HomepageForenKummerkastenMeine freundin redet nicht mehr mit mir, wie soll es weitergehen?

clarissa1990

am 11.11.2009 um 22:35 Uhr

Meine freundin redet nicht mehr mit mir, wie soll es weitergehen?

Hey Mädels, der folgende text ist richtig lang, aber allein mir das einmal von der Seele zu schreiben ist eine ungemeine Erleichterung.

Also ich hab da nämlich ein Problem das mich schon seit tagen quält. Ich habe eigentlich nie zu denen gehört die leicht freunde finden, aber wenn ich sie dann gefunden habe dann stecke ich mein Herzblut in die Freundschaften. Ich habe zwei beste Freundinnen, wir waren immer ein gutes Trio mit der einen hatte ich irgendwie immer denn besseren draht, vlt. auch weil wir viele Gemeinsamkeiten hatten und uns schon vorher kannten. Naja und seit einigen tagen hat die ältere Freundin angefangen so abweisend zu reagieren, ich hab wirklich keine Ahnung was der Grund sein könnte, aber ich hab’s mal unter schlechter Laune verbucht. Aber dann fiel mir auf das sie immer abweisender zu mir wurde, das hat eigentlich ganz klein angefangen, wie zB wollte sie keine Hilfe von mir annehmen, oder sie fragte lieber die Professoren um Hilfe statt mich (obwohl ich direkt neben ihr saß), und dann hat sie auch vermehrt so abschätzend geantwortet, wenn ich fragen gestellt, es war auch immer klarer das sie an keinem Gespräch mit mir interessiert ist und ich hab immer wieder angefangen mich zu fragen WAS HABE ICH GETAN?

Auf jeden fall hat sich das ganze dann schon so gesteigert, dass ich sie dann einfach mal gefragt habe, was den los sei und was sie eigentlich gegen mich hat. Dabei ist sie fast ausgerastet und hat gemeint ich soll sie einfach in ruhe lassen.
Ich hab ihr dann die ruhe auch gelassen, weil ich das so von ihr kenne, sie braucht nach einem Streit immer ein bisschen abstand (wenn es denn überhaupt einen streit gegeben hätte, jedenfalls nicht das ich wüsste)
Am nächsten morgen hab ich abgewartet und sie ganz leise gefragt, ob wir reden könnten (das war immer unser Zeichen, wenn was los war um vor die klasse zu gehen, damit nicht gleich jeder mithört) und sie hat dann nur ganz kurz mit „nein“ geantwortet, die Sekunden der Sprachlosigkeit meinerseits hat sie genutzt und sich einfach weggedreht, seitdem hab ich nicht mehr versucht ein Gespräch anzufangen.
Ich werde jetzt seit einigen tagen von ihr ignoriert, manchmal ist es sogar nicht nur Ignoranz sondern richtige Ablehnung, wenn sie zB. neben mir sitzt lehnt sie sich so richtig demonstrativ von mir weg. Tja nicht nur das ich nicht weiß was ich getan habe, um meine Freundin zu verlieren, werde ich von der anderen Freundin quasi nicht beachtet wenn die erste Freundin dabei ist.

Ich bin zu einem Anhängsel mutiert von der einen gemieden und von der anderen (der zweiten) ab und zu beachtet.

Ich weiß nicht mehr was ich tun soll ich sitze in einer reihe von eigentlichen Freundinnen und keine beachtet mich auch nur, ab und zu reden sie lauter, damit ich erfahre, dass sie abgeholt werden und ich somit nicht auf sie zu warten brauche, oder wo wir die Freistunden verbringen, damit ich nicht alleine herumirre.

Ich sitze nur da und versuch mir nicht anzumerken, dass ich mich ausgeschlossen fühle wenn sie über Witze lachen oder über Pläne reden die sie nach der Schule haben. In all diesen Dingen war ich immer involviert wir haben uns alle perfekt ergänzt und obwohl unsere Freundschaft nur gerade einmal 3 jahre alt ist konnten wir über alles reden, wirklich über alles. Wir konnten über richtige Probleme diskutieren, über Schwierigkeiten in egal welchem Bereichen reden, über Belanglosigkeiten oder einfach nur schweigen und sogar mit Mimik den andern zweien sagen was die eine gerade denkt.

Das alles ist jetzt nicht mehr der fall, die zwei führen ihre Freundschaft trotzdem so als ob da nie eine dritte war. Es fällt mir schwer das alles so offen zu schreiben. Ich habe meine Bezugspersonen verloren und ihnen scheine ich auch nicht gerade besonders zu fehlen. Es ist das letzte Schuljahr und ich hab noch etliche Gruppenarbeiten mit ihnen vor mir. Wie soll ich nur weiter hin die coole spielen, obwohl ich innerlich vor frust, wut und trauer förmlich zerplatze.

Antworten

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

  • von clarissa1990 am 12.11.2009 um 16:54 Uhr

    hey ihr, ich hab’s jetzt tatsächlich gewagt und sie angesprochen. Ich glaub ich brauchte wirklich mehrer Ermutigungen.

    Naja wir hatten letztes Schuljahr eine schlimme Phase, und daran war ich alleine schuld, ich hab etwas gesagt das sehr verletzend war, und in dem Moment indem ich es gesagt hatte habe ich nicht richtig darüber nachgedacht. Das war echt schlimm. Ich hab gedacht das ich jetzt vollkommen alles vermasselt habe und endlich als dachte das ich wahre Freundinnen gefunden habe, hab ich sie auch schon verloren, denn bei der zweiten war ich auch nicht besser. Wieso kann man bloß nicht die zeit zurückdrehen, und mir den mund zukleben, bevor irgendetwas Blödes sagen.

    Keine Ahnung was damals mit mir los war, aber wenn ich mal in Stimmung komme dann reicht es scheinbar nicht nur eine Freundschaft zu ruinieren, nein ich muss gleich zwei kaputt machen. Ich war solche Freundschaften nicht gewohnt, weil ich nicht gerade gute Erfahrungen gesammelt habe, meistens hat sich herausgestellt das ich ausgenutzt wurde und diesmal wollte ich das wahrscheinlich instinktiv vorher beenden bevor ich wieder ausgenützt werde. (zu was für Erkenntnissen man nicht alles kommt wenn man viel zeit zum nachdenken hat und gerne Psychologie Zeitschriften liest)

    Tja jetzt brauch ich mich nicht mehr fürchten das sie sich gegen mich wenden und mich ausnützen, denn dieses mal bin ich selbst die Schuldige.

    Ich dachte, dass sich das damals gelegt hatte und es schien auch als ob wieder alles ok wird. Doch scheinbar hat es die erste Freundin noch beschäftigt und das war dann auch der Zeitpunkt als sie angefangen hat mich zu meiden. Ich hab sie verletzt, und das schlimme ist das ich es so oft bereuen kann wie ich will, es wird nichts daran ändern, dass sie unsere Freundschaft aufgegeben hat.

    Und wenn man mal bedenkt das jetzt nur von der ersten die rede war. Ich konnte die zweite noch nie richtig einschätzen, nicht das ich sie nicht gut kennen, sie hat nur ein ziemlich gutes Pokerface, und lässt sich nichts anmerken. Das Lächeln kann heißen „Hallo, wie geht“ oder auch „Du bist schuld! “

    Wenn man bedeckt das als ich diesen Beitrag begonnen habe, ich dachte das es doch „nur“ ein streit ist. Und jetzt stellt sich heraus dass es weitaus schlimmer ist.

    Ich realisiere wie wichtig mir diese Freundschaft ist, wenn ich dabei bin sie zu verlieren. (ich hab ja einen richtigen hang zu Tragödien).

    Naja danke nochmals für eure Ratschläge, ohne die würde ich wahrscheinlich noch einige nächte wach liegen!

    0
  • von CRAZYGuRL am 12.11.2009 um 09:59 Uhr

    In deiner Situation war ich auch mal…
    Aber in deiner Stelle würde ich aber auch mit ihnen reden.
    Ich weiss man hat immer Angst davor aber ich hab es früher genauso gemacht ich bin immer wieder zu denn beiden angekommen die waren auch genervt von mir die ersten 2 male weil die nicht mit mir reden wollten oder so aber dann haben sie mit mir geredet weil die gemerkt haben das ich nicht locker lasse…
    Hinterher meinten sie auch zu mir das sie dadurch auch gemerkt haben das mir viel an der Freundschaft liegt…
    Okay der streit war nicht nur einmal das ich mit beiden stress hatte aber du solltest wirklich mit den reden… perspönlich…
    Bei mir is es jetzt so…die eine is weg gezogen schon seit 3 Jahren aber ich hab immernoch Kontakt zu ihr und mit der anderen bin ich jetzt auch schon fast 5 Jahre befreundet und wir reden übe alles… okay klar gibt es mal Streit aber bei solanger Freundschaft legt sich das auch wieder…
    Und du sagtest ja ihr seit jetzt schon 3 Jahre befreundet…da legt sich das bestimmt auch wieder…also ich würde dir raten mit ihr zu reden…

    Viel Glück & sag mir dann mal wie es ausgegangen ist würde mich interessieren :)

    0
  • von clarissa1990 am 12.11.2009 um 09:32 Uhr

    danke noch mal für die antworten, ich weiß ja das ihr recht habt und eine direktes Gespräch wäre das logischste, aber ihrem Charakter zufolge, denke ich nicht das sie so der Typ für direkte Konfrontationen ist, zumal sie es beim ersten mal bereits abgelehnt hat.

    Und außerdem muss ich zugeben, dass ich wahrscheinlich nicht ein zweites Mal den mut zusammenbringe und sie darauf anspreche, ich hab dann doch zu sehr angst, dass das dann noch schlimmer wird.

    ich glaube ich wähle die Variante mit dem Brief, den gebe ich ihr dann am ende der Woche und warte ab, so sehe wenigsten nicht ihre Abneigung, denn obwohl ich eigentlich schon fast für diese Freundschaft keine Zukunft sehe, ist da immer noch so ein Fünkchen Hoffnung, und bei einem direkten Gespräch würde ich wahrscheinlich die tränen nicht zurückhalten können. Und ich möchte auf keinen fall in die Opferrolle fallen.

    Das ganze ist echt ziemlich kompliziert, das Risiko ist hoch das ich alles noch schlimmer mache.
    Wenn man bedenkt das ich nicht einmal weiß was der Grund von dem ganzen ist!

    0
  • von Collien am 11.11.2009 um 23:20 Uhr

    ich rate dir die beiden direkt drauf anzusprechen(wenn beide vor dir stehn), sag ihnen was du fühlst, erzähl ihnen von deiner trauer und deinem frust und das dir die freundschaft sehr wichtig ist.sie sind dir zumindest eine erklärung schuldig.

    0
  • von clarissa1990 am 11.11.2009 um 23:13 Uhr

    Hey danke, mit so einer schnellen Antwort hab ich echt nicht gerechnet. Ich hab mit der zweiten darüber geredet, was denn mit der ersten los sei und ob sie vlt. was wüsste. Sie hat mir dann gesagt das sie auch nicht weiß was los sei, und das sei sicher nur eine schlechte Phase, es wird sich schon irgendwie legen und ich solle ihr zeit lassen. Das Gespräch konnte ich mit ihr aber auch nur führen weil die erste an dem tag nicht da war und ich sonst zu keinem längeren Gespräch mit ihr komme.

    An dem Tag lief auch alles super, wie früher eben. Nur am nächsten tag war wieder alles wie vorher. Ich hab zwar auch Kontakt mit anderen aber das ist irgendwie nur Klassenkameraden- mäßig, weil jeder so seine Gruppe hat.

    Antwort
    0

Ähnliche Diskussionen

Stress mit bester Freundin, wie soll es weitergehen?Wir entfernen uns immer mehr!:( Antwort

LariiilovesNY am 30.03.2009 um 15:23 Uhr
Hey ihr Lieben!Den Text hab ich schon einmal gepostet, aber es kamen nicht die erhofften Reaktionen.Also: Ich kenne meine beste Freundin jetzt schon seit 10 Jahren und man könnte es schon als eine Art...

Meine beste freundin redet nicht mehr mit mir seid dem sie einen neuen freund hat. Antwort

Cherry0405 am 01.02.2014 um 12:40 Uhr
Seid meine Beste freundin mit ihren neuen freund zusammen ist redet sie nicht mehr mit mir. Und ich weis nicht warum, und ich weis nicht was ich tuhen kann um unsere freundschaft zuretten. Habt ihr ein paar idean was...

Stress mit "bester" Freundin, wie soll es jezt weitergehen? Antwort

LariiilovesNY am 17.03.2009 um 16:15 Uhr
Hallo ihr Lieben! Ich habe im Moment mit einer langjährigen Freundin ziemlichen Stress und von meiner Seite aus lege ich keinen Wert mehr auf eine Freundschaft.Alles fing damit an, dass sie sich nur noch meldete wenn...

Meine betse Freundin spricht nicht mehr mit mir.. Antwort

maja2982 am 26.08.2008 um 16:43 Uhr
Meine beste Freundin und ich reden nicht mehr miteinander. Ich habe keine Ahnung warum. Sie meldet sich nicht mehr bei mir. Sie ist aber schon ne ganze Zeit komisch zu mir gewesen. Als ich mit meinem Ex wieder...

Freundin redet nicht mit mir und ich weiß nicht wieso :( Antwort

Tsukihana am 08.12.2010 um 09:32 Uhr
Also ich hab da echt ne Problem mit meiner Freundin, ich gehe jetzt auf eine neue schule weil ich jetzt die 10 Klasse mache ich hab sie letztens in Kwick angeschrieben und meinte das es schön wäre sie da gefunden zu...