das auch so, als ich noch zuhause gewohnt hab. um ein eigenes reich zu bekommen hab ich mich sehr intensiv mit meien eltern drüber unterhalten. bei mir hat es dann auch irgendwann auch funktioniert bis sie dann das spiel bei meiner schwester angefangen hat. sie hatte dazu nie stellung genommen was meine mutter da getan hat.
    naja die option auszuziehen wäre ne möglichkeit.
    als wir ausgezogen sind und dann mal zu besuch da waren hat es auf einmal funktioniert das sie nicht ständig rein kam.

    vielleicht solltest du das mit dem anklopfen an die tür erwähnen und versuchen das einzuführen. es bringt vielleicht dann auch was zu sagen, wenn sie einfach so rein kommt ohne zu klopfen.

    ihr schlafzimmer scheint ja auch ne privatsphäre zu haben oder nicht?? versuch es mal auf diese weise.

    reden ist gold wert auch mit den eltern. versuch es einfach.

    0
  • von SatC am 20.10.2009 um 10:19 Uhr

    du tust mir echt leid!mein vater war genauso, bin direkt mit 18 ausgezogen!

    0
  • von die_mietze am 20.10.2009 um 10:10 Uhr

    versuch die schlüssel zu finden…es gibt auch andere schlösser die man im baumarkt kaufen kann so schiebeschlösser…da wird sie zwar sauer…aber vielleicht muss sies erst fühlen um nachzudenken…denk dir irgendwas aus was sie zum nachdenken anregt…

    0
  • von Babsy19 am 20.10.2009 um 10:01 Uhr

    so viel geld verdien ich leider nicht. zudem bin ich ind er ausbildung und weiss nicht wie es nächstes jahr mit nem job aussieht weil wenn ich dann mal arbeitslos bin hab ich kein geld für die wohnung

    0
  • von Ardalia am 20.10.2009 um 09:59 Uhr

    und ausziehen ist wirklich keine option? mit 21 war ich schon zwei jahre weg!

    0
  • von Babsy19 am 20.10.2009 um 09:57 Uhr

    ich bin 21 und meine mum isthausfrau und ich gehe arbeiten. wenne s nichtd ie wäsche ist findet sie halt nen anderen grund.

    und als ich letztes mal mit ihr reden wollte meinte sie “wir sind doch eine familie ich hab ja auch keine geheimnisse”
    ich mein wenn sie keine hat oder keine privatsphäre will ist ja schön für sie aber ich brauch das ja trotzdem

    0
  • von die_mietze am 20.10.2009 um 09:51 Uhr

    bist du über 18? dann lass das schloss zum zimmer auswechseln von nem kupel oder so wenn sie nich da ist…ach und bist du nich alt genug um deine wäsche selbst zu waschen und zu bügeln…damit zeigst du deiner ma auch dass du verantwortung für dich übernehmen willst.

    0
  • von Ardalia am 20.10.2009 um 09:49 Uhr

    wahnsinn, das ist krass! ich hatte das problem gottseidank nie. meine mutter hat mir meine privatsphäre zugestanden. klar kam sie rein, z.b. zum staubsaugen, zum wäschebringen, oder auch einfach so . aber sie hat immer angeklopft, und n schlüssel hatte ich auch. meine tochter ist jetzt 10, und ich klopfe jetzt schon an, wenn sie in ihrem zimmer ist, und ich rein will!
    ich denk mal, mit nem ruhigen sachlichen gespräch hast dus schon probiert? immer und immer wieder. ganz ruhig und sachlich über vertrauen, privatsphäre und erwachsenwerden diskutieren…

    und für die kleinen sachen würd ich dir so ne abschliessbare box empfehlen…

    0
  • von Leulibell2 am 20.10.2009 um 09:44 Uhr

    ouch, das ist hart.
    Da du ja schon mit deiner Mom geredet hast muss ich ganz ehrlich sagen, eine wirkliche Lösung fällt mir nicht ein. Eine provokante Idee wäre, den Spieß mal umzudrehen und du machst das bei ihr auch mal. Einfach reinplatzen, mal in ihrem Zimmer gucken, wenn sie nicht da ist…
    Oder so schnell wie möglich ausziehen, ich weiß ja nicht, wie viel du verdienst, ist natürlich ein hoher Kostenfaktor…. Aber das ist ja echt Nervenaufreibend!

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Von zu Hause ausziehen Antwort

annasworldlove am 26.05.2016 um 13:15 Uhr
Hallo Leute, und zwar verstehe ich mich zurzeit überhaupt nicht mehr mit meiner Mutter, schon länger nicht mehr, aber zurzeit ist das Verhältnis wirklich schlimm. Sie möchte sich eine andere Wohnung ohne mich suchen...

Auszug von zu Hause Antwort

Saori am 22.09.2012 um 19:56 Uhr
Hey Mädels, es ist soweit. Ich werde in gut einer Woche von zu Hause ausziehen. Und das macht mich richtig kribbelig. Einerseits bin ich traurig, weil ich ein wirklich schönes zu Hause hatte, eine wunderbare Familie...

Meine Eltern sind zuviel zu Hause! Antwort

Karottenstaub am 08.09.2011 um 17:29 Uhr
Hallo liebe Erdbeercommunity, vor ca. 1 Jahr war alles noch anders.. Meine Eltern hatten beide einen Vollzeitjob und haben beide bis Abends gearbeitet. Meine Mutter bis 18 Uhr, mein Vater bis 20 Uhr. Mir hat das...

Zu Hause ausziehen, wie sag ichs den Eltern? HILFE Antwort

Babsy19 am 23.03.2013 um 15:08 Uhr
Ich bin nun mittlerweile 25(!) gehe arbeiten und möchte zu Hause eeeeendlich ausziehen. Mein freund und ich wollen zusammenziehen, bzw. ich zu ihm, ber ich weiß nicht wie ich ihnen das sagen soll.Ich ahne wie sie...

guter freund probleme zu hause Antwort

schokocaro am 17.03.2011 um 18:24 Uhr
hey erdbeeren! ich brauch dringend mal euren rat. es geht um einen guten freund von mir.. seit gestern gehts ihm ,oder auch schon seit paar tagen, total mies. irgendetwas ist passiert, aber er will nicht sagen was....